Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Warpaint - Heads up

User Beitrag

Oceantoolhead

Postings: 2290

Registriert seit 22.09.2014

14.09.2016 - 17:09 Uhr
Du meinst abgesehen von 'New Song' ? ;)

nörtz

User und News-Scout

Postings: 14380

Registriert seit 13.06.2013

14.09.2016 - 17:34 Uhr
Musies Meinungen sind immer mit Vorsicht zu genießen. Ich höre da selten mal Kritisches.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32505

Registriert seit 07.06.2013

14.09.2016 - 19:18 Uhr
Nach einem Durchgang geb ich sowieso nur was auf ungefähre Perspektiven. Selbst Ausfälle bemerkt man meist erst mit der Zeit. Bin mal gespannt.
Ist noch etwas von dem düsteren Massive Attack-Touch der letzten übrig? Der hat ihnen etwas sehr edles verliehen.
grueschor
14.09.2016 - 20:14 Uhr
Habs auch gehört. "New Song" sticht schon sehr deutlich als poppigster Song hervor. Ansonsten ist es rhythmischer und weniger getragen als der Vorgänger, aber nicht ohne die Warpaint-typische Weirdness im Songwriting zu verlieren. Ist stellenweise schon sehr mitreißend, aber manchmal klingt es auch noch ziemlich beliebig. Aber wäre ja nicht das erste mal, dass sich ein Warpaint-Album während der ersten Hördurchgänge als sperrig erweist ;)
Dreifache Verneinung
14.09.2016 - 20:15 Uhr
"aber nicht ohne die Warpaint-typische Weirdness." muss es natürlich heißen
Helmi
16.09.2016 - 00:46 Uhr
Leider ziemlich enttäuschend. 2-3 gute Songs sind dennoch drauf. "New Song" bleibt der nervigste Song.
Dieser Review kann ich größtenteils zustimmen:

http://www.theskinny.co.uk/music/reviews/albums/warpaint-heads-up

musie

Postings: 3844

Registriert seit 14.06.2013

17.09.2016 - 07:30 Uhr
finde es hinten hinaus grossartig. das letzte lied dann etwas vom schönsten und zerbrechlisten, das sie je gemacht haben. mir gefällt das album sehr gut. zu diesem album werden die meinungen ähnlich auseinander gehen wie wir das beim letzten Tame Impala album hatten. wobei der stilwechsel hier nicht derart radikal ist.

wem das hier gefällt, der sollte vielleicht auch mal in die band WHYTE HORSES und deren neues album POP OR NOT reinhören. übrigens eine vergessene perle 2016.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32505

Registriert seit 07.06.2013

17.09.2016 - 11:39 Uhr
Mag ja "New song" inzwischen. Trtozdem im Warpaint-Kontext ein eher belangloser Song. Und kein Vergleich zum geilen "Disco/very".
grueschor
19.09.2016 - 22:17 Uhr
Den ersten Song des Albums kann man jetzt auch "offiziell" (d.h. mit entsprechendem Proxy) bei Youtube anhören.

Elektrolyte

Postings: 184

Registriert seit 20.09.2016

20.09.2016 - 09:11 Uhr
Enttäuschung des Jahres bisher. Die ersten beiden Alben sind top, aber das hier ist stellenweise ein Witz.
Sep
20.09.2016 - 09:22 Uhr
Wo kann man es sich anhören?

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26928

Registriert seit 08.01.2012

21.09.2016 - 20:47 Uhr
Frisch rezensiert.

Meinungen?
grueschor
21.09.2016 - 21:04 Uhr
Stimme Kevin in den meisten Punkten zu. Eigene Bewertung wäre vllt. 'ne knappe 7, also leider kein Vergleich zu den 3 (EP mitgezählt) ausnahmslos großartigen Vorgängern, aber trotzdem ein durchaus tolles Album mit einigen herausragenden Momenten. Empfinde es aber als seltsam, dass er sich mit keinem Satz über den Stilwechsel zu den Vorgängern geäußert hat. Liegt es daran, dass sich trotz einiger Pop-Einflüsse am düsteren Ton und den ungreifbaren Songstrukturen wenig geändert hat? Mein größtes Problem sind aber weniger die einzelnen Songs, sondern ihr fehlendes Zusammenspiel. Auf "Warpaint" zB hat der atmosphärische Sog, der vom ersten bis zum letzten Track anhielt, auch etwas schwächere Tracks wie "Go In" noch mitgezogen. Dagegen ist die Abfolge insbesondere der ersten 4 Songs auf "Heads Up" schon sehr durcheinander gewürfelt, auch wenn keiner der Songs für sich genommen schwach ist. Von dem Refrain von "New Song" mal abgesehen :P

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 9791

Registriert seit 26.02.2016

21.09.2016 - 23:49 Uhr
Wenn "Whiteout" bei den Highlights ist, dann gute Nacht. Den finde ich mit Ach und Krach in Ordnung, natürlich besser als das Exkrement namens "New Song", was gewollt Mainstream (aber eben nicht gekonnt ist). Das wird wohl ziemlich furchtbar im Ganzen.

musie

Postings: 3844

Registriert seit 14.06.2013

22.09.2016 - 09:08 Uhr
Gute Rezi. Rauschen ohne Rausch... Das Album ist halt ein bisschen uneinheitlicher als die Vorgänger. Mich packt es regelmässig ab Don't let go, dort startet der Sog. Meine Highlights sind ab Don't let go zu finden, Dre ist eine Freude, wenn einem The xx, Oh Wonder etc. gefallen und der Schluss ist - wortwörtlich - traumhaft. Eine 8/10 würde ich dem Album schon geben.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32505

Registriert seit 07.06.2013

22.09.2016 - 12:22 Uhr
Auf "Warpaint" zB hat der atmosphärische Sog, der vom ersten bis zum letzten Track anhielt, auch etwas schwächere Tracks wie "Go In" noch mitgezogen.

Au ja!

@Felix:
Ach, "New song" mag ich inzwischen als Pop-Song mehr. Trotzdem ist mir die Mainstream-Anbiederung bei ihnen etwas unangenehm, Gerade weil der Vorgänger das gar nicht machte.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32505

Registriert seit 07.06.2013

22.09.2016 - 13:22 Uhr
@musie:
Du gibst auch allem 8/10. :D

Hör es grad zum ersten Mal. Das Zusammenspiel der Stimmen sowie von Bass/Schlagzeug ist wieder wunderbar. Sonst fehlt die Atmosphäre des Vorgängers leider vollkommen. Der hat mich aber auch erst mit der Zeit bekommen. Die wird es zeigen...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32505

Registriert seit 07.06.2013

22.09.2016 - 13:24 Uhr
Auf rym hat das Debut übrigens 3.47, die s/t 3.12. Während das Portal bei einem Großteil sonst von Schwarmintelligenz bestimmt ist, kann man hier nur von Schwarmdummheit sprechen. :D

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 9791

Registriert seit 26.02.2016

22.09.2016 - 13:26 Uhr
Ach, "New song" mag ich inzwischen als Pop-Song mehr. Trotzdem ist mir die Mainstream-Anbiederung bei ihnen etwas unangenehm, Gerade weil der Vorgänger das gar nicht machte.

Ich kann mich an den überhaupt nicht gewöhnen. Das machen dann "echte Popstars" handwerklich schlichtweg besser, bei Warpaint wird der Glanzeffekt lieblos drübergepinselt und harmoniert nicht mit der nur sehr subtilen Melodie.

Leatherface

Postings: 1652

Registriert seit 13.06.2013

23.09.2016 - 13:48 Uhr
Der Vorgänger war ja ziemlich fad und formlos, aber das hier ist toll. Atmosphäre können sie nach wie vor, aber es gibt auch endlich wieder Melodien, die hängen bleiben. Sowas tolles wie "Billie Holiday" bekommen sie wohl nie wieder hin, aber sowas wie "By Your Side" oder "The Stall" oder "New Song" kommt qualitativ immerhin in die Nähe (wenn auch gerade Letzterer natürlich komplett anders).

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32505

Registriert seit 07.06.2013

23.09.2016 - 14:00 Uhr
Der Vorgänger war ja ziemlich fad und formlos, aber das hier ist toll.

Und danach "Atmosphäre können sie immer noch". Ich fande die "Warpaint" war volledelte Atmosphäre. Und formlos vielleicht im Vergleich zu Instant-Hits a la "New song"... aber die Subtilität der Songs hat ein mit wachsendem Alter unfassbar schönes Album ergeben.

Leatherface

Postings: 1652

Registriert seit 13.06.2013

23.09.2016 - 14:13 Uhr
Der Vorgänger war einfach nur Atmosphäre weitgehend befreit von Songwriting. Diesmal hat die Atmosphäre auch wieder ein solides Fundament. Ein sehr solides Fundament - wie sich da immer mehr griffige Details und Fragmente in die Songs reinschieben, ist schon ausgesprochen toll. Da gibt's viel zu entdecken. Und "New Song" ist weder ein Hit noch Instant noch irgendwie Mainstream. In letzter Zeit mal das Radio angemacht? Das ist genauso wie das vielleicht noch tollere "So Good" einfach nur Warpaints im Dunkeln schimmernde, jenseitige Version von nem Discojam.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32505

Registriert seit 07.06.2013

23.09.2016 - 14:26 Uhr
Nimm dir mal ein Glas Wein und leg heute abend die elbstbetitelte im Dunkeln auf. Göttlich. Und wo da Songwriting fehlt, nur weil es nicht immer klar definierte Refrains gibt, versteh ich nicht.


Und "New Song" ist weder ein Hit noch Instant noch irgendwie Mainstream.

Der Refrain ist ein klassische, sofort merkbarer Hit-Refrain. Das ist schon von selbst ne Art Mainstream, da muss ich nicht aktuelle Radiosongs damit vergleichen.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 20039

Registriert seit 10.09.2013

23.09.2016 - 14:29 Uhr
Also ich höre auf der s/t bis auf CC und Go In nur super Songs, sie haben hier nicht nur in Sachen Atmosphäre, sondern auch in Sachen Songwriting einen großen Schritt im Vergleich zu The Fool gemacht. Man höre allein den majestätischen Aufbau von Drive, immer noch einer der besten Songs des Jahrzehnts. Dein beschriebenes "Reinschieben von immer mehr griffigen Details und Fragmenten" passt übrigens auch ganz wunderbar auf die s/t.

Leatherface

Postings: 1652

Registriert seit 13.06.2013

23.09.2016 - 14:40 Uhr
Nimm dir mal ein Glas Wein und leg heute abend die elbstbetitelte im Dunkeln auf.

Das mach ich mit der Neuen. Das funktioniert besser. Die wabert nicht einfach nur hübsch aber formlos im Hintergrund rum und fühlt sie drei mal so lange an wie sie ist, sondern gibt einem tatsächlich was, wo man aktiv zuhören kann.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32505

Registriert seit 07.06.2013

23.09.2016 - 14:47 Uhr
Ok, du brauchst scheinbar direkt greifbare Songs und weniger Subtilität. Bist aber auch der größere Pop-Fan als ich. Die neue klingt kein Stück nach Rotwein, finde ich. Weißweinschorle (die ich sehr mag) schon eher.

Also ich höre auf der s/t bis auf CC und Go In nur super Songs, sie haben hier nicht nur in Sachen Atmosphäre, sondern auch in Sachen Songwriting einen großen Schritt im Vergleich zu The Fool gemacht.

Exakt.

Leatherface

Postings: 1652

Registriert seit 13.06.2013

23.09.2016 - 15:00 Uhr
Ich will generell Songs, und nicht Klangtapete zusammen gebastelt aus den Resten, die Massive Attack und Portishead in den 90ern auf dem Studioboden haben liegen lassen (die hatten auch Songs).

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 9791

Registriert seit 26.02.2016

23.09.2016 - 15:06 Uhr
Also ich höre auf der s/t bis auf CC und Go In nur super Songs, sie haben hier nicht nur in Sachen Atmosphäre, sondern auch in Sachen Songwriting einen großen Schritt im Vergleich zu The Fool gemacht. Man höre allein den majestätischen Aufbau von Drive, immer noch einer der besten Songs des Jahrzehnts. Dein beschriebenes "Reinschieben von immer mehr griffigen Details und Fragmenten" passt übrigens auch ganz wunderbar auf die s/t.

Das kann ich auch so unterschreiben. Die "Warpaint" ist schon die beste, wobei "The Fool" sehr starke Einzelsongs hat.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32505

Registriert seit 07.06.2013

23.09.2016 - 18:23 Uhr
Ich will generell Songs, und nicht Klangtapete zusammen gebastelt aus den Resten, die Massive Attack und Portishead in den 90ern auf dem Studioboden haben liegen lassen (die hatten auch Songs).

Himmel, wie oft hast du das Abum den gehört? Da sollte jeder Mensch nach 5 Durchgängen Songs erkennen. Alle anderen brauchen offensichtlich klassische Pop-Songs.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 9791

Registriert seit 26.02.2016

23.09.2016 - 18:49 Uhr
Von Massive Attack und Portishead höre ich nur mit viel Fantasie da was raus.

Ich kann weiterhin nur die letzte Parfum Brutal empfehlen, wer die vorige Warpaint mochte. Ähnlicher Vibe, mehr strukturiert aber.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32505

Registriert seit 07.06.2013

23.09.2016 - 19:15 Uhr
Stimmt, da wollte ich immer mal reinhören.

boneless

Postings: 5479

Registriert seit 13.05.2014

23.09.2016 - 23:28 Uhr
Auf rym hat das Debut übrigens 3.47, die s/t 3.12. Während das Portal bei einem Großteil sonst von Schwarmintelligenz bestimmt ist, kann man hier nur von Schwarmdummheit sprechen. :D

Himmel, wie oft hast du das Abum den gehört? Da sollte jeder Mensch nach 5 Durchgängen Songs erkennen. Alle anderen brauchen offensichtlich klassische Pop-Songs.

Es wird mal wieder Zeit, die Gesichtspalme auszupacken.
Machina kenn man hier sonst gar nicht so (extrem) verbohrt...

Ich will generell Songs, und nicht Klangtapete zusammen gebastelt aus den Resten, die Massive Attack und Portishead in den 90ern auf dem Studioboden haben liegen lassen (die hatten auch Songs).

Großartig und ja.
Schwarz
24.09.2016 - 10:45 Uhr
Hatte eigentlich nicht viel erwartet, weil ich das letzte recht langweilig fand. Aber das hier ist doch wieder recht erfrischend, auch weil sie die durchaus reizvolle Muckerhaftigkeit der frühen Alben und EPs fast komplett abgelegt haben.

Das Geunke hier im Thread lässt sich hingegen mit "Mimimimi, meine Lieblingsband biedert sich dem Mainstream an und wer das gutfindet, ist halt ein plumper Popfan ohne Sinn für's Subtile!!" ganz gut zusammenfassen. Dabei gibt es auf dem ganzen Album vielleicht zwei Stücke, die in diese Pop-Richtung tendieren.

Till

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 103

Registriert seit 19.08.2016

24.09.2016 - 11:48 Uhr
Ich find's auch eher angenehm, dass es nicht ganz so verkopft ist und ein bisschen besser flowt. Finde vor allem "Above Control" ziemlich toll.

MM13

Postings: 2408

Registriert seit 13.06.2013

24.09.2016 - 13:32 Uhr
kenne die früheren sachen von warpaint nicht und bin eigentlich durch "new song" erst drauf gestossen,klasse song,popig ja,mainstream nein! hab zwar tatsächlich mehr davon erwartet ist dem aber nicht so trotzdem schönes album geworden.allerdings kann ich nichts aber auch gar nichts von massive attack geschweige denn von portishead raushören.
Schwarz
24.09.2016 - 13:58 Uhr
Ich finde ja der Anfang von Dre hat ein bisschen was von Machine Gun. Nach drei Durchgängen am Stück würde ich sogar behaupten, es ist ihr bisher bestes Album geworden (Exquisite Corpse mal ausgenommen). Die Entscheidung, öfter mal das Tempo anzuziehen, verleiht dem Ganzen die Variabilität und Fokussiertheit, die auf den Vorgängern teilweise fehlte. Die Umschreibung "Erwachsen", die ich an einigen Stellen lesen konnte, trifft es hingegen überhaupt nicht, da das ganze zwar souveräner wirkt als zuvor, aber gleichzeitig auch treibender, irgendwie frischer.

Verhuschte Indiepop-Alben, die sich in ihrer Uneindeutigkeit verloren, hatten wir ja in den letzten 5-10 Jahren zu genüge. Von daher ist "Heads Up " aus meiner Sicht der richtige Schritt zum richtigen Zeitpunkt.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32505

Registriert seit 07.06.2013

24.09.2016 - 17:00 Uhr
Die Basslinien sind wieder fantastisch. Zusammen mit dem Schlagzeug. Ist halt echt ein positiveres Album geworden. Bedient ganz andere "Rezeptoren" als der Vorgänger.

@boneless:
Man muss auch nicht alles zuuu ernst nehmen. Ist immer noch ne Musikdiskussion.

boneless

Postings: 5479

Registriert seit 13.05.2014

24.09.2016 - 18:25 Uhr
Muss man nicht, sicher.
Aber deine wiederholte, vehemente Glorifizierung von "Warpaint" kam schon sehr verbissen rüber. ;) Oder mit anderen Worten: Man darf bestimmt The Fool und auch die Neue besser als dieses Album finden, ohne sich dafür rechtfertigen zu müssen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32505

Registriert seit 07.06.2013

24.09.2016 - 19:00 Uhr
Muss man nicht, sicher.
Aber deine wiederholte, vehemente Glorifizierung von "Warpaint" kam schon sehr verbissen rüber. ;)


Ähnlich verbissen wie Leatherface Niedermachung dessen. Du bist nur meinungstechnisch eher auf seiner Seite, daher stößt dir meine Polemik eher auf. :)

Aber gut, vielleicht war ich etwas drüber, sorry. Und klar kann man "The fool" besser finden, ich verstehe nur nicht, wie man bei der s/t nur plätschernde Songlosigkeit hören kann. Aber egal jetzt.

Schönes Wochenende noch.
Schwarz
24.09.2016 - 20:40 Uhr
Naja, Leatherfacens Polemik bezog sich auf's Album, du sprachst bezüglich derjenigen, die The Fool oder die Neue besser finden von Schwarmdummheit. = Unterschied.

Trotzdem dir auch ein schönes Wochenende.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32505

Registriert seit 07.06.2013

24.09.2016 - 20:58 Uhr
Das war doch nun echt mit Augenzwinkern.
Schwarz
24.09.2016 - 22:02 Uhr
Ironie und Internet geht halt echt nicht zusammen.

boneless

Postings: 5479

Registriert seit 13.05.2014

24.09.2016 - 23:40 Uhr
Ähnlich verbissen wie Leatherface Niedermachung dessen. Du bist nur meinungstechnisch eher auf seiner Seite... :)

Darüber war ich tatsächlich selbst erschrocken. :D

Mister X

Postings: 3401

Registriert seit 30.10.2013

26.09.2016 - 03:19 Uhr
Im neuen Me heulen sie darueber dass man Frauen nicht glaubt dass sie selbst ein Album machen koennen.
#frauenandenherd

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32505

Registriert seit 07.06.2013

10.10.2016 - 14:20 Uhr
In meinem Bekanntenkreis sind viele enttäuscht und zwei gehen deshalb auch nicht aufs Konzert. Ich geb mir das natürlich trotzdem. :) Das Album ist schon recht schick, aber bekommt mich emotional einfahc nicht wirklich. Aufgeben tu ich das Ding allerdings sicher nicht. Dafür ist es doch zu angenehm. :)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32505

Registriert seit 07.06.2013

10.10.2016 - 14:21 Uhr
@Mister X:
Wow, kein einziger Beitrag zu Band oder Album, aber wenn man bisschen gegen Frauen austeilen kann, dann ist er da.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2832

Registriert seit 14.06.2013

10.10.2016 - 14:44 Uhr
Ich denke ja, Mister X ist mittlerweile ein Bot. Die Beiträge kommen immer nachts oder früh morgens und haben außer verkürzter Sticheleien nichts Gehaltvolles mehr. 2014 hatte erKraftklub (!) in der Jahresliste ganz vorn und schießt jetzt gegen The Gaslight Anthem mit Kommentaren wie "Musik für Visions-Leser".
Schwarz
10.10.2016 - 14:59 Uhr
Diese völlig überzogene Ablehnung einiger kann ich nicht nachvollziehen, weil die Band sich eigentlich nicht wahnsinnig verändert hat. Nach wie vor ein tolles Album, eine der wenigen richtig guten Band-Platten in diesem Jahr. Sonst gab's bei mir ja fast nur Rap.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32505

Registriert seit 07.06.2013

10.10.2016 - 15:23 Uhr
Also ich finde das neue Album in Sachen Stimmung und Aufbau schon deutlich anders als den Vorgänger.
Schwarz
10.10.2016 - 15:39 Uhr
Den Vorgänger fand ich, wie gesagt, schwach. Ansonsten klingt das immer noch eindeutig wie Warpaint, nur diesmal halt mit etwas mehr Glamour und Drive. Diese allergischen Reaktionen darauf sind da schon mehr als engstirnig. So etwas wie "New Song" bleibt ja trotzdem die Ausnahme auf dem Album.

Seite: « 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:





Banner, 300 x 250, mit Claim