The Jesus And Mary Chain - Damage and joy

User Beitrag

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1324

Registriert seit 14.05.2013

16.11.2016 - 19:59 Uhr
The Jesus and Mary Chain Releasing First New Album in Over 18 Years

Rent Reznor!
16.11.2016 - 20:29 Uhr
Yes!!!
Lets love Rock'n'Roll, again!
Ox 72
16.11.2016 - 20:41 Uhr
I hate rock 'n' roll
And all these people with nothing to show
I hate rock 'n' roll
I hate it cause its f*cks with my soul

Rock 'n' roll hates me
I hate you rock 'n' roll



Rent Reznor!
17.11.2016 - 12:09 Uhr
@ox: eine der vielen perlen, fürwahr
TheFan
17.11.2016 - 13:36 Uhr
yay!

aber realistisch bleiben, Alben die 18 Jahre nach Auflösung erscheinen, sind eher selten eine Offenbarung.

Mal schauen was die noch drauf haben und nett wäre ja auch eine (letzte) Tour zu erleben um noch mal die Klassiker live zu sehen.

Lieblingsalbum bei mir tatsächlich Stoned&Dethroned

saihttam

Postings: 866

Registriert seit 15.06.2013

17.11.2016 - 13:38 Uhr
Krass!

Herr

Postings: 754

Registriert seit 17.08.2013

17.11.2016 - 15:57 Uhr
Super!

jetzte müssten nur noch RIDE ein neues Album machen.

Völlig untergegangen, vielleicht auch zurecht, sind ja in den letzten Jahren Alben der WOODENTOPS und KITCHENS OF DISTINCTION.

Euroboy

Postings: 83

Registriert seit 14.06.2013

17.11.2016 - 17:05 Uhr
Hmm, mal schauen was die alten Haudegen noch gegen ihre jungen Epigonen (A Place to bury Strangers, Ravonettes, Dum Dum Girls, BRMC)aufbieten können. Bin gespannt.

Mein Favorit ist die Psychocandy, gefolgt von der Darklands. Stoned and Dethroned ist aber auch toll.

Plattenbeau

Postings: 267

Registriert seit 10.02.2014

18.11.2016 - 09:22 Uhr
Ich finde es immer wieder bizarr, wenn sich Bands nach so vielen Jahren zusammen finden und neue Musik aufnehmen. Wie die meisten anderen auch, werden sie nicht an alte Großtaten und Relevanz anknüpfen können. Es ist lediglich ein Geschäft mit dem wohligem Nostalgiefaktor. Dafür würde allerdings auch eine Tour reichen.
schaunmermol
18.11.2016 - 10:06 Uhr
so 'ne jahrelange endlos Tour wie bei den Pixies?

Letzendlich finde ich es gut wenn was Neues erscheint. Auch wenn es dann nur so mittelprächtig ist wie bei den Pixies.
Isses nix - isses egal.
Isses gut - umso besser.

Dinosaur Jr. haben ja zum Beispiel gezeigt, dass es auch anders geht.

Ne richtig schlechte Platte hatten JATMC nicht, ich freue mich auf das Album.
the fan
18.11.2016 - 10:48 Uhr
Ja, die Tour sollte schon sein. Aber völlig richtig JaMC hatten kein schlechtes Album, munki und honeys dead hatten zwar ein paar längen aber mehrheitlich war das gutes zeug mit ein paar spitzen songs dazwischen. Und wieso nicht noch mal ne platte aufnehmen und dann auf grosse Nostalgie mach mir die Taschen voll Tour gehen, die bekommen dank Marktforschung sicherlich jetzt doppelt soviel Studio Zeit in nem drei mal besseren Studio wie vorher. Ich glaub aus Künstler Sicht kann das auch echt spass machen. Wäre geil wenn Mister gillespie von primal scream vielleicht für ein zwei Stücke vorbei schaut, müsste ja auch für ihn Nostalgie wert haben.
Rent Reznor!
19.11.2016 - 14:24 Uhr
Hab sie 2013 live auf dem Primavera Sound gesehen. William hatte zwar selbst bei einfachen 2ton Soli,Mühe sich nicht zu verspielen ... nichtsdestotrotz haben sie mit ihrem spröden Charme gepunktet, und ein letztlich doch noch solides Set hinbekommen. Die Setlist war schön bunt gemischt, mir hat es Spass gemacht. Gerne wieder.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1324

Registriert seit 14.05.2013

08.12.2016 - 12:37 Uhr
Kommt am 24. März, einen neuen Song gibt es heute Abend.

Tracklist:
01. Amputation
02. War On Peace
03. All Things Pass
04. Always Sad
05. Songs For A Secret
06. The Two Of Us
07. Los Feliz (Blues and Greens)
08. Mood Rider
09. Presidici (Et Chapaquiditch)
10. Get On Home
11. Facing Up To The Facts
12. Simian Split
13. Black And Blues
14. Can't Stop The Rock

Quelle

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1324

Registriert seit 14.05.2013

08.12.2016 - 19:07 Uhr
The Jesus And Mary Chain – "Amputation"

Felix H

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1365

Registriert seit 26.02.2016

08.12.2016 - 19:37 Uhr
Wunderchain.

XTRMNTR

Postings: 287

Registriert seit 08.02.2015

08.12.2016 - 19:44 Uhr
Nach den ersten 30 Sekunden dachte ich die hätten "Smoke On The Water" gecovert.

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4739

Registriert seit 02.07.2013

08.12.2016 - 19:52 Uhr
Klingen so wie immer. Und das ist auch gut so. :-)
the fan
08.12.2016 - 20:39 Uhr
Lange nicht mehr so breit gegrinst, als ich den Song laut mit extra Bass über die Anlage laufen liess. Macht bock. Hoffentlich kommt die Tour, mein geld können Sie haben

Eliminator Jr.

Postings: 664

Registriert seit 14.06.2013

08.12.2016 - 20:56 Uhr
Nachdem ich sie vor zwei Jahren das schlechteste Konzert aller Zeiten habe spielen sehen, erwarte ich auch hier nicht weniger als eine mittelschwere Katastrophe. Nie zuvor habe ich eine Gruppe derart verbrauchter, lustloser und konsequent talentfreier alter Männer gesehen. Ich lasse mich gern vom Gegenteil überzeugen, aber weniger kann ich von einem Comebackalbum gar nicht mehr erwarten.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 8926

Registriert seit 08.01.2012

08.12.2016 - 21:08 Uhr

THE JESUS AND MARY CHAIN -
DAS LANGERWARTETE NEUE ALBUM
‘DAMAGE AND JOY’ ERSCHEINT AM 24. MÄRZ BEI
ADA / WARNER MUSIC


THE JESUS AND MARY CHAIN
"DAMAGE & JOY"
LABEL/VERTIEB: ADA/WARNER MUSIC
VÖ: 24.03.2017
The Jesus And Mary Chain veröffentlichen am 24. März ihr langersehntes neues Studioalbum ‘Damage and Joy’ auf ADA / Warner Music. Es ist die erste Veröffentlichung seit ‘Munki’ aus dem Jahre 1998.

The Jesus And Mary Chain, angeführt von den Reid-Brüdern Jim und William, reformierten sich erstmals 2007 und spielten auf dem Coachella Festival. Trotz regelmäßiger Tourneen – wie z.B. die 2015er Tour, die im Zeichen ihres Meilenstein-Albums “Pyschocandy” stand, brauchte es einige Zeit, bis sich die Musiker darauf einigen konnte, ein siebtes Album aufzunehmen.

Die Arbeit an ‘Damage and Joy' began im September 2015, mit Produzent Youth, der Bass und ein gewisses Maß an Diplomatie zu den Aufnahmesessions die in London, Dublin und Granada, Spanien stattfanden, beisteuerte. Alan McGee war dann der erste, der begeistert der Welt mitteilte, dass ein neues JAMC Album in Arbeit ist.

Neben den Reid Brüdern sind auf dem Album Tourschlagzeuger Brian Young, als auch der ehemalige Lush Bassist Phil King zu hören.

Das komplette Tracklisting:

Amputation
War On Peace
All Things Pass
Always Sad
Songs For A Secret
The Two Of Us
Los Feliz (Blues and Greens)
Mood Rider
Presedici (Et Chapaquiditch)
Get On Home
Facing Up To The Facts
Simian Split
Black And Blues
Can’t Stop The Rock


Mehr Infos in kürze, die Premiere des ersten Tracks "Amputation" gibt es heute bei Steve Lamacq’s BBC 6 Music Radio Show

Otto Lenk

Postings: 224

Registriert seit 14.06.2013

27.12.2016 - 12:39 Uhr
Amputation ist mal ein geiler Einstieg in ein hoffentlich noch geileres Album.
The Fan
29.12.2016 - 21:51 Uhr
Tour ist angekündigt, Karten gibts schon. Im April in Berlin!

http://thejesusandmarychain.uk.com/
ufffff
30.12.2016 - 08:27 Uhr
40 € Ticketpreis übersteigt dennoch Ihren Marktwert und ist auch für die Locations, in denen die Band spielt, viel zu teuer.

Aber Konzertpreise gehen gerade wieder einen gewaltigen Sprung nach oben.
the fan
30.12.2016 - 12:17 Uhr
Ja. Fand ich auch. Das wird der Marktforschung geschuldet sein: die Masse der JaMC Fans sind eher 30+ verdienen also schon Geld und geben dass auch aus Nostalgie gerne aus. Irgendwie zum kotzen. War im Sommer bei den kills, die seit Jahren relevant sind und die kosteten in der größeren Berliner location weniger.
oder so
31.12.2016 - 10:12 Uhr
gute Idee ! Man staffelt die Ticketpreise nach Einkommen.....je älter und nostalgisch verklärter der Fan, deste mehr muss er zahlen ;D

zurueck_zum_beton

Postings: 141

Registriert seit 07.07.2013

31.12.2016 - 14:32 Uhr
Auf dem Off Festival in Kattowitz war'n sie recht lächerlich, musste ich enttäuscht feststellen. Der Sänger war so ziemlich der lustloseste und besoffenste Eimer der Welt. Hat ca. 5 verschieden gefüllte Becher und Flaschen in sich reingekippt.
1x Hand aufmachen, übermüdet Relevanz vortäuschen und sich mit einem Koffer voll Geld wieder ins Flugzeug verpi.ssen. Danke sehr!

Eliminator Jr.

Postings: 664

Registriert seit 14.06.2013

04.01.2017 - 15:51 Uhr
@ zurueck_zum_beton

Ich habe einige Beiträge nach oben vom selben Konzert gesprochen. Absolut lächerlicher Auftritt, das Ganze.

Telecaster

Postings: 515

Registriert seit 14.06.2013

03.02.2017 - 13:01 Uhr
@zurueck_zum_beton: Ich fand die Show auf dem Off gar nicht so übel. Aber ja, besoffen war er ganz offensichtlich. Irgendwie gehört das aber glaub ich dazu.

Telecaster

Postings: 515

Registriert seit 14.06.2013

03.02.2017 - 13:08 Uhr
Das Album ist gut. Ein paar Momente irritieren mich immer wieder (der Tempowechsel bei War On Peace, die schiefe Gitarre am Schluss von Can't Stop The Rock), es sind viele weibliche Vocals zur Unterstützung dabei (was ja nicht schlecht ist finde ich), die Texte mit manchem wieder aufgewärmtem Klischee, aber insgesamt läuft die Platte gut rein. Kann man oft hintereinander hören. Schön und abwechslungsreich produziert außerdem.

Telecaster

Postings: 515

Registriert seit 14.06.2013

07.02.2017 - 13:48 Uhr
Wächst und wächst.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 8926

Registriert seit 08.01.2012

14.02.2017 - 17:42 Uhr
jensi
18.03.2017 - 19:09 Uhr
gutes Album, die Band ist sich treu geblieben und der Sound ist sowieso zeitlos. Fügt sich nahtlos in das bisherige Schaffen ein.
drumsels
19.03.2017 - 08:07 Uhr
live waren die immer ein Risiko....man konnte ein geniales Konzert erleben, aber auch eine lustlose Performance eine depressiven Leadsängers. Ich denke das Album genügt mir, 40 € gebe ich nicht für ein ticket aus.

Leatherface

Postings: 1555

Registriert seit 13.06.2013

24.03.2017 - 16:27 Uhr
Etwas enttäuschend. Alles relativ clean produziert, der Druck fehlt ein bisschen. Es klingt ein bisschen wie all die JAMC-Epigonen aus den frühen 90ern. Aber vielleicht braucht es auch einfach ein paar Durchläufe, "Always Sad" z.B. funktioniert durchaus auf Anhieb.

In jedem Fall nicht so eine Katastrophe wie die Pixies sie vorgelegt haben.

Leatherface

Postings: 1555

Registriert seit 13.06.2013

24.03.2017 - 17:32 Uhr
Black and Blues mit Sky Ferreira und das epische Los Feliz sind klasse.

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4739

Registriert seit 02.07.2013

24.03.2017 - 20:06 Uhr
Schön und abwechslungsreich produziert außerdem.

Liegt sicherlich auch daran, dass da einige Songs schon etliche Jahre auf dem Buckel haben.

All Things Pass wurde z.B. schon vor 10 Jahren bei Letterman präsentiert: Live bei Letterman

MM13

Postings: 1169

Registriert seit 13.06.2013

25.03.2017 - 13:03 Uhr
durchgehende gute songs im typischen jamc stil,hätte ich so ehrlich gesagt nicht mehr erwartet. 7/10

Herr

Postings: 754

Registriert seit 17.08.2013

26.03.2017 - 21:24 Uhr
RIDE machen auch ein neues Album. SLOWDIVE einen neuen Song, MBV waren schon dran. Na dann ist ja die Shoegaze-Familie wieder beinander. Und die Kelly Family auch.

slowmo

Postings: 65

Registriert seit 15.06.2013

26.03.2017 - 22:27 Uhr
Naja denke wie schon erwähnt, wenn solche Bands nochmal neue Platten rausbringen, sollte man nicht zu viel davon erwarten. Ihre Zeit hatten sie letztendlich schon gehabt und was neues kommt da eigentlich nie. Das Ride und Slowdive was neues machen, überrascht mich da aber noch mehr. Beides großartige Bands aber irgendwie passen die ja mal so gar nicht mehr in die Gegenwart.

Das neue Album klingt gar nicht mal so schlecht. Blamiert haben sie sich zumindest nicht. Solide Platte aber ist halt die Frage, ob man sich sowas wirklich kaufen muss.

Was mich aber um so mehr freud, dass sie nun wieder auf Tour sind. Überlege auf das Konzert in der Live Music Hall zu gehen (wobei da leider ja immer die Akkustik grauenvoll ist) oder glaubt ihr das sich das nicht lohnt? Bei MBV war ich da auch gewesen und das wäre mit bessere Akkustik ein verdammt guter Liveauftritt gewesen. Weiter oben stand ja aber The Jesus and Mary Chain sollen Live ziemlich grottig sein? Geht zufällig noch wer zu dem Gig?

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 8926

Registriert seit 08.01.2012

29.03.2017 - 21:38 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Telecaster

Postings: 515

Registriert seit 14.06.2013

30.03.2017 - 16:27 Uhr
Ich war letztes Jahr in der Live Music Hall (Nada Surf/The Posies) und der Sound war völlig in Ordnung.

saihttam

Postings: 866

Registriert seit 15.06.2013

19.04.2017 - 00:55 Uhr
Soll ich am Donnerstag zum Konzert in Darmstadt gehen oder lieber zu Gonjasufi nach Frankfurt?

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 8926

Registriert seit 08.01.2012

20.04.2017 - 19:04 Uhr - Newsbeitrag
THE JESUS AND MARY CHAIN -
AB HEUTE MIT NEUEM ALBUM ‘DAMAGE AND JOY’ AUF TOUR, ZUSATZTERMINE IM OKTOBER

NEUES VIDEO "MOOD RIDER"


20.04.17 DARMSTADT - CENTRALSTATION
21.04.17 HAMBURG - FABRIK (AUSVERKAUFT)
24.04.17 BERLIN - HUXLEY'S NEUE WELT (AUSVERKAUFT)
25.04.17 KÖLN - LIVE MUSIC HALL

NEUE TERMINE IM OKTOBER
12.10.17 BERLIN, ASTRA KULTURHAUS
15.10.17 MÜNCHEN, THEATERFABRIK

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4739

Registriert seit 02.07.2013

20.04.2017 - 21:33 Uhr
Eher einer der schwächeren Songs vom neuen Album!
Ekel
25.04.2017 - 13:01 Uhr
hat jemand die setlist von berlin?
Lichtfahrer
25.04.2017 - 13:05 Uhr
Die klingen noch exakt so wie vor 40 Jahren - saugut. 10/10

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: