Kristofer Åström - Loupita

User Beitrag
Sebastian
11.05.2004 - 13:24 Uhr
Release 21.6.04

Ich freue mich sehr
oli
11.05.2004 - 13:26 Uhr
Die neue EP There for ist sehr gelungen macht Lust auf mehr.
vilfer
22.05.2004 - 14:25 Uhr
bei uns kommt sie am 26. raus. sehr gespannt
Armin
09.06.2004 - 15:36 Uhr
"Loupita" ist Kristofer Aström Solo mit Akustikgitarre. Ein sehr intimes Album, welches er in erster Linie für sich selbst aufgenommen hat. Aber "Loupita" wächst mit der Zeit und bis sein nächstes reguläres Studioalbum mit den Jungs von Hidden Truck erscheint (Sept./Okt. 04) werden wir dieses Album lieben.
"I have recorded this album for myself and for the people I love. If you like it that’s great and if not that’s OK as well. I don’t ask for everyone to understand. No one can really understand how anyone else thinks." Kristofer Aström
Album: Loupita VÖ 05.07.04
Album: tba. VÖ Sept./Okt. 04
oli
09.06.2004 - 16:04 Uhr
habe das Album nun 2x gehört und muss sagen es gefällt mir gut. Mit Hidden Truck gefällt er mir zwar besser, aber die CD ist durchaus hörenswert.
vilfer
12.07.2004 - 21:18 Uhr
eine gute rezension. sehr amüsant. nur hätte ein anderer künstler für solch ein intimes und wunderschönes werk eine bessere bewertung bekommen. aber es ist halt kristofer aström, dessen vorgende alben noch ein wenig genialer waren. kritisieren möchte ich eigentlich, dass die singer/songwriter hier eindeutig zu schlecht bewertet werden. iron & wine z.b oder auch ron sexsmith. nicht, dass mein leben davon abhängt, aber eine anregung solls zumindest sein.
Ina Simone Mautz
13.07.2004 - 13:27 Uhr
@vilfer

Ich darf Dir verraten, dass ich gerade Kristofer Aström persönlich sehr gerne mag (bzw. Singer/Songwriter allgemein).
Nur ist es eben so, dass es hier um objektive Bewertungen geht und man seine persönlichen Präferenzen vollkommen zurückstellen muss. Eine Platte, die eine gute Bewertung durch Sympathiepunkte erhält, ist keine gute Platte. Und ein Rezensent, der sich von persönlichen Sympathien beeinflussen lässt, kein guter Rezensent.
Ich hätte nichts lieber getan, als Aström eine stattliche 8/10 zu geben, aber "Loupita" hat, meiner Meinung nach, schlichtweg nicht die Voraussetzungen für so eine gute Bewertung erfüllt, sondern nur eine durchschnittliche Punktzahl erreicht. Tat mir, wie erwähnt, auch leid - ist aber nicht zu ändern und nur gerecht.
Grüße!

Obrac
13.07.2004 - 17:55 Uhr
Es stimmt, supertoll ist die Platte nicht. Ich mag Aström auch sehr, finde aber auch, dass seine Platten immer sehr durchwachsen waren. Aber auf jeder waren ein paar wunderschöne Stücke. SO auch auf Loupita. Aber die Bewertung ist schon OK.
colä
13.07.2004 - 18:13 Uhr
bewertungen sind sowieso immer subjektiv, können also gar nicht gerecht sein. für mich ists eine der herausragenden veröffentlichungen des jahres, sehr intim, einfach nur schön.
vilfer
13.07.2004 - 18:17 Uhr
zumindest kann man sagen, dass die rezensionen von ina simone mautz zu den besten hier gehören. und so ist es auch leichter zu akzeptieren.
Simon
13.07.2004 - 18:32 Uhr
Natürlich ist die Åström-CD super, finde ich jedenfalls. Ihr dürft nur mal nicht alle erwarten, dass der ständig so was schreibt wie "How can you live with yourself". Das ist eben mal sehr reduziertes Songwriting, noch reduzierter als Kings of Convenience und Nick Drake, weil bis auf die drei Instrumental-Stücke ist das irgendwie gar nicht richtig Pop, sondern sehr hart auf eine sehr leise Art. Also sieben bis acht Punkte wären schon drin gewesen. Na ja, ist eben kein schnuckliger Indie-Pop.
LakeDisappointment
21.11.2004 - 20:32 Uhr
Komisch, mir gefällt "Loupita" besser als "Leaving songs" und "Go, went, gone". Die "Northern Blues" kenn ich leider nicht. Bei den Disharmonien der beiden Hidden Truck Alben fährt mein Finger immer so nervös auf die Skip Taste. Mir gefällt das Minimalistische irgendwie besser bei kristofer aström
George
27.01.2006 - 00:00 Uhr
Das kanns doch nicht sein...Sein wahrscheinlich absolut BESTES Album. mitreissend. herzaufweichend. es birgt eine riesige Kraft in sich, voll von schmerz und melancholie. Dieser Mann ist so unglaublich offen & ehrlich. spürt ihr das denn nicht? Ich finde dass wahrscheinlich genau DAS es ausmacht...naja, so denke ich
Konsum
27.01.2006 - 01:04 Uhr
Klar, auch ich liebe Loupita. Gerade weil die Platte so intim ist. Mein zweitliebstes Album von ihm, obwohl das natürlich immer sehr schwer zu sagen ist. Warum die Scheibe immer nur so durchschnittlich bewertet wird kann ich nicht ganz nachvollziehen. Für mich ein Meisterwerk ruhiger, subtiler Songwriter-Kunst.
Pascal
06.04.2006 - 04:04 Uhr
Verstehe immer noch nicht, dass viele Kristofer Fans dieses Album nicht so sehr mögen, meiner Meinung nach ist es einfach nur herausragend gut!! Ist so ähnlich wie bei McRae, wo auch die meisten Leute die zweite Platte lieber mögen, wobei die gleichnahmige doch sowas von ein Klassiker ist.
conorocko
21.11.2007 - 00:42 Uhr
die bewertung ist keinesfalls ok. eine frechheit ist die bewertung, sonst nichts. so, bin sauer und gehe jetzt mit loupita am ohr ins bett. 8/10
conorocko
21.11.2007 - 00:46 Uhr
northern blues ist natürlich sein bestes, keine frage. vorallem wegen you don't know how good you are
Lebende Legende
21.11.2007 - 02:08 Uhr
boar grad eben gehört (northern blues)
Ein geniestreich
conorocko
21.11.2007 - 02:10 Uhr
oh ja, das ist es

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: