Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Manic Street Preachers - Know your enemy

User Beitrag
Bonzo
30.05.2009 - 11:58 Uhr
Zweitbestes kommt hin.
mars
30.05.2009 - 12:35 Uhr
1. Found That Soul 9/10
2. Ocean Spray 8/10
3. Intravenous Agnostic 7/10
4. So Why So Sad 10/10 (gabs jemals einen schöneren Beach Boys-Tribut?)
5. Let Robeson Sing 7/10
6. Year Of Purification 8/10
7. Wattsville Blues 7/10
8. Miss Europa Disco Dancer 8/10
9. Dead Martyrs 7/10
10. His Last Painting 9/10 (Erinnert mich irgendwie angenehm an Beatles` Drive My Car
11. My Guernica 8/10 (wegen Text)
12. The Convalescent 7/10
13. Royal Correspondent 5/10
14. Epicentre 6/10
15. Baby Elian 8/10 (1 Pluspunkt wegen der guten Absicht, die dahinter steckt)
16. Freedom of Speech... 6/10 (Erinnert an U2)

Sehr abwechslungsreiche Platte mit ein paar Nummern, die ein wenig abfallen (vor allem im hinteren Teil der Platte). Dennoch fast durchwegs toll mit vielen netten Details und Überraschungen. Mein persönlicher Einstieg zu den Manics.. 8/10
The MACHINA of God
30.05.2009 - 12:45 Uhr
1. Found That Soul 8/10
2. Ocean Spray 7/10
3. Intravenous Agnostic 8,5/10
4. So Why So Sad 7,5/10
5. Let Robeson Sing 7/10
6. Year Of Purification 7/10
7. Wattsville Blues 7,5/10
8. Miss Europa Disco Dancer 7/10
9. Dead Martyrs 7,5-8/10
10. His Last Painting 7,5/10
11. My Guernica 8,5/10 (wegen Produktion)
12. The Convalescent 7,5/10
13. Royal Correspondent 6,5/10 (crispy Solo ist irgendwie geil)
14. Epicentre 7,5/10
15. Baby Elian 6,5/10
16. Freedom of Speech... 6/

Qualitativ wie man sieht für mich extrem gleichförmig (im Gegensatz zu z.B. "Send away the tigers"), aber eben kaum wirkliche Kracher. Alles okay, das meiste gut, einiges etwas herausstechend. Aber nix, was mich wegbläst.
The MACHINA of God
30.05.2009 - 12:54 Uhr
Gesamtgeb ich ne 7,5/10
mars
30.05.2009 - 12:56 Uhr
So Why So Sad in der richtigen Stimmung genossen ist doch ein "Kracher"- bestimmt mehr als 7.5..
Achin
26.07.2015 - 01:56 Uhr
Ocean Spray ist locker flockig. Geile Pladde!!

kingsuede

Postings: 4152

Registriert seit 15.05.2013

10.12.2016 - 17:55 Uhr
1. Found That Soul 9/10
2. Ocean Spray 7/10
3. Intravenous Agnostic 7/10
4. So Why So Sad 9,5/10 (+ halber Punkt wegen Video)
5. Let Robeson Sing 10/10
6. Year Of Purification 8/10
7. Wattsville Blues 6/10
8. Miss Europa Disco Dancer 7/10
9. Dead Martyrs 7/10
10. His Last Painting 9/10
11. My Guernica 8/10
12. The Convalescent 7/10
13. Royal Correspondent 6/10
14. Epicentre 8/10
15. Baby Elian 7/10
16. Freedom of Speech... 6/10

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 31915

Registriert seit 07.06.2013

10.01.2020 - 20:44 Uhr
Mal wieder gehört.

In Sachen Sound für mich wohl das interessanteste Album der Band. Hier ist so ziemlich jede Facette vorhanden und gerade die rockigeren Songs knarzen schön. Vom Songwriting her ist hier auch viel unauffälliges drauf und in der Hinsicht ist es sicher nicht auf einer Ebene mit ihren besten. Aber als Befreiungschlag nach den großen Erfolgen und der Behäbigkeit des Vorgängers (der wiederrum die deutlich besseren Melodien hatte) funktioniert das ziemlich gut.
Ich hab hier im Thread komischerweise die Texte mal als schlimm bezeichnet... das kann ich so natürlich nicht so unterschreiben. Ja, nicht auf dem Niveau der 90er, aber Wire hat eigentlich nie wirklich schwaches abgefliefert.
Was mir jetzt beim Hören aller Manics-Alben auffällt: Die haben einfach keine Reime. Ist mir früher nie so bewusst gewesen.

Highlights:
Found that soul, Intravenous agnostic, Wattsville Blues, My Guernica (Sound!)

7,4/10

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 31915

Registriert seit 07.06.2013

17.09.2021 - 20:07 Uhr
Das Album hat echt ein komisches Standing in der Diskographie... oder? :D

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 9505

Registriert seit 26.02.2016

17.09.2021 - 20:48 Uhr
Es ist halt sehr lang und sehr zerrissen. Ähnlich wie das Debüt, wobei ich hier das Niveau im Schnitt höher finde. (Auch wenn kein "Motorcycle Emptiness" drauf ist.)

hidden

Postings: 425

Registriert seit 22.07.2020

17.09.2021 - 21:11 Uhr
Sollte zuerst auch ein Doppelalbum (oder gar zwar einzelne?) werden, eine Hälfte mit politischen Songs, die zweite mit den anderen. Steht auch eine Anniversary-Edition an, vielleicht wird das dort umgesetzt.

kingsuede

Postings: 4152

Registriert seit 15.05.2013

17.09.2021 - 21:23 Uhr
Gehört immer noch zu meinen Lieblingen in deren Diskographie.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 31915

Registriert seit 07.06.2013

18.09.2021 - 00:35 Uhr
Hätte nicht gedacht, dass das jemand unter seinen Favoriten hat. Aber wie schon gesagt, in Sachen Sound find ich es mit ihr interessantestes.

Gordon Fraser

Postings: 2567

Registriert seit 14.06.2013

18.09.2021 - 01:00 Uhr
Ich kann eigentlich auch nichts wirklich am Album aussetzen, aber so richtig oft höre ich es dann doch nicht. "Year of Purification" ist aber so ein heimlicher Maiics-Lieblings für mich.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 10863

Registriert seit 23.07.2014

20.09.2021 - 14:39 Uhr
Es ist halt sehr lang und sehr zerrissen.

Das stimmt. Trotzdem viele gute Sachen drauf und vom Sound her echt variabel. Schade nur, dass sie das großartige "The Masses Against the Classes" nicht regulär auf das Album gepackt haben.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 31915

Registriert seit 07.06.2013

20.09.2021 - 14:52 Uhr
Schade nur, dass sie das großartige "The Masses Against the Classes" nicht regulär auf das Album gepackt haben.

Das wäre dann der absolute Übersong gewesen. Lieb den!

Manicmax

Postings: 132

Registriert seit 19.10.2020

20.09.2021 - 18:57 Uhr
Mag das Album auch wirklich gerne! Meine Highlights neben den Singles: The Convalescent und Freedom of Speech...
Das mit The Masses agains the Classes wusste ich gar nicht, aber ich kann es auch nicht verstehen einer meiner Favorites!

hidden

Postings: 425

Registriert seit 22.07.2020

24.09.2021 - 22:14 Uhr
Masses ist für mich schon fester Bestandteil des Albums, da ich eigentlich seit Jahr und Tag nur die japanische Edition des Albums höre. Gehört da auf jeden Fall drauf!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 31915

Registriert seit 07.06.2013

24.09.2021 - 23:01 Uhr
An welcher Stelle ist der Song da?

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 10863

Registriert seit 23.07.2014

24.09.2021 - 23:05 Uhr
Am Ende als Track 18, davor läuft noch "Just a Kid".

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 31915

Registriert seit 07.06.2013

24.09.2021 - 23:05 Uhr
Ah ok, den kenn ich gar nicht.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 9505

Registriert seit 26.02.2016

24.09.2021 - 23:08 Uhr
Finde der hätte gut nach "Found That Soul" gepasst, das wäre ein großartiger 1-2-Punch. Und das abflauende Ende fließt super in "Ocean Spray".

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 31915

Registriert seit 07.06.2013

24.09.2021 - 23:09 Uhr
Felix, der Meister des Sequencing. Macht Sinn was du schreibst.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 10863

Registriert seit 23.07.2014

30.12.2021 - 21:18 Uhr
"The Masses Against the Classes" ist so ein unfassbarer Hit. Der Ohrwurm vom Refrain lässt mich einfach nicht los, der taucht immer wieder ganz plötzlich ohne Vorwarnung auf. Absolutes Brett!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 31915

Registriert seit 07.06.2013

30.12.2021 - 21:21 Uhr
Mega Song. Der hat mich damals auch so weggeblasen. Eigentlich unglaublich, dass der auf keinem Album ist.

Ninetiesman

Postings: 91

Registriert seit 22.12.2021

30.12.2021 - 21:54 Uhr
Ganz gutes Album, eigentlich ein super Album. An "Generation Terrorists", "The Holy Bible" und "Everything must Go" kommt halt nichts heran. "This is my Truth, tell my yours" war auch ganz gut.
Kenne allerdings auch nicht alles. Die Band hat aber bis mindestens 2010 noch einige gute Alben veröffentlicht.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 9505

Registriert seit 26.02.2016

30.12.2021 - 21:55 Uhr
An "Generation Terrorists" kommt aus meiner Sicht die Hälfte der Diskograpghie heran bzw. eher vorbei. Unter anderem diese Platte hier.

kingsuede

Postings: 4152

Registriert seit 15.05.2013

30.12.2021 - 22:02 Uhr
Wahrscheinlich das most underrated Album in der Diskographie.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 31915

Registriert seit 07.06.2013

30.12.2021 - 22:10 Uhr
An "Generation Terrorists" kommt aus meiner Sicht die Hälfte der Diskograpghie heran bzw. eher vorbei.

Für mich sogar jedes Album außer die letzten beiden. Vorbei.

kingsuede

Postings: 4152

Registriert seit 15.05.2013

30.12.2021 - 22:30 Uhr
Für mich mit The Holy Bible ganz vorne.

Ninetiesman

Postings: 91

Registriert seit 22.12.2021

30.12.2021 - 22:37 Uhr
@Felix H

War mein zweites Album der Manics nach Holy Bible, das ich gehört hab. Wahrscheinlich gefällt es mir deshalb so gut.


Was ist dein Lieblingsalbum der Band? EMG hab ich neben Holy Bible auf jeden Fall monatelang gehört. Auf dem Album ist kein einziger schlechter oder mittelmässiger Song, all Killer no Filler.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 9505

Registriert seit 26.02.2016

30.12.2021 - 23:01 Uhr
Was ist dein Lieblingsalbum der Band?

Schwankt auf jeden Fall zwischen "The Holy Bible" (besseres Gesamtwerk) und "Everything Must Go" (bessere Einzelsongs). Aber "Generation Terrorists" halte ich für sehr durchwachsen und hart überbewertet. "Know Your Enemy" kriegt diesen ähnlich vielfältigen Spirit besser hin.

Ninetiesman

Postings: 91

Registriert seit 22.12.2021

30.12.2021 - 23:24 Uhr
@Felix H

Ich kannte zu der Zeit auch nicht besonders viele gute Bands und hab Musikreviews oft ernst genommen.:D Und "Generation Terrorists" wurde voll gehyped und abgefeiert. Wenn ich das Album jetzt hören würde, dann würde ich euch allen wahrscheinlich zustimmen.

Ausserdem hab ich "The Holy Bible" in dem Alter nicht wirklich verstanden und die Texte waren nicht so wichtig, um die Platte gut zu finden.

"Everything must Go" ist halt viel zugänglicher und "poppiger", ohne beliebig oder oberflächlich zu sein.

zombye

Postings: 50

Registriert seit 18.07.2022

21.07.2022 - 23:12 Uhr
https://www.nme.com/news/music/manic-street-preachers-tease-know-your-enemy-reissue-3273298

endlich!

Tracklist der CD-Deluxe:

Disc 1 – Door To The River

The Year of Purification
Ocean Spray
So Why So Sad (Avalanches Sean Penn Mix)
Door To The River
Rosebud
Just a Kid
His Last Painting
Let Robeson Sing
Groundhog Days
Epicentre
His Last Painting (LA Mix)
Epicentre (TLA Mix)
So Why So Sad (Original KYE Version)
Royal Correspondent

Disc 2 – Solidarity

Intravenous Agnostic
Found That Soul (TLA Mix)
We Are All Bourgeois Now
Freedom of Speech Won’t Feed My Children
The Convalescent
Baby Elian
Masses Against The Classes
My Guernica
Studies In Paralysis
Dead Martyrs
Wattsville Blues
Miss Europa Disco Dancer
Fear Of Motion
Pedestal
Didn’t My Lord Deliver Daniel
Locust Valley
Masking Tape
Ballad of the Bangkok Novotel

Disc 3 – Demos

Ocean Spray (Studio Demo)
So Why So Sad (Cassette Demo)
Door To The River (Cassette Demo)
His Last Painting (Air Version Home Cassette Demo)
Let Robeson Sing (Home Cassette Demo)
Groundhog Days (Home Cassette Demo)
Epicentre (Cassette Demo)
Intravenous Agnostic (Home Cassette Demo)
Freedom Of Speech Won’t Feed My Children (Studio Demo)
The Convalescent (Studio Rehearsal Demo)
His Last Painting Baby Elian (Studio Demo)
Masses Against The Classes (Studio Demo)
My Guernica No 1 (Home Acoustic Demo)
My Guernica (Studio Demo)
Dead Martyrs (Home Cassette Demo)
Wattsville Blues (Home Cassette Demo)

Mit "Studies In Paralysis" und "Rosebud" sogar zwei bisher gänzlich unbekannte Songs drauf, wenn ich mich nicht irre.

Der Avalanche-Mix von "So Why So Sad" sehr prominent platziert. Vermutlich, weil die immer noch eine Hausnummer sind. Track an sich ist auch ziemlich super.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 9505

Registriert seit 26.02.2016

21.07.2022 - 23:17 Uhr
Sind das die Albumsongs verstreut über 2 CDs (und teils doppelt und fast direkt hintereinander)? Sorry, kann man nicht das Original-Album intakt lassen? Diese Austausch-Geschichten fand ich schon bei "Tigers" und "This Is My Truth" blöd.

zombye

Postings: 50

Registriert seit 18.07.2022

21.07.2022 - 23:24 Uhr
Sicher - die Albumsongs verteilt auf zwei CDs + jeweils noch B-Seiten bzw. die neuen Songs.

Finde ich dem Fall okay. Sollte ja eh als "Doppelalbum", wenn nicht sogar als zwei einzelene Alben erscheinem. Teil 1 eher als der persönliche, nahbare Part, Teil 2 als Klassenkampf.

Im Grunde empfinde ich das Originalalbum aber auch als zu gut, um es auseinanderzureißen (8.5/ 10).

n00k

Postings: 192

Registriert seit 26.01.2021

22.07.2022 - 00:05 Uhr
Der unveröffentlichte Song "Rosebud" klingt schon mal gut und eigentlich sehr nach dem Vorgängeralbum.

Plattentests.de-Sammelaccount

Postings: 46

Registriert seit 19.07.2022

22.07.2022 - 16:31 Uhr - Newsbeitrag
PRESSEINFO:



MANIC STREET PREACHERS



„KNOW YOUR ENEMY“

ÜBERARBEITETE, REMIXTE UND ERWEITERTE NEUAUFLAGE

AUF ZWEI SEPARATEN ALBEN:

"SOLIDARITY" UND "DOOR TO THE RIVER"



VÖ: 9. SEPTEMBER 2022



LINK ZUM ALBUM-TRAILER:



Manic Street Preachers veröffentlichen am 9. September 2022 eine überarbeitete Version ihres 6. Longplayers "Know Your Enemy". Diese Albumfassung wurde neu abgemischt und erscheint nun - genau wie im ursprünglichen Konzept der Band vorgesehen - auf zwei separaten Alben.

„Know Your Enemy“ wird digital sowie als 3-CD-Bookset, Doppel-CD und Doppel-LP erhältlich sein.



Der Deluxe-Release enthält zwei bisher unveröffentlichte Songs: "Studies in Paralysis" und "Rosebud". - „Rosebud", das ab dem 22. Juli 2022 online verfügbar ist, startet mit einem stotternden Hammond-Orgelriff und entwickelt sich zu einem rhythmischen Track, über dem die nachdenklichen Lyrics “most things I never finished” schweben. Ein unter der Regie von Kieran Evans entstandenes Video zu „Rosebud“ ist jetzt online zu sehen.



Nach dem Erfolg von "This Is My Truth Tell Me Yours" von 1998 planten die Manic Street Preachers ein ambitioniertes Nachfolgewerk, das auf zwei verschiedenen Alben veröffentlicht werden sollte. Eine LP mit dem Titel "Solidarity" sollte die Rückkehr der Band zu ihren musikalischen Wurzeln markieren und auf ihrer Titelliste sollten die aggressiven Uptempo-Songs platziert werden. Auf der zweiten LP namens "Door To The River" wollte man die eher zurückhaltenden, nachdenklicheren Lieder versammeln. Während der Aufnahmesessions verwarf Trio dieses Konzept und entschied sich gegen die Idee zweier separater Alben. So entstand "Know Your Enemy", auf dem die unterschiedlichen Soundideen Seite an Seite umgesetzt wurden.



"Know Your Enemy" wurde im Februar 2001 während eines Konzerts im Teatro Karl Marx in Havanna vor den Augen von Fidel Castro präsentiert, stieg in der Folgewoche auf Platz 2 in die UK Charts ein und verkaufte schließlich weltweit ein halbe Million Tonträger. Die Album-Singles: 'So Why So Sad', 'Found That Soul', 'Ocean Spray' und 'Let Robeson Sing' erreichten alle die Top 20 der englischen Charts.



Während er das Archiv der Band durchforstete, um eine Jubiläumfassung von "Know Your Enemy" zusammenzustellen, fand Nicky Wire die Originalbänder von "Solidarity" und "Door To The River", die er während der Aufnahmen im Studio fertig gestellt hatte. Als er die Idee präsentierte, die ursprünglich geplanten Longplayer zu realisieren, stimmte James Dean Bradfield unter der Bedingung zu, die Songs mit dem langjährigen Studiopartner der Band, Dave Eringa, zu remixen. Die neuen Mixe würden den beiden Alben bessere Struktur verleihen. Die „Solidarity“-Songs sollten von überflüssigen Studioeffekten und digitalem Rauschen befreit werden und aus den „Door To The River“-Tracks würde man unnötige Orchestrierung und andere musikalische Effekte entfernen.



Autor Robin Turner, der viele Jahre ins Bandgeschehen involviert war, erklärt in seinen ausführlichen Liner Notes: „Diese Veröffentlichung ist der Director's Cut von 'Know Your Enemy'. Das Bild wurde mühsam restauriert, gesäubert, aufgehellt. Man zielt nicht darauf ab, das Original zu ersetzen, verbessert es aber definitiv."



Die Vinyl-Edition von "Know Your Enemy" präsentiert "Solidarity" und "Door To The River" in der Reihenfolge, die die Band 2000 vorgesehen hatte. Jedes CD-Package enthält die Longplayer in voller Länge, dazu kommen Outtakes, nicht verwendete Mixe von Tom Lord-Alge sowie die Songs von 'Know Your Enemy', die nicht für die zwei-Alben-Idee vorgesehen waren.

Alle Formate featuren bisher ungesehene Fotos von den Aufnahmesessions, die von Mitch Ikeda aufgenommen wurden.



Das letzte Studioalbum der Manic Street Preachers, "The Ultra Vivid Lament", wurde im September 2021 veröffentlicht, stieg direkt auf Platz Eins der UK Charts ein und wurde mit einer Headliner-Tour durch Großbritannien dem Live-Publikum vorgestellt.

2022 eröffnete die Band das BBC6 Music Festival in Cardiff und war Headliner mehrerer britischer Festivals.


Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 9505

Registriert seit 26.02.2016

22.07.2022 - 21:40 Uhr
Dann ist das mit den 2 CDs prinzipiell sinnvoll, aber die doppelten Versionen zu inkludieren und den (aus meiner Sicht völlig aus der Reihe fallenden) Avalanches-Mix so prominent zu platzieren... kein Plan, bin davon immer noch nicht überzeugt. Sehe dieses Sprunghafte aber auch eher als eine Stärke des Albums.

kingsuede

Postings: 4152

Registriert seit 15.05.2013

23.07.2022 - 08:56 Uhr
Habe tatsächlich das Originalvinyl. Die Aufmachung der neuen Version finde ich gelungen, die Titelreihenfolge eher so mittel und wenig nachvollziehbar

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 9505

Registriert seit 26.02.2016

13.01.2024 - 14:47 Uhr
Wenn man mir vorher erzählt hätte, dass "The Year of Purification" ein Song aus der R.E.M.-Frühphase wäre, würde ich es glauben.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 31915

Registriert seit 07.06.2013

13.01.2024 - 14:52 Uhr
Auf jeden Fall.

kingsuede

Postings: 4152

Registriert seit 15.05.2013

13.01.2024 - 15:22 Uhr
Know Your Enemy ist wahrscheinlich das heterogenste Manics-Album. Bei mir immer noch Top 5, auch wenn immer auch der ein oder andere Ausfall zu beklagen ist.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 31915

Registriert seit 07.06.2013

13.01.2024 - 15:27 Uhr
Defintiv ihr heterogenstes. Aber bei mir nicht Top 5. Ich finde das Album interessant, ich mag gerade auch die komische Produktion. Aber es gibt kaum Karriere-Highlights für mich drauf und kaum emotional berührende Songs. Highlights sind für mich eher die krachigeren Songs.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 9505

Registriert seit 26.02.2016

13.01.2024 - 15:28 Uhr
"Found That Soul" könnte für mich unter ihren Top 5 Songs sein. Genialer Opener. (Der er ja auf dieser verkorksten 2022er-Version nicht mehr ist.)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 31915

Registriert seit 07.06.2013

13.01.2024 - 15:29 Uhr
Umgekehrt zum Vorgänger, der grandioses Songwriting hatte und mich sehr berührt, aber musikalisch und produktionstechnisch sehr unauffällig ist. "Lifeblood" geht auch eher in die Richtung Songwriting>Sound.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 31915

Registriert seit 07.06.2013

13.01.2024 - 15:38 Uhr
Ich seh diese Deluxe-Tracklist jetzt erst. Was ist das denn bitte für ein Sequencing? Wow. Mal schauen ob ich mir das mal gebe.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 9505

Registriert seit 26.02.2016

13.01.2024 - 15:46 Uhr
Was ist das denn bitte für ein Sequencing?

Track 11-14 auf CD1 und Track 13-18 auf CD2 sind wohl als "Bonustracks" gedacht, daher die Dopplungen.
Ich hatte es mal so gehört und fand den Flow aber auch wesentlich schlechter als auf dem Original.

Gordon Fraser

Postings: 2567

Registriert seit 14.06.2013

14.01.2024 - 19:45 Uhr
Ein Album, das für mich so ein bisschen im Niemandsland der Manics-Diskographie verortet ist. Chronologisch kamen davor und danach ausschließlich Karrierehighlights, hier sehe ich wie ihr auch nur einzelne starke Songs, aber nicht das gelungene Gesamt-Album.

Von dem 2022er Ding wusste ich bis eben nichts, wäre mir auch lieber gewesen, wenn es dabei geblieben wäre - solche nachträglichen Tracklist-Änderungen finde ich unsäglich (hallo, Morrissey).

kingsuede

Postings: 4152

Registriert seit 15.05.2013

14.01.2024 - 20:05 Uhr
Für mich rundet es zusammen mit der Best of und der Lipstick Traces die zweite Phase der Manics ab.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:





Banner, 300 x 250, mit Claim