Koks und Nutten in der heutigen Zeit

User Beitrag

edegeiler

Postings: 1186

Registriert seit 02.04.2014

22.12.2016 - 17:27 Uhr
Kann man den Lifestyle noch hochhalten? Bin auf eure Meinungen gespannt.

Fürstbischof von Gurk

Postings: 392

Registriert seit 17.12.2016

22.12.2016 - 18:00 Uhr
Koks ist sowas von 1980er-, 90er-Jahre. Das gute, alte Äitsch ist wieder im Trend. *auf die Armvenen klopf*
Bankster
22.12.2016 - 18:36 Uhr
Work hard, play hard!
Ravenhorst
22.12.2016 - 23:55 Uhr
Twitter gibt mir alles, die volle Dosis.
Walter White
23.12.2016 - 01:24 Uhr
Ist heutzutage nicht eher Crystal Meth der heiße Scheiß? Crystal Meth und Nutten? Ich denke, die Nutten sind auf jeden Fall der zeitloseste Part daran und das wissen die auch genau. Der Name der Droge kann sich ändern. Obwohl Crystal Meth und Briefmarkensammeln durchaus auch denkbar wäre. Andere ziehen sich ne Line und fangen wieder an, mit Lego und Playmobil zu spielen. Und die allerschlimmsten zwingen die Nutten, mit ihnen Playmobil zu spielen!

edegeiler

Postings: 1186

Registriert seit 02.04.2014

23.12.2016 - 11:42 Uhr
Sehr interessante Punkte, die Sie da ansprechen. Bitte fahren Sie fort.
Der Walter, der weißt es!
23.12.2016 - 11:52 Uhr
Der weißt wovon er spricht.
Banker
23.12.2016 - 12:51 Uhr
Ich gehe gelegentlich zu Liebesdamen, um einen schönen Abend zu erleben. Ich hab keine Ahnung, ob man auf Crystal intensivere Erlebnisse hat. Wohl eher nicht, weil Crystal ja die Wahrnehmung zwar intensivieren, gleichzeitig aber verzerren soll. Das kann man ausprobieren, muss man aber nicht. Dem Risiko möchte ich weder mich aussetzen -gutes Liebeserlebnis kostet auch gutes Geld, warum also experimentieren-, noch möchte ich die Frau, die ich doch sorgsam auswähle, einem verstörenden Freak aussetzen.

Allein der Respekt vor der Frau, deren Dienste ich beanspruche, gebietet es mir, keine Drogen-Lotterie zu spielen. Denn es sollte nicht vergessen werden: Auch die Frau soll etwas Freude am Erlebnis mit mir haben. Und keinen Ekel und schon gar keine Angst.
Bei der Frau zu hause kommt doch auch keiner auf die Idee, sie unter Hallu-Drogen zu beglücken!

Banker
23.12.2016 - 12:57 Uhr
Koks muss jeder selber wissen, ob er es nimmt. Soll sehr intensiv sein und das Erlebnis noch extrem verstärken. Du fi*** dann als gäbs kein morgen, sagt man.
Entscheidet jeder für sich.
Schauspieler
23.12.2016 - 13:37 Uhr
Feierabend nur auf Droge

http://www.bild.de/news/inland/schauspieler/sebastian-muenster-vergewaltigung-psychogramm-sex-taeter-49309096.bild.html
Doppen
30.12.2016 - 12:13 Uhr
Wer hat eigentlich behauptet, in Kneipenklos würde Koks konsumiert? Hier in der Biertonne oder in Rosis Eck hab ich noch nie einen gesehen, der sowas macht.
Das Geschäft mit dem Koks
07.06.2017 - 12:18 Uhr
Es „schneit“ in Hamburg – ob in Clubs, bei der Arbeit oder auf der heimischen Couch: Die Stadt ist im Koksrausch. Zoll und Polizei stellen immer mehr Kokain sicher, auf der Straße wird offen gedealt, in Bars und Clubs wie selbstverständlich geschnieft. Zöllner, Polizisten und ein Dealer erklären, wie das Millionengeschäft funktioniert.

http://www.mopo.de/hamburg/das-geschaeft-mit-dem-koks-ein-hamburger-dealer-packt-aus-27037518
Wer Koks kauft...
07.06.2017 - 14:13 Uhr
... muss reichlich Kohle haben. Deutschland im Wirtschaftswunderland!
Stahlramme
07.06.2017 - 15:20 Uhr
nur schwächlinge brauchen koks.ich kann auch ohne stundenlang und der lachs bleibt immer knüppelhart.
Stahlramme
07.06.2017 - 15:23 Uhr
und nur die hässlichen brauchen nutten.
Stahlramme
07.06.2017 - 15:54 Uhr
In Arabien gibts auf Nutten und Koks mit Stahlramme Kopf kürzer
Dr. Schnackels
07.06.2017 - 18:07 Uhr
@Vorposter: Bitte Koks nicht mit V*agra werwexeln.
im Playboy gelesen
07.06.2017 - 18:13 Uhr
Jack Nickolson nimmt zwischen den Sexpausen gerne Koks und stärkt sich dann mit Erdnussbutter-Marmeladensandwiches.

außerdem schläft er nackt unter einem sauerstoffzelt. er glaubt, dass das ihm sexuelle Kraft verleiht.
Michel Friedman
18.06.2017 - 15:41 Uhr
In welchem Playboy genau?
Böllerdepp
01.01.2019 - 10:43 Uhr
Silvester wird geknallt...










...wie immer nur in meinem Kopf.
Herr Kaiser vom Escortservice
05.01.2019 - 18:52 Uhr
Gönn dir.
Grünweste
05.01.2019 - 18:53 Uhr
Ribery ist wohl genauso nett wie er schön ist
Ribery
05.01.2019 - 19:47 Uhr
Je suis un enfant mal formé et imbécile.

edegeiler

Postings: 1186

Registriert seit 02.04.2014

06.01.2019 - 01:31 Uhr
Also der Franck ist halt ein Hitzkopf, das muss man ihm schon nachsehen.
Rudi Aschlmeier, Vampirjäger
06.01.2019 - 01:47 Uhr
Heil euch! Wer sitzt auch am Samstag Abend vorm Rechner und säuft allein Bier?
Alfons
06.01.2019 - 03:25 Uhr
Wer möchte meine Sahne probieren? Gerade frisch abgeschüttelt.
"Ich habe mein Leben verkokst und verkorkst"
06.01.2019 - 12:58 Uhr
Mit diesem Geständnis schockt Sibylle Rauch (58) bei uns im Interview vor einem Jahr. Jetzt zieht sie in den Dschungel. Danach soll alles besser werden. Die Geschichte ihres Absturzes haben wir nochmal zusammengefasst:

Vom Playmate in die Prostitution

Mit 18 wird Sibylle Rauch entdeckt. Nachdem sie in den 80ern zunächst als Playmate und Schauspielerin in den "Eis am Stiel"-Erotik-Streifen den Durchbruch geschafft, wechselt sie ins Po­rno-Business. Um im Geschäft zu bleiben, lässt sie sich mehrfach die Brüste vergrößern. Sie nimmt Unmengen Kokain. Heute weiß Sybille Rauch, dass das die Zeit war, in der sie die größten Fehler gemacht hat. Anstatt zu sparen verliert sie die Übersicht. Sie zahlt keine Steuern. Dann kommt das Finanzamt. Sie verliert ihre 400.000 Mark teure Eigentumswohnung und plötzlich ist sie pleite. Als auch noch die junge Dolly Buster in der Sexbranche auftaucht, ist für Sibylle ist kein Platz mehr. Was folgt ist der totale Absturz: Der einstige Männertraum wird 2016 obdachlos. Rauch lebt von Sozialhilfe, sieht als Ausweg nur noch den Weg in die Prostitution. "Es gab großen Andrang", erzählte sie im RTL-Interview. Bis zu 2000 Euro hätten ihre Freier gezahlt.
Der geheime Retter

In Österreich schafft Sibylle Rauch zuletzt einen Neustart. Dank ihres geheimen Retters, den Sibylle liebevoll Bussibär nennt. Bussibär will seinen vollen Namen nicht nennen. Aber Alex Sch. spendiert ihr eine Busen-OP und auch neue Zähne. Auch dank der Beisserchen hat Rauch wieder gut lachen.
"Ich hatte keine Würde mehr"

Ihre traurige Lebensgeschichte will Sibylle im Camp trotzdem nicht verschweigen. "Ich möchte meine Vergangenheit im Dschungel nicht endlos bequatschen. Ich würde aber gerne rüberbringen, dass man ganz schnell von ganz oben nach ganz unten rutschen kann", sagt Rauch zu RTL.de. "Ich war ja irgendwann ein obdachloser Mensch, der keine Würde mehr hatte. Ich war ohne Zuhause, ohne Zähne und ohne alles Lebensnotwendige. Ich hatte auch keinen Stolz mehr und bin aus diesem Teufelskreis nicht mehr rausgekommen." Sie glaubt: "Ich kann jüngeren Kandidaten etwas mit auf den Weg geben. Sowohl als Vorbild, aber auch als abschreckendes Bild."
Nach dem Dschungel soll alles anders werden!

Ihr Ziel bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!": "Im besten Fall werde ich zur Dschungelkönigin. Ich hoffe, dass auch wieder mehr TV-Angebote kommen." Allerdings gibt es Dinge, die ihr den Dschungel-Aufenthalt auch madig machen könnten: "Ich habe durch meine vielen Schönheits-OP's auch einen Nachteil", findet sie. "Ich habe ja auch künstliche Zähne. Und wenn ich dann Sachen wie Fischaugen beißen muss, könnte ich Probleme bekommen. Aber das sind halt die Konsequenzen aus meinem schweren Absturz."

https://www.rtl.de/cms/dschungelcamp-2019-sibylle-rauchs-verkokstes-leben-4273600.html
Frantic Cowboy
06.01.2019 - 18:47 Uhr
Na ja er hatte halt auch keine andere Möglichkeit, MAL DEN DENNY RAUSHÄNGEN ZU LASSEN, denn seien wir mal ehrlich, ist er so viel besser als ihr und ich? mitnichten, und deshalb ist es auch gut, dass nicht er sich Gutfried in die stulle und haare schmiert, sondern seine mutter, die im übrigen auch als seine managerin fungiert, seit er mit 15 jahren seinen ersten plattenvertrag bei chess erhielt. nur deshalb und wohl auch wegen seines blendenden aussehens gilt er in elitekreisen als charismatisches ausnahmetalent, das weiß, wie man einen guten song unwiderstehlich macht. schönheit kommt von innen und davon hatte er sehr viel. so war er. das vergessen wir nicht. schön, des es ihm gilt.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: