Solange - A seat at the table

User Beitrag

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4858

Registriert seit 26.02.2016

28.09.2016 - 08:30 Uhr
Spontan wie man so ist im Hause Knowles, kommt von Beyoncés Schwester Solange am Freitag (30.9.) ein neues Album.

01 Rise
02 Weary
03 Interlude: The Glory Is In You
04 Cranes In The Sky
05 Interlude: Dad Was Mad
06 Mad [ft. Lil Wayne]
07 Don't You Wait
08 Interlude: Tina Taught Me
09 Don't Touch My Hair [ft. Sampha]
10 Interlude: This Moment
11 Where Do We Go
12 Interlude: For Us By Us
13 F.U.B.U. [ft. The-Dream & BJ The Chicago Kid]
14 Borderline (An Ode To Self Care) [ft. Q-Tip]
15 Interlude: I Got So Much Magic, You Can Have It [ft. Kelly Rowland & Nia Andrews
16 Junie
17 Interlude: No Limits
18 Don't Wish Me Well
19 Interlude: Pedestals
20 Scales [ft. Kelela]
21 Closing: The Chosen Ones

Mixtape

User und Moderator

Postings: 1925

Registriert seit 15.05.2013

28.09.2016 - 08:43 Uhr
Ich bin gespannt. Das Cover ist nicht sooo gut. Vielleicht hätte sie die Klammern doch aus dem Haar nehmen sollen vor dem Shooting. Vielleicht bin ich da aber auch ein wenig konservativ. :-)
achtung wortwitz
28.09.2016 - 10:46 Uhr
mal sehen ob sie solange erfolgreich sein kann wie ihre schwester.

Mixtape

User und Moderator

Postings: 1925

Registriert seit 15.05.2013

30.09.2016 - 12:23 Uhr
Sehr starkes Album, so viel kann ich nach zwei Durchgängen schon sagen.

Mister X

Postings: 2928

Registriert seit 30.10.2013

30.09.2016 - 12:27 Uhr
Solange das Album gut ist...Hoehoe

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4858

Registriert seit 26.02.2016

30.09.2016 - 12:49 Uhr
Ich find es auch sehr gelungen. Ob die Interludes in der Menge hätten sein müssen, sei dahingestellt. Aber sonst ist der Eindruck super.

cargo

Postings: 258

Registriert seit 07.06.2016

01.10.2016 - 21:45 Uhr
A Seat At The Table > Lemonade/Blonde

Und das sehr deutlich.
Schwarz
05.10.2016 - 15:42 Uhr
8.7 von pitchie. Ich find's musikalisch genauso nichtssagend wie das ebenfalls so hochgelobte Blood Orange-Album.
Aber
05.10.2016 - 16:14 Uhr
Ja. Ist wieder ein ziemlich lahmes Teil geworden. Ohne Beyoncé (und den Papi, der die Töchter schnell im Geschäft haben wollte) hätte sie wohl nie Erfolg gehabt.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4858

Registriert seit 26.02.2016

05.10.2016 - 18:16 Uhr
Ist wieder ein ziemlich lahmes Teil geworden.

Wieder? Nach? Der einen EP, die in den letzten 8 Jahren rauskam?
Aber
05.10.2016 - 18:20 Uhr
Hmm? Ist doch nicht ihr erstes Album, ist ihr drittes, wenn ich nicht irre. Und ja, die EP war auch nicht dolle, aber die meinte ich nicht (alleine).

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4858

Registriert seit 26.02.2016

05.10.2016 - 18:43 Uhr
Ist doch nicht ihr erstes Album, ist ihr drittes, wenn ich nicht irre.

Naja, aber die Vorgänger erschienen 2003 (da war sie 16) und 2008. Der Einwurf klang so, als würde sie fast jedes Jahr was auf den Markt werfen.
Aber
05.10.2016 - 20:32 Uhr
War aber nicht so gemeint. Und Alter ist ja nun keine Entschuldigung - gerade im Popbusiness. Gerade, wenn man so früh dazu gedrängt wird.
Schwarz
05.10.2016 - 23:29 Uhr
Höre es gerade nochmal in Ruhe. Mein Ersteindruck lag wohl ziemlich daneben. Das Album kann doch was.
Aber...
06.10.2016 - 01:46 Uhr
... Davon nicht viel.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4858

Registriert seit 26.02.2016

06.10.2016 - 09:13 Uhr
Und Alter ist ja nun keine Entschuldigung - gerade im Popbusiness. Gerade, wenn man so früh dazu gedrängt wird.

Wäre dann ja gerade eine Entschuldigung, wenn man gedrängt wird. Hat für mich aber auch nichts mit dem neuen Album zu tun, das auch ziemlich anders klingt als die beiden Vorgänger.

Ich finde "A Seat At The Table" nach wie vor sehr gut, ohne dass ich von einem Meisterwerk sprechen würde. Dazu fehlen mir dann ein paar mehr absolute Überflieger.
jackie
06.10.2016 - 09:16 Uhr
aber scheint ein r&b-allergiker zu sein. ist ein top-album geworden. blood orange klar die nächste referenz, mit beyonce hat das gar nichts zu tun.

Achim

Postings: 6289

Registriert seit 13.06.2013

06.10.2016 - 09:50 Uhr
Wenn ich die Reviews so lese, handelt es sich hier um ein Album, das sich mal wieder hauptsächlich über die Hautfarbe der Künstlerin definiert. Damit lockt man mich jedenfalls nicht mehr hinter dem Ofen hervor. Denn für mich sind sowieso alle Menschen gleich, da nervt diese Segregation nur noch.

Es wundert mich, dass Solange sich hier quasi ihrer Schwester anschließt und nicht zwecks besserer Abgrenzung/ Eigenständigkeit einen anderen Weg verfolgt.

A.
Achim (Selbsteinschätzung 1/10)
06.10.2016 - 10:11 Uhr
Mich in Menschen anderer Hautfarbe hineinzuversetzen, war schon immer eine meiner Stärken.

A.
Aber
06.10.2016 - 14:04 Uhr
Wäre dann ja gerade eine Entschuldigung, wenn man gedrängt wird. Hat für mich aber auch nichts mit dem neuen Album zu tun, das auch ziemlich anders klingt als die beiden Vorgänger.

Naja, aber man kann ja dann doch eigentlich auch seine eigenen Entscheidungen treffen... Papa hin oder her.

Bin jedenfalls kein R&B-Allergiker, allerdings gibt es in dem Genre leider seit Jahren merklich wenig Bewegung. Dass Solange also nun ebenfalls hier ankommt und nichts anders macht, kann ich bei bestem Willen nicht abfeiern.
Schwarz
06.10.2016 - 14:40 Uhr
allerdings gibt es in dem Genre leider seit Jahren merklich wenig Bewegung

Von wievielen Jahren sprichst du jetzt genau?
Aber
07.10.2016 - 10:03 Uhr
Hmmm, circa seit 13 Jahren. Ja, doch. Das passt.
jackie
07.10.2016 - 11:00 Uhr
seit 13 jahren hat sich eine menge im genre getan. aber wenn r&b generell nicht dein ding ist, bist du vielleicht im falschen thread. oder was hörst du an r&b gerne?
Aber
07.10.2016 - 11:38 Uhr
Eine Menge? Was denn zum Beispiel? Und warum sollte es nicht mein Ding sein? Und warum wäre ich dann im falschen Thread? Ist Kritik nicht erlaubt?
jackie
07.10.2016 - 11:58 Uhr
2003 war das ganze deutlich stereotyper. vor 13 jahren gab es kram wie drake oder the weeknd nicht, die von 808s beeinflusst wurden, du hattest keinen miguel, der sich nicht scheut, rockeinflüsse reinzubringen. janelle monae war dazwischen. beyoncé hat sich vom debüt (genau vor 13 jahren) bis heute stilistisch sehr gewandelt. wer dangerously in love und lemonade hört und keine unterschiede feststellt...dann weiß ich auch nicht. egal, ob es gefällt oder nicht.
man kann auch behaupten, der ganze metal klingt irgendwie gleich. aber dann ist es wohl auch eher nicht das ding und man erkennt deshalb keine unterschiede. mit r&b ist es ähnlich.

schön auch, dass du selbst immer noch nicht verrätst, welchen r&b du nun eigentlich hörst.
Also
07.10.2016 - 12:07 Uhr
Du kannst auch in nem Metal-Thread rumzetern, dass das primitiv und aggressiv ist, aber damit machst du dich halt nur lächerlich. Genau wie hier gerade.
liebenswerter Parallelweltinsasse
07.10.2016 - 12:15 Uhr
erwähnenswerte r&b releases 2016 (unvollständig): anderson paak, solange, nao, noname, beyonce, blood orange, jamila woods, frank ocean, bj the chicago kid, dvsn, how to dress well, laura mvula, maxwell, xenia rubinos, serpentwithfeet
Schwarz
07.10.2016 - 12:21 Uhr
Das es im RnB seit 13 Jahren keine Neuerungen gegeben haben soll, halte ich gelinde gesagt auch für eine ziemlich gewagte Aussage. Ästhetisch aber vor allem auch inhaltlich hat sich da doch einiges getan. Obwohl ich den damals dominanten Neptunes/Timbaland-Sound nach wie vor feiere.
Also
07.10.2016 - 14:18 Uhr
naja, drake war ja nun leider nicht gerade doll für das genre. billo-radiopopr&b.
jackie
07.10.2016 - 16:24 Uhr
die these war ja auch, dass r&b stagniert. es geht nicht, darum ob das toll ist, sondern ob man sowas vor 10 jahren schon im r&b hatte. und das lässt sich verneinen.
Also
08.10.2016 - 10:50 Uhr
keinen billo-radiopopr&b damals? das würde ich wiederum verneinen.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4858

Registriert seit 26.02.2016

08.10.2016 - 11:08 Uhr
Die Ästhetik von Drake oder The Weeknd gab es damals in der Form gar nicht im Mainstream. Da kann man wirklich "808s & Heartbreak" als ungefähren Grundstein sehen.
Solange, um die es hier eigentlich gehen soll, hat mit dem Sound aber null zu tun. Das ist deutlich organischer.
Also
08.10.2016 - 11:50 Uhr
es geht ja um solange.
el duce
08.10.2016 - 11:51 Uhr
klingt wie eine Neuauflage von Tweet anno 2002, nur eben in noch langweiliger.
Die EP TRUE war im Vergleich eine Offenbarung, die Neue ist gähnmaterial dagegen :(
(2/10)
Also
10.10.2016 - 09:58 Uhr
sogar 2002,also 14 jahre - und nicht 2003 :-D.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17257

Registriert seit 08.01.2012

12.10.2016 - 22:12 Uhr
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Also
14.10.2016 - 14:25 Uhr
dass felix h. ne 8 zückt, war vorhersehbar.
Spielleiter
14.10.2016 - 19:08 Uhr
Sehr gut! Du erhältst: 100 Gummipunkte.

captain kidd

Postings: 1808

Registriert seit 13.06.2013

15.10.2016 - 17:51 Uhr
Musste an The Diary of Alicia Keys denken. Ist also ganz gut das Album...

Mixtape

User und Moderator

Postings: 1925

Registriert seit 15.05.2013

22.11.2016 - 23:22 Uhr
Die physische Version des Albums lohnt auch. Die graphische Aufmachung ist sehr gelungen.

Mixtape

User und Moderator

Postings: 1925

Registriert seit 15.05.2013

23.11.2016 - 10:38 Uhr
Und in ausführlich: Was mich sofort begeistert, ist das Design: die schöne graphische Aufmachung, die Farbe des Papiers und der Schrifttyp.

Was mich dann aber noch mehr begeistert hat, war der Blick in die Credits, der auch noch mal erklärte, weshalb ich das Album so mag: Da sind ja nur tolle Leute dabei! Ich wusste ja, dass Blood Orange beteiligt war und Kindness einiges gemacht hat - aber ich wusste nicht, dass Dave Longstreth von den Dirty Projectors die Hälfte der Platte mitgeschrieben und eingespielt hat, Dave Sitek, Kwes, Sean Nicholas Savage und Rostam von Vampire Weekend mitgearbeitet haben. Toll!

Mister X

Postings: 2928

Registriert seit 30.10.2013

13.12.2016 - 08:03 Uhr
Was war ich nur fuer ein Narr dieses absolute Meisterwerk nicht zu erkennen. Erst heute wurde es mir klar. Dagegen stinkt ihre Schwester gewaltig ab !

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: