Pixies - Head carrier

User Beitrag
Putzkraft
10.02.2016 - 12:12 Uhr
Muss das sein, Herr Cleaner, dass Sie hier alles kaputt machen?

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

10.02.2016 - 12:24 Uhr
Da ging wohl was kaputt. ^^

Noch mal.

Walenta

Postings: 273

Registriert seit 14.06.2013

06.07.2016 - 11:18 Uhr
Thread kann umbenannt werden:


"NEW ALBUM - Head Carrier.

Pre-order now & listen to first single 'Um Chagga Lagga' at https://pixies.pmstores.co/

New European tour announced, UK dates coming soon. ‪#‎PixiesAreBack‬"

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3593

Registriert seit 26.02.2016

06.07.2016 - 11:24 Uhr
Joa, passt einigermaßen der Song. Bisschen schräger wieder als vieles auf der "Indie Cindy". Aber auch etwas gewollt.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3593

Registriert seit 26.02.2016

06.07.2016 - 11:28 Uhr
Head Carrier:

01 Head Carrier
02 Classic Masher
03 Baal’s Back
04 Might As Well Be Gone
05 Oona
06 Talent
07 Tenenement Song
08 Bel Esprit
09 All I Think About Now
10 Um Chagga Lagga
11 Plaster Of Paris
12 All The Saints

Pixies:

11-15 Vienna, Austria - Stadthalle
11-16 Poznan, Poland - HWS Arena
11-17 Prague, Czech Republic - Forum Karlin Hall
11-18 Montreux, Switzerland - Auditorium Stravinski
11-20 Barcelona, Spain - Sant Jordi Club
11-21 Porto, Portugal - Coliseum
11-23 Paris, France - Zenith
11-25 Antwerp, Belgium - Lotto
11-27 Amsterdam, The Netherlands - Heineken Music Hall

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15752

Registriert seit 08.01.2012

06.07.2016 - 17:46 Uhr

PIXIES

Am 30. September bringen Pixies ihr neues Studioalbum “Head Carrier“ über Pixiesmusic/Play It Again Sam heraus.

Die von Tom Dalgety (Killing Joke, Royal Blood) im Londoner Rak Studio aufgenommenen 12 Songs bilden eine typisch-krude Mischung aus Surrealismus, Psychedelia und Surf-Rock. Zeitgleich zur Albumankündigung veröffentlicht die Band den ersten Song “Um Chagga Lagga“, der auf pixiesmusic.com erhältlich ist. Zum ersten Mal seit den Anfängen der Pixies, verbrachte die Band insgesamt sechs Wochen lang gemeinsam in der Vorproduktion, beim Schreiben, Arrangieren und Proben der neuen Songs.

“This was a wonderful luxury, for us to have the time to be able to really work these new songs out,” sagt Pixies Drummer David Lovering. "By the time we started recording, we all knew the songs backwards and forwards, so it took half as long for us to make this album as it did to make “Indie Cindy”. And it was great working with Tom…he started with us in pre-production and played a big part in keeping us focused on making the best music we could.” Darüber hinaus heißt die Band die Bassistin Paz Lenchantin offiziell in dem permanenten Pixies Line-up willkommen. Lenchantin ist seit Januar 2014 die mittourende Bassistin der Band und spielte eine wesentliche Rolle bei den Aufnahmen zu “Head Carrier”. Auf “All I Think About Now“, einem Song, den sie mit Frank Black geschrieben hat, übernimmt sie mit ihrem kühl-verträumten Sopran den Leadgesang. “I was very nervous in the beginning when I went to that first rehearsal,” sagt Lenchantin. “There were these shoes I felt I had to fill and I tried to do the best I could for the fans, to make the live performances sound true to the originals. I spent three years learning to understand what being a Pixie meant, and now, my heart, spirit, and love for their music is embedded in me and I feel like I have become a Pixie. We had been more about the history of the Pixies, but now, we are about going forward.”

Am 18.07. sind die Pixies in der Berliner Zitadelle live zu sehen!

Blablablubb

Postings: 300

Registriert seit 20.04.2014

06.07.2016 - 18:56 Uhr
Puh ne, also "Um Chagga Lagga" ist für mich Ramsch. Da ist jede B-Seite der früheren Pixies besser. In der Form sind sie für mich belanglos.

Auf "Indie Cindy" war die eine oder andere nette Idee, aber so wirklich höre ich diese auch auch nicht mehr.

Im Zweifelsfall wird dann halt doch "Surfer Rosa" oder "Doolittle" eingelegt. Das ist qualitativ schon ne` andere Nummer.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17131

Registriert seit 07.06.2013

18.07.2016 - 18:29 Uhr
Total an mir vorbeigegangen. Freund meinte, sie wird gut. Bin gespannt. Fand "Indie cindy" ja besser als die meisten.

Walenta

Postings: 273

Registriert seit 14.06.2013

21.07.2016 - 16:12 Uhr
Mir hat 'Indie Cindy' eigentlich sogar sehr gut gefallen...bzw. tut es das immer noch.
(Dass sie sich diesmal diesen Mist mit den Vorab-Eps gespart haben find ich außerdem gut, btw.)

Gerade deswegen reißen mich die neuen Songs aber leider auch nicht gerade vom Hocker....

http://www.stereogum.com/1889327/watch-pixies-debut-new-songs-baals-back-classic-masher-and-head-carrier-at-nos-alive/video/?utm_source=sc-fb&utm_medium=ref&utm_campaign

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

17.08.2016 - 14:47 Uhr
"Talent"

Ich muss ja sagen, das Artowrk finde ich wieder richtig genial (was man davon bisher sieht).

bazilicious

Postings: 2909

Registriert seit 27.06.2013

17.08.2016 - 17:40 Uhr
Indie Cindy fand ich auch recht gut, keine Ahnung was die ganze Kritik sollte. Talent ist ordentlich, wenn auch nicht der Megabringer.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17131

Registriert seit 07.06.2013

29.08.2016 - 18:47 Uhr
Hui, dank Promo-Version liegt mir das Album jetzt vor. Ich bin mal gespannt.

Mister X

Postings: 2572

Registriert seit 30.10.2013

30.08.2016 - 06:50 Uhr
bin ich auch. fand indie cindy ehrlich gesagt ziemlich gut. nur der move das album vorher in eps aufzuteilen hat leider viel kaputt gemacht

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17131

Registriert seit 07.06.2013

30.08.2016 - 10:09 Uhr
Deshalb wird lustigerweise auch das Album bei RYM als "Compilation" geführt, was ich sehr nervig finde.

Mister X

Postings: 2572

Registriert seit 30.10.2013

30.08.2016 - 15:25 Uhr
Haha. Auch so ein Freak. Mich stoert es dass der neue Gaensehaut-Film bei Moviepilot in der Datenbank unter 2016 gelistet ist, er jedoch in den USA schon 2015 anlief. First-World-Problems.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17131

Registriert seit 07.06.2013

17.09.2016 - 11:41 Uhr
Hmm, nach mittlerweile locker 6 Durchgängen kriegt es mich nicht so wirklich. Da fand ich "Indie cindy" spannender.
Ich prophezeie aber, dass das bei vielen Fans besser abschneiden wird. Es ist in sich stimmiger als der Vorgönger, aber auch gleichförmiger. Es gibt weder wirkliche atmosphärische Balladen wie "Andro queen" (was für ein Gottsong!) noch Freak-Outs a la "Bagboy" oder "Blue eyed hexe".
Bisher nur ne knappe 7/10 von mir.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15752

Registriert seit 08.01.2012

21.09.2016 - 20:45 Uhr
Frisch rezensiert.

Meinungen?
nokimnodeal?
22.09.2016 - 09:33 Uhr
mein erster kommentar hier...

irre(!!) was die leute immer mit der deal haben. live kann ich das ja noch nachvollziehene da sie mit abstand die charistmatischste der truppe war - aber auf platte? ja, sie hat eine sehr hübsche stimme und war nicht ganz unwichtig für den frühen sound; aber auch wenn man bowie, u2 oder thom yorke fragte was die pixies einzigartig machte kam meist dynamik, kreatives drumming, joeys gitarre und großartiges, wahnsinnig großartiges songwriting inkl. lyrics.

just for the record: wäre schön wenn sie noch dabei wäre. aber musikalisch ist sie verzichtbar, nahmen die pixies doch mehr oder weniger ohne sie die starken alben bossanova und TLM auf (da war sie kaum noch zu hören). schade, aber verschmerzbar! manche der songs waren phänomenal gut (velouria, rock music, ana, all over the world, hang wire, trompe le monde, alec eiffel, palace, letter, bird, motorway)

wer kann denn überhaupt auf diesem niveau schreiben? wer?? viele fallen mir da nicht ein.

daher lasst uns doch bitte über musik sprechen (und da gibt es genügend zu kritisieren auf IC und HC) und weniger über hübsche damen mit hübschen stimmen.
Schwarz
22.09.2016 - 10:24 Uhr
weniger über hübsche damen mit hübschen stimmen.

Geht's noch ein bisschen despektierlicher? Die besten Alben der Pixies waren nicht ohne Grund die ersten beiden. Und natürlich spielt Kims Charisma da eine nicht zu leugnende Rolle. Dass sie mehr drauf hat, bewies sie dann ja mit den Breeders, die alles was Frank Black solo je veröffentlichte locker in den Schatten stellten.
nokimnodeal?
22.09.2016 - 10:48 Uhr
ach ja? dann nenne mir bitte einen song der es mit "los angeles" aufnehmen kann, und ich nenne hier bewusst nur einen um den rahmen nicht zu sprengen. ich bin sehr gespannt (und ja, sie hat solides material in den 90ern geschrieben)

ich schrieb doch: wäre schön wenn sie noch dabei wäre. das meine ich auch so. aber nochmals und in kurzform: die wichtigsten punkte der pixies waren das geniale drumming, joeys gitarre und charles' songwriting! ihr beitrag ist nicht zu unterschätzen aber die pixies wären auch ohne sie eine großartige, ja phänomenale und absolut einzigartige band gewesen, zumindest für mich, bowie, yorke und viele andere! trotzdem wunderschön, dass sie die songs mit ihrem beitrag veredelt hat.
Schwarz
22.09.2016 - 11:21 Uhr
zumindest für mich, bowie, yorke und viele andere!

Dass du das so siehst ist ja auch völlkommen ok so. Wie Bowie und Yorke das eventuell gesehen hätten, können wir beide nicht beurteilen, ist mir aber ehrlich gesagt auch egal.

Abgesehen davon, dass es mir nicht in den Sinn käme, eine Band derart auf ihre Einzelteile herunterzubrechen, hätten die Pixies ohne Kim Deal für mich persönliche wohl nie die selbe Bedeutung erlangt. Und dass es anderen ähnlich geht, lässt sich anhand der Rezension ja ganz gut nachvollziehen.
nokimnodeal?
22.09.2016 - 11:41 Uhr
sie haben sich selbst so geäußert, ansonsten würde ich mir ein deratiges "zitat" nicht anmaßen. einfach "bowie on pixies" googlen und mal das hirn einschalten warum er bewusste dinge betont und andere auslässt(!)

bei den anderen genauso verfahren

es ist unfassbar wie immer und ummer dieser name (deal) auftaucht und wie überhöht sie wird. es wird francis, santiago und lovering nicht im ansatz gerecht. besonders francis - die pixies waren sein projekt genauso wie zB weezer (rivers cuomo). die anderen haben seine songs "besser" gemacht, klar, aber dabei sollte man es dann auch belassen. debaser ohne deal? nicht mehr ganz so gut aber immer noch besser als (fast) alles andere. aber solche eventualitäten sind dämlich lassen wir das. was den pixies am meisten bzgl kim momentan fehlt ist ihr ausgezeichnetes gespür für sound. songs bitte von francis aber sie darf gerne bei mixing und mastering etwas aufpassen, was da so zuletzt passierte...


"auf einzelteile herunterzubrechen"
ja wie willst du denn sonst über musik schreiben? soll ich einen roman verfassen? dazu reicht mein wissen über die pixies leider nicht aus...
Schwarz
22.09.2016 - 12:07 Uhr
sie haben sich selbst so geäußert, ansonsten würde ich mir ein deratiges "zitat" nicht anmaßen. einfach "bowie on pixies" googlen und mal das hirn einschalten warum er bewusste dinge betont und andere auslässt(!)

Dass er Deal in dem kurzen Auschnitt nicht erwähnt, ist nicht gleichzusetzen damit, dass er sie für verzichtbar hält. Letzteres ist deine ganz persönliche Interpretation. Abgesehen davon, tangiert mich seine oder U2s Meinung dazu wie gesagt eher peripher.

"auf einzelteile herunterzubrechen"
ja wie willst du denn sonst über musik schreiben? soll ich einen roman verfassen? dazu reicht mein wissen über die pixies leider nicht aus...


In dem Sinne zu verstehen, dass insbesondere die ersten beiden Alben ohne Deals Beitrag für mich nicht denkbar sind, eben mehr als die Summe ihrer Einzelteile. Jetzt den Beitrag einzelner Mitglieder gegeneinander auszupielen, käme mir nicht in den Sinn.


The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17131

Registriert seit 07.06.2013

22.09.2016 - 12:26 Uhr
Kim Deal hat schon eine wunderschöne Stimme und grad bei den Breeders gezeigt, was für eine gute Songwriterin sie ist. Aber sicher ist ihr Einfluss zum Teil überbewertet.

Das Album ne 6/10? War acuh nach den paar Durchgängen mein Eindruck. Gleich mal reinhören.
nokimnodeal?
22.09.2016 - 16:38 Uhr
auf NPR gibts das komplette album im stream. was meint ihr (auch zu paz)?

http://www.npr.org/2016/09/22/494263939/first-listen-pixies-head-carrier

Plattenbeau

Postings: 669

Registriert seit 10.02.2014

22.09.2016 - 17:26 Uhr
Bis jetzt ganz in Ordnung das Album. Es fühlt sich wesentlich natürlicher und runder an, als noch "Indie Cindy". Eingängige Pop-Songs, bekannte Trademarks, Pixies light irgendwie. Kratzt nicht am eigenen Denkmal, aber baut auch kein neues. Paz fügt sich gut in den Sound ein, keine große Umgewöhnung. Könnte für mich auch eine 7 sein. Mal ein paar Durchgänge abwarten.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17131

Registriert seit 07.06.2013

22.09.2016 - 22:37 Uhr
Ist schon etwas zu sehr Malen-nach-Zahlen. Da war "Indie cindy" trotz ein paar Spinnereien deutlich spannender.
nokimnodeal?
23.09.2016 - 12:59 Uhr
da muss ich dir völlig zustimmen. vielleicht rockt das neue etwas mehr (da geht alten fans bestimmt einer ab) aber was ist denn mit den songs los? da passiert praktisch über das ganze album fast nichts. es schunkelt mal mehr (baals) mal weniger (#4) aber im bezug auf akkorde/melodien/lyrics ist es doch extrem enttäuschend (wir sprechen hier ja von black francis, einem der herausragendsten songschreiber der jüngeren musikgeschichte). IC hatte da wesentlich stärkere stücke zu bieten.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17131

Registriert seit 07.06.2013

23.09.2016 - 13:46 Uhr
Also ich fande, "Indie cindy" rockt mehr.
Mich stören vor allen Dingen die fehlenden Haken in den Songs, die es immer gab. Oder überseh ich die? Irgendwie läuft alles recht nach Standard-Schema ab.
naja
23.09.2016 - 20:47 Uhr
Naja, das neue Album ist zwar wirklich eher mittelprächtig. INDY CINDY hatte vielleicht mehr highlights, aber man merkte auch, welche Songs die EP-Füller waren. Und "Blue eyed hexe" war für mich z.B. einer der albernsten Pixies Songs aller Zeiten

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3593

Registriert seit 26.02.2016

23.09.2016 - 22:55 Uhr
Und "Blue eyed hexe" war für mich z.B. einer der albernsten Pixies Songs aller Zeiten

Den fand ich klasse. :-)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17131

Registriert seit 07.06.2013

24.09.2016 - 17:02 Uhr
Ich auch. Wohl gerade wegen der Albernheit.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3593

Registriert seit 26.02.2016

25.09.2016 - 11:20 Uhr
Wie sie da auf AC/DC machen, großartig.

Mister X

Postings: 2572

Registriert seit 30.10.2013

26.09.2016 - 03:07 Uhr
Find ich halt nur peinlich dass sich Black Live auch in eine enge Schuluniform zwengt und dann mit der Gitarre in der Hand tanzt.

Album bleibt bei mir außerhalb jeglicher Lust des Anhoerens.
nöööööööööööööööö
26.09.2016 - 09:51 Uhr
wenn Ihr ne rockige Spasskapelle sucht, dann sei Euch Tenacious D. wärmstens empfohlen....

Für Pixies fand ich das allerdings auch recht affig.
schade
30.09.2016 - 09:30 Uhr
Würde man die Rezensionen rezensieren, wären das hier 2 von 10 Punkten. Sprachlich und analytisch passt hier ja nix zusammen.

Telecaster

Postings: 769

Registriert seit 14.06.2013

30.09.2016 - 12:25 Uhr
Ach, teilweise ist das schon sehr war, was da geschrieben wurde: HIer und da ganz gut, aber im Großen und Ganzen etwas müde und unambitioniert.

Plattenbeau

Postings: 669

Registriert seit 10.02.2014

30.09.2016 - 12:59 Uhr
Naja, schon irgendwie....boring.

Herr

Postings: 863

Registriert seit 17.08.2013

30.09.2016 - 13:44 Uhr
Da höre ich lieber diese andere große Band.
Wie hieß sie noch gleich?



Ach ja.


Pet Shop Boys.
Andere Zeiten, andere Alben
30.09.2016 - 13:54 Uhr
Für alle die nicht immer "alten Zeiten" hinterher trauern. Die Bassistin ist eine gute Wahl!
Ex A Perfect Circle und Billy Corgans Zwan. Echt gelungen!
Elan
30.09.2016 - 18:55 Uhr
Der erste Hördurchlauf macht nicht gerade Lust auf weitere.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17131

Registriert seit 07.06.2013

01.10.2016 - 12:44 Uhr
Für alle die nicht immer "alten Zeiten" hinterher trauern. Die Bassistin ist eine gute Wahl!
Ex A Perfect Circle und Billy Corgans Zwan. Echt gelungen!


Ich versteh den Zusammenhng nicht.

Telecaster

Postings: 769

Registriert seit 14.06.2013

01.10.2016 - 12:52 Uhr
Sie spielt übrigens auch noch bei The Entrance Band. Sehr geiler Psychedelic Rock.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17131

Registriert seit 07.06.2013

01.10.2016 - 13:55 Uhr
Werd ich mal reinhören.

Mister X

Postings: 2572

Registriert seit 30.10.2013

01.10.2016 - 14:20 Uhr
Musik geworden fuer Leute in den letzten Jahren gut an Gewicht zugelegt haben.

Mr. Fritte

Postings: 345

Registriert seit 14.06.2013

02.10.2016 - 01:21 Uhr
In der ersten Hälfte hat mir das Album noch ganz gut gefallen, auch wenn mir bisher keine großartige Melodie aufgefallen ist wie es sie auf Indie Cindy noch öfters zu hören gab. Und dass manche Refrains viel zu häufig wiederholt werden, gab es früher auch nie, da hatten die noch ein viel besseres Gespür für die richtigen Songlängen und -strukturen. Aber wie gesagt, war bis dahin alles noch nett anzuhören. Aber was zum Henker haben die sich denn dann bei All I think about now gedacht? Da passt ja gar nix zusammen bei diesem komischen Halb-Cover ihrer selbst, klingt zwischenzeitlich regelrecht unbeholfen. Uff! Und Um Chagga Lagga wirkt gerade nach diesem Song auch eher albern, so als würden sie verzweifelt nochmal so crazy wie früher klingen wollen. Nach dem ersten Durchgang find ichs auf jeden Fall mal deutlich schwächer als Indie Cindy, hatte da ehrlich gesagt doch mehr erwartet.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17131

Registriert seit 07.06.2013

02.10.2016 - 05:45 Uhr
Paz is halt nich Kim.
nokimnodeal?
02.10.2016 - 12:17 Uhr
Hab das Album noch einige mal gehört, ich machs kurz:

Indie Cindy hatte einfach die besseren Songs, gerade Bagboy, Andro Queen, Magdalena, Silver Snail und Jaime Bravo musst du erstmal schreiben. Welcher junge Songwriter schreibt momentan auf diesem Niveau? Empfehlt mir gerne ein paar vielleicht kenne ich einfach nicht genügend!

Schade dass diese sehr guten Songs dann soundtechnisch (wohl im Mastering) so verhunzt wurden. Auf Head Carrier passiert einfach nicht viel, sie rocken halt ein bischen, ok. Plaster of Paris is richtig gut und erreicht beinahe(!) die Qualität eines Ana von der Bossanova. Ansonsten musikalisch sicher nicht schlecht aber eher Hausmannskost.

Mister X

Postings: 2572

Registriert seit 30.10.2013

02.10.2016 - 12:25 Uhr
Drangsal vll. Ach gibt bestimmt einige

Herr

Postings: 863

Registriert seit 17.08.2013

02.10.2016 - 13:54 Uhr
Wann ist ein Song eigentlich gut, wann schlechter und wann besser?
Also nicht zetilich gesehen (z. B. kurz nach dem Frühstück von einem zu weichen Ei), sondern durch welche Eigenschafen?
Das hab ich noch nicht so richtig kapiert.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: