Agnes Obel - Citizen of glass

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17214

Registriert seit 08.01.2012

12.07.2016 - 19:37 Uhr
AGNES OBEL ist zurück und kündigt neues Album an


Am 21. Oktober erscheint auf Play It Again Sam “Citizen Of Glass”, das neue Album von Agnes Obel.

Die in Berlin lebende Dänin liefert damit den Nachfolger von “Aventine“, mit dem sie in Deutschland auf #24 in die Albumcharts einstieg.
Agnes Obels neuer Longplayer wurde im eigenen Studio Aventine-Neukölln und in den BrandNewMusic-Studios in Berlin aufgenommen. Erstmals hat Agnes nicht nur alle Songs geschrieben und komponiert, sondern das komplette Album im Alleingang aufgenommen, abgemischt und produziert. Als Musiker sind John Corban an der Geige, sowie Kristina Koropecki und Charlotte Danhier an den Cellos dabei.
Die erste Single des Albums “Familiar” und das Video zum Song sind bereits erhältlich.

“The title comes from the German concept of the Gläserner Bürger, the glass human or citizen,” says Obel. “It’s actually a legal term about the level of privacy the individual has in a state, and in health it’s become a term about how much we know about a person’s body or biology or history - if they’re completely made of glass we know everything. There’s an increasing sense in this world that you have to make yourself a bit of glass. To be willing to open up, use yourself as material, and not just if you’re an artist or a musician.”, sagt Obel über das neue Studioalbum.
“I worked with the title from the very beginning to push myself to do new things,” so Obel weiter. “I wanted to push myself conceptually from the starting point, to push the glass theme throughout the songs in different ways – in the lyrics, in the instruments - to do things in a very new way. As an album, it feels bigger to me, a lot bigger.”

Mit über 1 Million verkauften Alben ihres Debütalbums “Philharmonics” (2010) und “Aventine” (2013), und 200 Millionen Streams weltweit, gehört Agnes Obel zweifelsohne zu den angesehensten female artists in Europa.

“Agnes Obel is a master of her craft” Guardian, UK

“Sometimes all you need is a piano, a great voice and a killer melody!” Perez Hilton, USA

“Agnes Obel weaves subtle and delicate compositions, dressed with her enchanting voice” Le Figaro, France


Agnes Obel "Citizen Of Glass" Tracklist:
1. Stretch Your Eyes
2. Familiar
3. Red Virgin Soil
4. It’s Happening Again
5. Stone
6. Trojan Horses
7. Citizen Of Glass
8. Golden Green
9. Grasshopper
10. Mary


Eine Tour im Herbst ist bereits bestätigt!
29.10. Düsseldorf, Johanniskirche – New Fall Festival
30.10. Stuttgart, Liederhalle Mozart-Saal – New Fall Festival
4.-5.11. Weissenhäuser Strand – Rolling Stone Weekender
14.11. Berlin – Admiralspalast
15.11. München – Theaterfabrik
Booking: FKP Scorpio

Akim

Postings: 110

Registriert seit 17.04.2016

12.07.2016 - 20:12 Uhr
Vorzügliche Neuigkeiten.

Autotomate

Postings: 1769

Registriert seit 25.10.2014

12.07.2016 - 23:52 Uhr
Oh ja, freu ich mich auch drauf - und die Single ist auf alle Fälle schon mal großartig.

29.10. Düsseldorf, Johanniskirche

So ein Auftritt von der in einer Kirche muss umwerfend sein. Der Auftritt am 29.10. ist leider schon ausverkauft, aber es gibt einen zweiten Termin am Freitag vorher.

Rote Arme Fraktion

Postings: 2906

Registriert seit 13.06.2013

13.07.2016 - 08:39 Uhr
Habe Karten für die Johanneskirche :)

Meiner Frau zum Geburtstag geschenkt ;)

Akim

Postings: 110

Registriert seit 17.04.2016

13.07.2016 - 09:04 Uhr
Ich glaube da machst du nichts falsch ;) Ich hab sie Anfang 2014 in der Berliner Philharmonie gesehen. War akustisch vom Feinsten.

Autotomate

Postings: 1769

Registriert seit 25.10.2014

13.07.2016 - 11:09 Uhr
Meine Freundin bekommt Depressionen von Agnes Obel und die Restgemeinde nennt das "Stricklieselmusik".
Kann ich vielleicht bei euch mit, RAF???

Rote Arme Fraktion

Postings: 2906

Registriert seit 13.06.2013

13.07.2016 - 13:54 Uhr
Ist ja schon ausverkauft ;)

Autotomate

Postings: 1769

Registriert seit 25.10.2014

13.07.2016 - 14:23 Uhr
Ja, am 29.10. ist ausverkauft, aber am 28.10. noch nicht. Ich geh mit meiner Oma ;)
Opelfan
13.07.2016 - 20:19 Uhr
Eine gute Nachricht.

Akim

Postings: 110

Registriert seit 17.04.2016

13.07.2016 - 21:08 Uhr
"Familiar" ist schonmal sehr schön.

Randwer

Postings: 1302

Registriert seit 14.05.2014

15.07.2016 - 18:54 Uhr
Yeah, ich hoffe Sie kann an die großartigen Vorgänger anknüpfen.

Randwer

Postings: 1302

Registriert seit 14.05.2014

14.10.2016 - 13:55 Uhr
So agressiv, wie derzeit die Werbung für das Album auf vielen Webseiten hervorpoppt, vergällt es mir doch die Vorfreude. Fast bin ich geneigt, die Scheibe erstmal nicht zu kaufen. :-|

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17214

Registriert seit 08.01.2012

19.10.2016 - 20:53 Uhr
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Rote Arme Fraktion

Postings: 2906

Registriert seit 13.06.2013

19.10.2016 - 21:12 Uhr
Macht Lust auf's Album.

musie

Postings: 2689

Registriert seit 14.06.2013

25.10.2016 - 14:00 Uhr
sehr sperriges Album.
Die Cellistin
28.10.2016 - 01:01 Uhr
Ist süß
Die Cellistin
28.10.2016 - 01:01 Uhr
Ist süß

Randwer

Postings: 1302

Registriert seit 14.05.2014

30.10.2016 - 14:42 Uhr
Ich habe die Platte natürlich doch gekauft und bin begeistert. Fast so, als wäre mein Glücksschlter angeknipst worden. ^^

Unangemeldeter

Postings: 223

Registriert seit 15.06.2014

15.12.2016 - 15:53 Uhr
Das Album scheint hier ja ein wenig untergegangen zu sein - sehr schade! Eines meiner liebsten dieses Jahr, Familiar sogar Anwärter auf den Song des Jahres - der Moment, in dem dieser Fever-Ray-Stimmeffekt das erste Mal eingesetzt wird, ist absolut göttlich.
Beschützer
15.12.2016 - 19:52 Uhr
Ich habe bei der verfremdeten Stimme in Familiar immer den Taelon Da'an vorm geistigen Auge.

myx

Postings: 913

Registriert seit 16.10.2016

14.02.2017 - 07:47 Uhr
Ein ganz grossartiges Album, wie schon die beiden Vorläufer "Philharmonics" und "Aventine". Gerade läuft "Familiar" - zum Dahinschmelzen ... :)

myx

Postings: 913

Registriert seit 16.10.2016

08.06.2017 - 11:14 Uhr
Verdammt, Agnes Obel spielt am 15. Juni beim B-Sides Festival in Luzern eines ihrer wenigen Schweiz-Konzerte und ich habe keine Zeit (es wären sogar noch Tickets für den Donnerstag frei!). Was solls, irgendwann werde ich diese wundervolle Künstlerin bestimmt live erleben - hoffe ich.

hideout

Postings: 540

Registriert seit 07.06.2019

23.11.2019 - 18:29 Uhr
1. Stretch your eyes 9/10
2. Familiar 8/10
3. Red virgin soil 5/10
4. It's happening again 10/10
5. Stone 6/10
6. Trojan horses 7/10
7. Citizen of glass 9/10
8. Golden green 7/10
9. Grasshopper 5/10
10.Mary 8/10

Das Album passt wunderbar zur trüben Jahreszeit, diese ganze mystische Grundstimmung ist schon sehr eindrucksvoll. Mit den zwei Instrumentalstücken kann ich nicht viel anfangen, will sie aber auch nicht überwerten. Denn drumherum befinden sich fast nur gute und darüber hinaus Songs. "It's happening" ist hier das Songhighlight, der Opener und der Titeltrack sind aber nicht minder überragend. Stark! 8/10

dieDorit

Postings: 333

Registriert seit 30.11.2015

25.03.2020 - 15:16 Uhr
Ich bin grad voll auf dem Agnes Obel Trip. Kann dem Post von Unangemeldeter voll und ganz zustimmen. "Familiar" ist daher in meiner 2010er-Songliste auch entsprechend sehr weit oben gelistet. Und das neue Album knüpft genau da an, ganz wunderbar.

Autotomate

Postings: 1769

Registriert seit 25.10.2014

27.03.2020 - 08:53 Uhr
3. Red virgin soil 5/10

So ein geniales Stück und du gibst dem ne armselige 5! :D Ein Song, der seine volle Kraft erst entfaltet, wenn man das Album draußen hört. Könnte von mir aus etwas länger sein.

hideout

Postings: 540

Registriert seit 07.06.2019

27.03.2020 - 09:39 Uhr
So ein geniales Stück und du gibst dem ne armselige 5!:D

Eine 5 ist "mittelmässig" und nicht "armselig", aber ich schrieb auch, dass ich mit den Instrumentalstücken nicht viel anfangen kann, demzufolge auch geringer bewertet. Mir gefallen eben andere Songs, in der Bewertung auch nicht zu übersehen.

Autotomate

Postings: 1769

Registriert seit 25.10.2014

27.03.2020 - 10:26 Uhr
Äh, ja klar, das hatte ich schon verstanden. Wollte dich mit meiner vielleicht zu "launigen" Ausdrucksweise auch in keinster Form angreifen oder maßregeln – da hab ich wohl zu wenig Zwinker- und Schmunzelsmileys gemacht.

hideout

Postings: 540

Registriert seit 07.06.2019

27.03.2020 - 10:43 Uhr
Kein Problem, immerhin ist der Thread ein wenig gewachsen. :)

Autotomate

Postings: 1769

Registriert seit 25.10.2014

27.03.2020 - 10:49 Uhr
Ein "mittelmäßig" für diesen Song bleibt für mich eine armselige Bewertung ;)

hideout

Postings: 540

Registriert seit 07.06.2019

27.03.2020 - 11:04 Uhr
Wie du meinst, ich werde trotzdem keine Songs künstlich aufwerten, wenn ich das so nicht empfinde, nur damit jemand anderes es nicht als armselig erachtet. Armselig hingegen ist es, die individuelle Wahrnehmung vom Musik anderer als armselig zu bezeichnen. :P

Autotomate

Postings: 1769

Registriert seit 25.10.2014

27.03.2020 - 12:14 Uhr
Das tue ich doch gar nicht! Jeder empfindet Musik anders. Wenn du den Song mittelmäßig findest, ist das halt so. Nur für mich, also "für mich" wäre eine 5 zu niedrig, ich finde den Song viel besser als 5. Das "armselig" gilt nicht deiner Wahrnehmung oder deinem Empfinden sondern einer 5/10 für diesen Song in meinem Empfinden.

Vermutlich ist das Wort "armselig" einfach schlecht ausgesucht. Ne "magere 5" wäre wohl verträglicher gewesen. Wenn wir uns gegenübersitzen würden (natürlich in 1,5 m Abstand) gäbe es solche Missverständnisse gar nicht. Überfordert mich gerade, wie ultravorsichtig man hier sein muss... Nichts für ungut, bin erst mal raus.

hideout

Postings: 540

Registriert seit 07.06.2019

27.03.2020 - 17:21 Uhr
wie ultravorsichtig man hier sein muss

Lass deinen Gedanken ruhig freien Lauf, aber ...

Ein "mittelmäßig" für diesen Song bleibt für mich eine armselige Bewertung ;)
...
bei sowas ist ein Missverständnis auch mit Smiley vorprogrammiert. denn es zielt auf meine "armselige Bewertung" ab, die aber nunmal und auch nur rein subjektiv ist und nichts anderes.

Von daher und meinersetis - alles okay! :)

Autotomate

Postings: 1769

Registriert seit 25.10.2014

27.03.2020 - 17:48 Uhr
Hm ja, ok, der Satz ist zugegebenermaßen ziemlich schwer verunglückt und dadurch missverständlich. Sorry...

hesmovedon

Postings: 43

Registriert seit 20.10.2019

29.03.2020 - 12:38 Uhr
Wirklich ein sehr gutes Album für ruhige Stunden. Sehr gut instrumentiert und eine wunderschöne Stimme. Hab ich damals auf emusic entdeckt, aber die haben jetzt leider nichts mehr von ihr. Auf arte war auch mal ein sehr gutes Live-Konzert von ihr zu sehen.
Das neue Album hab ich noch nicht

hideout

Postings: 540

Registriert seit 07.06.2019

29.03.2020 - 18:58 Uhr
Sorry...

Schwamm drüber :-), wenn du Lust hast poste doch mal deine Wertung, mal schauen wo wir Übereinstimmungen haben. Ich benutze auch nicht das a-Wort. ;)

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: