Scissor Sisters - Scissor Sisters

User Beitrag
Podo
05.05.2004 - 12:14 Uhr
Ich war ja anfangs eher misstrauisch. Aber nachdem ich mir die Platte im Laden angehört habe, waren alle Zweifel verraucht. Ein geiles Album!

np: Scissor Sisters - Tits on the radio
Patte
05.05.2004 - 18:12 Uhr
Als Referenzen werden Elton John, BeeGees und Human League genannt. I'm intrigued!!
Demon Cleaner
05.05.2004 - 20:26 Uhr
Darf ich sagen, dass ich das Pink-Floyd-Cover unter aller Sau finde?
leash
05.05.2004 - 20:32 Uhr
ja darfst du sagen, denn es IST unter aller Sau ;_)
ganz schreckliche Götterlästerung ist das
Pirk
06.05.2004 - 13:05 Uhr
Finde es auch extrem widerwärtig!
...schlimmer geht kaum!
Oliver Ding
06.05.2004 - 15:22 Uhr
Womit sich die Frage stellt, ob Pink-Floyd-Fans das Konzept "Lachen" schon kennengelernt haben. :-)
Sebastian
06.05.2004 - 17:32 Uhr
Die Spex findet die gut, jetzt bin ich hin und hergerissen

Also der Style von denen ist nun nicht so übel, über Comfortably Numb bin ich mir noch net ganz sicher, abgespacet irgendwie
Armin
26.11.2004 - 18:50 Uhr
VÖ 30.11.2004




Scissor Sisters - We Are Scissor Sisters
9868813

Anfang August wurde der „heiße“ Auftritt der Scissor Sisters im gediegenene Brighton Dome aufgezeichnet. Die Rocky Horror meets Frankie Goes To Hollywood-artige Kostüm-Versammlung im ausverkauften Theater war eine echte Freak-Party. Regisseur Julian Temple bereitete diesen spektakulären Abend nun in feiner DVD-Surround-Qualität für die Heimanlage auf. Neben einer witzigen Menüführung enthält das Package „We Are The Sisters“ zwei Dokumentationen über die Band sowie alle Videoclips.

Tracks:
Concert (78 mins): 1. Take Your Mama 2. Better Luck Next Time 3. Tits On The Radio 4. The Skins 5. Magnifique 6. Rock My Spot 7. Mary 8. Comfortably Numb 9. O.P.B Dance 10. Filthy / Gorgeous 11. Return To OZ 12. It Can't Come Quickly Enough 13. Laura 14. Music Is The Victim
Extras: 1. Return To Oz (30 minute Documentary) 2. 4 Play documentary 3. 5 promo videos: Laura (2 versions), Mary, Comfortably Numb, Take Your Mama'Music Is The Victim' Live at Benicassim 6. Jake Shears Vs Lewis Carrol

gt
15.01.2005 - 00:29 Uhr
lustige truppe.
Sebastian
15.01.2005 - 21:15 Uhr
Best selling Act im UK, dabei sind die gar keine Briten
criszzz
15.01.2005 - 21:23 Uhr
...und schwul sind sie auch noch alle...
reumor
15.01.2005 - 22:06 Uhr
Apropos schwul... Ich finde die Musik ja komischerweise richtig gut und habe mir deswegen die Live-DVD besorgt. Ich mein, es ist ja eine Frau und vier Jungs. Von den Jungs sind alle außer einer schwul. Und leider leider Gottes ist der Sänger einer von denen. Ich hab nichts gegen Schwule, aber im Gegensatz zu den anderen Kerlen hüpft der so dermaßen tuntig durch die Gegend, dass das einem echt auf die Nerven geht. Beinahe abstoßend ist das Ganze. Die DVD geht dadurch total unter.
alexi lalas
16.01.2005 - 01:44 Uhr
das kann auch nicht funktionieren auf dvd, die muss man live gesehen haben.
reumor
16.01.2005 - 13:59 Uhr
Ob ich mir einen halbnackten Mann in einem roten Lederanzug live oder auf DVD ansehe spielt wohl keine Rolle. Nur dass die eine Freak-Show günstiger ist, als die andere.
alexi lalas
16.01.2005 - 17:08 Uhr
zum glück sind da (fast) alle schwul, das tut der band gut. selten so ein heisses konzert erlebt.
logan
31.03.2005 - 01:43 Uhr
das meiste ist verdammt geile partymucke /heißheißheiß!/, und komischerweise funktionieren selbst die balladen /gänsehaut/. außerdem ist ana matronic ein verflucht heißes weib und der sänger von denen eine extreme rampensau ohne irgendwelche hemmungen; die dvd ist echt schrill, sollte man unbedingt kennen!

/stylishstylishstylish!/

pink floyd fanden die coverversion übrigens gut;
ist zwar das genaue gegenteil vom original, aber was soll's...

dreamcastforever
31.03.2005 - 19:30 Uhr
ich muss auch sagen, hab selten ein Konzert auf DVD gesehen, dass so ansteckend gute Laune macht, die CD ist ja schon klasse Partymucke, aber das Konzert ist der Hammer. Wäre sehr gerne dabei gewesen, auch wenn ich mir als stockhetero im Publikum wahrscheinlich etwas komisch vorgekommen wäre ;-)
Miruslavos
31.03.2005 - 19:31 Uhr
Is Sisco-Systems nich ne Hi-Fi-Firma?
Könnt mich auch täuschen...
logan
31.03.2005 - 22:01 Uhr
"auch wenn ich mir als stockhetero im Publikum wahrscheinlich etwas komisch vorgekommen wäre ;-)"
also ich für meinen teil käme mir da wohl auch nicht komischer vor als z.b. inmitten uniformierter goth-teens bei placebo...
Tina
20.08.2005 - 21:42 Uhr
Die Scheibe mal wieder 'rausgekramt'...und sie begeistert mich nach wie vor! Einfach Gute-Laune-Songs, die weit abseits der "Normalität" sind. Entweder man liebt die CD oder man kriegt Bauchweh davon...an ihr scheiden sich echt die Geister...
Phe
09.11.2006 - 17:20 Uhr
7/10 von plattentests.de was für ein Witz die nächste Right said Fred Scheibe bekommt wahrscheinlich ne 9/10

und gestanndene Rockbands bekommen hier ne 3 oder 4/10 das ist doch wirklich ein Witz!
U.R.ban
09.11.2006 - 17:34 Uhr
Was haben die Scissor Sisters denn mit Right Said Fred zu tun?
Sicherlich lässt sich über das Auftreten und die Musikrichtung streiten, aber die musikalische Arbeit auf dem ersten Album ist äußerst professionell, originell, catchy und doch gewöhnungsbedürftig, detailfreudig und abwechslungsreich.
So, und wenn das alles drin ist ,ist eine 7/10 durchaus berechtigt.
nene
09.11.2006 - 18:57 Uhr
das ist doch dämliche Partymucke ne Mischung aus Schwule Boygroup und der Hermes Houseband
Grauenhaft!
@ nene
09.11.2006 - 19:18 Uhr
*lol*
Armin
09.11.2006 - 21:37 Uhr
Das Debüt - und von dem reden wir hier - hat nur eine 6/10 bekommen. Für das neue Album gibt's einen eigenen Thread.
manuel
09.11.2006 - 22:01 Uhr
6/10 finde ich pers. viel zu wenig für dieses Meisterwerk...aber es hat onehin keinen Sinn über vergangene Kritiken zu diskutieren ;)

Ich finde das Album nach wie vor genial und ich zähle es zu meinen All-time-favourites :)
U.R.ban
10.07.2009 - 18:59 Uhr
Ich finde nach wie vor, dass das Debut zu den besten Popalben dieses Jahrzehnts gehört, obwohl, oder gerade weil es sich so haarscharf an der Grenze des geschmacklosen Kitschs und Pathos bewegt.
Vor allem die letzten beiden Songs Can't Come Quickly Enough und Return To Oz sind einfach nur göttlich!
Jeremy Pascal
02.04.2012 - 01:00 Uhr
Eines der tollsten Pop-Alben überhaupt, trotz triefendem Schmalz und Pathos unglaublich gute Songs, auch wenn ich mit den Nachfolgern so gar nichts anfangen kann...

Laura 10/10
Take Your Mama 08/10
Comfortably Numb 09/10 (Bestes Pink Floyd-Cover ever)
Mary 07/10
Lovers In The Backseat 06/10
Tits On The Radio 06/10
Filthy/Gorgeous 08/10
Music Is The Victim 07/10
Better Luck Next Time 08/10
It Can't Come Quickly Enough 09/10
Return To Oz 10/10

captain kidd
18.07.2012 - 20:27 Uhr
Richtig geile Scheibe.
Diese Synthies , diese Melodien und dieser geile Gesang!
Hammer!
Jeremy Pascal
18.07.2012 - 20:48 Uhr
"und dieser geile Gesang"
Der Gesang ist tendenziell eher fies, funktioniert auf diesem Album aber trotzdem ausgesprochen gut, auf allen anderen Alben von denen leider nicht...
"Return To Oz" halte ich wirklich für einen der tollsten Popsongs aller Zeiten.
Posthum
07.08.2019 - 14:54 Uhr

Ich halte den Song "Laura", den ersten Scissors Sisters-Song überhaupt, für den unterbewertetsten Song der letzten 15 Jahre, und für einen der besten Popsongs nach dem Jahr 2000 überhaupt.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: