Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Warpaint - Heads up

User Beitrag

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32505

Registriert seit 07.06.2013

10.10.2016 - 19:50 Uhr
Interessant. Du darfst den Vorgänger schwach finden, aber alle, die das neue nicht mögen, sind engstirnig. Läuft.
Schwarz
10.10.2016 - 20:44 Uhr
Billige Polemik kannst du dir sparen. Es geht nicht um das Album nicht mögen, sondern darum, dass von einigen so getan wird als hätte die Band ihre Seele verkauft oder was weiß ich. Jedenfalls deuten einige Aussagen hier im Thread oder anderswo das durchaus an. Das kann man schon mal überzogen finden anhand eines Albums, dass im großen und ganzen dann doch nicht so wahnsinnig anders klingt als die Vorgänger. Ich hab Warpaint ja auch nicht komplett abgeschrieben, nur weil ich die letzte nicht so doll fand.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32505

Registriert seit 07.06.2013

10.10.2016 - 21:30 Uhr
dass von einigen so getan wird als hätte die Band ihre Seele verkauft oder was weiß ich.

??
Schwarz
10.10.2016 - 21:49 Uhr
Ich hab jetzt keine Lust die dementsprechenden Zitate alle zusammenzusuchen, aber so kam die Kritik (zumindest einiger) am Album bei mir rüber. Und das irritiert mich dann doch ein wenig.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 9791

Registriert seit 26.02.2016

10.10.2016 - 22:27 Uhr
Hm, der einzige, der das mit dem Mainstream in die Diskussion gebracht hatte, warst du selber auf der vorigen Seite:

Das Geunke hier im Thread lässt sich hingegen mit "Mimimimi, meine Lieblingsband biedert sich dem Mainstream an und wer das gutfindet, ist halt ein plumper Popfan ohne Sinn für's Subtile!!" ganz gut zusammenfassen.

Konnte ich schon da nicht nachvollziehen. "Heads Up" ist im Gesamten ja auch nicht wirklich mainstream-anbiedernd (selbst wenn, wäre das nicht das Problem). Einige (mich eingeschlossen) finden das Album halt nicht so packend wie die Vorgänger. Der 6/10 kann ich nach ein paar Durchgängen aber zumindest zustimmen. Einige Songs entwickeln sich gut.
Schwarz
10.10.2016 - 22:38 Uhr
Äh

Wenn "Whiteout" bei den Highlights ist, dann gute Nacht. Den finde ich mit Ach und Krach in Ordnung, natürlich besser als das Exkrement namens "New Song", was gewollt Mainstream (aber eben nicht gekonnt ist). Das wird wohl ziemlich furchtbar im Ganzen.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 9791

Registriert seit 26.02.2016

11.10.2016 - 08:29 Uhr
Ja, da stehe ich auch zu. Das heißt ja nicht, dass ich ein Problem damit habe, wenn Warpaint massentauglicher werden (wollen). Aber "New Song" ist einfach überhaupt nicht gelungen - aber auch ein Außenseiter auf dem Album.

Elektrolyte

Postings: 184

Registriert seit 20.09.2016

11.10.2016 - 08:59 Uhr
Das heißt ja nicht, dass ich ein Problem damit habe, wenn Warpaint massentauglicher werden (wollen). Aber "New Song" ist einfach überhaupt nicht gelungen - aber auch ein Außenseiter auf dem Album.

Gehe ich mit. Ich finde das Album aber deutlich besser als 6/10, fällt eigentlich kaum ab gegenüber beiden Vorgängern.
blablaaa
11.10.2016 - 09:52 Uhr
warpaint haben einfach ein langweiliges album gemacht. dazu noch billige effekte auf der müllsingle. hat nichts mit mainstream zu tun oder seele verkaufen. ist einfach schlecht geworden.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32505

Registriert seit 07.06.2013

11.10.2016 - 11:02 Uhr
@Schwarz:
Seele verkauft ist was anderes. Das Album ist sicherlich keine reine Anbiederung an die Massen. Die s/t war natürlich noch mehr davon entfernt, was viele dann als langweilig empfinden.
"New song" ist aber sowas von eindeutig auf Erfolg gebastelt. Das fängt mit den Effekten am Anfang an und hört nicht mehr auf. :) Ich mag den aber.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 14380

Registriert seit 13.06.2013

04.11.2016 - 16:02 Uhr
Habs die Tage zum ersten Mal gehört. Bester Song: Don't Let Go.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 20039

Registriert seit 10.09.2013

04.11.2016 - 18:39 Uhr
War zuvor noch nicht ganz in Stimmung dafür, aber habs jetzt auch intensiv gehört. Gefällt mir definitiv besser als das Debüt, mit der s/t ist es relativ schwer zu vergleichen. Ist halt nicht so introvertiert und einnehmend, sondern sehr viel treibender, griffiger und direkter. Das Songwriting ist zwar durchaus vertrackt, aber nie so zerfahren wie stellenweise auf The Fool. Ist wirklich ein verdammt starkes Album, die 6/10 ist auf jeden Fall zu wenig, höre es zurzeit zwischen 8 und 8,5.

Highlights: Whiteout, By Your Side, Above Control und allen voran So Good mit seinem Wahnsinnsfinale. Nur das Doppel Don't Wanna/Don't Let Go hängt etwas durch, wobei zweiteres noch wachsen kann. Ist für mich irgendwie noch das unzugänglichste Stück auf dem Album (wirklich dein Highlight nach dem ersten Mal hören, nörtz?)
Hmpf!
05.11.2016 - 12:13 Uhr
Album kratzt für mich knapp an der acht vorbei. Die gibt's dann aber inkl. Fanbonus.
Was genau macht "New Song" denn so schlecht?
Immer wieder lese ich, dass es nicht das Problem sei, dass der Song eingängig ist, sondern das er schecht ist.
Könnte das mal jemaand erklären?

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 20039

Registriert seit 10.09.2013

05.11.2016 - 15:59 Uhr
New Song hat leider einen ziemlich uninspirierten, lahmen Refrain, sonst find ich den Song auch super. Musste da vor allem an das letzte Grimes-Album denken, nur hätte Boucher den Refrain wohl deutlich besser hinbekommen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32505

Registriert seit 07.06.2013

05.11.2016 - 17:43 Uhr
Tolles Konzert in Berlin übrigens.
Das Zusammenspiel der Stimmen sowie von Bass/Shclagzeug ist einfach traumhaft bei ihnen. Und der Anblick ebenso. Die Setlist war leider eher nicht so meins, die falschen Songs vom Debut, nur drei überhaupt von der s/t - aber immerhin "Hi", was dann auch das absolute Highlight des KOnzerts war.

boneless

Postings: 5479

Registriert seit 13.05.2014

07.11.2016 - 12:23 Uhr
Nur drei von Warpaint? Dann stimmt setlist.fm wohl nicht, da werden ganze 5 Songs (ohne Intro) gelistet. Setlist wäre ansonsten nicht meins gewesen, immerhin scheint es nicht so uninspiriert wie beim letzten Mal gewesen zu sein. Ein Kumpel war damals recht enttäuscht vom Konzert im Heimathafen und sagte was von "langweilig" und "lustlos runtergespielt".

Neue Platte btw immernoch nicht gehört. Aber der New Song klang schon ganz nett.
el duce
07.11.2016 - 12:33 Uhr
schnarchpop, dagegen ist ed sheeran ein vulkan!
zu 85% untalentierte hupfdohlen, die bald keiner mehr kennt

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 20039

Registriert seit 10.09.2013

07.11.2016 - 16:49 Uhr
Und was ist mit den übrigen 15%?
el duce
07.11.2016 - 17:08 Uhr
die 15% befinden sich auf ihrem zweiten album ;)
Überproduzent Flood holte das beste aus ihnen raus und trotzdem kaschierte damals schon die (gelungene) atmosphäre fehlendes bzw gutes songwriting...

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 20039

Registriert seit 10.09.2013

07.11.2016 - 17:53 Uhr
Ne, das Songwriting war auf dem Debüt ein sehr valider Kritikpunkt, auf dem Zweitling haben sie da schon einen Riesenschritt gemacht. Drive, meine Güte.
Schwarz
07.11.2016 - 18:44 Uhr
zu 85% untalentierte hupfdohlen, die bald keiner mehr kennt

Zu 100% sexistischer Vollhonk.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32505

Registriert seit 07.06.2013

07.11.2016 - 18:49 Uhr
Flood ist wirklich ein Überproduzent.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2832

Registriert seit 14.06.2013

14.11.2016 - 12:23 Uhr
Tolles Konzert auch beim Iceland Airwaves.

Thanksalot

Postings: 548

Registriert seit 28.06.2013

14.11.2016 - 20:52 Uhr
Ich finde, Moped hat das Album ganz gut beschrieben, aber bei mir muss es sich dann doch mit dem dritten Platz begnügen.
Sie ziehen definitiv das Tempo an. Spätestens beim guten Titeltrack und bei "Above Control" wird das deutlich. Letzterer ist für mich absolutes Highlight und einer ihrer besten Songs überhaupt. Da kann man durchaus von einer Art Weiterentwicklung sprechen. Was sonst noch gefällt: "By Your Side", "The Stall", "So Good" und der Schlusstrack. ABER: Es sind eben keine richtigen Knaller. Oft vermisse ich den Wow-Effekt, den ich bei den anderen Alben immer noch mehrere Male erlebe. Auch was eine Grundstimmung und den Albumfluss angeht, hinkt das Neue einfach hinterher. Nicht, dass ich einer gewissen Abwechslung abgeneigt wäre, aber dann müssen mich die Songs auch abholen, sonst werden sie unvermeidlich zu Skip-Kandidaten (hier seien insbesondere "Don't Wanna" und "Dre" erwähnt). Das Songwriting ist zwar nicht beliebiger geworden ("New Song" darf hier nicht als Referenz für das Album gelten), aber es kratzt nur an Tiefe und zieht mich nicht mit runter. Bei den Vorgängern habe ich mich schon schwer getan, aber ich ahnte, wenn ich dran bleibe, würde das auf jeden Fall belohnt. Hier habe ich den Eindruck, dass ich bereits alles schon gehört habe.
Insofern werde ich mich auch an die bisherigen Werke wenden, wenn ich Warpaint hören möchte und die anderen Songs nur dann und wann.
The Fool 7/10
Warpaint 8/10
Die 6/10 für "Heads Up" gehen auf jeden Fall in Ordnung. Über dem Durchschnitt, ja, aber nicht wirklich markant.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 20039

Registriert seit 10.09.2013

14.11.2016 - 22:18 Uhr
Das hat sich mittlerweile zu ihrem vielleicht bestem Album für mich entwickelt (mit der s/t auf jeden Fall gleichgezogen). Heads Up vereint die Verspieltheit und Virtuosität von The Fool ohne dessen Struktorlosigkeit mit dem ausgereiften Songwriting des Nachfolgers. Auch ohne die düstere Intensität der s/t ist das Album ungemein einnehmend und man hört wieder deutlicher, was für großartige Instrumentalistinnen die Mädels alle sind. Die Kritik mit den fehlenden Wow-Momenten kann ich nachvollziehen, weil die Highlights hier eher im Detail liegen, ich stimme dir aber zumindest dabei zu, dass Above Control auch bei mir mittlerweile So Good überholt hat und damit der beste Song ist.

The Fool 7,5/10
Warpaint 8,5/10
Heads Up 8,5/10 (Tendenz zur 9)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32505

Registriert seit 07.06.2013

15.11.2016 - 11:31 Uhr
Mit geht es etwas wie Thanksalot:
"Hier habe ich den Eindruck, dass ich bereits alles schon gehört habe."

Till

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 103

Registriert seit 19.08.2016

16.11.2016 - 20:12 Uhr
Gibt im Internet übrigens ein nettes, aktuelles Konzert aus dem 9:30 Club in Washington: http://www.npr.org/event/music/501606452/warpaint-live-in-concert

Dan

Postings: 363

Registriert seit 12.09.2013

20.11.2016 - 00:40 Uhr

Bei mir entfaltet es sich auch nicht, wobei ich es auch nicht wirklich OFT gehört habe... :(

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32505

Registriert seit 07.06.2013

05.03.2017 - 13:49 Uhr
Hmm, bleibt für mich ein nettes Album, nicht mehr. Bewegt nicht ansatzweise so wie der Vorgänger und hat auch nicht solche tollen Songs wie das Debut. Schade. Beim nächsten wieder. 6,8/10

Live waren sie trotzdem toll.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 20039

Registriert seit 10.09.2013

05.03.2017 - 16:59 Uhr
Für mich auch mit etwas Abstand nachwievor ihr Bestes. Hat zwar nicht die intensive Atmosphäre des Vorgängers, aber vereint die Virtuosität des Debüts mit zielgerichtetem Songwriting und einer stärker ausgeprägten Popseligkeit, was einfach nur großartig klingt. Vor allem So Good und Above Control sind umwerfend.

rainy april day

Postings: 642

Registriert seit 16.06.2013

14.07.2017 - 21:14 Uhr
Kommt nicht ganz an das zweite Album ran, hat mich aber nach anfänglicher Reservietheit mittlerweile doch ganz gut im Griff. So good ist einfach...so good.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32505

Registriert seit 07.06.2013

20.05.2021 - 16:17 Uhr
SO, heute mal erneuter Anlauf.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 14380

Registriert seit 13.06.2013

23.03.2022 - 16:39 Uhr
Dass hier nie der grandiose Japanbonustrack "No Way Out" erwähnt wurde? Das wäre für mich der beste Song dieses Albums.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 9791

Registriert seit 26.02.2016

23.03.2022 - 20:40 Uhr
Vermutlich im Thread zum Vorgänger, weil er als Non-Album-Single dazwischen rauskam. Passt auch nicht so richtig zu diesem Album.
Aber ja: sehr toller Song.

Seite: « 1 2 3
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:





Banner, 300 x 250, mit Claim