Sum 41 - 13 voices

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15492

Registriert seit 08.01.2012

07.06.2016 - 20:54 Uhr

SUM 41 ANNOUNCE NEW ALBUM
"13 VOICES" OUT ON OCTOBER 7th

READ THE TRACKLIST BELOW!


June 6th, 2016 - Los Angeles, CA - SUM 41 are proud to announce their new album, 13 Voices, due out October 7th via Hopeless Records. The ten-track album marks the band's first LP in five years, following up 2011's Screaming Bloody Murder, which featured the Grammy Nominated song "Blood In My Eyes."

On the album, frontman Deryck Whibley says, "I am really excited to be releasing an album after everything I've been through recently. This new music represents the journey I've been on throughout the process of making this record. I had to fall in order to rise, and nothing feels better than to have something you love that you had to really fight for. I can honestly say that 13 Voices saved my life and I cannot wait to share it with all of you."

Whibley began writing for 13 Voices immediately following his four-month stint in the hospital. The frontman recalls, "I had to learn how to do everything again-my motor skills, learning how to play guitar again... I couldn't even walk at the time. It was really difficult, but at the same time if I didn't have a record to make, I don't think I would have recovered as quickly. Writing music gave me a purpose. I had to get better." As Whibley's health improved, so did his ability to write songs, and 13 Voices soon began to take shape. Recorded, produced and engineered by Deryck Whibley at his home in Los Angeles, 13 Voices is now ready to be released this Fall.

SUM 41 consists of five members including Whibley, lead guitarist/backing vocalist Dave "Brownsound" Baksh, co-lead guitarist/backing vocalist Tom Thacker, bassist/backing vocalist Cone McCaslin and drummer Frank Zummo.

More details on the album pre-order and more, coming soon!

Album Track Listing
1. A Murder of Crows (You're All Dead To Me)
2. Goddamn I'm Dead Again
3. Fake My Own Death
4. Breaking The Chain
5. There Will Be Blood
6. 13 Voices
7. War
8. God Save Us All (Death to POP)
9. The Fall And The Rise
10. Twisted By Design

SUM 41 - Upcoming European Tour Dates
Aug 11 - Rocco Del Schlacko Festival - Puttlingen
Aug 13 - Taubertal Festival - Rothenburg
Aug 14 - Sziget Festival - Budapest
Aug 18 - Open Air Gampel - Gampel
Aug 19 - Highfield Festival - Grossposna
Aug 20 - Lowlands Festival - Biddinghuizen
Aug 22 - And There Come The Wolves Festival - Wiesen
Aug 23 - Forum Karlin - Prauge
Aug 24 - Chiemsee Summer Festival - Ubersee
Aug 26 - Carroponte - Milan
Erwartungsfroh
07.06.2016 - 21:04 Uhr
1. A Murder of Crows (You're All Dead To Me)
2. Goddamn I'm Dead Again
3. Fake My Own Death


Scheint ein extrem abwechslungsreiches Album zu werden.
Erwartungsfroh²
08.06.2016 - 09:32 Uhr
Du hast

8. God Save Us All (Death to POP)

vergessen.
schwitzkasten murphy
08.06.2016 - 10:20 Uhr
von den ganzen zuckergusspoppunkbands sind die mir eigentlich immer noch am liebsten. der gitarrist der ersten alben ist wieder mit dabei; könnte also etwas werden. glaube aber eher, dass es so wieder so ein baukastenalbum wird mit aufrappelfaktor also eher bäh.
Gnädiger Herr
08.06.2016 - 12:37 Uhr
Sollen sie ihre letzte Chance bekommen.

manfredson

Postings: 233

Registriert seit 14.06.2013

08.06.2016 - 13:33 Uhr
Die Songtitel sind wirklich grauenhaft. Mochte aber "Chuck" und auch "Screaming Bloody Murder" sehr gern, die etwas ernstere Schiene mit etwas Metal-Schlagseite steht denen sehr gut, und darauf deuten die Titel ja wiederum zumindest hin. Bin also gar nicht mal so unzuversichtlich.

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 598

Registriert seit 31.10.2013

09.06.2016 - 13:41 Uhr
So schaut's aus. Auch wenn die Songtitel wirklich fürchterlich sind, traue ich denen ein mehr als ordentliches Album zu.
Zumal sich deren letztes Album gar nicht mal zu verstecken braucht.

Milo

Postings: 73

Registriert seit 14.06.2013

05.07.2016 - 13:08 Uhr
Erster Song "Fake my own Death" gefällt sehr!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15492

Registriert seit 08.01.2012

26.08.2016 - 21:25 Uhr
Pop-punk veterans Sum 41 have released their first single and accompanying music video “War”, from the upcoming album "13 Voices", out October 7th on Hopeless Records. The video for “War” shows the band performing in the middle of a California desert in an airplane graveyard. Singer Deryck Whibley, uncovers reminders of his past – a journal, old drawing, t-shirt, guitar, and empty bottle of alcohol in the wreckage – and burns them along with his past life. Whibley says that the crash site represents how he “crashed and burned” and that the graveyard was “a place for a funeral for my past.”

This song was picked as a single because of its importance to Whibley’s personal life. He states “I feel that this song literally saved my life. I was at my absolute lowest point of what seemed like a never-ending recovery. When I was at a tipping point of falling back into drinking or staying the course of recovery, I grabbed a pencil and paper instead of a bottle and started writing. Whenever I had any thoughts of giving up, I would read these lyrics to myself over and over again. They helped remind me of what it was that I was fighting for, and that I needed to keep fighting harder. Giving up was not an option”.


https://vimeo.com/180107058

Mister X

Postings: 2510

Registriert seit 30.10.2013

26.08.2016 - 21:30 Uhr
och noe ! nur weil good charlotte und blink mal wieder ein album veroeffentlicht hat muessen die auf den zug mit aufspringen ? wie wenig eigene identitaet kann man haben ?
Alex
26.08.2016 - 22:09 Uhr
Album wird wie alle außer Underclass Hero gut sein. Originell ist da zwar gar nix, aber Blink und Good Charlotte höre ich bei den beiden Vorabsongs nicht raus, von daher geht das schon okay.

Europatour, Burschen!

Mister X

Postings: 2510

Registriert seit 30.10.2013

27.08.2016 - 11:13 Uhr
hat ja auch keiner gesagt dass man die beiden raushoert. ist halt nur unnoetig dass die ihr album jetzt gaaanz zufaellig droppen nur weil die anderen beiden es tun. besonders weil alle drei seit ihrem musikalischen koma auch nicht jedes jahr veroeffentlichen

Milo

Postings: 73

Registriert seit 14.06.2013

27.08.2016 - 11:24 Uhr
Ich glaube kaum, dass das irgendetwas mit den anderen beiden Bands zu tun hat. Vor allem da Good Charlotte niemals die Qualität eine der beiden anderen Bands erreicht hat. Und Sum 41 haben ja eigentlich schon "regelmäßig" eine Platte veröffentlicht bzw. gab es keine "offizielle" Pause oder einen Bruch wie bspw. bei Blink 182.
Wenn ich generell dann so auf die VÖ´s anderer Bands schiele: Da kommen jetzt in diesem Jahr noch neue Alben von Green Day, Jimmy Eat World, Nofx, Taking Back Sunday etc.
All diese Bands haben natürlich nicht "unbedingt" viel miteinander gemein. Obwohl - doch irgendwie schon. In ihren Blütezeiten habe ich besagte Bands gerne gehört und tue es bisweilen immer noch.

Was das nun alles mit der "eigenen Identität" einer Band zu tun hat, erschließt sich mir hier kein bisschen. Die Jungs sehen ja nicht, dass Blink 182 oder Charlotten ins Studio gehen und denken sich: "Hey, lass uns das doch auch machen." Blink 182 waren Anfang des Jahres im Studio und haben ihre neue (mäßige) Platte in ein paar Wochen eingespielt. Sum 41 waren bereits letztes Jahr im Studio und haben sich mit den Aufnahmen viel mehr Zeit gelassen. Von Good Charlotte weiß ich nichts. Die Band interessiert mich aber auch nicht. Und die VÖ einer Platte ist sicher nicht Entscheidung der Band selbst, sondern auch des Labels, Produzenten etc.

Flami

Postings: 185

Registriert seit 28.11.2015

27.08.2016 - 11:44 Uhr
"Pop-punk veterans Sum 41(...)"

Ja, nee...is klar! Da hat Vimeo wohl noch nie was von den Descendents gehört. Die haben schon "Pop-Punk" gespielt, da sind die Sum 41 Poser noch mit der Trommel um den Christbaum gelaufen. Und bis heute sind Milo & Co. besser als diese ganzen generischen Retortenboybandpunks mit Nummer im Namen wie Blink 182 oder Sum 41.

Und Good Charlotte laufen natürlich komplett außerhal jeglicher Wertung...schreckliche Band.
Alex
27.08.2016 - 12:38 Uhr
Es ist doch bumsegal, wie lange es die Descendents gibt. Sum 41 gibt es trotzdem 20 Jahre, das rechtfertigt in dem Genre den Veteranenstatus. Wenn da "Pioniere" stehen würde, könntest du dich aufregen, aber so?

In irgendeinem Mag habe ich auch gelesen, Billy Talent hätten "Anfang der Nullerjahre das oft geschmähte Genre Poppunk mit in die Welt gesetzt" oder so, DAS fand ich schon auch dumm.

Außerdem ist kein Descendents-Album der letzten 20 Jahre so gut wie Does This Look Infected? - und das meine ich ernst. Auch wenn ich Everything Sucks sehr mag.

Mister X

Postings: 2510

Registriert seit 30.10.2013

27.08.2016 - 12:39 Uhr
"Die Jungs sehen ja nicht, dass Blink 182 oder Charlotten ins Studio gehen und denken sich: "Hey, lass uns das doch auch machen"

genau so ist es aber. das letzte ding kam 2011. das ist keine band die mehr gefragt ist. die hatten auch schon vor 2016 die moeglichkeit das neue album zu veroeffentlichen. nur wuerde sich zb 2014 keiner dafuer interessieren. jetzt 2016 wo sie sehen dass tote "punk" bands wieder im gespraech sind, wollen sie ihre chance nutzen. und desshalb haben die einfach keine eigene identitaet mehr. wer das nicht einsieht, hat deren zeit wohl nicht miterlebt.
Alex
27.08.2016 - 12:45 Uhr
Seit 2011 hatte der Sänger halt auch einen völligen Zusammenbruch und war wochenlang im Krankenhaus - verzögert Release, so etwas. Die Band ist seit letztem Jahr im Studio, erste Songdemos gab es bereits weit vorher.

Von daher blödsinnige Annahme. Das letzte Studioalbum hat genau so lang gedauert, zudem.
Mista X
27.08.2016 - 12:45 Uhr
Ich kenne die Band aber auch nur durch den Plattenschrank meines Vaters. War damals noch zu klein, um deren Hochphase richtig mitzubekommen.

Mister X

Postings: 2510

Registriert seit 30.10.2013

27.08.2016 - 12:54 Uhr
ich finde es generell unnoetig wenn bands die nur in einer gewissen zeit funktionierten nach ewigkeiten wiederkommen und zudem musikalisch gegen 0 gehen. klar was sollen die typen auch sonst machen in ihrem leben ausser musik. jedoch wuerde ich mir wie das 5 rad am wagen vorkommen nach so langer zeit ausschließlich wegen des geldes wiederzukommen. rede von blink 182. die verkaeufe sprechen zudem fuer sich
Der saenger
27.08.2016 - 13:03 Uhr
War fast tot.

Mister X

Postings: 2510

Registriert seit 30.10.2013

27.08.2016 - 13:04 Uhr
genau wie ihre musik
Alex
27.08.2016 - 13:30 Uhr
Ich fand die neue Blink auch nicht gut, aber wo ist das Problem, wenn die Herren (wieder) Bock auf die Musik haben und durch eine entsprechende Tour auch noch Milliönchen verdienen? Da würde ich mir nicht unbedingt dumm vorkommen.
Schurkenstaat
27.08.2016 - 15:23 Uhr
Zumal das weder auf Sum41 noch auch Blink zutrifft. Erstere waren nie wirklich großartig, aber auch nie ne Kackband. Haben konstant solides Material rausgehauen. Und Blink müssen nicht auf nen günstigen Moment warten oder irgendwelche Hypes abwarten. Wenn die ne Platte ankündigen kriegen die Fläche.

Mister X

Postings: 2510

Registriert seit 30.10.2013

27.08.2016 - 20:22 Uhr
vorposter. das war auch auf die neue sum41 bezogen

Milo

Postings: 73

Registriert seit 14.06.2013

29.08.2016 - 10:02 Uhr
@MisterX

Diese Aussagen ist m.E. komplett daneben. Nur weil du diese Bands nichts magst oder sie für irrelevant hältst, bedeutet das nicht, dass sie es generell sind.

Zumal mir dieses ständige Infragestellen der Relevanz irgendwelcher Bands auf die Eier geht. Sowas von Banane.

Wie jemand schon sagte: Der Sänger von Sum 41 war beinahe Tod, hat einen langen Entzug etc. hinter sich. Dann verließ noch der Drummer die Band, der Ursprungsgitarrist kam wieder usw. Sowas kann einen Release verzögern.

Und wenn du einmal schaust, warum Blink 182 jetzt mit einer neuen Platte kamen - abgesehen von der Qualität - wirst du bemerken, dass deine Gleichung nicht aufgeht.

Und anhand deiner Postings zu Sum 41, kann ich mir nicht vorstellen, dass du alle Alben der Band gehört hast. Dann würdest du merken, dass sie sehr wohl 1. in ihrem Genre herausstechen und 2. nicht immer wieder die gleiche Platte veröffentlichen.

@Flami
Ja, das mit den Descendents habe ich hier früher auch immer rausgehauen. Aber keine Sorge - das geht vorbei!
sollte man mal reinhören
13.10.2016 - 14:15 Uhr
erschreckend gut so nach dem ersten durchgang. hab ich echt nicht kommen sehen. die leichte metalkante steht dem album irgendwie wiees damals schon bei chuck funktionierte.

manfredson

Postings: 233

Registriert seit 14.06.2013

13.10.2016 - 17:47 Uhr
Ich finds eher erschreckend schwach, gerade von der Songwriting-Seite her. Ein klares "Wir sind immer noch da"-Statement nach Derycks ganzen Problemen ist ja angebracht, aber irgendwie wirkt das ganze Album wie eine große dramatische Passage, die nur mal schneller und mal langsamer ist. Ständig die gleichen Akkorde, irgendwie überladen, Abwechslung bleibt größtenteils aus. Fand den Vorgänger "Screaming Bloody Murder" und natürlich auch "Chuck" deutlich besser.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15492

Registriert seit 08.01.2012

19.10.2016 - 20:54 Uhr
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Schurkenstaat
20.10.2016 - 00:55 Uhr
Eintönige, unorginelle Platte. Vielleicht noch 5/10.
Alex
20.10.2016 - 04:18 Uhr
Jo, Album ist schon okay, aber der Vorgänger war vom Songwriting her stärker. Album macht Spaß, Tempo ist aber oftmals arg gedrosselt. Nicht, dass das per se ein Problem wäre - Breaking The Chain hat einen überlebensgroßen Refrain, der alles kann und ist ein Hit. Aber die Uptempo-Sachen sind durch die Bank stark, die restlichen Midtempo-Sachen oftmals nicht (Titeltrack, There Will Be Blood, The Fall & The Rise).

Besser als die neue Blink allemal, aber die 7/10 wenn dann nur knapp.

Croefield

Postings: 1100

Registriert seit 13.01.2014

20.10.2016 - 09:50 Uhr
Naja, ich find's eher enttäuschend. "Fake my own death" und "Goddamn I'm dead again" (der ist so schön übertrieben) gefallen mir gut, aber der Rest ist so langweiliger Punk mit Metaleinflüssen (wahrscheinlich dank Brownsound) und das reizt mich irgendwie nicht. Für mich schlechter als die neue Blink, die fand' ich aber eh schon immer besser....
Alex
20.10.2016 - 16:32 Uhr
Brownsound wird bei Sum 41 immer brutal überschätzt. Wisst ihr, warum das Zeug nach Chuck alles anders klang? Weil der Manager, Hausproduzent und Co-Autor aller Hits auch weg war. Mir ein arges Rätsel, warum das bis heute nie jemand in einem Interview gefragt hat. Greig Nori heißt der Mensch, und z.B. We're All To Blame wurde sogar zusätzlich noch von einem Bandkollegen von ihm (also SEINER Band) geschrieben. Steht so halt nicht im Booklet ("all songs by Sum 41"), aber bei ASCAP/BMI schon. Und wundersamerweise gab es nach dessen Abgang getrennt writing credits - auf einmal wurden alle Songs alleine vom Sänger geschrieben.

Milo

Postings: 73

Registriert seit 14.06.2013

20.10.2016 - 18:59 Uhr
Aha. Danke für die Aufklärung. Ändert für mich schlussendlich aber nichts an der Musik. Ich mochte Screaming Bloody Murder - auch ohne Brownsound oder irgendwelche Ghostwriter.
Und Blink 182 ziehen für mich hier klar den kürzeren (wobei man sie, wenn man die akutellen Alben nimmt, gar nicht vergleichen sollte/kann).
California - 5/10
13 Voices 7/10

Passt.
Alex
20.10.2016 - 19:09 Uhr
Jo, das sehe ich ähnlich:
Chuck - 8.5
Underclass Hero - 5
Screaming Bloody Murder - 7.5
13 Voices - 6.5 (kann man also beide auf 7 runden, wenn man will)
California - 5 (wobei ich die seit Release kaum noch gehört habe)
Loelchen
27.06.2018 - 03:30 Uhr
Sänger sieht mittlerweile aus wie Heino

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: