Crystal Castles - Amnesty (I)

User Beitrag

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2862

Registriert seit 26.02.2016

12.07.2016 - 11:07 Uhr
Neues Album kommt am 19.8., mit neuer Sängerin Edith Frances.

Tracklist:
01 Femen
02 Fleece
03 Char
04 Enth
05 Sadist
06 Teach Her How to Hunt
07 Chloroform
08 Frail
09 Concrete
10 Ornament
11 Kept
12 Their Kindness Is Charade
Fiep()
13.07.2016 - 09:46 Uhr
Also Concrete ist schon mal nicht sonderlich gut. Hoffe der Rest kann mehr.

Autotomate

Postings: 855

Registriert seit 25.10.2014

13.07.2016 - 10:14 Uhr
Concrete gefällt mir auch nicht so, aber Char ist ein Hit - die poppige Seite von Crystal Castles war mir schon immer lieber.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12587

Registriert seit 08.01.2012

17.08.2016 - 21:05 Uhr
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Daniel Glöß
18.08.2016 - 08:21 Uhr
....die Kritik kan ich LEIDER LEIDER ganz genauso unterschreiben. Schade eigentlich!!!
Fiep()
22.08.2016 - 11:50 Uhr
Langeweile.
Fand die III schon nen schwachen Aufguss der II, aber das hier ist überflüssig.
Schade, aber nach den ersten 2 braucht man von CC anscheinend nichts mehr. =/

Akim

Postings: 92

Registriert seit 17.04.2016

22.08.2016 - 14:41 Uhr
Muss leider auch zustimmen. Hatte große Hoffnungen in das Album gesetzt. Aber es wirklich nur Durchschnitt. III fand ich eigentlich noch ganz gut.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2862

Registriert seit 26.02.2016

23.08.2016 - 11:16 Uhr
Unfassbarerweise haben sich CC entschieden, ihr Album in der digitalen Version noch weiter abzuwerten, denn auf der Spotify-Version ist das Highlight "Kept" offenbar nicht drauf. Für so viel Doofheit fällt mir auch nichts mehr ein.
Mike Closer
25.08.2016 - 21:39 Uhr
Über das neue Album und die vermeintliche "Austauschbarkeit" der Front-Sängerin habe ich auch ein bisschen in meiner positiven Review reflektiert:

http://mijusic.blogspot.com/2016/08/wenn-der-blitz-vier-mal-einschlagt.html
reto
25.08.2016 - 22:37 Uhr
"Alice Glass hat die Band verlassen, dafür darf jetzt Edith Frances die Flagge hissen und Musikgeschichte schreiben. Im feministischen Absurdum lautete gleich mein Urtel: "Aha. Die Frauen sind also austauschbar, da die Stimme ja so oder so ins Unkenntliche verzerrt und getuned wird." In meinen Gedanken stellte ich mir Cher vor, wie sie mich rechtmäßig ohrfeigt und "Snap out of it!" schreit. Tatsache ist, dass mit dem Abgang von Alice eine Stelle frei wurde, die nur Wenige besetzen konnten, um mit Ethan ein sonderbares kreatives Energiefeld aufzubauen. Diese Person muss die gleiche Definition von Liebe mitbringen, um überhaupt dieses Werk zustande bringen zu können"

der dümmste schwachsinn, den ich seit langem gelesen habe. wenn du nicht wüsstest, dass das ne andere stimme ist, würdest du es nie vermuten.
ach ja, lass ma rechtschreibprüfung drüber laufen
GV
26.08.2016 - 17:22 Uhr
"wenn du nicht wüsstest, dass das ne andere stimme ist, würdest du es nie vermuten." (retro)

Edith ist echt eine perfekte Alice Glass-Kopie und zeigt gut wie austauschbar die Rolle der Frontfrau bei CC letztendlich ist. Leider sucht man daher aber auch vergeblich nach einer "eigenen Note" oder neuen Facetten im CC-Sound. Ich mag das Album trotzdem. Mrhr als "III".

Achim

Postings: 6166

Registriert seit 13.06.2013

28.08.2016 - 10:19 Uhr
Diesem Album gebe ich eine 2/10. Vollkommen lustlos, eindimensional, spröde.

A.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: