Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Sting - 57th & 9th

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21456

Registriert seit 08.01.2012

26.09.2016 - 21:14 Uhr
Richtig starker Song:

https://www.vevo.com/watch/sting/I-Cant-Stop-Thinking-About-You-(Audio)/USUV71602465

Album am 11.11.

musie

Postings: 3193

Registriert seit 14.06.2013

26.09.2016 - 21:33 Uhr
richtig gut von Sting finde ich zB Shape of my Heart. aber dieses neue Lied... naja

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21456

Registriert seit 08.01.2012

04.10.2016 - 16:28 Uhr
+++ STING: Neues Video zu „I Can’t Stop Thinking About You“ / live beim Deutschen Radiopreis in Hamburg +++



Liebe Kolleginnen und Kollegen,



„Radiohören ist kreativ“ sagt Sting. „Wenn du einen Song ausschließlich im Radio hörst, ohne Bildsprache, dann muss deine Vorstellung die Lücke ausfüllen. Musik kann wunderbar flexibel sein, wenn du sie hörst. Ich bevorzuge das ‚reine‘ Musik hören.“ Und das schon zur Primetime im Radio: „Ich bin Frühaufsteher. Mein Vater war Milchmann, und als Kind war ich mit ihm auf der Straße. Morgens ist der beste Teil des Tages.“



Am 6. Oktober wird Sting live beim Deutschen Radiopreis in Hamburg auftreten und unter anderem die erste Single aus seinem kommenden Album „57th & 9th“ (VÖ: 11.11.2016) performen, „I Can’t Stop Thinking About You“. Der Radiopreis-Beirat zeichnet Sting zudem für sein musikalisches Gesamtwerk mit einem Sonderpreis aus.



Während der Verleihung des Deutschen Radiopreises 2016 wird der Gewinnersender der STING RADIO LOTTERY ermittelt: Alle daran teilnehmenden Radiosender deutschlandweit haben die Chance, einen exklusiven Senderbesuch samt Akustik-Set von Sting zu gewinnen. Der Radiosender, der bereits vor der Verleihung vom Künstler persönlich per Zufallsprinzip gezogen wurde, wird live während der Gala von ihm offiziell bekannt gegeben. Der Gewinnersender bekommt schon am 07. Oktober Besuch von Sting. Er wird zum ersten Mal überhaupt bei einem deutschen Radiosender ein Akustik-Live-Set spielen.



***



Und er besinnt sich doch auf die Bildsprache: Schaut Euch hier Stings Video zu „I Can’t Stop Thinking About You“ an:






Loketrourak

Postings: 1459

Registriert seit 26.06.2013

04.10.2016 - 16:44 Uhr
Bester Sting Song seit der Trennung von The Police (so in etwa). Überraschend gut!
Pivo
18.10.2016 - 14:49 Uhr
Bin auch schon gespannt was er in der Pop/Rock-Richtung noch liefern kann. Immerhin war meiner Meinung nach das letzte "richtige" Album von ihm Sacred Love. Danach kamen eigentlich nur "merkwürdige" Experimente: alte Songs als Best of, alte Songs mit Orchester, alte Songs mit Leierkasten hätten noch gefehlt. Dann noch das gefloppte Musical und die mittelalterliche Songs mit der Laute..... Es war eine lange Zeit um neues Material zu suchen und zu finden und mal wieder ordentlichen Pop/Rock zu liefern..... Bitte lieber Sting, enttäusche mich nicht....

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21456

Registriert seit 08.01.2012

04.11.2016 - 16:59 Uhr
::: STING veröffentlicht neuen Song aus kommendem Album „57th & 9th“ | live bei Wiedereröffnung des Bataclan in Paris am 12.11. :::



Liebe Kolleginnen und Kollegen,



über Nacht veröffentlichte STING einen weiteren Instant-Grat-Track aus seinem kommenden Album „57th & 9th“ (VÖ: 11.11.2016), den Song “Petrol Head“:



Sting – “Petrol Head”

play.spotify.com/track/2ymSJ7EA39cEuL9qjMdGjG



In dieser kurzen Webisode spricht er über die Hintergründe des Songs:



Sting – Webisode “Petrol Head“

www.youtube.com/watch?v=kl9_cjaqJ7c



Außerdem wurde bekannt gegeben, dass Sting am 12. November bei der Wiedereröffnung des Bataclan in Paris ein exklusives Konzert spielen wird, auf dem er einen Teil der neuen Songs präsentiert.

Unterstützt wird er dabei von einer drei-köpfigen Band: Dominic Miller (Gitarre), Vinnie Colauita (Schlagzeug) und Rufus Miller (Gitarre).



Er selbst sagte über das anstehende Konzert:



"In re-opening the Bataclan, we have two important tasks to reconcile. First, to remember and honour those who lost their lives in the attack a year ago, and second to celebrate the life and the music that this historic theatre represents. In doing so we hope to respect the memory as well as the life affirming spirit of those who fell. We shall not forget them."
MichaL
04.11.2016 - 17:09 Uhr
Seine Stimme ähnelt sehr der von Gotye, aber die Musik ist für so einen in die Jahre gekommenen Musikus immer noch überraschend eigenständig und vor allem professionell.
7/10

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21456

Registriert seit 08.01.2012

04.11.2016 - 17:18 Uhr
Seine Stimme ähnelt sehr der von Gotye

Nicht eher umgekehrt?

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21456

Registriert seit 08.01.2012

09.11.2016 - 21:03 Uhr
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Pivo
15.11.2016 - 10:07 Uhr
Nach einigen Durchläufen finde ich das neue Album von Sting in jedem Fall hörenswert. Es ist einfach ein ordentliches Rock/Pop-Album. Highlights sind in jedem Fall die beiden rockigsten Stücken (Can´t stop... und Petrol Head). Unnötig sind die beiden reinen Gitarrensongs. Unterm Strich ist es kein Album des Jahres aber ein deutlich überdurchschnittliches Rock-Pop-Album. Es wurde einfach Zeit nach gefühlten 100 Jahren, dass der liebe Herr Sting mal wieder was raushaut. Er hat das geliefert, was ich erwartet hatte und damit bin ich unterm Strich sehr zufrieden. 6,5/10

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21456

Registriert seit 08.01.2012

15.11.2016 - 17:54 Uhr




::: STING kündigt Tour für 2017 an :::



Liebe Kolleginnen und Kollegen,



am vergangenen Freitag erschien Stings neues Studioalbum „57th & 9th“, von dem bisher fast durchgehend positiv berichtet wurde:





„Die Songs von ‚57th and 9th‘ klingen einfach nur nach Pop, nichts mehr. Die simplen Freuden des Lebens werden besungen (…). Es ist nie zu spät, noch einmal neu anzufangen“ –Literaturspiegel



„Das Album markiert die Rückkehr zu einem gitarrenlastigen Rock, wie er ihn schon seit Jahrzehnten nicht mehr gemacht hat. (…) Einer der Höhepunkte ist die düstere Ballade ‚50,000‘, die Sting in der Woche schrieb, als Prince starb.“

„Solide Rocksongs (…) Jetzt nimmt er denen, die ihn bekriteln, den Wind aus den Segeln.“ –Rolling Stone



„Besonders die Uptempo-Nummern lassen aufhorchen, weil sie an die guten alten Police-Klassiker erinnern.“ –Melodie & Rhythmus



„Kollegen hatten vorher gewarnt, der Mann sei furchtbar eitel. An diesem Tag, in einem Hotel hoch über Berlin, ist Sting die Freundlichkeit in Person. Verwaschenes T-Shirt, Strubbelhaare – England als Thema? ‚Great topic, some English tea first?’” –Süddeutsche Zeitung



“Ihr neues Album (…) klingt sehr jung und energiegeladen.” –Steffen Rüth im Playboy zu Sting





Im Rahmen der Wiedereröffnung des Pariser Bataclan am vergangenen Samstag stellte Sting die Songs live vor und rief auf, „die Musik an diesem historischen Ort zu feiern“ (zeit.de).

Er war der erste Künstler, der nach den Terroranschlägen vom 13. November 2015 im Bataclan spielte.



Gestern kündigte Sting schließlich Tourdaten für das kommende Jahr an.



STING | LIVE



25.03.2017 – Hamburg (Sporthalle)

29.03.2017 – Stuttgart (Porsche Arena)

04.04.2017 – Düsseldorf (Mitsubishi Electric Halle)

Hä?
18.11.2016 - 13:48 Uhr
If you can't love me night in den Highlights – wurde die Platte überhaupt gehört?
Hä?
18.11.2016 - 13:51 Uhr
Wenn ich das gut finde muss es auch jeder sonst gut finden!!!111elf
Live in concert
27.11.2016 - 15:12 Uhr
In the evening, the Bataclan Theater reopened with a concert by Sting. The last song of the concert was "Insh' Allah": "if Allah wills."

https://www.gatestoneinstitute.org/9363/france-collapse

Okay, es war zwar nicht der letzte Song (der sechste, wenn ich mich erinnere), aber es ist schon fraglich, warum Sting an einem Abend zum Gedenken der Opfer eines islamischen Attentats ein Lied mit islamischem Hintergrund spielt...??? Sowas Taktloses hätte ich ihm nicht zugetraut.
ddd
27.11.2016 - 15:16 Uhr
"If Allah wills" - warum nicht "If Voltaire wills"? Passt doch besser zu unserer europäischen Freiheit.

kapomuk

Postings: 61

Registriert seit 25.08.2014

27.11.2016 - 20:54 Uhr
In "Insh' Allah" geht es um die Situation von Bootsflüchtlingen auf dem Mittelmeer – die Insassen sind die Opfer unserer verfehlten Welt- und Flüchtlingspolitik und damit den Opfern des Attentats näher als den Tätern.

Islamistischer Terror beruft sich zu Unrecht auf den Islam – so wie sich christlicher Terror zu Unrecht auf das Christentum beruft.

Von daher war die Songwahl genau passend: Im Blick auf den Anschlag daran erinnern, dass die Flüchtlinge weiterhin Hilfe brauchen – unabhängig von ihrer Religion. Das entspricht dann auch der europäischen Freiheit.
Ach Sting...
28.11.2016 - 01:08 Uhr
Genau, lasst sie alle rein. Islam ist "Religion des Friedens"...deshalb ist in allen Ländern, wo der Islam an der Macht ist (Saudis, Iran, Katar etc.) auch voll der Frieden und die Freiheit ausgebrochen...LOL

kapomuk

Postings: 61

Registriert seit 25.08.2014

28.11.2016 - 19:09 Uhr
Nur dass die Flüchtlinge häufig genug VOR den Islamisten fliehen …

Und: Natürlich müssen wir sie "alle reinlassen" – denn in Europa haben alle Menschen ein Recht auf ein Asylverfahren.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: