The Cure - Drei neue Alben

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15989

Registriert seit 08.01.2012

12.05.2016 - 18:40 Uhr
Es gibt zwei neue Songs von The Cure:
https://soundcloud.com/thecuremexico/the-cure-new-song-2-new-orleans-10052016
https://soundcloud.com/thecuremexico/the-cure-new-song-new-orleans-10052016

Dargeboten beim Tourauftakt in New Orleans.

Wann es ein neues Album gibt, bleibt natürlich offen.
Der Trufer *spuck*
12.05.2016 - 18:49 Uhr
Von Armin jemals gehörte "The Cure"-Alben:
0 (In Blockbuchstaben: NULL).
kuju
12.05.2016 - 19:33 Uhr
muss armin auch gar nicht gehört haben, kann doch trotzdem zu einer schon seit 20 jahren irrelevanten band was posten.
Newsman
14.12.2018 - 17:58 Uhr
https://faroutmagazine.co.uk/robert-smith-confirms-that-a-new-album-from-the-cure-is-on-the-way/

Album soll vor Beitritt in Rock Hall of Fame erschreinen.
Heißt also vor März 2019.
Na ob das stimmt und reibungslos klappt.
Wünsche ihnen so sehr en gutes letztes Album.

MopedTobias

Postings: 12652

Registriert seit 10.09.2013

14.12.2018 - 18:17 Uhr
Was ist mit "irrelevant" gemeint? Ich denke nicht, dass sich der Status dieser Band in den letzten 20 Jahren groß verschlechtert hat, nur weil die letzten beiden Alben eher verzichtbar waren.
malehrlich
14.12.2018 - 18:22 Uhr
wer läuft da noch hinterher?
die vocals sind doch nervig.
muss gestehen, dass ich noch einige tracks von disintegration gerne höre, mehr kann ich mir von der band nicht antuen.
früher sehr viel gehört, alle alben.

ein ranking bis 1992, danach keine weitern songs von der band gehört

9. the top 7/10
8. wish 7/10
7. kiss me kiss me kiss me 7/10
6. the head on the door 7/10
5. seventeen seconds 7/10
4. po...rnography 7/10
3. three imaginary boys 8/10
2. faith 8/10
1. disintegration 9/10


vor 30 jahren hätte ich je einen punkt pro album mehr gegeben

MopedTobias

Postings: 12652

Registriert seit 10.09.2013

14.12.2018 - 18:25 Uhr
Und hättest Wish, Kiss Me und Pornography damit immer noch unterbewertet :p

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17602

Registriert seit 07.06.2013

14.12.2018 - 20:27 Uhr
Ich freu mich drauf. Die s/t fand ich eigentlich ganz gut und die "dream" auch nicht so schlecht wie sie immer gemacht wird.
Rudi Aschlmeier, Vampirjäger
14.12.2018 - 20:41 Uhr
Eine Hand voll beschissener The Cure-Songs ist immer noch besser als der gesamte Backkatalog eurer x-beliebigsten Lieblingsband.
robert schmidt wundert sich über die gruft
15.12.2018 - 00:14 Uhr
da hat der gute rudi recht.

hauptsache, der liebe zausel robert s. haut nicht wieder so ein loudness-war-scheibchen auf den markt!
Günni
15.12.2018 - 12:54 Uhr
Ein richtig gutes Lied befindet sich eigentlich auf allen The Cure-Alben, insofern denke ich schon, dass da was Positives abfallen wird. Hoffe aber auch, dass die lange Zeit dazu geführt hat, dass das wieder besser wird als die letzten beiden Alben.
Danke Rudi
15.12.2018 - 17:47 Uhr
Immer diese Negativität. Wer ein paar Mal "Bloodflowers" gehört hat, wird die Qualität auch des neueren Werks der Band nicht ernsthaft anzweifeln können. Zugegeben, auch das ist schon wieder 18 Jahre her...
Aber ich war im Sommer auf ihrem 40-jährigen Jubiläumskonzert im Hyde Park, und ich kann euch versichern: die sind heiß wie eh und je.
adorno
15.12.2018 - 18:33 Uhr
Wenn wir die Kulturindustrie-Kritik kritisieren,
folgt daraus kein Lob der Kulturindustrie.
ich kann ja
15.12.2018 - 18:41 Uhr
eig. roberta smith gar richtig mehr angucken, so aufgequollen und die musik ist einfach seit 20 jahren über.

MopedTobias

Postings: 12652

Registriert seit 10.09.2013

15.12.2018 - 20:44 Uhr
Bloodflowers war ja sogar eins ihrer besten Alben. Und die letzten beiden auch nicht so schlimm, wie sie oft gemacht werden, auf jeden Fall im 7er-Bereich.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5600

Registriert seit 23.07.2014

15.12.2018 - 22:00 Uhr
Mit der Bloodflowers bin ich bisher nicht so richtig warm geworden, so groß wie viele sie sehen ist die für mich leider nicht. Auf was Neues bin ich immer gespannt, aber ihren kreativen Zenit haben sie wohl schon überschritten.

Autotomate

Postings: 1181

Registriert seit 25.10.2014

16.12.2018 - 00:47 Uhr
Das per Defi wiederbelebte Genie, alt und schwach durch seine aufgebügelten Sounds torkelnd, versucht im Gewand früherer Meisterwerke dem Hörer "nicht ganz schlechte" Songs als Teil der alten Magie zu verkaufen: "Bloodflowers", das seltsamste Cure-Album ever.

Hab ich mal irgendwann geschrieben. Inzwischen steh ich dem Album etwas milder gegenüber, aber in der Cure-Diskographie bleibt es aus meiner Sicht trübe. Und ich hab, bei aller Sympathie, nicht allzuviel Hoffnung, dass da noch mal was gutes unterwegs ist.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17602

Registriert seit 07.06.2013

16.12.2018 - 00:48 Uhr
"Bloodflowers" ist in nasskalter Herbststimmung wunderbar.
DON TOM
16.12.2018 - 13:20 Uhr
Ich bin kein Cure Fan aber ich mag die.
Der Sound von the kiss oder the forest und den vielen anderen Songs ist auch in 30 Jahren noch hörbar, sowas schaffen nicht viele Bands.

Marküs

Postings: 377

Registriert seit 08.02.2018

16.12.2018 - 18:45 Uhr
Bloodflowers ist wunderschön, unglaublich, definitiv ihre beste Scheibe und sowieso eines der besten Alben aller Zeiten. Selten war die 10/10 so gerechtfertigt.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5600

Registriert seit 23.07.2014

16.12.2018 - 18:55 Uhr
Stimme überhaupt nicht mit überein und kann nicht nachvollziehen, wie man das im Vergleich zu Großtaten wie "Pornography", "Disintegration" oder "Wish" ziemlich laue Bloodflowers besser finden kann. Naja, Geschmäcker.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17602

Registriert seit 07.06.2013

16.12.2018 - 18:57 Uhr
"Bloodflowers" ist für mcih acuh schon ne 8,5/10. Hab mit dem Album damals aber auch die Band entdeckt.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17602

Registriert seit 07.06.2013

16.12.2018 - 18:58 Uhr
Gerade "Watching me fall" ist groß. Und "Maybe someday" und "The last day of summer". Und der Titeltrack. Session anyone? :D
Senfdazu
16.12.2018 - 19:06 Uhr
Mit Bloodflowers hatten sie für mich wieder den Ton getroffen, den die Band für mich immer ausgemacht hat - vielleicht mit dem Unterschied, dass die poppigen Elemente völlig fehlen, was dann auch der Grund sein könnte, dass diese wirklich gute Platte auf mich manchmal etwas anstrengend wirkt.
Rest in Peace
27.02.2019 - 09:07 Uhr
Andy Anderson.
Album ist fertig.
20.03.2019 - 06:51 Uhr
https://www.nme.com/news/music/robert-smith-says-the-cure-have-finished-their-new-album-2464102/

Thanksalot

Postings: 313

Registriert seit 28.06.2013

20.03.2019 - 17:11 Uhr
Ui! Na jedenfalls glaube ich ihm das jetzt einfach mal.
Ein letztes Mal nochmal
30.03.2019 - 17:45 Uhr
https://www.stereogum.com/2037931/the-cure-new-album-us-shows-interview/news/

Album wird übern Sommer gemixt, viele Songs recht lang (10-12min). Sehr düster wenig poppiges deshalb wird live wahrscheinlich nichts davon vorab gespielt.

Release könnte sich Smith für Halloween vorstellen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17602

Registriert seit 07.06.2013

30.03.2019 - 18:30 Uhr
Oh die Beschreibung gefällt schon mal.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5600

Registriert seit 23.07.2014

31.03.2019 - 00:24 Uhr
Bin gespannt.

Marküs

Postings: 377

Registriert seit 08.02.2018

31.03.2019 - 10:12 Uhr
Hört sich sehr gut an! Lass es bitte noch 2019 rauskommen
..
31.03.2019 - 12:02 Uhr
Naja, das mit dem düsteren und unpoppigen Album höre ich von Robert Smith schon seit ca. 2002/2003.
Hoffentlich stimmt endlich mal wieder die Produktion und der Sound der Gitarren kommt wieder filigraner und weniger bratzig.
Die Hoffnung auf einen New Wave-Minimalismus der Frühphase habe ich mittlerweile begraben.
Anonymität
31.03.2019 - 21:46 Uhr
Ach ich glaub ihm irgendwie ich mein man kommt nicht nach 10Jahren zurück wenn man nur Geld braucht, denke Roberto hat hier wieder was tolles gezaubert.
Ich für meinen Teil freu mich riesig auf das Album.

VelvetCell

Postings: 1454

Registriert seit 14.06.2013

01.04.2019 - 08:47 Uhr
“It’s so dark. It’s incredibly intense. And I’ve waited ten years to do something that means something.”

Das ist eine starke Aussage!
fakeboy
01.04.2019 - 10:05 Uhr
Hoffentlich spielt sich Reeve Gabrels nicht zu sehr in den Vordergrund auf dem neuen Album. Ich erachte ihn als kapitale Fehlbesetzung bei The Cure. Sein Gegniedel passt nicht zur Band.
audiophila
01.04.2019 - 12:15 Uhr
Für Audiophile war das letzte Album eine Fast-Katastrophe, undynamisch und komprimiert und daher viel zu laut. Was haben The Cure für eine Anlage, dass sowas nicht auffällt?? Aber unter den Songs waren noch ein paar Perlen dabei.

"It's not just the loudness war, it really does sound like it was recorded by some mentally-challenged person working with a $50 Wal-Mart brand portastudio. The loudness is just the icing on the cake to make it even worse..."

http://curefans.com/index.php?topic=5690.120

Yep.

Marküs

Postings: 377

Registriert seit 08.02.2018

03.04.2019 - 07:34 Uhr
Ich bin nicht audiophil, aber die letzte Platte klang katastrophal. Ich fand die Songs auch schwach. Mit Sicherheit die Schwächste The Cure. Die selbstbetitelte hingegen war komplett geil. :-x

MopedTobias

Postings: 12652

Registriert seit 10.09.2013

03.04.2019 - 10:29 Uhr
Ich fand die letzte ja besser als The Top und Wild Mood Swings, hatte auf jeden Fall nicht so schlimme Ausfälle. Trotz des katastrophalen Sounds waren da ein paar echt hübsche Sachen drauf.
Günni
03.04.2019 - 13:00 Uhr
The Top find ich eigentlich besser als sein Ruf, aber besser als Wild Mood Swings und auch das ganz schlimme selbstbetitelte war 4:13 Dream schon. Aber immer noch relativ dünn für ne Band von dem Kaliber.
Schäbiger Wurzelsepp
03.04.2019 - 15:23 Uhr
"Die neuen Songs sind so unglaublich dunkel und intensiv" munkelt unser Robert. Das würde ich dem Herrn gerne glauben, wären da nicht die Alben der letzten Jahre, die mich allesamt erschreckend gelangweilt bzw kalt gelassen haben. Da hat auch "Bloodflowers" nicht wirklich viel gerissen. Nun, warten wir`s ab, Herr Smith.Vielleich auch mal ein neues Outfit.
Dieses ewigliche "Wir müssen alle schwarz sein"
geht mir erstaunlich auf den Sack
gutes Argument
03.04.2019 - 15:34 Uhr
Das ganze ist aber auch schon 10Jahre her.
hehe
04.04.2019 - 02:05 Uhr
Wenn der sympathische Robert weiter so "gut" isst, sieht er bald aus wie eine Litfaßsäule...

Marküs

Postings: 377

Registriert seit 08.02.2018

04.04.2019 - 08:57 Uhr
Jau Robert ist nen Kawenzmann geworden. Lasst den Jungen aber doch bitte essen, wenn es ihm schmeckt. Und mein Gott: Der sah im Video zu The hanging garden schon mega aus. Bitte zieht es euch rein! Ich liebe Song UND Video abgöttisch
Isi Kur
05.04.2019 - 08:30 Uhr
Es ist pure Nostalgie und Verklärung aufgrund einiger, im Verhältnis zu ihrem Backkatalog weniger Großtaten, wenn man damit rechnet, ein Album von The Cure würde 2019 noch ernsthaft jemanden vom Hocker reißen.

Diie letzte überragende Platte der Band wurde vor 37 (siebenunddreißig) Jahren veröffentlicht, die letzte richtig gute Platte vor 30 Jahren.

"Bloodflowers" war nochmal ein schaler Aufguss, der im Sound an frühere Zeiten erinnerte, wenn auch mit deutlich schwächeren Songs.

Ich bin überzeugt, die Band ist durch, was aber auch kein großer Vorwurf ist. Nach so vielen Jahren Leerlauf im hohen Musikeralter eine Großtat zu vollbringen, ist im Popgeschäft doch eher selten
Acid
05.04.2019 - 08:51 Uhr
Naja, Wish war jetzt auch nicht gerade ein schlechtes Album, und Bloodflowers musst du wohl offensichtlich noch ein paar mal hören. Aber stimmt, selbst mit bloodflowers als letztes wirklich gutes Album ist das schon 19 Jahre her.

VelvetCell

Postings: 1454

Registriert seit 14.06.2013

05.04.2019 - 09:10 Uhr
im Verhältnis zu ihrem Backkatalog weniger Großtaten

Dem widerspreche ich mit Nachdruck! Wohl keine andere Band hat ein derart hohes Niveau in ihrer Diskografie. Zugegeben: die letzten beiden waren nicht besonders stark, aber auch weiß Gott nicht schlecht!

Und die Alben Faith, Pornography, Disintegration und Wish würde ich mit der Höchstnote bewerten. Three Imaginary Boys, Seventeen Seconds, The Head on the Door, Kiss me ... und Bloodflowers immerhin noch mit 9/10 – das ist mal ´ne Quote!

MopedTobias

Postings: 12652

Registriert seit 10.09.2013

05.04.2019 - 10:43 Uhr
Ich würde nicht ganz so hoch greifen, aber zumindest fünf ihrer 13 Alben, die sich auch gut über die Diskographie verteilen, auf jeden Fall Meisterwerk-Status zuschreiben. Das ist schon eine ordentliche Quote. Das zusammen mit ihrer Variabilität und der Tatsache, dass ich auch die letzten beiden ganz gut fand, reicht mir, um mich auch 2019 noch auf Cure-Output zu freuen.
..
05.04.2019 - 12:17 Uhr
seventeen seconds, faith und pxxxgraphy gehören für mich zusammen = 10/10
disintegration 10/10
kiss me 10/10
head on the door 10/10
wish wäre auch eine 10, wenn sie einige ihrer b-seiten aus dieser phase draufgepackt hätten, so 9/10
bloodflowers 9/10

bin da bei VelvetCell - das ist mal 'ne quote
fakeboy
05.04.2019 - 13:52 Uhr
head on the door ist höchstens 8/10. kyoto song und blood ziehen das Album nach unten. bloodflowers höchstens 7. zu fad. ansonsten einverstanden.

Autotomate

Postings: 1181

Registriert seit 25.10.2014

05.04.2019 - 14:33 Uhr
Erstes Diskografiedrittel: 10/10
Zweites Diskografiedrittel: 8/10
Drittes Diskografiedrittel: 6/10

(ohne "The Top"). Ich erwarte nichts großes aber freue mich trotzdem: So lang die dicke Frau noch singt, ist die Oper nicht zu Ende

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: