Matthias Reim - Phoenix

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17900

Registriert seit 08.01.2012

22.03.2016 - 19:10 Uhr


Reim ist wieder da - mit "Phoenix" will Matthias Reim hoch hinaus (VÖ 15.04.)

Hallo Armin,

im April kommt das neue Album „PHOENIX“ (VÖ 15.4. bei RCA/Sony Music) auf den Markt. Vollgepackt mit teils autobiographischen Songs lässt MATTHIAS REIM seine Fans ganz nah an sich ran.

Mit einer melancholischen Rock-Ballade mit dem Titel „Zu früh um zu gehen“ verarbeitet Reim den Moment seiner schweren Erkrankung: „Da ist Licht am Ende des Tunnels, ich kann es sehen. Ich glaube daran und ich werde bis dahin gehen...“, intoniert der Sänger mit seiner markanten Stimme. „Zu früh um zu gehen“, ein Song, in dem MATTHIAS REIM beschlossen hat, sein Leben zu ändern.

Er stürzte sich mit Eifer in die Genesung, quälte sich jeden Tag stundenlang, änderte seine Essgewohnheiten, stellte das Rauchen weitestgehend ein – immer das Ziel vor Augen: 2016 will ich wieder auf der Bühne stehen! „Ich weiß, dass ich grad zu viel rauch’, und zu viel trinken tu’ ich auch...“, singt Matthias Reim in seinem selbstreflektierenden Werk „Erlöse mich“, ein flottes Partylied mit ernstem Hintergrund.

Das neue Meisterwerk mit dem aussagekräftigen Titel „Phoenix“ - nach dem legendären Drachenvogel, der neu geboren wird, lädt zum Träumen, Nachdenken, aber auch zum Rocken und Tanzen ein.

Die Deutschland-Tournee, mit völlig neuem Programm und neuer Produktion, beginnt im Sommer mit einer Serie von Open-Air-Konzerten. Darunter, und damit der Höhepunkt der Konzert-Karriere von Matthias Reim, ist die Show am 3. September in der Wuhlheide, für die 12.000 Besucher erwartet werden. Übrigens: Von den Besuchern, die im vorigen Jahr ihre Tickets wegen des Konzertausfalls in der Wuhlheide zurückgeben konnten, haben über zwei Drittel ihre Karten behalten und freuen sich auf den wiedererstandenen Künstler.
the rest
22.03.2016 - 19:35 Uhr
Dürfte immerhin besser als AnnenMayKantereit werden.

Glühfranz

Postings: 436

Registriert seit 30.11.2014

22.03.2016 - 19:51 Uhr
Reis like a Fön, nix!

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5647

Registriert seit 15.05.2013

22.03.2016 - 21:17 Uhr
"Phoenix - Matthias Reim" wäre die geilere Ankündigung gewesen.
dicke Ossitrulla mit Arschgeweih
23.03.2016 - 10:37 Uhr
Haubdsoche där schbield Verdammbt ich lieb dich aufm Gonzärd! Und noch das eene andre da das so ähnlisch glingt. Ansonstn gönn mir sähr ungemiedlisch wärn!
reichlich naiv @10:37
23.03.2016 - 10:52 Uhr
als wenn es hier in stuttgart keine fans von reim geben würde :-)
Verblüft
13.04.2016 - 20:57 Uhr
Ein Wahrhaftiges Meisterwerk. Die 10/10 absolut verdient. Diese Platte ist einsigartige Kunst. Wer war nochmal Radiohead?

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17900

Registriert seit 08.01.2012

13.04.2016 - 21:12 Uhr
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Räuspekt
13.04.2016 - 21:23 Uhr
10/10 o_0 wird sofort bestellt
Bray Wyatt
13.04.2016 - 21:45 Uhr
Ihr seid ja echt voll witzig. Hihi.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17900

Registriert seit 08.01.2012

13.04.2016 - 21:51 Uhr
Uff. Da hatte ich aus Versehen tatsächlich eine 10/10 eingetragen. Ist aber eine 1/10. So was von. Ist korrigiert. Und war wirklich keine Absicht.
HAMMER!
13.04.2016 - 21:53 Uhr
WAS EIN GAG!!! :)))
Big Sexy Noise
13.04.2016 - 21:54 Uhr
10/10 oder 1/10. Der "Expertise" schadet das nicht.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17900

Registriert seit 08.01.2012

13.04.2016 - 21:55 Uhr
Es war wirklich kein Gag. Mit so etwas macht man keine Witze.
Nicht
13.04.2016 - 21:56 Uhr
Die fehlerhafte 10/10 wird wohl als Klassiker in die Geschichte eingehen.
Nörgler
14.04.2016 - 17:24 Uhr
Diese Selbstgefälligkeit mancher Schreiber find ich schlimmer als jeden Reim-Song. Und das will was heißen. Aber das hier ist schon besonders schlimm: Einem Sänger (vermutlich zu recht) Austauschbarkeit und Belanglosigkeit vorzuwerfen mit einem Text, der formal wie inhaltlich nichts anderes ausdrückt als Überheblichkeit und Talentlosigkeit, ist schon ein starkes Stück. Als Rezensent sollte man Musik bewerten, sie beschreiben, die Wertung nachvollziehbar machen und nicht sich selbst feiern.
Weltklasse
14.04.2016 - 19:59 Uhr
Beste Rezension des Jahres!

noise

Postings: 714

Registriert seit 15.06.2013

14.04.2016 - 22:41 Uhr
Schön das hier sowas rezensiert wird. Dafür aber z. B. die letzte Brant Bjork ignoriert wurde.

AtomHeartMofa

Postings: 43

Registriert seit 25.05.2015

15.04.2016 - 00:43 Uhr
https://m.youtube.com/watch?v=ixE1hPA44Oo

Ganz großer Kümstler in der deutschen Rock-Landschaft.
10/10
15.04.2016 - 04:07 Uhr
Im Archiv steht's immer noch unter 10/10 — liest sich lustig zwischen Radiohead und Elliott Smith :)

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17900

Registriert seit 08.01.2012

15.04.2016 - 07:55 Uhr
Danke für den Hinweis. Um die Archivliste neu zu machen, ist immer ein Klick nötig.

Brant Björk haben wir meines Wissens schlicht übersehen.

seno

Postings: 3503

Registriert seit 10.06.2013

15.04.2016 - 09:11 Uhr
Ich weiß, Stock ausm Po und so. Aber die Frage ist wirklich, ob der Platz und die Zeit, welche für dieses Machwerk eines heruntergekommenen Baumarkteröffnungsbarden draufgegangen sind, nicht tatsächlich für ernstzunehmende Künstler genutzt werden könnte.
Bei Justin Bieber und Co. musste ich mich ja schon belehren lassen, dass man da gefälligst tolerant zu sein hat, aber Matthias Reim interessiert hier doch wirklich niemanden, oder? Wenn doch, verlasse ich dieses Forum für immer!


Vielleicht.

Tobson

Postings: 1062

Registriert seit 11.06.2013

15.04.2016 - 10:43 Uhr
Vorsicht mit deinen Versprechungen, seno. Es könnte sein, dass sich plötzlich diverse User zu ihrer geheimen Lieb zu Matthias Reim bekennen! :-D

Immer weiter so mit dem Bashing...
15.04.2016 - 11:12 Uhr
Unglaublich, dass man hier solche "Rezensionen" zur Selbstaffirmation braucht... Narzisstische Mast.urbation ist das, nix weiter!

MopedTobias

Postings: 15016

Registriert seit 10.09.2013

15.04.2016 - 11:14 Uhr
Solche Rezis lassen sich nur durch lustige Verrisse rechtfertigen, aber leider war der Verriss hier nicht wirklich lustig.

Autotomate

Postings: 2128

Registriert seit 25.10.2014

15.04.2016 - 11:21 Uhr
Da helfen auch die drei dokumentierten Versuche nicht.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17900

Registriert seit 08.01.2012

15.04.2016 - 18:35 Uhr
Für jeden Verriss eines solchen Acts müssen wir uns rechtfertigen, warum wir zehn andere nicht gemacht haben. Da braucht es wenig Mathematik ...

Mixtape

User und Moderator

Postings: 1925

Registriert seit 15.05.2013

15.04.2016 - 18:51 Uhr
@ seno: Immerhoin gibt es inzwischen knapp dreißig Postings zu diesem Album, während es zum großartigen Album vfon Laura Gibson bislang keines gibt und ich bei Meilyr Jones Selbstgespräche führe. Scheint also zu interessieren. ;-)

Ich würde mich aber auch freuen, wenn mehr Beiträge zu den wirklich interessanten Platten kämen.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17900

Registriert seit 08.01.2012

15.04.2016 - 19:25 Uhr
Um das noch mal auszugreifen: Wir hauen pro Woche öfter mal an die zehn der 20 Rezensionen zu eher unbekannten Acts ab 7/10 raus, die wirklich toll sind. Über die elfte zu Matthias Reim wird dann gemeckert. Leute, lest dann doch die anderen zehn, hört rein etc.
lachmuskel exhausted
15.04.2016 - 19:31 Uhr
von Armin

Uff. Da hatte ich aus Versehen tatsächlich eine 10/10 eingetragen. Ist aber eine 1/10. So was von. Ist korrigiert. Und war wirklich keine Absicht.


ich lach mich kaputt!
das ist so epic, besser als die raemonn rezi damals.
kdfkjfdjf
15.04.2016 - 19:49 Uhr
kann da Kalkofe nicht irgendwas raus machen.?

Glühfranz

Postings: 436

Registriert seit 30.11.2014

15.04.2016 - 19:49 Uhr
Die Scooter- und El*Ke-Verrisse waren ganz amüsant. Bei der Reim-Rezi musste ich aber weder lachen noch schmunzeln.

Reim 3/10, Naidoo 1/10
Manni
17.04.2016 - 14:34 Uhr
Ganz schön Mühe gegeben und viel Text gebraucht, um diese Mistplatte zu beschreiben. Tipp: Nutze die Energie lieber für gute Scheiben.
tja,
17.04.2016 - 18:55 Uhr
matthias reim statt And Also The Trees oder moonsorrow

Glühfranz

Postings: 436

Registriert seit 30.11.2014

18.04.2016 - 16:25 Uhr
Für den Fall, dass PT mal eine Minuswertung vergeben möchte: Andrea Berg ist auch wieder mit einem tonalen Schwergewicht am Start, das die Konkurrenz jung aussehen lässt.

Glühfranz

Postings: 436

Registriert seit 30.11.2014

28.04.2016 - 15:25 Uhr
Ernstgemeinte Frage: gibt es gute B-Seiten von Matt Reim? Kurz nach früher war ich nähmlichst mal ein Fan gewesen, nach der Wende, als es Blaulicht auch in der Nacht gab.
Trudi
28.04.2016 - 16:14 Uhr
Ich denke schon, dass die B-Seiten auch alle sehr gut sind. Vielleicht noch ein Stück experimenteller und paranoider als die bekannten Songs. Zieh dir zB mal Superland rein.

Glühfranz

Postings: 436

Registriert seit 30.11.2014

28.04.2016 - 17:55 Uhr
Kenne nur Super Mario Land, aber da fehlt mir Reims reibeisige Röhrredundanz und die Einflüsse von Debussi sind zu markant. Die unvorhersehbare Kompositionstechnik von 1990 wird Reim wohl nie mehr erreichen. Zlatko ist ihm den Rang abgelaufen.
Trudi
28.04.2016 - 19:29 Uhr
Sorry, dich kann man ja echt nicht ernst nehmen, aber witzig ist das auch nicht. Du hast nach guten B-Seiten gefragt und die beste Reim-B-Seite ist nun mal Superland. Jetzt musst du das auch hören.

Glühfranz

Postings: 436

Registriert seit 30.11.2014

02.05.2016 - 15:11 Uhr
Jau Trudi, wird gemacht! Gehört und mit jeder Körperfaser genossen.

Glühfranz

Postings: 436

Registriert seit 30.11.2014

21.05.2016 - 07:49 Uhr
Gute Besserung, Matthias! Finde neue Inspiration in Radiohead.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: