Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Wild Beasts - Boy king

User Beitrag

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 991

Registriert seit 11.06.2013

24.05.2016 - 13:08 Uhr
Neues Album. Erscheint am 5. August.

Erster Song:

http://www.vevo.com/watch/wild-beasts/Get-My-Bang-%28Official-Video%29/GBA321600060

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4712

Registriert seit 14.05.2013

24.05.2016 - 14:02 Uhr
Freude!

S0mbrero

Postings: 84

Registriert seit 14.06.2013

24.05.2016 - 15:02 Uhr
Wow, das klingt erst mal ganz schön anders. Ob das gut oder schlecht ist, kann ich noch nicht sagen.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26928

Registriert seit 08.01.2012

24.05.2016 - 18:44 Uhr
Mit "Boy King" melden sich Wild Beasts zurück und kündigen ihr neues Album für den 05.08.2016 an, was über Domino veröffentlicht wird. Gleichzeitig präsentiert die Band mit "Get My Bang" ihre erste Single und das erste Video zum neuen Album, was in Belgrad von Oliver Grouix (Arcade Fire, Alt-J) gedreht wurde und Sänger Hayden Thorpe mit einer Justin Timberlake-meets-Trent Reznor Choreographie zeigt.

Auf ihrem 2014er Album "Present Tense" waren Wild Beasts in einer nachdenklichen Stimmung und entwickelten eine Faszination für die Online-Kultur und elektronische Musik, "Boy King" hingegen versetzte sie, wie Tom Fleming es ausdrückt, „back to being pissedoff“. Ihr allgegenwärtiges Talent für sinnliche Melodien, was sich in Hayden Thorpe und Tom Flemings Duett-Gesang, Ben Littles geschmeidigem Gitarren Groove und Chris Talbots starker Rhythmus Sektion zeigt, bringt auf "Boy King" ein aggressives und knurrendes Biest zum Vorschein, das die dunklere Seite der Männlichkeit und Thorpes Psyche erforscht. Oder wie er selbst sagt, "nach fünf Alben musst ein 'what the fuck?' Element sein."

Eine neuentdeckte kreative Spannung zwischen Thorpe und Fleming war der Schlüssel für die einzigartige Sensibilität für Pop auf "Boy King" - Flemings experimentierte mehr und setze so neue Dimensionen in Thorpes eigenem Schreiben frei. Die Band verbrachte in East-London ein Jahr damit diesem neuen Impuls zu folgen und hatte am Ende eine Auswahl an Songs, die sie mit nach Dallas und zu ihrem Produzenten John Congleton (St. Vincent, The War on Drugs) nahmen. Thorpe und Fleming sagen beide über den Trip nach Dallas, dass er die raue Energie in "Boy King" hervor brachte. Im Studio folgten Wild Beasts ihrer Bürotag Arbeitsroutine, die sie sich während der Songwriting Sessions angeeignet hatten, was bestens mit Congletons Disziplin zusammenpasste.

Der raue Pop der "Boy King" Songs ist das perfekte Gegenstück zu Thorpes lustvollen Lyrics. „Es wurde offensichtlich, dass die Gitarre fast zum Charakter in den Songs wurde, der phallische Charakter, der alles besiegende Mann,“ sagt er. „Ich lasse meinen inneren Byron komplett raus. Ich dachte, ich hätte ihn versteckt, doch er kam schreiend zurück, wie der Incredible Hulk.“ Darin liegt auch der große Erfolg von "Boy King". Zwischen herumtreibender Aggression und innerer Dunkelheit sind da auch immer wunderbare, herrliche Momente. Es ist mal wieder ein einzigartiges Wild Beasts Album, ein instinktives, lustvolles und holpriges Werk, das bestens als Soundtrack für die männliche Krise des frühen 21. Jahrhunderts taugt. Oder wie Thorpe es sagt: „Ich denke 'Boy King' ist eine apokalyptisches Album. Es geht darum am Abgrund zu schwimmen. Wenn du an Sex denkst, musst du auch über den Tod nachdenken, sie sind ein und dasselbe.“


Wild Beasts live:
24.09.2016 Hamburg - Reeperbahn Festival
16.10.2016 Köln - Luxor
20.10.2016 Berlin - Kesselhaus
23.10.2016 Zürich - Rote Fabric

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26928

Registriert seit 08.01.2012

07.07.2016 - 18:13 Uhr
Wild Beasts präsentieren ihr neues Video zu "Big Cat"
Das Album "Boy King" erscheint am 05.08.


Bei den Wild Beasts ist ein Ausflug in den Zoo eine unheimliche Angelegenheit. Denn auf dem Weg dorthin begegnen dem britischen Indie Pop Quartett Bären, Alligatoren, Raubvögel und Tiger als mysteriöse Omen. Dazu kommt ein zähnefletschender Wolf und zwischendurch brennt ein Wagen aus. Dass das ganze Geschehen auch noch von Überwachungskameras gefilmt wird, lässt das neue Video zur aktuellen Single "Big Cat" endgültig wie eine Folge Akte X im Schnelldurchlauf wirken.

Belohnt wird der Zuschauer allerdings mit einem echten Song-Highlight des fünften Wild Beasts Albums "Boy King". Das erscheint am 05. August und stellt mit seiner Mischung aus Pop, Funk, Disco und Glamrock ein mal mehr eine spannende Weiterentwicklung der beliebten Briten dar.

Schau dir hier das großartige Video zu "Big Cat" an:

http://smarturl.it/BigCat /

saihttam

Postings: 2426

Registriert seit 15.06.2013

08.07.2016 - 13:42 Uhr
Wow, hab ich gar nicht mitgekriegt. Freu mich ziemlich drauf. Alle bisher veröffentlichen Alben der Band sind super.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26928

Registriert seit 08.01.2012

21.07.2016 - 21:37 Uhr
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Anscheinend.....
29.07.2016 - 15:15 Uhr
.....nicht

thorr

Postings: 4

Registriert seit 31.07.2016

31.07.2016 - 23:50 Uhr
Mich nimmt "Boy King" noch nicht so richtig mit. Könnte vielleicht auch daran liegen, dass ich generell ein Freund von Dynamik bin und das bisher von den Wild Beasts zuverlässig bekommen habe. Die Jungs sind Meister der zarten Melodien und verträumten Klängen. Beides ist zwar immer noch da, geht aber in der konstanten Amplitude und den immerzu treibenden Drums etwas unter. Auch das gesangliche Zusammenspiel zwischen Thorpe und Fleming vermisse ich etwas.

Meine bisherigen Favoriten auf dem Album sind Celestial Creatures (war auch Vorabsingle) und Dreamliner.

INDIEheimat

Postings: 1

Registriert seit 18.06.2016

05.08.2016 - 15:33 Uhr
Sehr interessantes Album. Tolle Weiterentwicklung. Ich würde nach zwei Durchläufen gute 8/10 geben.

MM13

Postings: 2408

Registriert seit 13.06.2013

08.08.2016 - 20:05 Uhr
hat was,der leicht düstere sound im hintergrund gefällt mir richtig gut.meine anspieltips:alpha female,2bu,big cat und dreamliner.

Gordon Fraser

Postings: 2624

Registriert seit 14.06.2013

09.08.2016 - 18:42 Uhr
"Eat Your Heart Out Adonis" ist mein klares Highlight bis jetzt.

S0mbrero

Postings: 84

Registriert seit 14.06.2013

09.08.2016 - 20:20 Uhr
Finde den neuen Sound auch ziemlich stark. Kann mir aber gut vorstellen, dass da recht schnell Sättigung eintritt. Smother und Two Dancers kann ich hingegen regelmäßig wieder auflegen :)
Fan
10.08.2016 - 10:55 Uhr
Ich finde das Album nicht schlecht, gerade die letzten beiden gefallen mir aber doch noch besser. Absolutes Highlight ist für mich Dreamliner, würde diesen spontan als besten ruhigen Abschluss eines Albums seit Videotape von Radiohead bewerten.
Schwarz
10.08.2016 - 14:30 Uhr
Wurde schon mit dem letzten Album nicht so richtig warm. Der Trend scheint sich hier leider fortzusetzen. Was mich stört, ist nicht der Sound, sondern dieses skizzenhafte, zerfaserte Songwriting. Das ist aber ein Problem, das ich generell mit aktuellem Indiepop habe.
@Schwarz
10.08.2016 - 14:42 Uhr
dieses skizzenhafte, zerfaserte Songwriting.

Was genau meinst du damit? Kannst du das näher beschreiben?
Schwarz
10.08.2016 - 14:46 Uhr
Na dieses James Blake-mäßige. Die Songs kommen nicht so richtig auf den Punkt, wirken eher wie lose strukturierte Soundspielereien. Vielleicht ist es mir auch einfach nicht catchy genug.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 20039

Registriert seit 10.09.2013

10.08.2016 - 18:12 Uhr
Weiß was du meinst, fand die Present Tense zwar sehr stark, aber man hat schon gemerkt, dass der Fokus mehr auf dem Sound als auf dem Song lag (wobei es mit z.B. Wanderlust oder dem imho sehr catchy-en A Simple Beautiful Truth auch ein paar gut geschriebene Songs gab). Find ich persönlich aber nicht so schlimm, für ein gutes Album kann auch ein starker Sound reichen.

Plattenbeau

Postings: 976

Registriert seit 10.02.2014

10.08.2016 - 19:09 Uhr
Das neue Album übt auf mich einen ähnlichen Reiz aus wie der Vorgänger. Der Groove ist ein wenig kantiger als zuvor, die Harmonien weiterhin gefällig. Es ist nicht spektakulär, aber gute Radio-/Auto-Musik.

thorr

Postings: 4

Registriert seit 31.07.2016

20.08.2016 - 11:22 Uhr
Ich finde dieses "zerfaserte" Songwriting ziemlich interessant, wenn Teile der Melodie nach mehrmaligem Hören doch hängenbleiben und sich ein stimmiges Gesamtbild ergibt. Das klappt bei James Blake meines Erachtens nach ganz gut.

Ich finde aber, dass das Songwriting auf Present Tense gerade deutlich kompakter als auf seinen Vorgängern ist. Gerade das und die Thematik gefallen mir an dem Album richtig gut. Die Songs haben eine gewisse "Popgenialität", die aber immer noch so verspielt ist, dass sie nicht langweilig oder klischeehaft wirkt.

thorr

Postings: 4

Registriert seit 31.07.2016

20.08.2016 - 11:26 Uhr
Mecca, Past Perfect und A Simple Beautiful Truth z. B. haben, finde ich, allesamt ziemlich starke Hooklines.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4712

Registriert seit 14.05.2013

25.09.2017 - 14:57 Uhr - Newsbeitrag

Gordon Fraser

Postings: 2624

Registriert seit 14.06.2013

25.09.2017 - 15:07 Uhr
Was ist denn nur los zur Zeit? Lauter britische Lieblingsbands, die sich vor der Zeit und relativ überraschend trennen. Maccabees, Allo Darlin, The Crookes, jetzt auch noch Wild Beasts.

Gleich mal ihr Meisterwerk "Two Dancers" auflegen. :(
IH
25.09.2017 - 18:35 Uhr
Oh Mann, das ist wirklich schade. Die waren auf dem richtigen Weg.

Plattenbeau

Postings: 976

Registriert seit 10.02.2014

26.09.2017 - 06:59 Uhr
Finde ich gut und konsequent, da sollten sich einige Bands ein Beispiel nehmen. Meistens ist es doch so, dass Künstler einige wenige kreative bzw. künstlerisch starke Alben aufnehmen und sich dann mäßig wiederholen und selbst kopieren, um weiter Alben zu verkaufen.

Nailik

Postings: 54

Registriert seit 22.04.2014

26.09.2017 - 15:25 Uhr
Zum Abschied wird es noch 3 Konzerte in England/Irland sowie eine letzte EP geben

Titelsong "Punk Drunk and Trembling" hier:
https://www.youtube.com/watch?v=RrmGrkuiY50&t=0s

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26928

Registriert seit 08.01.2012

27.09.2017 - 11:55 Uhr - Newsbeitrag
GEBEN AUFLÖSUNG BEKANNT UND KÜNDIGEN
LETZTE EP UND ABSCHIEDSTOUR IN UK AN
'PUNK DRUNK & TREMBLING‘ HIER ANHÖREN

http://smarturl.it/PunkDrunkStrm

Auch für uns überraschend gaben die Wild Beasts gestern via Facebook ihre Auflösung bekannt:

'Wild Beasts are coming to an end. Our hearts and minds have been devoted to the band since we were teenagers. We've created something quite of our own and built a body of work which we stand by as heartfelt and true. The four of us have decided for our own reasons and in our own ways that it is now time to leave this orbit. We're care takers to something precious and don't want to have it diminish as we move forward in our lives. Thank you for your love and energy and for helping us make it what it is. We consider ourselves remarkably fortunate to have lived out this dream. Before we go, we'd like to celebrate with you’.

Mit noch immer schwerem Herzen über diese Nachricht, kündigen wir nichtsdestotrotz voller Stolz und Hingabe die digitalen Veröffentlichung der Punk Drunk & Trembling EP für den 20.10.2017 an. Ab dem 17. November ist die EP als limitierte 10’’ Vinyl über den Domino Webshop erhältlich. Die Tracks auf der EP sind ein ungehobener Schatz aus den Aufnahme-Sessions zum letzten Album Boy King. Der Titeltrack Punk Drunk & Trembling ist ab sofort digital verfügbar. Ausserdem sind auf der EP die Titel Maze und Last Night All My Dreams Came True, beide bislang nur auf der Deluxe Version des Albums veröffentlicht.

EP Tracklisting:
1. Punk Drunk And Trembling
2. Maze
3. Last Night All My Dreams Came True


Live Dates
15. Februar – Dublin, Olympia
16. Februar – Manchester, Albert Hall
17. Februar – London, Eventim Apollo

saihttam

Postings: 2426

Registriert seit 15.06.2013

28.09.2017 - 12:15 Uhr
Sehr schade! Für einige gute Alben wären sie bestimmt noch gut gewesen, auch wenn ich ebenfalls denke, dass sie ihre Meisterwerke bereits hingelegt haben. Irgendwie auch insgesamt eine recht sympatische Auflösung, so geht das schon in Ordnung.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:





Banner, 300 x 250, mit Claim