Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Efterklang & Karsten Fundal - Leaves – The colour of falling

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21493

Registriert seit 08.01.2012

13.06.2016 - 18:42 Uhr

EFTERKLANG SIND ZURÜCK!
"Leaves – The Colour of Falling" am 04.11.2016!

Liebe Musikfreunde,

Nach 16 ausverkauften Konzerten ihrer explorativen Oper "Leaves - The Colour of Falling" im Sommer 2015, sind Efterklang nun zurück und werden am 04.11.2016 das offizielle Album zur Oper über Tambourhinoceros veröffentlichen!

"Leaves - The Colour of Falling" ist eine genre-übergreifende Sammlung von Stücken, die in Zusammenarbeit, mit dem bereits durch viele Auszeichnungen bekannten Filmkomponisten Karsten Fundal, entstanden sind.

"Leaves - The Colour of Falling" ist Efterklangs erste Veröffentlichung seit der kreativen Schaffenspause der Band im Jahr 2014, als die Band beschloss sich in Ruhe über ihren künsterischen Ausdruck neu klar zu werden.

Anlässlich der Veröffentlichung der Oper streamt die Band bereits heute den Eröffnungstrack des Albums "Cities of Glass", dessen rhythmische Sprache, der von Phillip Glass und Steve Reich ähnelt. Das Stück wächst zu einem intensiven und starken Ausdruck. "Cities of Glass" vereint alle 5 verschiedenen Sänger des Albums auf einem Stück und verweist damit, auf die unterschiedlichen stimmlichen Variablen der Oper im Einzelnen wie auf das gesamte Album im Ganzen.

Streamt "Cities of Glass" hier: https://soundcloud.com/efterklang/cities-of-glass/s-RyaLc

Im Jahr 2017 werden Efterklang zusammen mit dem The Happy Hopeless Orchestra auf ausgewählten europäischen Bühnen "Leaves - The Colour of Falling" live vorstellen. Erste Daten und weitere ausführliche Informationen (auf Englisch) unten.

Efterklang
Efterklang have carved a path as one of the most successful and progressive Danish bands, constantly trying to evolve through every record and seeking new grounds with their music. They have played in the Sydney Opera House, made films with Vincent Moon, created a sound installation in the famous restaurant Noma and performed the opera "Leaves - The Colour of Falling" as part of the Copenhagen Opera Festival.

"Leaves - The Colour of Falling"
In the summer of 2015 "Leaves - The Colour of Falling" was performed at 16 sold out nights in the 1000 m2 nuclear basement of the former Copenhagen Municipal Hospital. The opera was commissioned by Copenhagen Opera Festival who produced it in collaboration with the local theatre Sort/Hvid. The scenography was made by Marie Rosendahl Chemnitz and it was staged by Christian Lollike. The result was 16 horrifying, fascinating and mysterious evenings received by an enthusiastic audience and with great reviews to follow. The set-up in the basement can never be remade, but the opera will be granted new life with this release and the coming concerts with Efterklang & The Happy Hopeless Orchestra.


The lyrics for "Leaves - The Colour of Falling" are written by the poet Ursula Andkjær Olsen and transformed into a musical piece by Efterklang and Karsten Fundal. Together they have experimented with musical tradition from both the rhythmical and classical world. This release shows you a way into the exciting world of opera as well as challenging the genre and the discography of Efterklang and Fundal.

The 10 tracks of the release span around 1 hour, and do not follow the traditional linear configuration of an opera. Karsten Fundal explains his thoughts on Leaves:

“We wanted to break down the conventions of the opera as a genre. The result is a song cycle about a cult located beneath the ground while the earth might be experiencing its downfall above ground. It’s about loss - loss of identity, loss of love and loss of life itself. We wanted to create an opera for the mood you’re put in when you on a beautiful autumn day see how a brown leaf falls from a tree in the garden - the beautiful swaying fall signifying that everything will perish.”

"Leaves - The Colour of Falling" features appearances from the legendary danish opera star Lisbeth Balslev, the countertenor Morten Grove Frandsen (one of Denmark’s most promising opera talents), Nicolai Elsberg (known for his formidable bass), and Katinka Fogh Vindelev (who has been touring with Efterklang for many years).

"Leaves - The Colour of Falling" was recorded by Francesco Donadello and Michael Bojesen was the conductor during the recordings.

Efterklang 2.0
In 2015 Efterklang announced they had started a new band Liima, and this year they released the album ‘ii’. Liima will continue touring and making music alongside Efterklang releasing music and playing concerts. Efterklang works as one creative output for Rasmus Stolberg, Casper Clausen and Mads Brauer and Liima works as another. Efterklang is also the main force behind the online radio station The Lake (www.thelakeradio.com) which in short time has made a decisive impact on the alternative radio landscape and created the By The Lake Festival in Berlin.

Die Tour
When Efterklang and The Happy Hopeless Orchestra in the beginning of next year take Leaves - The Colour of Falling on tour it will be with the same line-up as during the original performance in the nuclear basement:

Feb 22 - Copenhagen, Store Vega, Denmark
Feb 23 - Uppsala, Uppsala Konsert & Kongress, Sweden
Mar 02 – Eindhoven, Muziekgebouw Eindhoven / Cross Linx – Holland
Mar 03 - Groningen, De Oosterpoort / Cross Linx – Holland
Mar 04 - Rotterdam, De Doelen / Cross Linx – Holland
Mar 05 - Amsterdam, Muziekgebouw / Cross Linx – Holland
Mar 09 – London, Barbican – England
Mar 10 – Brussels, Ancienne Belgique – Belgium


Efterklang and The Happy Hopeless Orchestra sind

Vokalisten
Lisbeth Balslev (soprano)
Morten Grove Frandsen (countertenor)
Katinka Fogh Vindelev (soprano)
Nicolai Elsberg (baritone)
Casper Clausen (Efterklang)

Musiker
Mads Brauer (electronics, Efterklang)
Rasmus Stolberg (bass, Efterklang)
Bjarke Mogensen (accordion)
Jenny Lüning (bratsch)
Josefine Weber (bratsch)
Marie Louise Lind (cello)
Josefine Opsahl (cello)
Ying-Hsueh Chen (percussion)
Sara Nigard Rosendal (percussion)
Michael Min Knudsen (harmonium, celeste)

Tracklisting
1 Cities of Glass
2 Imagery Of Perfection
3 Spiders Web
4 The Colour not of Love
5 Leaves
6 Stillborn
7 Abyss
8 No Longer Me
9 Eye Of Growth
10 Wind

Mehr
https://twitter.com/Efterklang
https://www.facebook.com/Efterklang
http://efterklang.net/home/
http://tambourhinoceros.net


AndreasM

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 604

Registriert seit 15.05.2013

14.06.2016 - 10:00 Uhr
Ich freu mich sehr!
(und sollte noch ein Deutschland-Termin kommen, noch mehr)
Pivo
22.08.2016 - 13:26 Uhr
Sehr interessantes Projekt. Der Vorabsong klingt richtig gut. Bin auf das Gesamtwerk gespannt.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21493

Registriert seit 08.01.2012

26.08.2016 - 21:12 Uhr
Liebe Musikfreunde,

über The Gap haben die dänischen Efterklang die neue Single The Colour Not of Love aus ihrem am 04.11.2016 erscheinenden Opus Leaves – The Colour of Falling, vorgestellt!

The Gap sagt dazu: Die dänische Orchestral-Pop-Band Efterklang gibt uns mit ihrem neuen Song ein bisschen Unterricht in Farbenlehre. The Colour Not Of Love ist Teil einer Oper, die im Herbst erscheint. Welche Farbe die Liebe hat, kann man bei unserer Track-Premiere lernen.

Hört Euch das wunderschöne The Colour Not of Love hier an + verbreitet es: https://soundcloud.com/efterklang

MasterOfDisaster69

Postings: 691

Registriert seit 19.05.2014

23.09.2016 - 13:14 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=GqR1SHw0oD4

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21493

Registriert seit 08.01.2012

28.09.2016 - 17:44 Uhr
Liebe Musikfreunde,

über das Visions Magazin haben die dänischen Efterklang das Video zur Single "The Colour Not Of Love" vorgestellt! Seht und verbreitet es über diesen Link:



"The Colour Not Of Love" präsentiert sich... audiovisuell als ein komplex arrangiertes Stück zwischen Artrock und Klassik und ist nur auf den ersten Blick ein sonderbarer Album-Vorbote." - Visions

Das neue Efterklang Album Leaves - The Colour of Falling ist eine Oper, die in Zusammenarbeit mit dem Komponisten Karsten Fundal entstanden ist. "Leaves - The Colour Of Falling" erscheint am 4. November über Tambourhinoceros.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21493

Registriert seit 08.01.2012

02.11.2016 - 20:58 Uhr
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Pivo
03.11.2016 - 08:50 Uhr
Das Teil ist ein echt schwerer Brocken. Ich liebe normalerweise die musikalische Herausforderung und arbeite mich auch gerne in Projekte wie dieses hier ein, aber da Oper nun prinzipiell nicht zu meinen Lieblingsrichtungen gehört, werde ich hieran wohl scheitern.

"Cities of glass" ist noch ein gut gemachter Crossover, "The Color not of love" ist eigentlich ein "normaler" Song von Efterklang mit nur geringem Operanteil in der Mitte und sehr angenehm zu hören und auch "Leaves" kann man noch gut hören (wahrscheinlich weil er nur etwas über 2 Minuten dauert).....

Die restlichen Stücke sind dann schon teilweise derart übel zugerichtet und mit dem klassischen "Ariengeschrei" gefüllt, dass es zwischendurch schon angefangen hat in den Zähnen wehzutun.

Mein Fazit: Wer sich wirklich (also wirklich wirklich) für diesen Stilmix begeistern kann, der kann sich mal eine Stunde Zeit dafür nehmen. Wer sowieso schon Schwierigkeiten damit hat Zeit zu finden um Musik zu genießen, der sollte die Stunde lieber mit seinem Lieblingsalbum verbringen. Wem "Cities of Glass" schon komisch vorkommt, der sollte sich den Rest erst gar nicht antun und sich einfach nur "The Color not of love" runterladen und fertig....

Ich, für meinen Teil, höre lieber nochmal die "Piramida".

Eine Wertung traue ich mir nicht zu, dafür ist das Album einfach zu speziell. Mir ist es zu sperrig, ich bin überfordert. Aber deswegen kann ich es weder loben noch wertungstechnisch zerreißen.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7676

Registriert seit 26.02.2016

03.11.2016 - 08:54 Uhr
Zum Vergleich schwebte für mich immer ein bisschen die großartige zweite Hälfte von The Knifes "Tomorrow, In A Year" im Raum (die erste finde ich ähnlich anstrengend wie "Leaves"). Da kommt tatsächlich nur "The Colour Not Of Love" ran, was wohl auch der einzige Song bleiben wird, den ich mir weiter regelmäßig anhören werde.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: