Wer braucht eigentlich die Zeitumstellung?!

User Beitrag
@Junge, Junge
09.02.2018 - 06:54 Uhr
PS: Ich bin geistig behindert.
@Junge, Junge
09.02.2018 - 07:49 Uhr
Das ändert natürlich etwas an der Aussage meines Onkologen.

mispel

Postings: 2388

Registriert seit 15.05.2013

09.02.2018 - 08:40 Uhr
@Junge, Junge:

Chronobiologen würden die Hände über dem Kopf zusammenschlagen über den Unsinn, den du da schreibst.

Wieso Unsinn? Das ist mein persönliches Empfinden, wie kann das Unsinn sein? Das hieße ja ich müsste falsch empfinden.

Bitte ALLE dringend lesen, welche "versteckten", gravierenden Folgen die "verstellte"/falsche Uhrzeit (also die in den 80ern eingeführte "Sommerzeit", wo uns eine Stunde geklaut wird) für alle Lebewesen und deren Zellen hat:

Also für ALLE Lebewesen kann die Sommerzeit schon mal keine gravierenden Folgen haben, weil Tiere keine Zeit im menschlichen Sinne kennen. Demzufolge ist ihnen die Zeitumstellung ziemlich Latte. Das ist also wirklich Unsinn. Das trifft nur auf Tiere zu, die sich zwangsläufig an die menschliche Zeit halten müssen, wie z.B. Melkkühe oder Tiere im Zoo.
Abgesehen davon bezieht sich dein Text nur auf die Auswirkungen der Zeitumstellung. Ich möchte daher bezweifeln, dass eine ständige Sommerzeit gesundheitlich schlechter wäre als eine ständige Winterzeit.
Oh mann
09.02.2018 - 09:00 Uhr
In einer globalisierten Luxuswelt mit Shopping-Weekends in New York soll die lächerliche eine Stunde was ausmachen? Hat es dann auch gravierende Folgen, wenn ich am Wochenende abends weggehe und folglich morgens bis 10 penne statt um 6:30 den Wecker zu stellen?
Oh mann
09.02.2018 - 09:08 Uhr
Ich bin ein Kapitalistenschwein!
Pseudo-Diskussion
09.02.2018 - 10:45 Uhr
Ganzjährige Normalzeit (Winterzeit) bedeutet, dass es ca 25 Wochen lang (März bis September)täglich eine Stunde mehr Sonnenlicht vor 6 Uhr morgens gibt, wo die meisten Menschen schlafen. Dieses Sonnenlichtdauer wäre dann in der Tagphase zwangsläufig weg,in der Summe ist das die komplette Sonnenlichdauer von etwa 3 Dezemberwochen. Wer es tagsüber mehr dunkel haben will, kann doch einfach öfter in den Keller gehe. Sonnenlicht ist doch wichtig für den Menschen, verstehe nicht, wie "Gesundheitsexperten" die Lichtdauer in der Nacht erhöhen möchten.

Student
09.02.2018 - 10:59 Uhr
Man könnte die Zeit 3 Stunden zurückstellen, dann wäre es im Winter hell, wenn ich um 11h aufstehe, und im Sommer hätte ich im Biergarten bis 1h nachts noch Tageslicht!
Junge, Junge
09.02.2018 - 12:54 Uhr
Wieso Unsinn? Das ist mein persönliches Empfinden, wie kann das Unsinn sein? Das hieße ja ich müsste falsch empfinden.

Gefühle gehen also vor Fakten? Nicht schon wieder dieser postmoderne Scheiß. :-)

Mensch, mispel, lese bitte einfach die Artikel, informiere dich über Chronobiologie und insbesondere die Auswirkungen der Zeitverstellung. Die Normalzeit ist besser.

"Am Nobelpreis für Medizin kommt man nicht so leicht vorbei. Dass der Preis in diesem Jahr an drei US-Chrono- und Molekularbiologen ging, wurde jedenfalls weltweit beachtet. Ein besonderes Augenmerk darauf hatte in Erlangen der Arzt Hubertus Hilgers. Denn die Auszeichnung bestätigt, dass er mit seinem eigenen Bemühen um die Abschaffung der Uhrzeitumstellung doch nicht so falsch liegt. Obwohl er selbst daran ohnehin nie gezweifelt hat.

Jetzt also ist noch einmal verdeutlicht worden, womit sich die Wissenschaft seit längerem befasst: Pflanzen, Tiere und Menschen haben eine innere Uhr, angepasst an den Tag-Nacht-Rhythmus der Erde. Wie die Zellen von Lebewesen Zeit messen, haben die Nobelpreisträger in ihren Forschungsarbeiten genauer beleuchtet. Sie haben sich mit den molekularbiologischen Bauteilen der inneren Uhr von Lebewesen befasst und untersucht, wie diese von Genen und Proteinen kontrolliert wird.

Die innere Uhr beeinflusst den Schlaf, aber auch Stoffwechsel, Körpertemperatur und Hormonlevel. Der Jetlag, der entsteht, wenn man über mehrere Zeitzonen hinweg reist, verdeutlicht, was passiert, wenn der Tag-Nacht-Rhythmus und die innere Uhr nicht mehr übereinstimmen. Auch Schichtarbeit lässt den Menschen aus dem Takt geraten. Wenn die innere Uhr nicht richtig funktioniert, kann dies krank machen."


Streitet euch mit den entsprechenden Wissenschaftlern und Ärzten, nicht (zwingend) mit mir!

Fakten ungleich Gefühle. F*ck off, postmodernism!
globetrotter
09.02.2018 - 12:58 Uhr
Der Jetlag, der entsteht, wenn man über mehrere Zeitzonen hinweg reist, verdeutlicht, was passiert, wenn der Tag-Nacht-Rhythmus und die innere Uhr nicht mehr übereinstimmen.

eben, der jetlag der bei unternehmern, die permanent zwischen hong kong, new york und berlin pendeln müssen, kann auf dauer genauso krank machen. aber hier im pt-forum checken das die lichtkinder natürlich nicht...sind ja auch keine unternehmer, höhö..
Unternehmer
09.02.2018 - 12:58 Uhr
Wer nicht funktioniert, wird aussortiert.
Äpfel und Birnen
09.02.2018 - 13:00 Uhr
Und was haben Jetleg und Schichtarbeit und der dadurch massiv verschobene Tag-Nacht-Rhythmus genau mit der Zeitumstellung (+/-1h) zu tun?
Menschen und Machinen
09.02.2018 - 13:03 Uhr
Wer braucht Menschen, wenn es Maschinen gibt?

mispel

Postings: 2388

Registriert seit 15.05.2013

09.02.2018 - 13:12 Uhr
@Junge, Junge:

Gefühle gehen also vor Fakten? Nicht schon wieder dieser postmoderne Scheiß.

Hä? Weil ich es als angenehmer empfinde, wenn es im Sommer länger hell ist, sagst du, dass mein Empfinden falsch ist, weil die Fakten, die du nicht nennst, gegen mich sprechen?

Mensch, mispel, lese bitte einfach die Artikel, informiere dich über Chronobiologie und insbesondere die Auswirkungen der Zeitverstellung. Die Normalzeit ist besser.

Dann führe doch einfach Artikel an, wo klar drin steht, dass permanente Sommerzeit ungesünder ist als permanente Winterzeit. Kann ja nicht so schwer sein, denn wenn du so sehr davon überzeugt bist, dann kannst du die ja bestimmt locker aus dem Ärmel schütteln.
Junge, Junge
09.02.2018 - 16:23 Uhr
Hä? Weil ich es als angenehmer empfinde, wenn es im Sommer länger hell ist, sagst du, dass mein Empfinden falsch ist, weil die Fakten, die du nicht nennst, gegen mich sprechen?

Ich hatte doch bereits die Fakten genannt: u.a. ungesunde Zellveränderungen durch veränderte Schlafbedingungen (Arbeitnehmer, Kita- und Schulkinder sind am meisten betroffen...).

Und dass es im Sommer durch die Zeitverstellung noch abends um 21 Uhr hell ist, ist einfach nur läppisch, im Vergleich zu dem, was eine kaum zu übersehende MEHRHEIT (nicht alle) körperlich und geistig durchmachen muss, nur weil man durch die Zeitverstellung 1980 beschloss, "Energie zu sparen" (prust!)...

Anders ausgedrückt: du kannst dir auch den Kopp mit sehr warmer Luft föhnen, das ist vielleicht anfangs angenehm deiner EMPFINDUNG (deinem Gefühl) nach, aber wenn du das alle zwei Tage über Monate hinweg machst, sobald du Haare gewaschen hast, wird dir jeder Hautexperte sagen, wie schädlich das auf Dauer für die Kopfhaut sein kann...verstehst du?

Dann führe doch einfach Artikel an, wo klar drin steht

Hatte ich doch bereits getan, scroll doch mal zurück, auf Seite 1, dort stehen welche zum *Einstieg* in die Materie. (Ich werde jetzt allerdings den Teufel tun und dich besserwisserisch mit 100 Artikeln zuballern. Die Arbeit musst du dir schon selbst machen, wenn dich das Thema auch nur ansatzweise interessiert.)
ganymed
09.02.2018 - 16:37 Uhr
Und dass es im Sommer durch die Zeitverstellung noch abends um 21 Uhr hell ist, ist einfach nur läppisch,

Weil?
Wäre es besser, wenn es dafür mehr hell ist wenn du pennst? Und wie ist es mit den nördlichen Breitengraden, wo es im Sommer zeitweilig nicht mehr dunkel wird (und im Winter nicht mehr hell)?

Das Anführen von gersundheitlichen Aspekten ist ja schön und gut, aber was wären denn die Folgen bei ganzjähriger Normalzeit, insbesondere für jene, die etwas weiter im Norden leben? Manch einer würde sich bei dauerhafter Normalzeit im Frühling, aber vor allem im Spätsoommer und Frühherbst gehörig umschauen. Viele Befürworter der Abschaffung werden das schon nach eins,wei Jahren sehr bereuen.
Uhrendreher
09.02.2018 - 17:33 Uhr
Dass es im Sommer abends länger hell ist, ist halt schon ein gewisses Argument für die Sommerzeit. Stichwort Grillfeiern usw.

Ich hatte manchmal schon gesagt, wieso nimmt man eigentlich nicht die "Mittelzeit" zwischen Winter- und Sommerzeit? Was spricht dagegen? D. h. wir würden jetzt im Frühjahr die Uhr eine halbe Stunde vorstellen und es dann für immer dabei belassen. Das wäre doch ein guter Kompromiss.
Uhrendreher
09.02.2018 - 17:35 Uhr
Diese Option fehlt mir irgendwie bei dieser ganzen Diskussion, obwohl sie eigentlich sehr naheliegend ist.
Junge, Junge
09.02.2018 - 17:41 Uhr
Das Anführen von gersundheitlichen Aspekten ist ja schön und gut, aber was wären denn die Folgen bei ganzjähriger Normalzeit, insbesondere für jene, die etwas weiter im Norden leben? Manch einer würde sich bei dauerhafter Normalzeit im Frühling, aber vor allem im Spätsoommer und Frühherbst gehörig umschauen. Viele Befürworter der Abschaffung werden das schon nach eins,wei Jahren sehr bereuen.

Eine Dose Mitleid für die Nordlichter...gääähn

Die Menschheit (uns insbesondere der Norden) kam auch schon Tausende Jahre vorher ohne "Energiespar"-Zeitverstellung klar.

Astrid Lindgren hat ihre Bücher hoch im Norden auch bei Normalzeit geschrieben...so f#cking what...
Junge, Junge
09.02.2018 - 17:43 Uhr
...denn das Argument war und blieb ja bei der Einführung das Energiesparen und nicht "Wie schön: abends um 21 Uhr scheint noch Sonne auf unsere Grillwuaaaast...". :D

Bonzo

Postings: 1395

Registriert seit 13.06.2013

09.02.2018 - 22:25 Uhr
Deshalb bleibt die überwältigende Mehrheit der Deutschen im Urlaub zu Hause und tut so als ob sie weiter zur Arbeit geht. Es muss jegliche Rhythmusänderung vermieden werden.
chronobiologie?
10.02.2018 - 01:32 Uhr
danke für die links, wieder was gelernt!

mispel

Postings: 2388

Registriert seit 15.05.2013

10.02.2018 - 10:27 Uhr
@Junge, Junge:

Du scheinst einfach nicht verstehen zu wollen. Keiner der Links hat etwas mit meiner Frage zu tun. Du sollst belegen, warum eine permanente Sommerzeit schlechter ist als eine permanente Winterzeit und nicht auf irgendwelche Links zur Zeitumstellung verweisen. Denn bei permanenter Sommerzeit gibt es keine Zeitumstellung mehr.
Ohje
10.02.2018 - 11:27 Uhr
@Ohje

08.02.2018 - 17:29 Uhr
Und Du Witzfigur forderst hier ein, dass sich alle nach "Leuten mit einer Sehbehinderung" richten. Stell dir mal vor: Es gibt auch Behinderungen, bei denen die Zeitumstellungen ein Problem darstellen. Das ist dir natürlich wieder egal, du Lobbyist in eigener Sache.


Ein derartiges Posting verdient eigentlich keine Antwort, aber stehen lassen kann man das irgendwie auch nicht.

Ein Teil meines ganz persönlichen Problems ist die Tatsache, dass das Dämmerungssehen (die Fähigkeit des Auges im Dunkeln zu sehen, insb. Kontraste) weitestgehend erloschen ist.
Das hat zur Folge, das ALLE Aktivitäten nach Sonneuntergang ausserhalb meines Zuhauses alleine nicht möglich sind und ich immer eine Begleitperon benötige. (mimimimimimi)

Diesen Umstand stelle dir jetzt einfach mal für dein Leben vor und dann wirst du sehr schnell feststellen, warum man für die Sommerzeit ist. Unter diesen Umstand wirst auch du ganz schnell "zum Lobbyist in eigener Sache", und da ist es dir auch scheissegal ob irgendein Hans drei Tage lang unter Schlafstörungen "leidet".

Die Reaktionen auf die Andeutung einer Sehbehinderung sind übrigens keine Seltenheit in der ach so fortschrottlich denkenden deutschen Gesellschaft.

BÄMMMMMMM
10.02.2018 - 11:40 Uhr
in ur face!!!!!!!
@Ohje
10.02.2018 - 12:15 Uhr
Siehst du, du machst genau das, was du anderen vorwirfst: Ich schreiben von Menschen mit Behinderungen, für die wiederum Zeitumstellungen ein Problem darstellen, in deiner Replik faselst du dreist-verharmlosend davon, dass "irgendein Hans drei Tage lang unter Schlafstörungen 'leidet'".

Auch du bist Teil der, wie du schreibst "ach so fortschrittlich denkenden deutschen Gesellschaft".

hubschrauberpilot

Postings: 4740

Registriert seit 13.06.2013

10.02.2018 - 14:46 Uhr
Naja, ich denke die Leute, die ein paar Tage Schlafstörungen haben, haben diese eventuell auch generell. Es handelt sich nur um 1 Stunde, der Tag hat 24 davon. Einfach ne Stunde eher ins Bett gehen und gut ist...

vincent92

Postings: 24

Registriert seit 22.11.2016

10.02.2018 - 15:48 Uhr
Ich brauche die Sommerzeit:-)
Auf die Standardzeit kann ich gerne verzichten!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 11943

Registriert seit 07.06.2013

10.02.2018 - 16:13 Uhr
Naja, ich denke die Leute, die ein paar Tage Schlafstörungen haben, haben diese eventuell auch generell. Es handelt sich nur um 1 Stunde, der Tag hat 24 davon. Einfach ne Stunde eher ins Bett gehen und gut ist...

Denk ich mir auch irgendwie.

Aber bitte hör auf, auf dumme anonyme Trolle einzugehen. Nicht füttern. Ich versuch ja schon, den ganzen Müll zu löschen.
Ohje
10.02.2018 - 17:01 Uhr
Ich schreiben von Menschen mit Behinderungen, für die wiederum Zeitumstellungen ein Problem darstellen

Dann werde einfach mal konkret und nenne das "Problem", das durch Zeitumstellung verursacht wird, welches auf einem Niveau ist wie im Dunkeln nichts mehr sehen zu können und de facto von allem ausgeschlossen zu sein!

in deiner Replik faselst du dreist-verharmlosend davon, dass "irgendein Hans drei Tage lang unter Schlafstörungen 'leidet'".

Schlafstörungen sind im Vergleich zum Erblinden ein Witz, dagegen gibt es eine Vielzahl von Dingen, die Abhilfe schaffen, ohne grosse Nebenwirkungen.Das du das nicht verstehen willst, sagt sehr viel über dich aus.

Auch du bist Teil der, wie du schreibst "ach so fortschrittlich denkenden deutschen Gesellschaft".

Nicht wirklich. Dafür habe ich garnicht die Vorraussetzungen (mehr). Teil sein heisst nämlich teilnehmen.









@Ohje
10.02.2018 - 17:18 Uhr
Niemand redet hier von Schlafstörungen. Das hast du dir herbeifantasiert.

Woher weißt du eigentlich, dass ich nicht auch eine Behinderung habe, die mich quasi "von allem ausschließt"?
Ohje
10.02.2018 - 17:23 Uhr
Ich hatte gerade die rettende Idee, wie ich wieder am öffentlichen Leben teilnehmen kann: Ich kaufe mir ganz einfach eine Taschenlampe!

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Dieser Thread ist für Gäste gesperrt.
Für Rückfragen kannst Du Dich an verstoss-melden@plattentests.de wenden.