Frank Ocean - Blonde

User Beitrag

Mister X

Postings: 3301

Registriert seit 30.10.2013

21.12.2019 - 21:42 Uhr
Frank Ocean DER Geheimtipp...

Deaf

Postings: 649

Registriert seit 14.06.2013

21.12.2019 - 23:40 Uhr
Es gibt Musik, die man zwar nicht mag, und trotzdem kann man nachvollziehen, was andere daran toll finden. Und dann gibt es "Blonde".

MopedTobias

Postings: 15859

Registriert seit 10.09.2013

22.12.2019 - 00:45 Uhr
Deaf kann nicht nachvollziehen, was andere an einem R'n'B- oder Pop-Album gut finden? Ich bin schockiert!

maxlivno

Postings: 2215

Registriert seit 25.05.2017

22.12.2019 - 01:50 Uhr
Dieses ständige rumgenörgle und diese Intoleranz gegenüber Musik die man subjektiv scheisse findet geht mir so auf die Nüsse hier auf PT. Müsst ihr eure ständig gleiche Leier wieder und wieder bringen? Nur weil ihr persönlich keinen Zugang zur Musik habt, muss es nicht die restliche Gemeinde alle 5 Tage lesen. Wow, Deaf findet keinen Zugang zu queerem Alternative R&B/Art Pop.... eine welterschütternde Neuigkeit.
Vielleicht gibt es Leute, die in diesen Genres zu Hause sind oder Menschen, die sich in den Themen Ocean‘s wiederfinden? Ist das so unglaublich schwer zu akzeptieren und zu verstehen?

Deaf

Postings: 649

Registriert seit 14.06.2013

22.12.2019 - 08:24 Uhr
Es geht eben nicht um EIN Album, sondern um DIESES. Bei "Channel Orange" kann ich es bspw. nachvollziehen, aber das hier ist für mich eine Zumutung. Es ist bezeichnend, dass andere Meinungen nicht akzeptiert werden und gleichzeitig Toleranz gefordert wird. Ich nehme mir jedoch weiterhin die Freiheit, unpopuläre Bewertungen kund zu tun.

exy

Postings: 83

Registriert seit 22.12.2019

22.12.2019 - 09:48 Uhr
@maxlivno: Was hat Blond mit "queer" zu tun? Was mit Art Pop?

Es ist ziemlich erschütternd, dass man über bestimmte Alben seine Meinung nicht mehr äußern darf. Gleich kommt die Polizei um die Ecke. Zu jeder Tages- und Nachtzeit.

exy

Postings: 83

Registriert seit 22.12.2019

22.12.2019 - 09:49 Uhr
Wieso lehnt ihr euch nicht einfach zurück und lasst anderen ihre Ansichten? Tut doch nicht weh.

Autotomate

Postings: 2418

Registriert seit 25.10.2014

22.12.2019 - 10:18 Uhr
Bin in diesem Punkt ebenfalls auf Deafs Seite. Ich mag das Album, kann aber keinen Grund finden, warum andere hier nicht reinschreiben sollten, dass sie es kacke finden.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5732

Registriert seit 26.02.2016

22.12.2019 - 11:09 Uhr
Ich mag das Album, kann aber keinen Grund finden, warum andere hier nicht reinschreiben sollten, dass sie es kacke finden.

Spricht prinzipiell nichts dagegen, nein. Bei manchen fällt halt auf, dass sie es sehr gerne und häufig und bei jeder Gelegenheit, wenn es um Pop & R'n'B geht, tun, was in der Summe destruktiv wirkt. Drauf eingehen muss man aber wiederum auch nicht immer.

MopedTobias

Postings: 15859

Registriert seit 10.09.2013

22.12.2019 - 11:27 Uhr
Also, nur auf diesen Thread bezogen war Deafs Kommentar harmlos und okay, deshalb kam von mir ja auch nur die kleine ironische Spitze. Die Reaktion von max muss man im größeren Kontext lesen, in dem Deaf regelmäßig und weniger harmlos als hier gegen Pop oder R'n'B schießt.
In dem Zusammenhang finde ich deinen Kommentar, Deaf, auch ganz schön scheinheilig: Du flüchtest dich in die üblichen "Intoleranz" und "unpopuläre Meinungen"-Unkenrufe, sprichst aber selbst bestimmten Arten von Musik eine objektive (!) Wertigkeit ab, bezeichnest sie als "nicht richtig", diskreditierst damit die Hörer hier im Forum. Wenn du indirekt User angreifst und bewusst so provokant und harsch formulierst, brauchst du dich nicht wundern, wenn was zurückkommt.
Es geht ja nicht ums Scheißefinden, jeder kann hier alles scheiße finden und das äußern, aber das geht halt auch ohne (übrigens argumentativ schwach unterfütterte) Objektivitätsansprüche und Dreck in Richtung Teile unserer Community zu schleudern. Wie gesagt: Auf die paar Zeilen hier im Thread bezieht sich das alles nicht, alles tutti, aber maxens Kommentar bezog sich ja nicht nur auf diesen Thread, der war nur der berühmte letzte Tropfen ins Fass.

Es ist auch übrigens ganz schön paradox, sich über ein angebliches Einschränken der Meinungsfreiheit zu echauffieren, wenn andere auch nichts anderes tun, als diese zu nutzen. So wie Deaf eine Meinung zu "Blonde" haben darf, darf max doch wohl eine Meinung zu Deafs Meinung haben, oder nicht?

Und @exy:

Als Art-Pop oder -R'n'B lässt sich Oceans abstrakte Herangehensweise hier mMn schon bezeichnen und er ist halt nicht hetero und textet über seine Erfahrungen, deshalb ist seine Musik durchaus "queer". "Zurücklehnen und anderen ihre Ansichten lassen" hat Deaf in anderen Threads auch nicht immer gemacht, aber da hast du dich komischerweise nicht für registriert^^

(Über allem schwebt natürlich die Sinnfrage, die ich mir persönlich stelle, was genau man vom immer gleichen Stänkern gegen verhasste Genres hat, statt sich mit Musik zu beschäftigen, die man mag. Deaf meinte aber schon, dass es ihm schlicht Spaß macht, da lässt sich dann auch nichts valides gegen anbringen...)

Deaf

Postings: 649

Registriert seit 14.06.2013

22.12.2019 - 12:35 Uhr
Mir wurde Intoleranz vergeworfen, und das lasse ich nicht gelten, wenn man nicht mal meine Meinung toleriert.

Ich finde, hier wird wieder mal total überzogen reagiert und ein riesen Tamtam draus gemacht. Was es definitiv nicht braucht sind Mopeds ellenlangen Eröterungen und Beschuldigungen. Wenn ich mich über ein Album oder Künstler lustig mache, kann man das natürlich gleich persönlich nehmen. Ist dann aber nicht mein Problem.

Und wenn man schon die Sinnfrage stellt: warum sollte denn die tausendste Lobhudelei sinnvoller sein als ein gegenteiliger Kommentar? Ich höre mir nun zum Ende des Jahrzehnts halt noch ein paar hochgelobte Alben an, die ich bisher nicht kannte. So habe ich jetzt schon einige Perlen entdeckt, und dann halt leider auch sowas wie "Blonde".

MopedTobias

Postings: 15859

Registriert seit 10.09.2013

22.12.2019 - 13:02 Uhr
Ja, für jemanden, der sich durch Alben "durchklickt", ist das natürlich zu viel Text. Tut mir leid.

Kurzfassung:

- deine "Intoleranz" gegenüber bestimmten Arten von Musik war zuerst da, der Vorwurf ist nicht unangebracht
- klar ist man natürlicherweise irgendwann angepisst, wenn einem wiederholt unter die Nase gerieben wird, man würde keine "richtige" Musik hören. Du liest die Reaktionen und nimmst dich nicht zurück. Das ist dein gutes Recht, aber warum sollte die Gegenseite es dann anders machen?

Deaf

Postings: 649

Registriert seit 14.06.2013

22.12.2019 - 13:58 Uhr
Das mit dem "Durchklicken" ist auch wieder so eine lächerliche Sache, mit der du jetzt wohl jedes Mal kommst. Als ob du dir jedes Album in voller Länge durchhören würdest, um dir ein Bild zu machen.

Dass es so schwer zu akzeptieren ist, dass ich Teenie-Radiopop, Disco/Dance/Techno oder Schlager nicht als ernstzunehmende Musikgenres ansehe, sondern als Fastfood zur Unterhaltung, verstehe ich nicht. Jedenfalls kein Grund, deswegen "angepisst" zu sein.

maxlivno

Postings: 2215

Registriert seit 25.05.2017

22.12.2019 - 14:56 Uhr
Lustig, dass Ocean weder „Teenie-Radiopop“ noch „Disco/Dance/Techno“ noch „Schlager“ ist. Auch interessant, dass du „Disco/Dance/Techno“ nicht ernst nimmst, dabei ist doch gerade Techno mit all seinen Subgenres alles andere als „Fastfood zur Unterhaltung“.

Deaf

Postings: 649

Registriert seit 14.06.2013

22.12.2019 - 15:30 Uhr
Sagte ich das? Es ging ja längst nicht mehr um Ocean, sondern um Allgemeinschauplätze, über die schon genug diskutiert wurde.

MopedTobias

Postings: 15859

Registriert seit 10.09.2013

22.12.2019 - 16:45 Uhr
"Als ob du dir jedes Album in voller Länge durchhören würdest, um dir ein Bild zu machen."

Wenn ich eine Meinung dazu entwickeln und diese kundtun will, tue ich das tatsächlich, ja.

"Jedenfalls kein Grund, deswegen "angepisst" zu sein."

Das kannst du auch ruhig den Usern überlassen, wie sie auf dich reagieren, oder willst du hier einen richtigen Umgang mit deinen Postings vorgeben du Einschränker der Meinungsfreiheit? ;)

Wie gesagt: Wenn du hier ständig (Felix hat das mit "destruktiv in der Summe" gut beschrieben) diesen Genres geringere Wertigkeit zusprichst, das auch mit einem durchaus "objektiven" Anspruch wie im Jahrzehntlisten-Thread tust, dann geht das Hörern dieser Genres irgendwann auf den Zeiger. Wenn du sie nicht als "richtige" Musik ernstnimmst, nimmst du auch automatisch deren Fans nicht ernst, die dann ja nur "Fast-Food-Konsumenten" mit niedrigen Unterhaltungs-Ansprüchen für dich sind.

Dass hier forsch auf dich reagiert wird, hat sicher nichts damit zu tun, dass man deine Meinung nicht akzeptiert, sondern damit, dass du indirekt User angreifst. Das muss nicht gewollt sein, aber mittlerweile solltest du anhand der Reaktionen ja Bescheid wissen. Wenn du jetzt sowas entgegnest wie "man soll nicht so sensibel sein" etc, frage ich dich, warum sich nur die Reaktionsseite zurücknehmen soll und nicht du selbst.

Deaf

Postings: 649

Registriert seit 14.06.2013

22.12.2019 - 17:15 Uhr
"Wenn ich eine Meinung dazu entwickeln und diese kundtun will, tue ich das tatsächlich, ja."

Bei Alben, wo schon nach kurzer Zeit klar wird, dass das nichts für einen ist? Wenn du sowas tatsächlich trotzdem in voller Länge hörst, hast du entweder zu viel Zeit oder einen Hang zum Masochismus. ;-)

"Dass hier forsch auf dich reagiert wird, hat sicher nichts damit zu tun, dass man deine Meinung nicht akzeptiert, sondern damit, dass du indirekt User angreifst."

Menschen fühlen sich so ziemlich von allem indirekt angegriffen, was nicht ihrer Meinung entspricht. Kann da als langjähriger Veganer ein Lied von singen, und bin deshalb ziemlich immun gegen solche Vorwürfe - meine Existenz an sich ist für viele schon ein Affront.

MopedTobias

Postings: 15859

Registriert seit 10.09.2013

22.12.2019 - 18:05 Uhr
Ich weiß nicht, wie oft ich dir noch erklären soll, dass es hier nicht um "andere Meinungen" geht. Wenn du es jetzt immer noch nicht gerafft hast, wird das auch nichts mehr.

"Bei Alben, wo schon nach kurzer Zeit klar wird, dass das nichts für einen ist? Wenn du sowas tatsächlich trotzdem in voller Länge hörst, hast du entweder zu viel Zeit oder einen Hang zum Masochismus. ;-)"

Du solltest den Satz schon ganz lesen. -> "Wenn ich eine Meinung dazu entwickeln und diese kundtun will". Klar brech ich auch Alben nach zwei Songs ab, aber ich schreib dann keine Abhandlungen ins Forum darüber, was für ein nicht ernstzunehmender Scheiß das ist etc.

Deaf

Postings: 649

Registriert seit 14.06.2013

22.12.2019 - 18:37 Uhr
Habe weder eine Abhandlung geschrieben noch sowas wie "Scheiss". Wenn du nur positive Kritik ausüben willst, ist das dein gutes Recht. Ich handhabe das anders, aber einige können damit nicht umgehen. That's it.

MopedTobias

Postings: 15859

Registriert seit 10.09.2013

22.12.2019 - 19:08 Uhr
Ja das macht definitiv einen Unterschied, ob man es "Scheiß" oder "nicht ernstzunehmend", "keine richtige Musik" etc nennt :D

Hör auf, mir falsche Sachen zu unterstellen, ich hab kein grundsätzliches Problem mit deiner ~negativen Kritik~. Veranschaulichungsbeispiel Billie-Eilish-Thread: Du und Fridolin habt eine ähnliche, von mir abweichende Meinung zum Thema. Schau dir mal deine Posts und die von Fridolin an. Wenn du keinen Unterschied feststellst, kann ich dir auch nicht weiterhelfen. Wenn doch, wirst du sicherlich nachvollziehen können, warum auf deine Posts anders reagiert wurde als auf die von Fridolin.

Autotomate

Postings: 2418

Registriert seit 25.10.2014

22.12.2019 - 19:24 Uhr
Ach stimmt, die Sache mit Deafs Tochter... :D

Deaf

Postings: 649

Registriert seit 14.06.2013

22.12.2019 - 19:29 Uhr
Ich würde niemals bestreiten, dass er sich besonnener ausdrückt als ich. Ich sage nur, dass die Reaktionen überzogen sind.

Egal, ich widme mich jetzt wieder der Zusammenstellung meiner Top 50 des Jahrzehnts. Spoiler: Frank Ocean schafft es ganz knapp nicht rein. ;-)

MopedTobias

Postings: 15859

Registriert seit 10.09.2013

22.12.2019 - 19:43 Uhr
Da kann ich dir zumindest so weit entgegenkommen, dass die Sache in speziell diesem Thread überzogen war/ist... Aber in der Summe staut's sich halt.

Mister X

Postings: 3301

Registriert seit 30.10.2013

10.10.2020 - 01:53 Uhr
Habe für mich die Letzte Zeit echt herausgefunden dass das Album ein toller Begleiter bei Einsamkeit ist. Wobei ich auch nicht bestreiten will dass es diese nicht auch anfeuern würde. Bin gerade beruflich unterwegs. Heisst : rund um Deutschland, Österreich und Schweiz Meetings und fast jeden Abend in einem fremden anderen Hotel. Einsamkeit vorprogrammiert. Für mich ohne das Album gepaart mit Blick von oben auf die Stadt undenkbar das auszuhalten.

Manchmal kann Musik so viel mehr sein.
Danke für deine Zeit Frank.

Loketrourak

Postings: 1226

Registriert seit 26.06.2013

11.10.2020 - 11:58 Uhr
In dieser kleinen Reihe von Büchern aus der KiWi Musikbibliothek "xyz semipromi über abc Bandoderkünstler" gibt es eines von Sophie Passmann über Frank Ocean, und Blonde spielt da eine große Rolle. Sehr schön geschrieben und handlet unprätentiös ua auch ihre depressive Angststörung und vielerlei biografische Details. Nice Read!

Daniel

Postings: 1

Registriert seit 11.10.2020

11.10.2020 - 14:22 Uhr
Ob man Blonde mag oder nicht. Der aufmerksame Beobachter (oder Lauscher) kann nicht abstreiten, dass in den letzten 10 Jahren Alben wenig Alben erschienen sind, die einen derartigen Einfluss auf Pop-Musik und -kultur hatten.

Ich finde nicht jedes Lied ist zu 100% ein Meisterwerk. Aber der Sound des gesamten Albums ist ein Geniestreich. Meiner Meinung nach. ;)



poser

Postings: 2276

Registriert seit 13.06.2013

11.10.2020 - 15:07 Uhr
*hust* James Blake *hust*

Seite: « 1 2 3 4
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: