Elbphilharmonie

User Beitrag
@Spambot
13.01.2017 - 14:56 Uhr
Die AfD als Hitlers Nachfolger und sich selbst als (Online-)Widerstandskämpfer zu sehen, ist dagegen wirklich originell.

Loketrourak

Postings: 921

Registriert seit 26.06.2013

13.01.2017 - 15:05 Uhr
Nein, das Thema AfD ist leider nicht originell sondern sehr ernst. Um die Kacke zu finden muss man auch kein Widerstandskämpfer sein, sonder nur bei Verstand. Aber das soll hier ja nicht Thema sein (auf das übrigens Du gelenkt hast, nur um das mal festzuhalten).
@Spambot
13.01.2017 - 15:11 Uhr
Oh ja, der Untergang steht kurz bevor! Was passiert, wenn die AfD im Bundestag sitzt, ist sicher schlimmer als von einem LKW auf einem Weihnachtsmarkt überfahren zu werden.
@@Spambot
13.01.2017 - 15:25 Uhr
Auf lange Sicht gesehen sicherlich.
@Spambot
13.01.2017 - 15:29 Uhr
Weil?
.....
13.01.2017 - 15:29 Uhr
Auf lange Sicht gesehen sicherlich.

und warum? weil dann deutschlands grenzen besser geschützt wären?

Loketrourak

Postings: 921

Registriert seit 26.06.2013

13.01.2017 - 15:48 Uhr
Oh ja, der Untergang steht kurz bevor! Was passiert, wenn die AfD im Bundestag sitzt, ist sicher schlimmer als von einem LKW auf einem Weihnachtsmarkt überfahren zu werden.

Behauptet wer eigentlich? Sag mal? Nach Derailing jetzt auch noch Strohmann.
@Spambot
13.01.2017 - 17:01 Uhr
Behauptet wer eigentlich? Sag mal?

Äh, du: "das Thema AfD ist leider nicht originell sondern sehr ernst." Nö, sehr ernst ist die Terrorgefahr in deutschland seit der Merkelschen Grenzöffnung/Einladung 2015.
@@Spambot
13.01.2017 - 17:04 Uhr
Dumm nur, dass der Attentäter schon vor der "Grenzöffnung" nach Europa gekommen ist, nech?
@Spambot
13.01.2017 - 17:25 Uhr
Da war die Lage wohl noch übersichtlicher und es gab noch nicht hunderte Gefährder (Mehrfachidentitäten nicht mitgerechnet), die man nicht rund um die Uhr überwachen muss.
@Spambot
13.01.2017 - 17:28 Uhr
Die Antwort auf die Frage von 13.01.2017 - 15:29 Uhr steht übrigens noch aus.
@loke
13.01.2017 - 18:58 Uhr
Nach Derailing jetzt auch noch Strohmann.

halt doch endlich mal dein antideutsches plappermaul, du monorailer.
Grundgütiger
13.01.2017 - 21:03 Uhr
Ich schaute mir des Deutschen neues Lieblingsbauwerk vor Ort an. Das, was hier irgendeiner der ungezählten Spambots bereits verfasste, stimmt derweil. Hätte man dieses hässliche Glasdings mit Gesteinsuntersims woanders errichtet, es würde mit Verachtung gestraft werden, insbesondere von den Bürgern Hamburgs. So steht er aber in Deutschlands überbewertetster Stadt und muss natürlich geliebt werden.

musie

Postings: 2363

Registriert seit 14.06.2013

09.05.2017 - 11:09 Uhr
21.10 The National.

Hat man überhaupt eine Chance, an Tickets zu kommen? Wenn ja, online über das eigene Ticketportal?

Ist ja praktisch alles ausverkauft...

Achim

Postings: 6167

Registriert seit 13.06.2013

09.05.2017 - 11:39 Uhr
Ne, hat man nicht. Da kaufen die Leute quasi blind, ganz egal, wer spielt. Ein großer Teil geht auch vor vvk-Start unter der Hand raus.

A.

Achim

Postings: 6167

Registriert seit 13.06.2013

09.05.2017 - 19:12 Uhr
Ich glaube, ich werde mir mal ein Prüfungskonzert dort anschauen. Der Eintritt ist frei.

A.
Kenner der Gene
09.05.2017 - 19:17 Uhr
War bei Lambchop durchaus möglich Karten zu bekommen. Allerdings sitzt man dann mit gelangweilten Schlipsträgern, klassischen Konzertbesuchern und Touristen in einem Raum. Das Lambchopkonzert war aber auch sehr schlecht. Der Bau ist geil, aber volle Entfaltung gibts bestimmt nur bei klassichen Konzerten.
@ Kenner der Gene
09.05.2017 - 20:26 Uhr
Lambchop sind aber live auch äußerst bieder und langweilig.
Hamburger Spießbürger
08.07.2017 - 20:04 Uhr
Seit gestern habe ich Lust, mal wieder in die Elbphilharmonie zu gehen. Ein wenig an dem Ort sein, an dem unsere demokratischen Führer eine schöne Zeit erlebt haben! Das dürfen sie sich sehr gerne gönnen, bei all der Arbeit, die sie für uns leisten.
First Lady Melania Trump
11.07.2017 - 07:38 Uhr
My husband @potus & I enjoyed a lovely evening w many great leaders. When countries work together, everyone prospers. #G20Summit #Hamburg
Akustik
11.07.2017 - 12:01 Uhr
Wie schlecht ist denn die Akustik denn nun wirklich? Habe inzwischen sehr viel schlechtes darüber gehört.

Achim

Postings: 6167

Registriert seit 13.06.2013

11.07.2017 - 12:08 Uhr
Für mich steht nur fest, dass du gleichzeitig keine Top-Voraussetzungen für Klassik und Pop/Rock haben kannst.

Und die Phil. wurde nunmal ganz primär für Klassik geplant.

A.
Woody Woody
12.07.2017 - 02:55 Uhr
Femen-Aktivistinnen stürmen Konzert von Woody Allen

Als der Regisseur mit seiner New Orleans Jazzband in der Elbphilharmonie spielte, stürmten die Frauen schreiend und barbusig die Bühne.

http://www.abendblatt.de/hamburg/elbphilharmonie/article211215951/Femen-Aktivistinnen-stuermen-Konzert-von-Woody-Allen.html
Woody
12.07.2017 - 06:32 Uhr
Leider waren die Aktivistinnen alle zu alt für meine Neigungen.
was solls
12.07.2017 - 07:00 Uhr
er wird sich nicht dran gestört haben; zeigt aber die ganze Erbärmlichkeit dieser 'Aktivistinnen': einen Vorfall, der 30 Jahre zurückliegt und alles andere als unumstritten ist zum Anlass nehmen das Konzert eines greisen (81 ist der Gute) Weltstars zu stürmen, um von dessen Ruhm auch ein Krümmelchen publicity für sich abzugreifen...
Alice Schwarzer
12.07.2017 - 07:20 Uhr
Wozu braucht ein Staat ein Justizsystem? Ich reiche doch völlig aus!

kingsuede

Postings: 1107

Registriert seit 15.05.2013

24.10.2018 - 14:18 Uhr
So, bald sehe und höre ich Julia Holter in der Elbphilharmonie. Hat denn jemand Erfahrungswerte, was Akustik etc. angeht bei Popkonzerten in der Elbi?

Underground

Postings: 885

Registriert seit 11.03.2015

24.10.2018 - 15:27 Uhr
war bei Nils Frahm im Frühjahr dort und muss sagen, dass ich noch nie so eine Akustik erlebt habe. SA-GEN-HAF-T! ;-)
najai
24.10.2018 - 17:54 Uhr
bei Frahm kommt auch 75% vom Band.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1991

Registriert seit 14.06.2013

24.10.2018 - 18:25 Uhr
So, bald sehe und höre ich Julia Holter in der Elbphilharmonie. Hat denn jemand Erfahrungswerte, was Akustik etc. angeht bei Popkonzerten in der Elbi?

The National war schon sehr geil. Aber auch anders, musste man sich gewöhnen. Wenn Du oben sitzen solltest, ist nicht wie wenn man (wie für gewöhnlich) frontal vor der Band steht.

Underground

Postings: 885

Registriert seit 11.03.2015

24.10.2018 - 19:30 Uhr
@najai: selten so einen schwachsinn HIER gelesen.

Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1127

Registriert seit 04.12.2015

25.10.2018 - 09:06 Uhr
Der Klang der Elbphilharmonie ist sehr präzise, verzeiht nichts - faktisch wahrscheinlich physisch perfekt, was für mich kein Kriterium für guten Klang ist. Ich finde es für Rock und Pop, selbst für den Jazz oftmals zu steril, zu kalt. Es fehlt der Wumms. Wenn sie elektronisch verstärken, hängen sie Boxen ringsherum, in alle Richtungen. Den Sound dann, finde ich etwas ungelungen. Bei The National saß ich hinten oben und fand es nicht besonders toll. Es hat die gleiche Präzision, nur kommt der Klang schräg auf ein zu und man hört die Band doppelt. Einmal den Klang, der Box, die auf einen gerichtet ist und den Klang der von der Bühne in den Raum dringt; dadurch entsteht ein seltsamer Gesamtklang. Als hätte jemand komisch gemixt.
Ich finde, solche Künstler gehören in einen anderen Kontext, nicht nur klanglich.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1991

Registriert seit 14.06.2013

25.10.2018 - 09:32 Uhr
Es hat die gleiche Präzision, nur kommt der Klang schräg auf ein zu und man hört die Band doppelt. Einmal den Klang, der Box, die auf einen gerichtet ist und den Klang der von der Bühne in den Raum dringt ... Ich finde, solche Künstler gehören in einen anderen Kontext, nicht nur klanglich.

Kann ich so auch durchaus nachvollziehen, wenngleich ich dann wohl eher mittig saß, gab noch eine Menge über und hinter mir. Daher gab es diese Effekte vielleicht zu Anfang, wurde aber besser.

Verschwurblungstheoretiker
25.10.2018 - 21:57 Uhr
Den überteuerten Prunktempel finanzier ich nicht noch nach, ganz gleich wer da auftreten mag.
Pliquet
08.11.2018 - 07:47 Uhr
...was hat das denn mit der Elphi zu tun?
(...und mit 80 Teilnehmern war es auch nicht direkt eine erfolgreiche Demo)
bruddler
08.11.2018 - 08:07 Uhr
ich selbst glaube nur king crimson kann der elbphilaharmonie gerecht werden.
eric honecker
08.11.2018 - 14:00 Uhr
Angela Merkel wird schon bald nicht mehr CDU-Chefin sein, und auch ihre Tage als Kanzlerin sind gezählt – trotzdem trafen sich am Mittwoch wieder Wutbürger und Rechtsextremisten am Dammtorbahnhof, um „Merkel muss weg“ zu brüllen.
Viel Geld für wenig Kultur
11.02.2019 - 18:44 Uhr
Wer hinten sitzt, bekommt wenig mit

Hatte Joachim Gauck bei der Eröffnung der „Elphi“ noch von einem „Amphitheater der Tonkunst“ geschwärmt, zeigt sich nun, nach dem Abschwellen des befeuerten Jubels, dass sie kaum mehr ist als ein dilettantischer Versuch politischer Bauherren, sich architektonisch zu verewigen: hübsch anzuschauen und äußerlich beeindruckend, aber denkbar ungeeignet für den vorgeschoben Zweck.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: