Film: Alien: Covenant

User Beitrag

jayfkay

Postings: 613

Registriert seit 26.06.2013

26.12.2016 - 15:17 Uhr
Trailer
https://www.youtube.com/watch?v=H0VW6sg50Pk

Alien King
https://youtu.be/lTKaCiHIvFo?t=2m38s

Behind the scenes
https://www.youtube.com/watch?v=j4RaoWtl8lk



Zumindest das Behind the scenes macht neugierig. Könnte ein unterhaltsamer Streifen werden.
dadadadada
03.03.2017 - 04:36 Uhr
neuer trailer
https://www.youtube.com/watch?v=svnAD0TApb8
naja

die engineers, ihr planet, david, der soundtrack und die effekte machen lust auf mehr.

man darf aber leider echt nichts erwarten bei dem scheiss.
Game over, man
03.03.2017 - 09:52 Uhr
nee darf man leider nicht


Alien 4 und beide AvP Teile waren richtig beschissen.

Promethues hatte ne tolle Optik und spannende Prämisse, ist ja auch nicht wirklich ein Alien Film, aber war doch irgendwie kacke.

Das gleiche gilt übrigens für alle iconic movie monster der 80er, der Predators Film war auch einfallslose scheisse und über alles nach Terminator 2 wird besser ein mantel des schweigens gelegt.

Stumpi
03.03.2017 - 11:02 Uhr
Hmm, wieder so ein gesichtsloser Cast.
Das wird nichts.

MopedTobias

Postings: 15017

Registriert seit 10.09.2013

03.03.2017 - 11:26 Uhr
Soll ja wieder mehr in die Richtung vom ersten Alien gehen, sprich mehr Suspense und Horror. Wäre ein interessanter Ansatz, auch wenn man natürlich erstmal abwarten muss, ob es tatsächlich so kommt.
war da nicht mal was?
03.03.2017 - 15:24 Uhr
koane noomi rapace?
dadadadada
03.03.2017 - 18:49 Uhr
doch, die kommt auch vor, war angeblich mehrere wochen am dreh. ihr dogtag wird im trailer gezeigt.



*** mögliche SPOILER ***



genauso wie david. der neue android heisst walter wenn ich micht nicht irre.

des weiteren scheint david derjenige zu sein, der eine experimentier-kammer (die man im trailer sieht) hat, in der er mit hilfe der biowaffen eine persönliche agenda verfolgt hat.
potentielle antworten auf die von prometheus aufgeworfenen fragen werden also höchstwahrscheinlich beim reveal von david stattfinden, vermutlich im dialog mit der protagonistin (die schon ziemlich shcnuckelig ist).







dadadadada
03.03.2017 - 18:50 Uhr
aber das schlimmste? die taschenlampen kommen immer noch ausm happy meal.

MopedTobias

Postings: 15017

Registriert seit 10.09.2013

03.03.2017 - 21:28 Uhr
Sicher dass Rapace dabei ist? Ich hatte gelesen, dass Fassbender das einzige wiederkehrende Cast-Mitglied sei.
immer dasselbe
03.03.2017 - 21:37 Uhr
diese ganze androiden sind doch meist eh nur dazu, immer wieder menschen auf fremde planeten zu locken und sich ein alien "einzufangen" und dann wieder zurück zur erde zu kommen und es zu verbreiten...

ihr versteht diese allegorie auf unser eigenes leben, außerhalb der filmreihe, nicht, oder?
dadadadada
04.03.2017 - 05:04 Uhr
alles was ich weiß ist dass rapace mehrere wochen am set gewesen sein soll.
Game over, man
04.03.2017 - 10:37 Uhr
ich finds ja toll mitzukriegen, dass es hier auch so hardcore fans dieses wirklich , IMO besten, gruseligen Filmmoster aller zeiten gibt.

leider scheinen selbst leute wie ridley scott ihre eigene schöpfung nicht mehr zu "verstehen" ähnlich wie george lucas star wars nicht mehr verstanden hat (jar jar binks ist der beweis)

das ergebnis wird halt im kino zu sehen sein. das mysterium des alien aufzuklären ist super dumm, weil es gerade davon lebt.

besser wäre es gewesen wenn man sich anhand der guten comics oder ein paar der wirklich interessanten alien 3 scripte einen echten suspense thriller mit dem monster wieder aufgelegt hätte.

meine idee für ein prequel wäre immer gewesen, aufzuklären, warum die Gesellschaft vom alien in Alien schon wusste, der Androide hatte ja explizite anweisungen ein "Exemplar" zur erde zu bringen.

Hätte mir eine Art "Karthographie-Schiff" vorgestellt das mit im vergleich zum ersten teil noch veralteterer ausrüstung ähnlich den entdeckern des 16 jahrhunders quasi den quadarnten vermisst und gleichzeitig bodenproben nimmt um zukünftige ausbeutung zu koordinieren. also ne "wettergegerbte" mannschaft aus männern und frauen die jahrelang nicht zur erde zurückkehren und alle ihre gründe dafür haben.
immer dasselbe
04.03.2017 - 11:59 Uhr
meine idee für ein prequel wäre immer gewesen, aufzuklären, warum die Gesellschaft vom alien in Alien schon wusste, der Androide hatte ja explizite anweisungen ein "Exemplar" zur erde zu bringen.

hatte schon weiter oben was ähnliches dazu geschrieben.
The stae of hollywood 2k17
12.03.2017 - 18:27 Uhr
they can travel across the galaxy but they still have comparatively primitive guns? They dont have shields, suits, sophisticated measuring and monitoring devices?? extremely powerful automated weapon systems? weapon bots maybe even? and WORST OF ALL... THEY STILL HAVE FCKING FLSHLGHTS FROM A HAPPY MEAL! FCK OFF RIDLEY SCOTT
dadaadada
13.03.2017 - 03:59 Uhr
ach du scheisse, man kann sich ja schon richtig hart spoilern jetzt.

aber ich war zu neugierig.

https://www.bleedingcool.com/2017/03/12/spoiler-alert-alien-covenant-plot-details-emerge-sxsw/
echt mal!
14.03.2017 - 10:59 Uhr
warum genau ist prometheus so unfassbar schlecht?

keenan

Postings: 2899

Registriert seit 14.06.2013

14.03.2017 - 11:30 Uhr
hm trailer sieht ziemlich belanglos aus, könnte auch von vor 10 jahren sein...
eine der schuldigen
14.03.2017 - 12:15 Uhr
ich schiebe die schuld auf drehbuchautor damon lindelof.
@keenan
14.03.2017 - 12:20 Uhr
und vor 10 jahren hättest du das dann gut gefunden?
Youtuber
14.03.2017 - 12:29 Uhr
Prometheus Kritik:


dazu kann an eigentlich nur das unglaubliche HISHE auf youtube empfehlen, da wird alles abgedeckt.




Hündchen süß/sauer
14.03.2017 - 12:38 Uhr
Warum nicht mal was Neues versuchen? Die Aliens kommen endlich auf die Erde und übernehmen den ganzen Puff. 120 Minuten langes Gemetzel durch alle Kontinente, Dialoge gibt es keine. Am Ende sieht man dann, wie die Alien-Königin mit ihren Patschern die Merkel-Raute formt.

keenan

Postings: 2899

Registriert seit 14.06.2013

14.03.2017 - 13:44 Uhr
@@keenan

nee das nicht, einfach nur im bezug auf die optik...

jayfkay

Postings: 613

Registriert seit 26.06.2013

17.03.2017 - 14:37 Uhr
optisch ist der film nicht schlecht. die sets sind ganz cool im behind the scenes. https://www.youtube.com/watch?v=j4RaoWtl8lk

nörtz

User und News-Scout

Postings: 6868

Registriert seit 13.06.2013

13.05.2017 - 20:09 Uhr
Laut diversen Kritiken soll sehr viel bzgl. der Hintergründe des Aliens erzählt werden. Es wird sozusagen entmystifiziert. Der Film strotze nur so vor Erklärungen. Das finde ich schade. Erinnert mich ein wenig an Lucas und seine Midichlorianer.

Coaxaca

Postings: 631

Registriert seit 14.06.2013

13.05.2017 - 20:48 Uhr
Diese Tendenz gab es ja auch schon im verunglückten "Prometheus"... Da der fünfte offizielle Alien-Teil jedoch der meisterwartete Film meines Lebens ist, bin ich ausnahmsweise bereit, hier sämtliche Augen zuzudrücken.

jayfkay

Postings: 613

Registriert seit 26.06.2013

14.05.2017 - 00:11 Uhr
ich muss euch da widersprechen.

ein film wie prometheus ist vom grundsatz her um EINIGES erfrischender und interessanter als die X-te monsterjagd ala alien 2 3 4 5 6.

jetzt fehlt nur noch ddas entsprechend gute script mit einer guten umsetzung, aber da müssen wir glaube ich bis zum nächsten leben warten.
momo
14.05.2017 - 00:16 Uhr
wenn die wissenschaftler sich dümmer verhalten (prometheus) als die aus dem ersten alien-teil, merkt man schon, dass das nix mehr werden kann!
Narf
19.05.2017 - 07:06 Uhr
Ist der eigentlich in 3D?
Sven_
20.05.2017 - 20:41 Uhr
ähnlich wie george lucas star wars nicht mehr verstanden hat (jar jar binks ist der beweis)

Die hat Georgie sehr gut verstanden. Schließlich gab es schon nach Empire mehr alberne Gummipuppenaliens und Ewoks, die Spielzeugfiguren verkaufen konnten.

Als "Fan" war ich zweimal drin. Einmal Vorpremiere, ein T-Shirt gewonnen. Das zweite Mal im selben Kino und im gleichen Saal, in dem vor fast genau zwanzig Jahren der letzte Alien-Film lief. Sehe das prinzipiell ähnlich, Scott mit seinen wechselnden Autoren rollt jetzt das Viech von hinten auf und stellt Fragen, auf die man gar keine Antwort gebraucht hat. Ein wirklicher Mythos war das aber

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17900

Registriert seit 08.01.2012

07.10.2017 - 18:52 Uhr
Heute bei mir auch mal dran.
Klar
07.10.2017 - 20:16 Uhr
Versau dir ruhig deinen Abend.

Cocoon

Postings: 34

Registriert seit 09.06.2014

07.10.2017 - 21:43 Uhr
Hab den auch vor zwei Tagen gesehen. Mehr als 4/10 ist das aber nicht.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17900

Registriert seit 08.01.2012

07.10.2017 - 22:20 Uhr
Och, ich fand ihn schon gut. Was man halt erwartet.
A. Linder
08.10.2017 - 00:30 Uhr
Von Filmen hab ich nicht viel Ahnung, sorry.

MopedTobias

Postings: 15017

Registriert seit 10.09.2013

08.10.2017 - 01:14 Uhr
6,5/10, wie vor kurzem im Filmthread geschrieben. Besser als Prometheus, die Rückbesinnung aufs Original gelingt teilweise, aber nicht mit letzter Konsequenz. Auch eine sehr langweilige Crew leider.
Tjaja
08.10.2017 - 10:30 Uhr
Der Film ist eine komplette Shitshow, so unzusammenhängend und unlogisch wie Prometheus, aber diesesmal halt mit den Aliens 4/10

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17900

Registriert seit 08.01.2012

08.10.2017 - 16:46 Uhr
Auch eine sehr langweilige Crew leider.

Och, Daniels fand ich durchaus gut. Christopher Oram hingegen nicht - auch aufgrund der optischen Ähnlichkeit zum "Sunshine"-Protagonisten.
@Armin
08.10.2017 - 17:07 Uhr
Warum wird der realDonaldTrump Troll nicht gesperrt?! Das ist reiner Spam, der hier den Lesefluss erheblich erschwert und überhaupt keinen Mehrwert hat.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17900

Registriert seit 08.01.2012

08.10.2017 - 20:38 Uhr
Das gehört hier nicht wirklich her. Schwieriger Fall. Harmlose Trolle, die nichts Schlimmes posten, dulden wir hier ja des Öfteren. Und manche erlangten in der Vergangenheit sogar Kultstatus.

Das war der Gedanke dahinter, warum wir den nur manchmal löschen. Aber mein Humor ist es auch nicht.

Können wir das in einem anderen Thread Deiner Wahl fortsetzen bitte?
@Armin
08.10.2017 - 20:51 Uhr
Es gibt bereits ein Thread zu dem Thema "realDonaldTrump"... Da hast Du dich nur nie geäußert.
+++ liveticker +++
08.10.2017 - 20:52 Uhr
Sensation: Forenbetreiber gibt zu: Trolle sind eine Bereicherung des Forums

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17900

Registriert seit 08.01.2012

08.10.2017 - 20:52 Uhr
Dann alles Weitere gern dort. :-)
entenköpfiger hrsn
08.10.2017 - 20:55 Uhr
"Und manche erlangten in der Vergangenheit sogar Kultstatus."

ich zum beispiel :-)
Sven_
09.10.2017 - 01:00 Uhr
Michael Fassbender ist sehr gut. Ich will ihn auf jeden Fall auch noch mal schauen. Das Beste aus der Ecke war in den letzten Jahren übrigens ein Videospiel: Alien:Isolation. Genau weils kein typisches Ballervideospiel ist.

Mal schauen, was Blade Runner so geworden ist. Ich hoffe ja wirklich, sie haben diesen berühmten Maschinensound verwendet, der schon in Alien zum Einsatz kam (Empire Strikes Back übrigens auch). Das Einschlaf-Kaminknistern für SciFi-Kenner. :-)

jayfkay

Postings: 613

Registriert seit 26.06.2013

09.10.2017 - 10:22 Uhr
fassbender ist leider nicht in der lage den film zu retten

hubschrauberpilot

Postings: 5908

Registriert seit 13.06.2013

27.06.2020 - 18:11 Uhr
Gerade nochmal gesehen. Leider. War definitiv das letze mal.

6,5/10, wie vor kurzem im Filmthread geschrieben. Besser als Prometheus, die Rückbesinnung aufs Original gelingt teilweise, aber nicht mit letzter Konsequenz. Auch eine sehr langweilige Crew leider.

Das ist hoffentlich ein Scherz von dir. Welche Rückbesinnung aufs Original? Das ist so verschieden wie es nur sein kann.

Abseits davon: Die gesamte Crew ist bis auf unsere Hauptprotagonistin, ein billiger Ripley-Abklatsch, so unfähig wie es nur sein kann. Es gibt lauter Liebespärchen und jeder bricht ständig in Panik aus. Von der Optik her auch schlechter als Prometheus. Logik suchen wir hier vergebens.

Laut diversen Kritiken soll sehr viel bzgl. der Hintergründe des Aliens erzählt werden. Es wird sozusagen entmystifiziert. Der Film strotze nur so vor Erklärungen. Das finde ich schade. Erinnert mich ein wenig an Lucas und seine Midichlorianer.

Also mehr als dass die "Alien-Sporen" aus irgendwelchen Stinkmorchel-Pilzen kommen liefert der Film auch nicht. Auch weil David bei seiner Ankunft mal eben den gesamten Planeten ausrottet, Antworten sind ihm egal. Auch die "ach so geliebte" Elizabeth Shaw dient nur als Versuchskaninchen für seine Experimente. Es ist alles so schlecht. Schlechter als Alien 3 und sogar schlechter als die Alien vs. Predator Filme. Da hat man wahrhaftig ein gesamtes Franchise gegen die Wand gefahren. Gratulation.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 6868

Registriert seit 13.06.2013

27.06.2020 - 18:55 Uhr
Ich persönlich ignoriere alles nach Teil 3.

MopedTobias

Postings: 15017

Registriert seit 10.09.2013

27.06.2020 - 19:35 Uhr
Warum sollte ich scherzen? Um dich zu ärgern? Ich habe einen anderen Geschmack als du, das ist alles.

Ich meinte näher am Original als Prometheus im Sinne davon, dass der Film wieder etwas mehr auf Suspense, Thrill, Survival-Horror, Gore etc. setzt. Dass das nur teilweise gelingt, schrieb ich ja, und dass der Film um Welten schlechter als das Original ist, sollte auch klar sein. Hier ist eine Review, der ich zustimmen kann und die das Ganze ausformuliert:

https://www.empireonline.com/movies/reviews/alien-covenant-review/

Ich würde meine Wertung mittlerweile um einen Punkt runtersetzen, aber die Grundaussage bleibt: "Alien Covenant" ist wahrlich nicht gut, aber auch nicht das Totaldesaster, zu dem er oft gemacht wird. Wir scheinen das Franchise aber generell unterschiedlich zu empfinden, Alien 3 finde ich nämlich ziemlich gut :)

"Ich persönlich ignoriere alles nach Teil 3."

Der vierte ist ein großer, comichafter Trash-Actionhorror-Spaß. Muss man mögen, aber ich find ihn unterhaltsam.

Rainer

Postings: 580

Registriert seit 22.03.2020

27.06.2020 - 19:36 Uhr
Dieser Film ist der größte Fliegenschiss. Von allen Franchise-Reboot-Fails ist das der, der mich am meisten geärgert hat.

hubschrauberpilot

Postings: 5908

Registriert seit 13.06.2013

27.06.2020 - 20:06 Uhr
Um dich zu ärgern? Ich habe einen anderen Geschmack als du, das ist alles.

Wieso um mich zu ärgern? Hä?! Aber die Begründung passt halt nicht.

Alien 3 finde ich nämlich ziemlich gut :)

Ui..... Ok, aber im Vergleich zu den beiden meisterhaften Teilen davor stinkt er enorm ab.

Ich meinte näher am Original als Prometheus im Sinne davon, dass der Film wieder etwas mehr auf Suspense, Thrill, Survival-Horror, Gore etc. setzt.

Ok von mir aus. Prometheus hat Fragen in den Raum geworfen, die der Nachfolger erklären sollte. Und das hat er überhaupt nicht. Prometheus hatte auch die besseren Schauspieler und Charaktere, die gehen einem in Covenant echt sonstwo vorbei. Sorry, das war teilweise richtig mies.


Der vierte ist ein großer, comichafter Trash-Actionhorror-Spaß. Muss man mögen, aber ich find ihn unterhaltsam.


Finde ihn auch ok. Wie gesagt, als comichafter Trash-Actionhorror-Spaß.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: