Good Charlotte - Youth authority

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17900

Registriert seit 08.01.2012

12.04.2016 - 18:26 Uhr
Die Pop-Punk Ikonen Good Charlotte kündigen die Veröffentlichung ihres sechsten Studioalbums YOUTH AUTHORITY für den 15. Juli an!

Die erste Single 40 oz. DREAM feierte bereits Premiere und kann hier angehört werden: http://found.ee/gc40ozspotify

Das dazugehörige Lyric Video gibt’s hier: http://found.ee/gc40ozlyricvideo





Good Charlotte kündigen die Veröffentlichung ihres sechsten Studio Albums Youth Authority für den 15. Juli an. Das Album wird über das Label der Madden Brothers MDDN in Zusammenarbeit mit Kobalt Label Services erscheinen und wer das Album bei iTunes vorbestellt, kann sich direkt die beiden ersten Tracks ’40 oz. Dream’ und ‘Makeshift Love’ herunterladen:

https://itunes.apple.com/de/album/youth-authority-bonus-track/id1098277639?app=itunes





Über Good Charlotte:



Seit der Bandgründung Mitte der 90er, haben Good Charlotte fünf Alben veröffentlicht und mit zahlreichen Künstlern kollaboriert. Die Band hat einen maßgeblichen Teil dazu beigetragen, das Pop Punk Genre weltweit zu etablieren. Dafür legten sie mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum und den Singles ‘Little Things’ und ‘Festival Songs’ im Jahr 2000 das Fundament.

‘The Young and the Hopeless’, mit dem Good Charlotte 2002 riesige Erfolge feiern konnten, katapultierte die Band schließlich in den Pop Punk Olymp und machte sie zu weltweiten Superstars. Es folgten ‘The Chronicles of Life and Death’ (2004) und ‘Good Morning Revival’ (2007), die in ihrer Heimat ebenfalls mit Platin ausgezeichnet wurden. Nach ihrem letzten Album ‘Cardiology’ (2010), wurde es Zeit für eine Pause, man musste dringend durchatmen. ‘Wir hatten alle so viel Zeit mit der Band verbracht, dass das quasi alles war, was wir kannten,” so Benji. “Wir brauchten eine Auszeit um herauszufinden, wer wir als Menschen außerhalb der Band sind und um persönlich zu wachsen.” Die Madden-Brüder konzentrierten sich auf ihr Recording Studio im Herzen Hollywoods, wo sie für andere Künstler vieler Genres schreiben, aufnehmen und produzieren. Außerdem sitzen die beiden in der Jury der australischen Version von The Voice.

Dass die beiden überhaupt wieder anfingen, ihre eigene Musik zu schreiben, ist laut Benji und Joel wohl den australischen Pop Punk Newcomern 5 Seconds of Summer zuzuschreiben. Die Zusammenarbeit mit der jungen, aufstrebenden Band, erinnerte die Brüder an den Spaß, den sie mit ihrer eigenen Band hatten und inspirierte die Beiden 2015 schließlich dazu, einen Neuanfang zu starten. “Es packte uns und das Schreiben kam wie von selbst,” erklärt Joel. “Während wir an ein paar Platten für andere Künstler arbeiteten, wurde uns klar, dass es großen Spaß machen würde, wieder eine Good Charlotte Platte zu machen. Und eine Good Charlotte Platte können eben nur wir machen. Wir wurden ein bißchen nostalgisch und folgten unseren Instinkten.”

Im November 2015 veröffentlichte die Band das Video zum Song ‘Makeshift Love’, mit allen klassischen Good Charlotte-Elementen und einem herrlich selbstironischen Video, das ihr euch hier anschauen könnt:

http://www.vevo.com/watch/good-charlotte/Makeshift-Love-(Music-Video)/QMAXQ1500991



Der Song, der mit ihrem langjährigen Schreiber/Produzenten John Feldmann entstand, transportiert exakt den Vibe, der Good Charlotte seinerzeit so berühmt gemacht hat. Im Anschluß an die Veröffentlichung des Videos, spielten GC eine triumphale Show im The Troubadour in West Hollywood und nachdem sie im Februar ein paar Shows in UK absolvierten und im April in den USA spielen werden, sind sie perfekt auf die Veröffentlichung ihres neuen Albums ‘Youth Authority’ am 15. Juli vorbereitet!





www.goodcharlotte.com

facebook.com/goodcharlotte

instagram.com/goodcharlotteband

twitter.com/goodcharlotte



Picard

Postings: 98

Registriert seit 15.03.2016

12.04.2016 - 20:41 Uhr
Och nee... wer braucht die denn noch?!

necrodex

Postings: 18

Registriert seit 13.06.2013

17.04.2016 - 14:03 Uhr
40 oz. Dream, die klassische Simple Plan/Zebrahead/5 Seconds of Summer-Nummer. Tut niemandem weh, aber ich hab mir ehrlich gesagt mehr erwartet. Guter Pop Punk ist was Feines - das klingt dagegen relativ einfallslos.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 7276

Registriert seit 23.07.2014

17.04.2016 - 14:32 Uhr
Verrückt, dass man hier echt was erwarten kann. :D

necrodex

Postings: 18

Registriert seit 13.06.2013

20.04.2016 - 10:57 Uhr
Wie gesagt, es gibt schon guten Pop Punk - und gerade von solchen Veteranen hätte ich mehr erwartet, aber eher aufgrund der Zeit, die sie schon im Geschäft sind, nicht wegen des bisherigen Outputs ;)

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 7276

Registriert seit 23.07.2014

20.04.2016 - 11:41 Uhr
Dass es guten Poppunk gibt, ist klar. Aber diesen ausgerechnet von Good Charlotte zu erwarten, in der Hoffnung, dass sie mittlerweile gut sind, naja. :D

necrodex

Postings: 18

Registriert seit 13.06.2013

27.04.2016 - 11:07 Uhr
Ok, den Punkt seh ich ein. :)

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2295

Registriert seit 14.06.2013

27.04.2016 - 12:43 Uhr
Relativ gut anhörbar mit zwei, drei feinen Hits ist ja tatsächlich die letzte Platte von Third Eye Blind geworden.

Aber
27.04.2016 - 16:52 Uhr
Die kann man ja nicht wirklich vergleichen.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2295

Registriert seit 14.06.2013

28.04.2016 - 10:54 Uhr
College Rock oder Pop Punk... so weit sind die Schubladen nicht auseinander. Wer auf poppigen Punkrock mit Emo-Einschlag steht, dem sei auch die letzte Platte von The Wonder Years ans Herz gelegt.
Aber
28.04.2016 - 16:37 Uhr
Allein altersmäßig und auch von den Textthemen her fand ich Third Eye Blind schon immer einiges erwachsener.
Ich glotz TV
29.04.2016 - 19:53 Uhr
Früher in meiner Jugend fand ich Charlotte auch ganz Good. Bei Viva2, Fast Forward, das war ein Highlight, habe ich selten verpasst.
Aber
30.04.2016 - 12:20 Uhr
Bei Fast Forward kamen sie nicht wirklich...

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17900

Registriert seit 08.01.2012

05.07.2016 - 21:07 Uhr
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Mister X

Postings: 3205

Registriert seit 30.10.2013

05.07.2016 - 21:07 Uhr
wird wohl der lemonde den album des jahres-titel erst recht streitig machen

Leatherface

Postings: 1628

Registriert seit 13.06.2013

05.07.2016 - 22:52 Uhr
Die Verrisse hier waren auch schon mal besser und hatten auch mal was zu sagen außer öde Polemik. Dabei sind mir Good Charlotte ziemlich wurscht (allerdings klingt die Single, die ich gerade gehört hab - irgendwas mit Life - nicht nach 2/10. Würde mich jedenfalls nicht stören, wenn's im Radio laufen würde).
Dein Name:
05.07.2016 - 23:24 Uhr
Du hörst Radio? Wie uncooooooool!
Badly Drawn Boy
08.07.2016 - 21:15 Uhr
@Leatherface: Naja, wie du schon selber sagst und auch in der Rezension steht: Diese Musik ist so egal, dass sie nicht mal für nen guten Verriss taugt.

GC sind eine dieser Bands, bei denen man sich wundert, dass sie überhaupt noch Fans haben - die 12-jährigen Skatepunk-Kiddies, die das Zeug zur Jahrtausendwende gehört haben, sollten doch längst erwachsen sein und sich musikalisch (hoffentlich) weiterentwickelt haben, und die Herren selbst dürften mittlerweile auch weit jenseits der 30 sein und sollten folglich auch erwachsenere Musik machen als immer noch denselben alten Kram wie vor 15 Jahren. Zumal manche ihrer besseren Songs wie das großartige "The River" doch gezeigt haben, dass sie mehr können.
Also
08.07.2016 - 22:56 Uhr
Ich erinnere noch mal an die Kritik fürs zweite Album hier. Da wurde ihnen viel (bei dem damaligen Album nicht wirklich gerechtfertigtes) Potential zugesprochen.

zote

Postings: 12

Registriert seit 21.06.2013

09.07.2016 - 13:52 Uhr
Naja, ich finde auch heute noch, dass sie mit dem dritten Album (The Chronicles of...) dieses Potential teilweise gezeigt hatten. Leider wurde es dann musikalisch, bis auf ein paar Ausnahmen wie "The River" wieder deutlich flacher. Hat wohl mehr Kohle gebracht.
Sarah
29.07.2016 - 08:01 Uhr
Ich war früher wirklich Fan von Good Charlotte, die ersten drei Alben waren super. Aber danach kam nichts mehr... Das neue Album ist sowas von Mainstream, jedes Lied hört sich gleich an... wirklich schade

Mister X

Postings: 3205

Registriert seit 30.10.2013

30.07.2016 - 20:33 Uhr
die waren immer mainstream. nur jetzt sind sie es eig ned mehr. weil sich keiner mehr fuer sie interessiert. armin linder vll noch

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: