Der Traum vom selbst erarbeiteten Glück

User Beitrag

Klaus

Postings: 239

Registriert seit 22.08.2019

01.10.2019 - 12:06 Uhr
" sondern es wäre die einzige Form richtig selbst erarbeiteten Glücks,"

Nein, ist es nicht. In deiner Welt vielleicht, aber diese Meinung hast du recht exklusiv.

"So weit ich mich erinnere, bekommt ein Arbeitnehmer sein Geld vom Arbeitgeber. Dieser bekommt sein Geld von den Firmenkunden, worunter auch die alleinerziehende Pflegekraft fallen könnte. Ist halt ne riesige Umverteilungsmaschinerie. "

Das hat was mit was zu tun? Im Pflegebereich sind zudem die "Verteilenden" oft keine Firmenkunden, sondern staatliche Instutionen.

Given To The Rising

Postings: 206

Registriert seit 27.09.2019

01.10.2019 - 12:09 Uhr
@Lazybone1: Es kommt ganz auf die Moralvorstellungen und die Perspektive an. In einem verbrecherischen System (ich versuche nicht Godwin's Law zu erfüllen) sind Kriminelle die einzigen mit Moral, während diejenigen, die arbeiten gehen, das System tragen.

Klaus

Postings: 239

Registriert seit 22.08.2019

01.10.2019 - 12:12 Uhr
"Es kommt ganz auf die Moralvorstellungen und die Perspektive an. In einem verbrecherischen System (ich versuche nicht Godwin's Law zu erfüllen) sind Kriminelle die einzigen mit Moral, während diejenigen, die arbeiten gehen, das System tragen. "

Wieder falsch. Wenn du in einem Verbrecherischen System verbrechen begehst, bist du im Grunde auch nichts anderes als ein Verbrecher.

Jemand, der in der DDR seinen Nachbarn umgebracht hat, war noch lange kein Moralist.

Given To The Rising

Postings: 206

Registriert seit 27.09.2019

01.10.2019 - 12:33 Uhr
"Das hat was mit was zu tun? Im Pflegebereich sind zudem die "Verteilenden" oft keine Firmenkunden, sondern staatliche Instutionen."
Dann zahlen es halt die Steuerzahler. Es geht darum, dass alles mit allem zusammenhängt und der Wohlstand hier zum Großteil von den Arbeitsleistungen der armen Schichten (v.a. in den Entwicklungsländern) abhängt. Wer produziert deine Kleidung, deinen Kaffee und Elektronikbestandteile? Aber ja, du hast dir deinen 4k-TV verdient, weil du hier unter günstigen Umständen zur Welt gekommen bist und als Senior HR Consultant hart dafür gearbeitet hast. Die Asiaten sind doch selbst schuld, wenn sie das alles für dich machen.

Lazybone1

Userin und Moderatorin

Postings: 980

Registriert seit 07.09.2013

01.10.2019 - 12:41 Uhr
" Es kommt ganz auf die Moralvorstellungen und die Perspektive an. In einem verbrecherischen System (ich versuche nicht Godwin's Law zu erfüllen) sind Kriminelle die einzigen mit Moral, während diejenigen, die arbeiten gehen, das System tragen."

An dieser Stelle bin ich raus. Aus Gründen.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5726

Registriert seit 13.06.2013

01.10.2019 - 12:47 Uhr
Selbstverständlich ergibt das Sinn.

Über denn Sinn des Ganzen hast du dich bisher ausgeschwiegen. Rising kritisiert polemisch Maschmeyers Praktiken und fordert eine Enteignung. Die Reaktion darauf ist deine Behauptung, dies sei der deutsche Neid - bei Rising - und dass man in den USA den Erfolgreichen den Erfolg gönne.

Dein Neidvorwurf ist durch keinen Teil in Risings Beitrag gedeckt und bleibt ein beliebtes Totschlagargument. Der zweite Teil ist Whataboutism, denn was die Amerikaner machen und denken, hat nichts mit der Sache zu tun und ist sowieso auch nur eine Folge deines unpassenden Totschlagargumentes.


Was hingegen wirklich keinen Sinn ergibt, ist, dass ein Fürsprecher des Kapitalismus wie Du offenbar kein Problem mit dem Wunsch nach Enteignungen hat.


Eine bloße Unterstellung, für die du keine Belege hast. Liefere sie oder du hast dich des unredlichen Verhaltens schuldig gemacht oder eben der Rabulistik. Suchs dir aus.


Informier dich echt mal ein bisschen zum Thema, insbesondere Enteignungen zur Zeit des Nationalsozialismus, dann schreibst du in Zukunft vielleicht weniger Unsinn.


Noch mehr themenfremdes Strohmanngewäsch. Langweilig.

Klaus

Postings: 239

Registriert seit 22.08.2019

01.10.2019 - 12:48 Uhr
"Dann zahlen es halt die Steuerzahler."

Nein. Kann es sein, dass du zumindest in dem Bereich nicht besonders firm bist?

"Es geht darum, dass alles mit allem zusammenhängt und der Wohlstand hier zum Großteil von den Arbeitsleistungen der armen Schichten (v.a. in den Entwicklungsländern) abhängt. Wer produziert deine Kleidung, deinen Kaffee und Elektronikbestandteile? Aber ja, du hast dir deinen 4k-TV verdient, weil du hier unter günstigen Umständen zur Welt gekommen bist und als Senior HR Consultant hart dafür gearbeitet hast. Die Asiaten sind doch selbst schuld, wenn sie das alles für dich machen. "

Keine Ahnung, wen du mit "Du" ansprichst, mich jedenfalls nicht und irgendwie wird mir dieser Banalsozialismus oder wie man es jetzt nennen mag, zu plump. Du springst so unsinnig zwischen Mikro- und Makroebenen hin und her, dass es unmöglich ist, einen der Punkte sinnvoll zu diskutieren. Das wirkt auf mich ein wenig so wie Pubertätskommunismus, den ich auch mal hatte, nur bin ich da schon lange entwachsen.

Given To The Rising

Postings: 206

Registriert seit 27.09.2019

01.10.2019 - 13:00 Uhr
Ein verbrecherisches System ist eher als eine Vorstellung zu betrachten denn als real existierendes System, wobei die faschistischen Diktaturen dem schon sehr nah kommen. Wer zu NS-Zeiten schön fleißig gearbeitet hat, hat das System aktiv unterstützt, egal in welchem Segment. Wer sich dem aber entzogen hat und/oder Widerstand geleistet hat, der hat dabei geholfen es zu Fall zu bringen. Natürlich gibt es wie überall Leute, die einfach so morden und das sind mit Sicherheit keine Moralisten.
Eigentlich geht es um das Brecht-Zitat: "Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht, Gehorsam aber Verbrechen!“

Klaus

Postings: 239

Registriert seit 22.08.2019

01.10.2019 - 13:06 Uhr
"Wer zu NS-Zeiten schön fleißig gearbeitet hat, hat das System aktiv unterstützt, egal in welchem Segment."

Um mal auf dein Argumentationsniveau zu kommen: Die Juden, die in den Jahren ab '33 also weiter ihrem Leben nachgegangen sind, sind also Mittäter im NS-System gewesen?

Given To The Rising

Postings: 206

Registriert seit 27.09.2019

01.10.2019 - 13:06 Uhr
"Nein. Kann es sein, dass du zumindest in dem Bereich nicht besonders firm bist?"
Wieso? Der Staat, der die Pflegekraft beschäftigt, finanziert das aus Steuermitteln und Schulden.

"

Klaus

Postings: 239

Registriert seit 22.08.2019

01.10.2019 - 13:17 Uhr
""Nein. Kann es sein, dass du zumindest in dem Bereich nicht besonders firm bist?"
Wieso? Der Staat, der die Pflegekraft beschäftigt, finanziert das aus Steuermitteln und Schulden."

Die Pflegeversicherung ist etwas, wofür jeder Mensch ab einem bestimmten Alter Beiträge entrichtet. Deine Aussage stimmt so also nicht.

pauIie

Postings: 66

Registriert seit 26.09.2019

01.10.2019 - 13:36 Uhr
Was hingegen wirklich keinen Sinn ergibt, ist, dass ein Fürsprecher des Kapitalismus wie Du offenbar kein Problem mit dem Wunsch nach Enteignungen hat.

Eine bloße Unterstellung, für die du keine Belege hast. Liefere sie oder du hast dich des unredlichen Verhaltens schuldig gemacht oder eben der Rabulistik. Suchs dir aus.


Was ist eine bloße Unterstellung? Dass du ein Fürsprecher des Kapitalismus bist oder dass du jemanden verbissen verteidigst, der Enteignungen fordert, wie sie in Diktaturen üblich sind? Für beides gibt es ausreichend Belege.

Given To The Rising

Postings: 206

Registriert seit 27.09.2019

01.10.2019 - 13:49 Uhr
"Um mal auf dein Argumentationsniveau zu kommen: Die Juden, die in den Jahren ab '33 also weiter ihrem Leben nachgegangen sind, sind also Mittäter im NS-System gewesen?"
Da das System anfangs nur wenige Leute ermordet hat und vielen Leuten die Ideologie vielleicht nicht im Detail bekannt war, ist das entschuldbar. Trotzdem haben sie mit Steuern und Produktivarbeit das System mit aufrecht erhalten, was natürlich nichts daran ändert, dass sie später zu Opfern wurden. Seinen 100%igen Charakter hat das System dann während des Holocausts gezeigt. Ab da gibt es für keinen eine Entschuldigung, da fast aus jedem Dorf Juden abtransportiert wurden.

pauIie

Postings: 66

Registriert seit 26.09.2019

01.10.2019 - 13:55 Uhr
Dass ein Fürsprecher des Kapitalismus - zu denen sich nörtz ja auch zählt - Enteignungen mit dem Verweis auf Neid abweist, ergibt selbstverständlich Sinn. Alles andere ergibt keinen Sinn, was eigentlich nur bestätigt, dass es sich bei nörtz' Äußerungen um nicht zu Ende gedachtes Trollen handelt.

Klaus

Postings: 239

Registriert seit 22.08.2019

01.10.2019 - 13:56 Uhr
Das ist ein netter Versuch sich herauszuwinden, Aber beantwortet weder die Frage noch sonst irgendwas. Im Gegenteil du machst es sogar noch schlimmer, indem du von "entschuldbar" sprichst. Seit wann müssen Opfer entschuldet werden?

Given To The Rising

Postings: 206

Registriert seit 27.09.2019

01.10.2019 - 14:20 Uhr
Es ist halt nicht alles schwarz/weiß. Nicht jeder Jude war zu jedem Zeitpunkt nur Opfer und nicht jeder Nazi nur Täter. Vielleicht gab es sogar Juden, die Hitler gewählt haben, weil sie die Kommunisten für schlimmer hielten. Ich kann verstehen, wenn man sich nicht traut Widerstand zu leisten, weil man seine Möglichkeiten für begrenzt hält oder darauf hofft, dass das System von selber zusammenbricht. Aber es haben nun mal alle arbeitenden Deutschen, die nicht im Gefängnis oder in Lagern waren, rein objektiv dazu beigetragen, dass sich der Nationalsozialismus 12 Jahre behaupten konnte.

Klaus

Postings: 239

Registriert seit 22.08.2019

01.10.2019 - 14:30 Uhr
Nein, haben sie nicht. Du bist derjenige der hier Schwarz - weiß malt mit seinen Täter - Opfer zuschreibungen, seinen absoluten Werturteilen und frei jeglicher Kompromisse. So wie es sich schon durch den gesamten Thread zieht.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5726

Registriert seit 13.06.2013

01.10.2019 - 15:06 Uhr
Dass ein Fürsprecher des Kapitalismus - zu denen sich nörtz ja auch zählt - Enteignungen mit dem Verweis auf Neid abweist, ergibt selbstverständlich Sinn.

Nein, verdammt, das ergibt gar keinen Sinn. Dann würde der Kapitalist nämlich auch schwach argumentieren. Es geht mir hier rein um die rhetorische Ebene und nicht um irgendeinen Unsinn von Enteignungen.

pauIie

Postings: 66

Registriert seit 26.09.2019

01.10.2019 - 15:24 Uhr
Rhetorisch ist das nicht schwächer als dein

Es gibt Leute, die halten Unternehmer für einen räudigen Wolf, den man totschlagen müsse, andere meinen, der Unternehmer sei eine Kuh, die man ununterbrochen melken kann. Nur ganz wenige sehen in ihm das Pferd, das den Karren zieht.

oder

Banken, Investoren und Konzerne sind die Stützpfeiler der Gesellschaft. Das vergessen viele "Kritiker".

Pfff



nörtz

User und News-Scout

Postings: 5726

Registriert seit 13.06.2013

01.10.2019 - 15:52 Uhr
Und das ist jetzt astreiner Whataboutism. :D

pauIie

Postings: 66

Registriert seit 26.09.2019

01.10.2019 - 16:12 Uhr
Dass du den rhetorischen Forderungen, die du an andere stellst, selbst nicht genügst, ist kein Whataboutism.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5726

Registriert seit 13.06.2013

01.10.2019 - 16:22 Uhr
Doch, da du vom eigentlich Thema ablenkst und das lautet immer noch: Wo sind denn jetzt die Belege dafür, dass Neid Antriebskraft für Risings Enteignungsfantasien war?

Du bist in der Bringschuld und da bringt es auch nichts, ständig irgendwelche Nebenkriegsschauplätze in Form von Whataboutism zu eröffnen.

Liefere endlich!

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5726

Registriert seit 13.06.2013

01.10.2019 - 16:27 Uhr
Dass du ein Fürsprecher des Kapitalismus bist oder dass du jemanden verbissen verteidigst, der Enteignungen fordert, wie sie in Diktaturen üblich sind?

Ja, ich verteidige ihn gegenüber deiner Anschuldigung. Ich verteidige nicht seine Haltung gegenüber dem Kapitalismus. Das sind zwei verschiedene Dinge. Du unterliegst also einem Fehlschluss.

pauIie

Postings: 66

Registriert seit 26.09.2019

01.10.2019 - 16:50 Uhr
Der Neid äußert sich in der Forderung nach Enteignung. Was ist daran so schwer für dich zu verstehen? Willst du etwa die "Stützpfeiler der Gesellschaft" schwächen?

Given To The Rising

Postings: 206

Registriert seit 27.09.2019

01.10.2019 - 16:59 Uhr
Zur Klarstellung: ich will nicht jeden enteignen und bin schon gar nicht neidisch auf Maschmeyer, weil mir viel Kohle nichts bedeutet.
Aber Maschmeyer hat mit der Verstrickung in den Cum-Ex-Skandal und diversen Abzockereien seiner Firma AWD es nicht anders verdient. Und dann ist da noch die fingierte Rufmordkampagne.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5726

Registriert seit 13.06.2013

01.10.2019 - 17:22 Uhr
Der Neid äußert sich in der Forderung nach Enteignung.

Nein, eben nicht. Das ist ja der Fehlschluss. Woher willst du wissen, dass es Neid ist?

pauIie

Postings: 66

Registriert seit 26.09.2019

01.10.2019 - 17:47 Uhr
Würde Maschmeyer denn in einem der von GTTR aufgezählten Punkte verurteilt?

Klaus

Postings: 239

Registriert seit 22.08.2019

01.10.2019 - 17:57 Uhr
Leider nein und das ist mir bis heute unverständlich.

pauIie

Postings: 66

Registriert seit 26.09.2019

01.10.2019 - 20:32 Uhr
Beste Kontakte

Maschmeyer und Schröder : Beim Geld beginnt die Freundschaft

pauIie

Postings: 66

Registriert seit 26.09.2019

01.10.2019 - 20:33 Uhr
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/maschmeyer-und-schroeder-beim-geld-beginnt-die-freundschaft-13264757.html

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5726

Registriert seit 13.06.2013

01.10.2019 - 21:43 Uhr
Maschmeyer, Schröder, von Claaßen, Wulff, Hanebuth, Slomka - die Hannover-Connection.

Klaus

Postings: 239

Registriert seit 22.08.2019

01.10.2019 - 22:13 Uhr
Du hast Meine vergessen. Viel gruseliger finde ich aber die IOS-Connection (Investors Overseas Services)...

Seite: « 1 2 3 4
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: