Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Moddi - Unsongs

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22525

Registriert seit 08.01.2012

21.09.2016 - 20:44 Uhr
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Leider....
22.09.2016 - 16:53 Uhr
...wohl nicht... Schade....
heya
26.09.2016 - 17:20 Uhr
schöne platte wieder mal vom vielseitigen norweger! 7/10 ein guter!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22525

Registriert seit 08.01.2012

05.01.2017 - 17:46 Uhr
Moddi kündigt weitere Konzerte für März 2017 in Deutschland an

12 verbotene Songs aus 12 Ländern: Auf seinem Album “Unsongs” hat der norwegische Songwriter Moddi im gerade erst vergangenen Jahr den Liedern von Kate Bush, Vikto Jara, Pussy Riot, uvm., neues Leben eingehaucht und ein bewegendes, Augen öffnendes Album erschaffen, das die Zeniserten feiert und gleichzeitig die Zensoren aufweckt. Die erklärende Website zum Album findet man hier: http://www.unsongs.com/

Auch im neuen Jahr geht Moddi mit den brisanten Songs im Gepäck auf Tour und besucht neben Istanbul, Oslo und London auch Deutschland um hier vier Konzerte zu spielen:
27.03.2017 – Dresden, Tonne
28.03.2017 – Erlangen, E-Werk
29.03.2017 – Frankfurt, Sankt Peter Cafè
30.03.2017 – Köln, Gebäude 9

Pressestimmen:
„Mit Sensibilität, Melancholie und beeindruckender musikalischer Inspiration leiht der frühere Friedensaktivist den Verstummten seine markante Stimme und stellt die Zensoren bloß. Ein kluges, berührend pazifistisches Album zur rechten Zeit.“ (Galore 09/16)

„Moddis Musik scheint den Songs die Schärfe zu nehmen. Doch die Worte klingen so klar und eindringlich wie nie zuvor und können jetzt überall verstanden werden – wie ein trojanisches Pferd aus Musik, das sich spielend in unsere Ohren schleicht, bevor Tür und Tor für diese bewegenden Geschichten und kraftvollen Anklagen geöffnet werden.“ (MDR Kultur, Platte der Woche)

"All credit to the Norwegian singer and activist Pal Moddi Knutsen for unearthing so many songs that have run into trouble with the censors. The anti-lynching anthem Strange Fruit is one of the more conventional choices in a folk-pop list that roams from China to Israel. Pussy Riot’s Punk Prayer sounds all the better for being given a pensive reading." (Sunday Times Culture)

"An excellent Moddi of work" (The Guardian ***)

Hörproben
Moddi "Army Dreamers" (Kate Bush): https://soundcloud.com/propellerrecordings/moddi-unsongs-army-dreamers
Moddi "Punk Prayer" (Pussy Riot): https://vimeo.com/164995853

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: