Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Hundreds - Wilderness

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21765

Registriert seit 08.01.2012

26.09.2016 - 17:44 Uhr
Hundreds „Wilderness“
Am 4. November 2016 erscheint mit „Wilderness“ das dritte Album von Hundreds. Seit ihrem Debüt ist die Musik des Geschwister-Duos offener geworden, ohne dabei etwas von ihren Geheimnissen einzubüßen. Zwei Jahre nach dem letzten Album „Aftermath“ sind Eva und Philipp Milner mutiger und experimentierfreudiger geworden. Als Hörer erfährt man ihre Musik als klar und kraftvoll; die von Philipp sorgsam arrangierten elektronischen Beats treffen auf Evas melancholische Texte. Dabei dominiert eine düstere Sehnsucht, die immer getragen wird von Euphorie und purer Lust an der Musik.


Hundreds by J. Konrad Schmidt.jpeg




Mit dem neuen Album entstand ein großes, ungewöhnliches und brachiales Werk, das, tief in elektronischen Klangwelten versunken, ein Stück Menschheitsgeschichte intoniert. Dabei durchbrechen die Milners die Strukturen konventioneller Popmusik und ersetzen sie durch ausufernde Arrangements und ungewöhnliche Beats. Trotzdem findet die Platte noch Platz für den detailverliebten Pop aus der Anfangszeit, der Hundreds 2008 schlagartig bekannt machte. Seit ihrem Debüt haben die Hamburger ausverkaufte Touren in ganz Europa gespielt. Zuletzt supporteten sie Alt-J auf ihrer Deutschlandtour, reisten zum CMJ Festival nach New York, und bespielten 2014 die MUSEXPO in Los Angeles. Auf ihrer Reise werden sie von dem Schlagzeuger Florian Wienczny unterstützt, der die Geschwister begleiten wird. Hundreds arbeiten für die Live-Shows mit Künstlern zusammen, die mit ihnen gewachsen sind, die Musik blind verstehen und umsetzen.

Mit ihrem zweiten Album “Aftermath” haben uns die Milners mit in den Wald ihrer Kindheit genommen. Als Rückzugsort und unheimliche Fantasiewelt spielt der Wald auch im neuen, dritten Album “Wilderness” eine entscheidende Rolle. Im Sommer 2015 begann dazu die Arbeit im hauseigenen Studio im Wendland.

So handelt das Album vom Einbruch des Menschen in die unberührte Natur. Hundreds schreiben mit dem Album eine berührende und soundgewaltige Kulturgeschichte, in der klar wird: Der Mensch ist des Menschen Wolf und wird sich am Ende selbst vernichten.

Produziert wurde das Album teilweise von Jochen Naaf , der schon als Co-Produzent bei der Single „Our Past“ mitwirkte. Mit „Wilderness“ wagen die Milners wieder etwas Neues: Ein Neuanfang als Befreiungsschlag.

Hundreds sind: Philipp Milner (Synthesizer, Piano, Beats) und Eva Milner (Lyrics, Voice, Autoharp).

HUNDREDS - ALBUM FACT

„Wilderness“ ist ein großes, ungewöhnliches und brachiales Werk, das, tief in elektronischen Klangwelten versunken, ein Stück Menschheitsgeschichte intoniert. Dabei durchbrechen Hundreds die Strukturen konventioneller Popmusik und ersetzen sie durch ausufernde Arrangements und ungewöhnliche Beats. Trotzdem findet die Platte noch ausreichend Platz für detailverliebten Pop, den Hundreds genauso gut beherrschen. Das 3. Album vom Geschwister-Duo Philipp und Eva Milner erscheint am 04.11.2016 als Standard Edition, Deluxe Edition (mit 6 Bonus Tracks) und limited Vinyl Edition.

Sohiel

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 160

Registriert seit 01.06.2016

26.09.2016 - 21:36 Uhr
Ich bin gespannt. „Aftermath“ hat mich aus dem Nichts gepackt und lässt mich bis heute nicht mehr los.

Cosmig Egg

Postings: 768

Registriert seit 13.06.2013

05.11.2016 - 10:05 Uhr
wird das album hier noch besprochen?

Cosmig Egg

Postings: 768

Registriert seit 13.06.2013

05.11.2016 - 10:16 Uhr
ziemlich schwere kost.... so aufs erste ohr

AndreasM

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 608

Registriert seit 15.05.2013

05.11.2016 - 10:44 Uhr
Gestern auf dem Konzert haben mir die alten Songs auch allesamt besser gefallen als die neuen. Zumindest live hatte ich das Gefühl, dass sie sich auf "Wilderness" eher sogar am Pop und weniger an elektronischer Musik orientieren. Das ist durchaus ein guter Ansatz, ich bin aber nicht sicher, ob sich das auf dem Album so gut trägt. Insgesamt waren die neuen Stücke stylistisch recht breit aufgestellt. Das kam mir aber eher etwas wild vor und so richtig dicht zusammen gingen die Stücke nicht, was für mich aber ein wichtiges Merkmal von Hundreds-Shows und -alben ist. Ein sehr gutes Konzert war es letztlich aber trotzdem und das Album hatte ich schon vorher gekauft. Mal sehen ob sich meine Live-Höreindrücke bestätigen.
Tame Lina
05.11.2016 - 10:48 Uhr
Die Texte stechen ins Ohr, die Musik ein Raubzug. Glatte Welle. 6/10
Piercefan
08.11.2016 - 05:26 Uhr
Schönes Album
Der titeltrack ist der Hammer
Highlights für mich:
Wilderness
Un-unify
What remains
8/10 für mich

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21765

Registriert seit 08.01.2012

09.11.2016 - 20:59 Uhr
Frisch rezensiert.

Meinungen?

okl
10.11.2016 - 23:42 Uhr
Meine Erste. Ehrlich. Hundreds noch nie gehört....shame on Me. ABER was für eine Musik. Ach was Musik, Klangbilder atmosphärisch und schön. Fan !

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21765

Registriert seit 08.01.2012

17.02.2017 - 20:37 Uhr - Newsbeitrag
heute erscheint die neue HUNDREDS Single "Un-Unify“ und das dazugehörige Video:

HUNDREDS "Un-Unify“


Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: