Jamila Woods - Heavn

User Beitrag

humbert humbert

Postings: 1749

Registriert seit 13.06.2013

17.07.2016 - 22:59 Uhr
Jamila Woods ist eine amerikansiche Soulsängerin & Poetin die u.a. mit Chance the Rapper & Macklemore zusammen gearbeitet hat. Ihr Debütalbum ist angenehmer reduzierter RnB-/Soulpop mit starken Texten zwischen politischem Kommentar & Selbstbeobachtung.

Das komplette Album gibt es kostenlos auf soundcloud.

Highlight ist für mich Lonley Lonley..

humbert humbert

Postings: 1749

Registriert seit 13.06.2013

20.07.2016 - 22:59 Uhr
Scheinbar mag hier keiner guten RnB. Nicht mal paar 'Lemonade'-Fans finden sich hier.
Dann höre ich halt noch bisschen den Refrain von 'Way Up': "Just cos I'm born here / Don't mean I'm from here"

Das Album wird sich wohl dieses Jahr definitiv in meinen Top 5 wiederfinden.
RevCo Inc
20.07.2016 - 23:25 Uhr
Weißt du, was mich bei solchen Produktionen abschreckt? Diese völlig übertriebenen Bässe und Höhen, wie es heutigem "Standard" entspricht. Für mich der Totengräber der Originalität.

humbert humbert

Postings: 1749

Registriert seit 13.06.2013

02.08.2016 - 21:13 Uhr
Leider nicht im Update dabei, kann ich aber immer noch empfehlen. Mich wundert jedoch immer noch, dass keiner aus dem Beyonce oder Frank Ocean-Thread hier mal vorbei schaut.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1628

Registriert seit 14.05.2013

03.08.2016 - 16:45 Uhr
Jepp, schönes Album. Teile auch die Liebe für "Lonely lonely", wobei mein bisheriger Favorit wohl "Breadcrumbs" ist.

Auch zu empfehlen ist das endlich veröffentlichte "Telefone"-Mixtape von Noname (ehemals Noname Gypsy), die ja auch aus dem CTR-Dunstkreis kommt und auf "Heavn" einen kleinen Gastauftritt hat.

humbert humbert

Postings: 1749

Registriert seit 13.06.2013

04.08.2016 - 21:21 Uhr
Lass mal deinen Charme spielen und kitzle eine Rezession beim Chef heraus. Was ist den der CTR-Dunstkreis?

saihttam

Postings: 1385

Registriert seit 15.06.2013

04.08.2016 - 23:36 Uhr
Chance The Rapper?

humbert humbert

Postings: 1749

Registriert seit 13.06.2013

05.08.2016 - 11:02 Uhr
Ahhh, danke. Dachte es steht für Chicago irgendwas.

humbert humbert

Postings: 1749

Registriert seit 13.06.2013

16.03.2017 - 04:00 Uhr
Schöne, schlichte Version von Wake Up.

Immer noch ganz großes Album. Wissen hier aber anscheinend nur wenige.

humbert humbert

Postings: 1749

Registriert seit 13.06.2013

03.05.2017 - 19:07 Uhr
Video zu Holy
Jann
03.05.2017 - 19:10 Uhr
Erinnert mich an Destinys Child und Missy Eliot. Gar nicht schlecht.

humbert humbert

Postings: 1749

Registriert seit 13.06.2013

16.08.2017 - 22:49 Uhr
Video zu LSD. Außerdem gibt es das Album jetzt auch in einer neuen Version - leicht veränderter Mix, zusätzliche Tracks - auf Spotify, Apple Music etc. zu hören.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14995

Registriert seit 08.01.2012

08.11.2017 - 21:41 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3188

Registriert seit 26.02.2016

08.11.2017 - 21:44 Uhr
Jetzt war ich leicht irritert, aber macht Sinn, das als reguläre VÖ noch mal zu rezensieren.
Auf jeden Fall ein sehr gutes Album, skeptisch bin ich nur, ob es Interludes da noch zusätzlich braucht.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: