Culcha Candela - Feel Erfolg

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17873

Registriert seit 08.01.2012

23.05.2016 - 19:54 Uhr

Pressemeldung:
"Culcha Sound" heißt das neue und eigene Label von Culcha Candela. Nach 14 Jahren im Business wandeln die vier Jungs aus Berlin jetzt auf independent Pfaden. Doch warum kommt dieser Schritt erst jetzt, nachdem es bereits 7 erfolgreiche Alben in Kooperation mit zwei Majors gab?
"Unsere Branche hat sich massiv verändert. Kaum ein Künstler verkauft noch massenweise physische Tonträger. Das Konzept des klassischen "Albums", für das man sich ein bis zwei Jahre Zeit lässt, hat ausgedient.
Als wir 2002 anfingen, war das noch komplett anders. Wir wollen gerne wieder näher an unseren Fans sowie am Puls der Zeit sein. Das heißt, dass wir in Zukunft einfach konstanter Musik releasen, ohne dass wir das vorher mit vielen Geschäftspartnern absprechen müssen. Wir danken allen, mit denen wir in der Vergangenheit zusammengearbeitet haben. Allerdings fühlen wir, dass die Zeit reif für ein eigenes Label ohne Kompromisse ist. Die Gewinner hierbei sind auf jeden Fall die Fans, die jetzt schneller und öfter Musik von uns zu hören bekommen. Wir freuen uns auf die Zukunft und die heißt für uns Culcha Sound."

Bereits am 10.6. soll die erste Single "Wann dann?!? 2.0" inklusive Remix und Video erscheinen. Schon eine Woche vorher wird die inoffizielle EM Hymne "Einsnull" präsentiert, die darüber hinaus allen Culcha Candela Fans, die die Single über Itunes vorbestellen, geschenkt wird.
Für die visuelle Umsetzung haben sich die Jungs etwas ganz Besonderes überlegt: "Wir sind zwar nicht Beyoncé und drehen zu jedem Song einen Kurzfilm, aber es wird einen roten Faden geben, der sich durch die zukünftigen Videos zieht."

Regie, Konzepte, Produktion: alles kommt demnächst von den Berlinern selbst. Hört sich nach einer Menge Arbeit an. Das bestätigen die Jungs auch, aber: "Wir freuen uns auf alles, was auf uns zukommt! Es bedeutet mehr Arbeit und mehr eigenes Risiko, aber am Ende auch mehr Spaß und absolute kreative Selbstverwirklichung."

Culcha Candela haben sozusagen ein neues Betriebssystem geladen – es heißt "Culcha Sound" und läuft ab jetzt auf allen Geräten.






Culcha Candela „Hard Facts":

• Mitglieder: Mateo, Johnny Strange, Chino, Don Cali
• 14 Jahre im Business!
• 6 Alben, 1 Best Of, 1 Live CD/DVD
• Rap, Reggae, Dancehall, Soca, Latin auf Deutsch, Englisch und Spanisch
• Die Mitglieder haben Wurzeln in Kolumbien, Süd Korea, Polen und Uganda
• Die Band ist politisch und sozial engagiert. Auszug aus dem Portfolio: "Kein Bock auf Nazis", "Die Arche“,
„Alle Kids sind VIP'S", "Action!Kidz", "Afrika Rise", "Bock Auf Bunt", u.v.a.!
• Auszeichnungen: 3 Platinalben, 1 Goldalbum, (jeweils in Deutschland, Österreich & Schweiz), 3 Platinsingles,
5 Goldsingles (jeweils in Deutschland, Österreich & Schweiz)
• zwischen 2007 und 2012 allein in Deutschland 13 Top20 Singles (u.a. "Hamma!", "Monsta", "Berlin City Girl“,
„Move it", "Von Allein", "Wildes Ding", "Eiskalt", "Schöne Neue Welt", usw.)
• über 1000 Konzerte in 14 Jahren!

Web:

www.culcha.de
www.facebook.com/culchacandela
www.twitter.com/CulchaBerlin
www.instagram.com/culcha_candela_band
www.soundcloud.com/culchacandela
caltchafan
23.05.2016 - 23:58 Uhr
Ja faiyn, wie revolutionär, wir die culcharten propagieren merkelpolitik, wir sind soo indyy

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17873

Registriert seit 08.01.2012

26.05.2016 - 13:47 Uhr
Korrektur: Die Single heißt nicht „Wann dann?!? 2.0“ sondern "Wann dann?!? (VIP MIX)".

edegeiler

Postings: 2000

Registriert seit 02.04.2014

26.05.2016 - 16:41 Uhr
Kuck mal wie ich Schläger zu The Dome schicke
Für Culcha Candela, diese H*******-Clique

- Anis Ferchichi

Culcha Candela machen also Rap, Reggae, Dancehall, Soca und Latin? In welche dieser Kategorien fällt "Monsta"? Großartiges Lied für Trash-Liebhaber.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17873

Registriert seit 08.01.2012

12.09.2016 - 22:34 Uhr
Pressemeldung:
Hamma!“, „Monsta“, „Berlin City Girl“, „Von Allein“ – um nur Einige zu nennen – sind im allerbesten Sinne Melodien für Millionen. Breitwandhits, echte Chartkracher.
14 Jahre im Business, 7 Alben, über 1000 Live Shows, Hits und Awards. 10 Jahre bei dem einen Major, 2 bei dem Anderen. Und jetzt Independent.
Nach ihrer im Juni ersten eigenen veröffentlichten Single "Wann Dann?!? (Vip Mix)", die es direkt als höchster Neueinsteiger auf Platz 71 in die deutschen Single Charts schaffte und weiterhin Platz 17 in den Main iTunes sowie Platz 86 in den offiziellen Airplay Charts erreichte, präsentieren uns Culcha Candela nun ihre nächste offizielle Single „Urlaub“.
Die zweite Single aus dem Hause Culcha Sound kommt genau zum richtigen Zeitpunkt. Denn der Sommer und die Ferien neigen sich allmählich dem Ende.

"Ne Runde Urlaub...ich bin schon wieder reif!", genau dieses Gefühl macht sich gerade jetzt breit. Kaum ist man wieder am "geliebten" Arbeitsplatz, in der Schule oder an der Uni, schon möchte man eigentlich direkt wieder weg. Doch nicht nur die Wahl des Urlaubsortes ist wichtig, sondern auch die der Menschen, mit denen man die Zeit dort verbringt. Die neue Culcha Candela Single "Urlaub" behandelt diese beiden Aspekte.

Nicht jeder kann sich das Luxusresort auf den Malediven leisten. Daher kann "Urlaub" auch "auf Balkonien sein" - oder an einem Ort, der nur im Kopf existiert – aber Hauptsache mit der richtigen Person! "Mit Dir ist überall 5 Sterne auf Hawaii." – Dies kann eben auch in einem großen Brunnen, mitten in Berlin, wo man im Schlauchboot seine Runden mit dem Lieblingsmenschen dreht, sein.

Nicht weit fahren und trotzdem Spaß haben - genau das machen Culcha Candela im Video zu "Urlaub", indem sie den Zuschauer mit auf eine Reise zu den ungewöhnlichsten Urlaubsorten nehmen, die genau vor der Haustür liegen.
Das Video wurde mit einer 360° Kamera gedreht, die aus ganz normalen Orten eine Inceptionartige Fantasiewelt macht.

Denn "auch wenn es nicht ganz so geil aussieht wie in dem Prospekt" kriegt man beim hören von "Urlaub" die Gewissheit, dass trotzdem alles irgendwie perfekt sein kann, wenn man mit dem/der Richtigen unterwegs ist: ..."denn nur mit Dir schmeckt Leitungswasser wie Sekt." Spätestens wenn man dieses Lied anmacht, wird jeder Ort zum (Kurz-) "Urlaub".
Die gute Laune Garantie ist auch diesmal wieder vorprogrammiert. Und auch was den Sound angeht, bleiben sich die vier Berliner treu: Sie mischen Ihre Lieblingsgewürze Hip Hop, Reggae und Latin und nehmen noch neue und moderne Elemente wie ein wenig Trap und Mumbaton dazu.
"Urlaub" ist der perfekte Soundtrack für jeden...Ihr wisst schon! ;)

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5251

Registriert seit 26.02.2016

12.09.2016 - 22:36 Uhr
Musik, die vor 2 Jahren schon out war, paart sich mit Texten, die immer scheiße bleiben werden.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17873

Registriert seit 08.01.2012

03.02.2017 - 18:29 Uhr
15 Jahre Culcha Candela: Tour und neues Album

Culcha Candela feiern 2017 ihr 15jähriges Jubiläum mit einer ausgedehnten Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Der offizielle Startschuss der Karriere von DJ Chino, Don Cali, Johnny Strange und Mateo fiel am 07. Juli 2002 in Berlin - genau 15 Jahre später werden sie ihr achtes Studioalbum veröffentlichen. Arbeitstitel des neuen Werks ist ‚Berlin 717’, neben vielen neuen Songs wird es auch Remixe und Cover von einigen großen Hits wie ‚Hamma’, ‚Monsta’ und ‚Berlin City Girl’ enthalten.

Culcha Candela standen seit ihrer Gründung mehr als 1000 mal auf der Bühne, ob bei einer ihrer Headliner Shows oder bei renommierten Festivals in ganz Europa. Dieses Jahr haben Culcha Candela mehr denn je ‚Bock auf Bunt’! Mit ihren zahlreichen Hits und selbst choreographierten Moves wird jede Live-Show zur kollektiven Party.

Der Vorverkauf für die Jubiläums-Tour startet am Freitag, den 03.02. um 10 Uhr exklusiv auf eventim.de. Ab Montag, den 06.02. sind Tickets bei allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Neben den normalen Tickets sind VIP-Tickets mit Goodie Bag und Meet & Greet erhältlich.

Weitere Infos unter culchacandela.de, facebook.com/culchacandela oder bei Instagram (culcha_candela_band).

CULCHA CANDELA – Berlin 717-Tour
Präsentiert von Kulturnews | VEVO | Event | The Pick

01.10.2017 Erlangen | E-Werk
03.10.2017 München | Muffathalle
04.10.2017 Stuttgart | Longhorn
05.10.2017 A-Wien | WUK
07.10.2017 CH-Zürich | Dynamo
08.10.2017 Frankfurt | Batschkapp
09.10.2017 Köln | Stollwerck
10.10.2017 Leer | Zollhaus
11.10.2017 Hannover | Capitol
13.10.2017 Hamburg | Docks
14.10.2017 Bremen | Aladin

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17873

Registriert seit 08.01.2012

22.02.2017 - 20:12 Uhr - Newsbeitrag
"Next generation" kommt am 3.3.

Isso.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17873

Registriert seit 08.01.2012

07.07.2017 - 22:35 Uhr - Newsbeitrag
Liebe Medienpartner,



nach ihrem Monsterhit „Hamma“ und Hammersingle wie „Monsta“ kehrt die bekannteste deutsche Reggae Band auf die Bühnen des Landes zurück.

Zu diesem Anlass feiern Culcha Candela ihr 15 jähriges Bandjubiläum inklusive 10 Jahre „Hamma“ – Eigentlich schon Grund genug, so richtig auf die Kacke zu hauen, aber die Jungs legen noch einen drauf:

Zwei Jahre nach ihrem letzten Studioalbum erscheint heute ihre erste Single „Rodeo“, die einen sommerlichen Vorgeschmack auf das neue Album „Feel Erfolg“ liefern soll, welches am 25. August erscheinen wird.

Die Band wurde von RCA Deutschland unter Vertrag genommen und überrascht mit ihrem neuen Sound: Dieser ist erfrischend, ungewohnt –

zwar noch mit den ursprünglichen Reggae-Elementen und immer noch clubtauglich, aber irgendwie aggressiver, treibender, mit einem deutlichen Touch EDM.





Wir dürfen gespannt sein.

Album-Pre-Order-Start ist der 07. Juli, wie auch der Veröffentlichungstermin von „Rodeo“.









Für Culcha Candela ist das fünfzehnjährige Band-Jubiläum nicht nur ein Grund zu feiern, vielmehr ist es ein Anlass, um neu durchzustarten. Zum Band-Geburtstag gibt es mit der ersten Singleauskopplung von „Rodeo“, keine offene Fragen mehr: ein energiegeladener Album-Opener, der wie ein „Rolling Stone“ mit feurigem Video voller Tanz und Groove im Schlepptau durch die deutsche Musiklandschaft pumpt. Produziert wurde das Kraftpaket von Juhdee (u.a. KC Rebell, Summer Cem, Kollegah), Guido Craveiro (u.a. SEEED & Dellé) und Culcha Candela selbst.



Das zugehörige Video erscheint am 13. Juli und ist, wie die Single, ein richtiger Hamma.











CULCHA CANDELA - HARD FACTS

Seit 15 Jahren erfolgreich im Musikgeschäft
6 Studio-Alben, 1 Live-DVD und 1 Best-Of Album
Langjähriges soziales Engagement unter anderem für:
Alle Kids sind VIPs (Bertelsmann Stiftung), Action!Kidz (Kindernothilfe),
Afrika Rise (Berufsschule in Uganda), Die Arche, Bock auf Bunt (bandeigene Diversity Kampagne)
Album: 3 x Platin, 1 x Gold in GSA
Single: 2 x Platin und 5 x Gold in GSA
Innerhalb von 5 Jahren 11 Top-20-Singles.





Traut euch und springt jetzt schon auf den Bullen, um die Single zu hören






Das Album heißt nun doch "Feel Erfolg". Bescheuert.

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1893

Registriert seit 12.12.2013

08.07.2017 - 02:10 Uhr
Vom Feeling her ein schlechtes Gefühl.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17873

Registriert seit 08.01.2012

13.07.2017 - 19:28 Uhr - Newsbeitrag


Isso.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17873

Registriert seit 08.01.2012

17.07.2017 - 17:23 Uhr


15 Jahre Culcha Candela...und es fühlt sich wie ein neuer Anfang an.
Für Culcha Candela ist das fünfzehnjährige Band-Jubiläum am 07.07.17 nicht nur ein Grund zu feiern, vielmehr ist es ein Anlass, um neu durchzustarten. Für das am 25.08. erscheinende 7. Studioalbum „Feel Erfolg“ wollte man einen neuen Sound haben, der sich bereits nach 2018 anhört, aber trotzdem ganz unverkennbar Culcha ist!
Zum Band-Geburtstag gibt es direkt die erste Single Auskopplung „Rodeo“, ein wahrer Banger, dessen Sound überrascht aber gleichzeitig keine Fragen offen lässt, ein energiegeladener Opener, der wie ein „Rolling Stone“ mit feurigem Video voller Tanz und Groove im Schlepptau durch die deutsche Musiklandschaft pumpt und dabei alle zum „riddim ridin’“ einlädt! Produziert wurde das Kraftpaket von Juhdee (u.a. KC Rebell, Summer Cem, Kollegah), Guido Craveiro (u.a. SEEED & Dellé) und Culcha Candela selbst. Überhaupt sind das Songwriting und die Produktion ein großer Teil des erwähnten Neuanfangs. Für „Feel Erfolg“ beschritten die Berliner ganz neue Wege.

Eine ganz große Stärke der Band war schon immer das connecten und so bemühte man das über die Jahre angewachsene Netzwerk. Man traf sich mit jungen, talentierten Produzenten aus ganz Deutschland, die alle mit einigen der erfolgreichsten Acts der letzten Jahre zusammengearbeitet haben. Das Producer „who is who“ bei „Feel Erfolg“ liest sich wie folgt: Juhdee, Guido Craveiro, Alexis Troy (u.a. Kollegah, 257ers, MHD), Boogie Park Camp (u.a. Udo Lindenberg, Adel Tawil, Helene Fischer), Mustardo On The Beat (u.a. Wincent Weiss, Max Giesinger, Motrip, Parov Stelar), Naidoo/Herberger Camp (Rawdriguez, Cop Dickie, Jules Kalmbacher), Vitalize (u.a. Gestört aber Geil) und Steffen Häfelinger (u.a. Wincent Weiss, Söhne Mannheims, Yvonne Catterfeld)!!!

Nicht nur die Produzenten waren neu; auch die Herangehensweise unterschied sich stark!
Circa 90% der Songs auf den Vorgängeralben wurden auf bereits bestehende Beats geschrieben. Doch bei „Feel Erfolg“ wurde alles „from scratch“ gejammt! Das heißt konkret, dass man mit Leuten in einem Studio zusammen kam, mit denen man noch nie vorher Musik gemacht hatte und einfach loslegte! Das Ergebnis ist nach eigener Aussage das bisher beste Album der Band!! „Rodeo“ weist den Weg und wenn man die gefühlt jahrelang aufgestaute Energie spürt, dann bekommt man sofort den Eindruck, dass es stimmen könnte..!!

Und das tut es! Die Jungs bieten ihren Fans auf der Standard Version von „Feel Erfolg“ 15 neue Songs, die einem die Auswahl eines einzelnen Lieblingstracks wirklich schwer machen! Bei „In meiner City“ schlägt man eine Brücke zu der Vergangenheit der Band. In dem Titel kehrt das ehemalige Bandmitglied Mr.Reedoo als Gast zurück und verleiht dem Stück durch seine unverkennbare Stimme den speziellen Vibe früherer Culcha Songs. Das Lied ist eine modern klingende Reminiszenz an die Anfänge der Band.
Darauf folgt „Mach Dein Ding“, der sich ganz geschmeidig an „In meiner City“ anschmiegt – doch auch hier kommt schon ein weiterer Teil des Neuanfangs dazu. Man hört eine neue Stimme, die auf „Feel Erfolg“ noch öfter ertönen wird. Sie gehört einem gewissen Timothy Auld, dessen Gesang sich nicht nur einmalig und, man muss es sagen, wundervoll anhört, nein: Seine Stimmer klingt auch, als hätte sich schon seit 15 Jahren dabei sein können!

Mit „Cool mit mir selbst“ folgt der zweifelsohne stärkste Song auf dem Album!! Und schon wieder etwas nie dagewesenes: merkwürdigerweise gab es in den vergangenen 15 Jahren noch kein einziges weibliches Feature. Doch bei „Feel Erfolg“ gibt es eins...und was für eins!!! Die Dame, die einem mit ihrem Gesang selbst nach 20 maligem Hören noch die krasseste Gänsehaut verpasst, heißt Ela und startet mit dem Feature bei „Cool mit mir selbst“ ihre Solokarriere! Auch mit Ihrer Band Elaiza feierte sie bereits Erfolge (u.a. Teilnahme am ESC), doch noch nie hörte man sie auf Deutsch singen! Das wird sich nach „Cool mit mir selbst“ garantiert ändern, denn hier wird ein riesiges Talent von der Band auf die Landkarte gehoben. Remember where you heard it first!!

Nach dem Hit-Garant „Cool mit mir selbst“ folgen das gefühlvolle „Genieß mein Leben“, das funkensprühende „Komma klar“ und das Balkan Beats angehauchte „Piste“. Es bestätigt sich das Gefühl: neu, unfassbar lebendig, sehr vielseitig und doch oder gerade deswegen typisch Culcha Candela! Mit „Original Gyal“ ertönt ein weiterer hitverdächtiger Ohrwurm aus den Speakern, der zum ersten Mal das volle Potential der neuen Zusammenarbeit mit Timothy Auld erahnen lässt. Was der Beginn einer neuen Ära für die Band bedeuten könnte, setzt sich bei „Pull up“ und „Versace“ fort. „Da sind sie wieder!“ möchte man spätestens an dieser Stelle herausschreien. Allerdings auch „stärker denn je!“.

Bei „Schlager schlägt zurück“ denkt man sofort an diesen einen speziellen Song, der auf jedem Culcha Candela Album zu finden war! Es ist ein nicht ganz ernstgemeintes Feature mit Hans Sachs, einem der aufgehenden Sterne am rosaroten Schlagerhimmel... Bei „Copacabana“ wird selbstironisch ein Szenario des Misserfolges gezeichnet, was sich beim nächsten Song schnell in Luft auflöst: „Ey DJ II“!!!

Dieser Afro Trap Banger erinnert wieder an einen alten Hit der Band. Dieses ist zwar beabsichtigt, doch außer der einen Zeile im Refrain ist nichts wie früher! „Ey DJ II“ räumt in völlig angesagter Manier richtig schön im unteren Beckenbereich ab.
Nach dem völligen Turnup folgt eine absolut unerwarteter Track: „Starting over“ ist ein sehr ernstes und doch wundervoll positives Lied. Es ist eine Abrechnung mit all den schlechten Einflüssen, denen man tagtäglich ausgesetzt ist. Gleichzeitig ist es ein absoluter Mutmacher, der den Neuanfang an sich preist! Es fällt auf: nicht nur die Länge ist für Culcha Verhältnisse ungewöhnlich, auch das mutige Arrangement ist alles andere als typisch. Doch dann wiederrum: was ist schon typisch?!?
Der neue hochmotivierte und starke Partner Sony/RCA, sowie das über die Jahre gewachsene Verständnis und die gestiegene Wertschätzung für die Musik lassen den Vergleich mit einer „neuen Liebe“ zu. Man spürt: „Feel Erfolg“ hat diese positive und einzigartige Energie, die man nur versprühen kann, wenn man Schmetterlinge im Bauch hat. Nach 15 Jahren im Musikgeschäft kann man diesen Zustand nur erreichen, wenn man fühlt was man tut. Denn dann wird das Ergebnis meistens auch gut! Und dies schaffen die Berliner par excellence und bringen neuen frischen Wind in ihre Discographie, die um ein aufsehenerregendes Album erweitert wird. Mit dieser simplen wie wahren Feststellung im Titelsong „Feel Erfolg“ entlassen uns Culcha Candela. Es bleibt ein Gefühl von vertrauter Überraschung, welches Lust auf ein mehrmaliges drücken auf „Play“ macht. Vieles ist neu und das meiste irgendwie anders: Das ist „Feel Erfolg“!!



Für die Deluxe Version (digital oder als Deluxe Box mit extra Inhalt: T-Shirt, Poster, Bandtelefonnummer, Sticker) haben sich Culcha Candela bei ihrem neuen Album „Feel Erfolg“ etwas ganz besonderes überlegt. Nicht nur die Band feiert einen Geburtstag. Auch ihr größter Hit „Hamma!“ wird zeitgleich 10 Jahre alt!!
Daher wurde ein Remix Contest ins Leben gerufen, den die Münchener C.O.W. für sich entscheiden konnten. Gemeinsam mit Mustardo On The Beat lassen sie „Hamma!“ in einem völlig neuen und absolut modernen Gewand erscheinen!
Mit extra neu eingespielten Akustikversionen von „Cool mit mir selbst“, „In meiner City“ und „Original Gyal“ geben die Hauptstädter einen Ausblick auf ein hoffentlich in naher Zukunft erscheinendes „Culcha Candela Unplugged“!
Der Remix, die drei Songs und das Manu Chao-esque „Drama Mama“ zeigen: hier wurde keine Ausschussware verwendet, sondern richtig viel Mühe und Zeit investiert!

Das neue Album „Feel Erfolg“ von Culcha Candela erscheint am 25. August und ist mit dem Single Release von „Rodeo“ ab 07.07. vorbestellbar.

http://culchacandela.de/
https://www.facebook.com/CulchaCandela
https://www.instagram.com/culcha_candela_band/


"FEEL ERFOLG" TOUR:

01.10.2017, Erlangen, E-WERK
03.10.2017, München, MUFFATHALLE
04.10.2017, Stuttgart , LONGHORN
05.10.2017, A-Wien, WUK
07.10.2017, CH-Zürich, DYNAMO
08.10.2017, Frankfurt , BATSCHKAPP
09.10.2017, Köln, STOLLWERCK
10.10.2017, Leer, ZOLLHAUS
11.10.2017, Hannover, CAPITOL
13.10.2017, Hamburg, DOCKS
14.10.2017, Bremen, ALADIN
15.10.2017, Berlin, HUXLEYS




Isso.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5251

Registriert seit 26.02.2016

17.07.2017 - 18:34 Uhr
Feel Erfolg

„from scratch“ gejammt

Seine Stimmer klingt auch, als hätte sich schon seit 15 Jahren dabei sein können!

Cool mit mir selbst

Remember where you heard it first!!

Schlager schlägt zurück

Doch dann wiederrum: was ist schon typisch?!?

„Ey DJ II“!!!

räumt in völlig angesagter Manier richtig schön im unteren Beckenbereich ab.


Uff.



kalter Mandela
31.08.2017 - 22:14 Uhr
Super Rezi !!!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17873

Registriert seit 08.01.2012

31.08.2017 - 23:19 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Corona
01.09.2017 - 09:00 Uhr
Sich an Amazon-Rezensionen abarbeiten, ernsthaft? Klar sind CC kacke, aber weiter von oben herab gehts echt nimmer.

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 579

Registriert seit 13.02.2013

01.09.2017 - 09:08 Uhr
Warum? Ich werde nie unfreundlich und wenn belehrend, dann deitlich als Spitzen erkennbar. Die Amazon-Rezi schätze ich zudem recht sicher als gekauft ein. Mei, es geht um den Spaß, sonst könnten wir Culcha gleich bleiben lassen?
grip
01.09.2017 - 09:10 Uhr
finds auch net so gelungen. gab schon bessere verisse.
amazon
01.09.2017 - 15:06 Uhr
gib halt dem amazontypen die promocd



(deutscher) "dancehall" ist kacke. egal ob seed, culcha candela oder wat anderes aus dem "genre"

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 579

Registriert seit 13.02.2013

01.09.2017 - 15:20 Uhr
Gute Idee, aber wie erreich ich den? Würde ich tatsächlich machen.
zu faul sich einzuloggen
01.09.2017 - 15:23 Uhr
Watt? Was ist denn an Seeed kacke? Wenn man massentaugliche Musik nicht prinzipiell kacke findet, ist doch an denen nichts auszusetzen.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5251

Registriert seit 26.02.2016

01.09.2017 - 15:25 Uhr
Seeed sind schon deutlich besser als Culcha Candela, das Debüt fand ich sogar durchgängig gut.
Wobei die Culchas ja vor "Hamma" auch mal okaye Musik gemacht haben.
zu faul sich einzuloggen
01.09.2017 - 15:35 Uhr
Seeed sind halt (für mich) keine Band, die ich auf Albumlänge brauche. Aber die Hits mal auflegen um durch die Bude oder sonstwas zu tanzen, ist ein Garant für gute Laune ;)

Hamma fand ich mit 17 toll. Ist halt Musik für feiernde Teenager. Inzwischen brauch ich das auch nicht mehr.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5251

Registriert seit 26.02.2016

01.09.2017 - 15:38 Uhr
Peter Fox hat nebenbei bemerkt für mich eines der originellsten und besten deutschsprachigen Alben dieses Jahrtausends rausgebracht. "Stadtaffe" ist so dermaßen gut, immer noch. Viel besser als alles von Seeed...okay, und CC ist da in nem anderen Qualitätsuniversum.
CC Catch
01.09.2017 - 15:48 Uhr
"Dieses Jahrhunderts" klingt vielleicht etwas weniger doof, aber ansonsten kann ich dem Felix nur zustimmen.
Looooooooooooool
01.09.2017 - 16:19 Uhr
Gerade der Pascal sollte die Füße mal lieber etwas still halten, wenn es um Belehrungen zu Rezensionen geht. Einige seiner letzten Hip Hop Rezensionen kamen hier nicht gut an!

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 579

Registriert seit 13.02.2013

01.09.2017 - 17:05 Uhr
Wir treffen uns draußen, Freundchen.

Mister X

Postings: 3204

Registriert seit 30.10.2013

01.09.2017 - 17:22 Uhr
Bin gespannt was Mateo dazu sagt :D
Emm
01.09.2017 - 17:40 Uhr
Wer ist Mateo?

Mister X

Postings: 3204

Registriert seit 30.10.2013

01.09.2017 - 18:17 Uhr
einer der praegensten deutsch-polnischen dichter
Loginvergesser
02.09.2017 - 10:40 Uhr
Ich hör immer nur Culcha Candela und Seeed...

Die beste Band in diesem Bereich sind und bleiben doch wohl IRIE REVOLTÉS! Live Bombe und inhaltlich ganz weit vorn.

Leider gerade auf Abschiedstour. Wäre auch ein Karrieremove über den Culcha mal nachdenken sollten...
Amazon
02.09.2017 - 12:18 Uhr
@Pascal

einfach die Review kommentieren. Der "Amazon-Kunde" hat nicht Anonym gepostet sondern einfach keinen Nickname generiert.

Man kann auch sehen was er noch so voll prima findet...

So ist zum Beispiel The Dome 60 "Tausend mal besser wie die aktuelle Bravo...

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 579

Registriert seit 13.02.2013

02.09.2017 - 15:53 Uhr
Gute Idee, das mach ich mal. :)

hubschrauberpilot

Postings: 5885

Registriert seit 13.06.2013

03.09.2017 - 19:37 Uhr
Ich finde die Amazon-Rezension als Vorlage zu verwenden grenzwertig. Ist doch klar, dass er es als Fan abfeiert und sich nicht so kritisch wie ein Musikredakteur mit auseinandersetzt.

Die Amazon-CD-Bewertungen fallen generell immer viel zu positiv aus.
ichundnichtdu
06.09.2017 - 16:44 Uhr
Ich fand die Rezension sehr unterhaltsam. Eine "normale" hätte ich mir zu Culcha Candela ejdenfalls nicht durchgelesen.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: