Banks & Steelz - Anything but words

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15233

Registriert seit 08.01.2012

20.05.2016 - 16:01 Uhr
Liebe Leserinnen und Leser,



Wu-Tang Clans RZA und Interpols Paul Banks kündigen als Banks & Steelz ein Album an!

Anfragen nehmen wir gern ab sofort entgegen!



Heute erscheint bereits der Debütsong „Love and War“ als Track und Video:



Banks & Steelz - Love And War (feat. Ghostface Killah) [Official Video] –

https://www.youtube.com/watch?v=bXc0pgq1Ypc



Das Video ist eine Hommage an eine Szene in Quentin Tarantino's Reservoir Dogs (die Szene mit dem “Ohr”). RZA und Tarantino arbeiteten bereits zusammen, z.B. am Soundtrack für die Kill Bill Filme.


Wu-Tang Clans RZA und Interpols Paul Banks machen ab sofort unter dem Namen Banks & Steelz gemeinsame, musikalische Sache. Gestern Abend feierte ihr Debütsong „Love and War“ in Zane Lowes Apple Music-Show Premiere. Ab heute ist der Track über Warner Bros. Records digital erhältlich: http://smarturl.it/LW.listen



Ebenso feiert heute das dazugehörige Musikvideo auf PITCHFORK Premiere, bei dem Arms Race Regie führte. Fans in Los Angeles und New York waren die Ersten, die den „Love and War“-Clip in Pop-Up-Schaufensterinstallationen zu sehen bekamen (410 N. Fairfax Los Angeles, CA 90036 und 154 Orchard St, NY, NY 10002).



„Manchmal müssen wir für die Liebe in den Krieg ziehen und dabei alle Register ziehen“, beschreibt RZA den Grundgedanken hinter dem Song. „So lange es da draußen Liebe gibt, lohnt es sich, für sie zu kämpfen.“



2013 fingen der Wu-Producer/MC und der Interpol-Frontmann an, gemeinsam Musik zu machen. In einem Interview mit dem Rolling Stone verriet RZA, dass die Idee zu dieser Kollaboration kam, als ihn sein Manager fragte, mit wem er gerne als nächstes ein Album herausbringen würde.



„Als ich Paul das erste Mal begegnete, erkannte ich sofort diese New Yorker Energie, die er als Künstler innehat. Wir lernten uns beim Schachspielen kennen und verbrachten viel Zeit im Studio. So gingen unsere jeweiligen Talente eine einzigartige Bindung ein und wir begannen schließlich, Songs zu schreiben. Das Resultat unterscheidet sich ganz klar von meinen bisherigen Arbeiten – cool, aber auf anderer Ebene.“



„Love and War“ ist der erste Song des bevorstehenden Banks & Steelz-Albums, das im Laufe dieses Jahres über Warner Bros. Records erscheint. Die beiden sind bereits Ende August beim FYF Fest 2016 in Los Angeles bestätigt und performen im Herbst auch auf dem Life is Beautiful-Festival in Las Vegas sowie auf dem Austin City Limits Music Festival in Austin, Texas.



Love and War feat. Ghostface Killah | http://smarturl.it/LW.listen


http://banksandsteelz.com
http://twitter.com/banksandsteelz
http://instagram.com/banksandsteelz
http://facebook.com/banksandsteelz
http://banksandsteelz.tumblr.com



cargo
20.05.2016 - 16:35 Uhr
Das klingt absolut grauenhaft.
Der Unheilerahner
20.05.2016 - 17:17 Uhr
Das kann ja nur schlimm werden!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15233

Registriert seit 08.01.2012

11.06.2016 - 17:04 Uhr
BANKS & STEELZ, DIE KOLLABORATION ZWISCHEN WU TANG CLAN’S RZA UND INTERPOL’S PAUL BANKS KÜNDIGEN ALBUM TITEL MIT “ANYTHING BUT WORDS” UND ALS VÖ DEN 26.08.2016 AN!



NEUER SONG, “GIANT” ERSCHEINT HEUTE AM 10.06.2016!



ALBUM FEATURES UND SPECIAL GUESTS SIND FLORENCE WELCH, KOOL KEITH, GHOSTFACE KILLAH, METHOD MAN, UND MASTA KILLA



Das Static Video zu „Giant“ ist hier zu sehen: www.facebook.com/banksandsteelz/videos/1021448534575608/ (Ein offizielles Video folgt Anfang Juli!)



Oder via iTunes zum posten und embedden in voller Länge: https://itunes.apple.com/us/post/idsa.fcfb6986-2e5d-11e6-af3e-95a4dc226eb6

Banks & Steelz — die Kollaboration zwischen Wu Tang Clan’s RZA und Interpol’s Paul Banks — haben angekündigt, daß ihr Album den Titel Anything But Words tragen wird. Das Duo hat auch die Tracklist vom Album bekannt gegeben plus Album Gast Features von Florence Welch von Florence + The Machine, Kool Keith, und Wu Tan Clan’s Ghostface Killah, Method Man, und Masta Killa.



Oben drauf gibt es eine weitere Album Auskopplung, die heute am 10.06.2016 erscheint. “Giant” ist ab sofort auf allen digitalen Plattformen zu haben und wurde produziert von John Hill und Kid Harpoon (Florence + The Machine) und läuft zudem im Trailer für Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands, ein neues Videospiel, welches für die Xbox One, PlayStation 4 produziert wurde.



“Giant” ist der Nachfolger der ersten Single “Love and War,” feat. Ghostface Killah, die letzten Monat erschienen ist. Hier auch das Reservoir Dogs-inspirierte Video, bei der Arms Race Regie führte: https://www.youtube.com/watch?v=bXc0pgq1Ypc



2013 fingen der Wu-Producer/MC und der Interpol-Frontmann an, gemeinsam Musik zu machen. In einem Interview mit dem Rolling Stone verriet RZA, dass die Idee zu dieser Kollaboration kam, als ihn sein Manager fragte, mit wem er gerne als nächstes ein Album herausbringen würde. „Als ich Paul das erste Mal begegnete, erkannte ich sofort diese New Yorker Energie, die er als Künstler innehat. Wir lernten uns beim Schachspielen kennen und verbrachten viel Zeit im Studio. So gingen unsere jeweiligen Talente eine einzigartige Bindung ein und wir begannen schließlich, Songs zu schreiben. Das Resultat unterscheidet sich ganz klar von meinen bisherigen Arbeiten – cool, aber auf anderer Ebene.“



Tracklisting für “Anything but Words” (Warner Bros Records) - VÖ: 26.08.2016



Giant

Ana Electronic

Sword In The Stone (Feat. Kool Keith)

Speedway Sonora

Wild Season (Feat. Florence Welch)

Anything but Words

Conceal

Love and War (Feat. Ghostface Killah)

Can’t Hardly Feel

One by One

Gonna Make It

Point of View (Feat. Method Man and Masta Killa)



Anything But Words ist ab sofort auch als Pre Order via iTunes, Google und Amazon erhältlich: http://smarturl.it/banksandsteelz



“Love and War” feat. Ghostface Killah ist via iTunes, Apple Music, Spotify, Google Play und Amazon erhältlich.

“Giant” ist via Apple Music, Spotify, Tidal und YouTube erhältlich.



Weitere Infos: http://www.banksandsteelz.com

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15233

Registriert seit 08.01.2012

18.07.2016 - 17:43 Uhr
Liebe Leserinnen und Leser,



Banks & Steelz, die Kollaboration zwischen Wu Tang Clan’s RZA und Interpol’s Paul Banks

veröffentlichen die dritte Single aus dem Album "Anything But Words" (Warner Bros - VÖ: 26.08.2016)





Hört hier den neuen Track und die dritte Auskopplung "Speedway Sonora", inspiriert von den frühen Rage Against the Machine:



https://soundcloud.com/banksandsteelz/speedway-sonora +

https://www.facebook.com/banksandsteelz/videos/1042359745817820/

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1720

Registriert seit 14.05.2013

10.08.2016 - 21:16 Uhr
Frisch rezensiert.
Meinungen?
Johnny
11.08.2016 - 10:52 Uhr
""Anything but words" erinnert jedoch leider eher an die Zeit, in der Jay-Z es für eine gute Idee hielt, über Linkin-Park-Songs zu rappen oder Chris Cornell sich seinen Kram von Timbaland zerproduzieren ließ."

Genau mein Eindruck von den Singles. Das Album wird also wohl nicht besser sein.
Depp
26.08.2016 - 21:54 Uhr
""Anything but words" erinnert jedoch leider eher an die Zeit, in der Jay-Z es für eine gute Idee hielt, über Linkin-Park-Songs zu rappen oder Chris Cornell sich seinen Kram von Timbaland zerproduzieren ließ."

Autsch! Dummer Vergleich!! Interpol-würdige Melodien. Banks Stimme facettenreich wie nie zuvor. Über jeden Zweifel erhaben. Starke Beats. Starke Raps. Erfrischende Mischung. Außer man kann weder was mit Interpol noch mit Hip Hop anfangen...
Sehr gutes Album mit 1-2 schwachen Songs - 8/10
Fan
28.08.2016 - 07:51 Uhr
Mir gefällt das Album auch deutlich besser als dem Rezensenten, gerade die ersten sechs Songs mit Ausnahme von Sword in the Stone finde ich sehr stark. Meine Highlights sind Giants, Love and War und vor allem Wild Seasons. Wenn Welch und Banks am Ende gemeinsam singen, klingt das wirklich gut.
Für mich eine 7/10 wegen des etwas schwächeren Endes, aber durchaus Potenzial für die Songs des Jahres.

Mister X

Postings: 2459

Registriert seit 30.10.2013

30.08.2016 - 07:03 Uhr
hab erst jetzt gerafft dass es sich hier um meinen paul banks handelt. hab echt nichts von dem projekt mitbekommen
bazilicious (nicht eingeloggt)
15.11.2016 - 00:04 Uhr
Grandioses Album, vollkommen zu Unrecht unterbewertet. Aber das ist halt Plattentests, was will man da erwarten...
Das linke Ei von Oli Ding
15.11.2016 - 09:26 Uhr
Dass die Bazilusche so ne lahme Kacke abfeiert, ist ja auch nicht überraschend. Was will man erwarten...?

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3344

Registriert seit 26.02.2016

12.05.2017 - 17:51 Uhr - Newsbeitrag

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: