Beyoncé - Lemonade

User Beitrag

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

10.02.2016 - 11:34 Uhr
Auch ein Weg in die Nachrichten...Beyoncés Stylist hat ihr neues Album quasi irgendwie angekündigt.

Last night, as Billboard reports, Beyoncé’s stylist Ty Hunter appeared on the Bravo talk show Watch What Happens Live. And at one point on the show, he said, “I’ve heard the new album, and it’s beyond awesome.” Now, the point here is not Beyoncé’s stylist’s opinion of her new album. He’s not going to go out there and be like, “Yeah, it’s OK.” The point is simply that the album exists, and this is the closest thing to an official confirmation we’ve yet heard. And given how things went last time, we should be ready for that new album to come out any minute.

"Formation"

Quelle
Leatherface (unangemeldet)
10.02.2016 - 12:01 Uhr
Ohne das Album oder auch nur eine Single davon gehört zu haben, kann ich festhalten, dass Beyonces Neues einmal wieder ein höchst zeitgemäßes, nötiges Stück Kunst ist. Das, was diese Welt, gefangen in ihren arbiträren soziokulturellen Prägungen, braucht, um Dinge auch einmal von einer anderen Perspektive zu sehen. Denn erst eine ausgiebiegere Beschäftigung mit Black Music eröffnet diese neuen Horizonte, die einem weißen Deutschen nicht unbedingt zugänglich sind.

Ich halte es übrigens für diskrimierend, fast schon beleidigend, wie hier hervorgehoben wird, der Stylist von Beyonce hätte das Album angekündigt, nicht die Künstlerin selbst. Damit wird wieder einmal das Klischee bedient, berechnende Männer würden im Rahmen des kapitalistischen Prozesses die Identität schwarzer Künstlerinnen aus dem Hintergrund "verwalten". Um die schwarze Identität nur noch als kommerzielles Produkt zu vermarkten. In Wirklichkeit ist die schwarze Identität weiblicher Künstlerinnen vielfach komplexer und lässt sich nicht darauf herunterbrechen, dass ein Mann, der für Beyonces Aussehen zuständig ist, nun ihr Album ankündigt.

Ich wittete latenten Sexismus, wobei ich aber nicht glaube, dass das Demon Cleaners Absicht war. Dieses soziologische Missverständnis haben wir schließlich schon beiseite geräumt. Aber ich muss schon sagen, dass mit der Anmerkung, der Stylist hätte Beyonces neues Album angekündigt, latent vorhandene sexistische Klischees der weißen männlichen Europäer durchaus bestätigt werden. Darin sehr ich eine gewisse Gefahr für das noch immer sehr fragile kulturelle Zusammenleben und Zusammenwirken verschiedenster - nicht nur popkulturell konstruierter - Identitäten.

Natürlich vereinfache ich das Ganze ein wenig.

Der Verheißung, das Album sei "absolut fantastisch" kann ich, ohne es jemals gehört zu haben, natürlich nur zustimmen. Ich hatte an Beyonce immer sehr hohe Erwartungen, schließlich zeigte ihre mutige Unterstützung für die Black Panthers letztlich, dass sie durchaus gewillt ist, Denk- und Fühlverbote der bestehenden Verhältnisse zu brechen, um Kunst nicht nur für weiße Konsumenten zu machen, sondern auch als Vorbild zu dienen und zum Nachdenken anzuregen, in was für einer Welt wir eigentlich leben.

Leatherface

Postings: 1628

Registriert seit 13.06.2013

10.02.2016 - 12:06 Uhr
Ob das Album absolut fantastisch ist, weiß ich nicht, "Formation" ist es jedenfalls schon mal, einer ihrer besten Songs.

Vor der VÖ des letzten Albums war sie aber auch erstmals auf Welttour. Die steht jetzt auch wieder an. Kann also durchaus noch ne Weile dauern bis das Album kommt.

Achim

Postings: 6167

Registriert seit 13.06.2013

10.02.2016 - 12:22 Uhr
@Leatherface (unangemeldet): Posting des Jahres :D
Nur zur lnfo:
10.02.2016 - 12:26 Uhr
Achim = Leatherface (unangemeldet) = unlustig.

Achim

Postings: 6167

Registriert seit 13.06.2013

10.02.2016 - 12:33 Uhr
Läuft der sexy Auftritt beim Superbowl mit einem Dutzend Table-Tänzerinnen eigentlich noch unter "Emanzipation" und "Gleichberechtigung"? Wundern würde ich mich das in der dieser verrückt verzerrten Welt nicht.

Achim.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

10.02.2016 - 12:48 Uhr
Über Beyoncé und ihr Album diskutieren - ja.
Über politisch geprägte Aussagen in ihrer Musik und Performance diskutieren - ja.
Nervige Privatfehden zum Hundertsten auch in diesem Thread ausfechten - nein. Bitte unterlassen.
Parada
10.02.2016 - 12:51 Uhr
Schade, dass Achims letzter Post gelöscht wurde. Wollte mich gerade drüber lustig machen, dass er sich für LF eine Ignore-Funktion wünscht, aber in jeden Thread, wo dieser zu finden ist, postet.

Achim

Postings: 6167

Registriert seit 13.06.2013

10.02.2016 - 12:55 Uhr
@Parada: Auch sonst poste ich in ziemlichen vielen Threads. Dass man sich ab und an mal über den Weg läuft, bleibt nicht aus.

Achim.
tobi
10.02.2016 - 13:14 Uhr
Hä, warum schaust du überhaupt in Threads zu Musikern die dich nicht interessieren.

Leatherface

Postings: 1628

Registriert seit 13.06.2013

10.02.2016 - 13:30 Uhr
Die Ignore-Funktion kann man sich auch einfach hinzu denken. Klappt gut.

Tim.

Postings: 1964

Registriert seit 14.08.2015

10.02.2016 - 13:41 Uhr
was stand denn in achims gelöschtem beitrag?

Tim.

Postings: 1964

Registriert seit 14.08.2015

10.02.2016 - 13:50 Uhr
und ganz unpolemisch: wenn "Formation" tatsächlich einer ihrer besten Songs ist, habe ich wohl nichts verpasst wenn ich ihr bisheriges werk nicht kenne. hochgezüchtete beats, wer weiß von wem programmiert, autotune-gekreische, einfältige lyrics - wofür es sicher trotzde jeweils ein halbes dutzend songwriter und produzenten gebraucht hat. und auch das video: titten und strapse, mit der subtilität eines holzhammers eingebaute verweise auf "katrina" - mehr nicht.
sicherlich ein gutes produkt für die zielgruppe - aber doch kein beitrag für irgendeinen feministischen oder politischen diskurs! dafür fehlt's dem ganzen an jedweder seele.

MopedTobias

Postings: 11512

Registriert seit 10.09.2013

10.02.2016 - 17:01 Uhr
@Achim: Wenn die Frauen das freiwillig gemacht haben, warum nicht?

Leatherface

Postings: 1628

Registriert seit 13.06.2013

28.02.2016 - 21:52 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=otZV-erA7jA

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

24.04.2016 - 12:22 Uhr
Ist jetzt draußen als Tidal Exclusive.

Mister X

Postings: 2438

Registriert seit 30.10.2013

24.04.2016 - 13:18 Uhr
das selbst betitelte bleibt im frauen-pop eh unuebertroffen.
winter and shitstorms are coming
24.04.2016 - 14:35 Uhr
und rechtzeitig fängt mister x wieder mit seinem "frauen-pop" an :)
nun
24.04.2016 - 15:08 Uhr
ist eher erschreckend, dass demon cleaner sich für so einen belanglosen, dekadenten wegwerf-pop interessiert.
nun
24.04.2016 - 15:13 Uhr
bin noch bisschen in den neunzigern hängengeblieben. sellout!!!!!!

Leatherface

Postings: 1628

Registriert seit 13.06.2013

24.04.2016 - 15:37 Uhr
Nein, noch nicht mal Beyonce bringt mich dazu, mich bei Tidal anzumelden.

Ohnehin will ich das Album zum ersten mal am liebsten über das HBO-Ding goutieren, dass gerade überall als die beste Sache aller Zeiten gefeiert wird.
Frank
24.04.2016 - 15:46 Uhr
@Leatherface
Das Special lief doch noch gar nicht, oder?

Leatherface

Postings: 1628

Registriert seit 13.06.2013

24.04.2016 - 15:52 Uhr
Doch, gestern.

MopedTobias

Postings: 11512

Registriert seit 10.09.2013

24.04.2016 - 16:37 Uhr
Mister X begibt sich wieder auf seeeehr dünnes Eis :D
Hofer aus Österreich
24.04.2016 - 19:06 Uhr
Hammer! Visum kriegt sie trotzdem keins für die Österreichkonzerte.
Frank
24.04.2016 - 19:23 Uhr
@Leatherface
Oha, dann auch gleich mal googeln.

Mister X

Postings: 2438

Registriert seit 30.10.2013

24.04.2016 - 19:24 Uhr
@winter and shitstorms are coming

frauen gehoeren einfach in eine schublade

@moped

und gebrochen !
naja
24.04.2016 - 23:00 Uhr
ohne beyonce wären die songs wohl ok, aber sie wirkt leider so authentisch wie ein heterosexuelles einhorn.
ich zumindest kaufe ihr die erwachsene künstlerin und soundtüftlerin, die sie laut credits sein soll, einfach nicht ab.
Borcholte auf Spon:
25.04.2016 - 06:26 Uhr
""Lemonade" ist ein emanzpiatorischer Akt, ein kraftvolles, intimes, äußerst stilsicheres visuelles und akustisches Manifest weiblicher Selbstermächtigung und -vergewisserung,"

Ja, nee, is klar.
oh my gawd
25.04.2016 - 06:39 Uhr
Bei der ist es wahrscheinlich auch ein "emanzipatorischer Akt weiblicher Selbstermächtigung" wenn sie scheissen geht.

captain kidd

Postings: 1676

Registriert seit 13.06.2013

25.04.2016 - 08:50 Uhr
"Lemonade" ist ein emanzpiatorischer Akt, ein kraftvolles, intimes, äußerst stilsicheres visuelles und akustisches Manifest weiblicher Selbstermächtigung und -vergewisserung", schreibt Borcholte. Dazu zwei Gedanken.

Solange Frauen "akustische Manifeste weiblicher Selbstermächtigung und -vergewisserung" schreiben, wird es nie was mit der Gleichberechtigung. Denn dadurch stilisieren sie sich immer wieder als Getriebene oder gar Opfer, nicht als autarke Akteure. Sie ketten sich immer an eine andere Person oder Situation, auf die sie dann reagieren. Und Männer, die von "emanzpiatorischen Akten" und eben "Manifesten weiblicher Selbstermächtigung und -vergewisserung", schreiben, sind die größten Frauenhasser nach den Menschen, die das Wort "Frauenpower" benutzen.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Achim

Postings: 6167

Registriert seit 13.06.2013

25.04.2016 - 09:02 Uhr
Alles richtig, vielen Dank.

Achim.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

25.04.2016 - 10:03 Uhr
Keine Ahnung, wo Borcholte da ein feministisches Manifest erkennt. Das Album besteht aus Variationen von Eifersucht und Verletztheit, von einer Frau, die nicht weiß, ob sie ihre Ehe hinschmeißen oder drum kämpfen soll. Aber man kann natürlich aus allem alles rauslesen, wenn man nur will und die Texte schon halbfertig in der Schublade lagen.
Bocholte
25.04.2016 - 10:55 Uhr
Einfach nur nachplappern, was 1000mal in den Medien abgespult wird, eigene Gedanken dazu muss ich mir nicht machen.

Mister X

Postings: 2438

Registriert seit 30.10.2013

25.04.2016 - 20:12 Uhr
krass. der us rolling stone vergibt 5/5 ! ist bei denen sonst nur fuer springsteen u2 und dylan reserviert
@us rolling stone
25.04.2016 - 20:24 Uhr
deutlicher hätten sie ihre korruption wohl nicht machen können!

Mister X

Postings: 2438

Registriert seit 30.10.2013

25.04.2016 - 21:26 Uhr
die 5 sterne sind beim rolling stone ja eh nie richtig ernstzunehmend. bei den oben gennanten lieblingen werden zuerst die 5 sterne gegeben und dann erst das album gehoert.

aber ich haette dem vorgaenger locker 5/5 gegben (hatte 4,5). laut erste hoerer-kritiken soll das neue album den vorgaenger noch toppen. der meta-score liegt auch bei 94 !

bin gespannt wie ein flitzebogen. erst recht bei den gaesten auf dem album !
biene
25.04.2016 - 22:00 Uhr
die tidal-exklusivität nervt, wills hören! der vorgänger war wirklich super, vor allem nach dessen miserablen vorgänger hätte ich das nie erwartet

Leatherface

Postings: 1628

Registriert seit 13.06.2013

25.04.2016 - 22:13 Uhr
Ich verdamme dich, Queen Bey. Ne halbe Stunde von diesem atemberaubenden HBO-Film gesehen und mir bleibt keine andere Wahl mehr als mich bei Tidal anzumelden, damit ich das Album des Jahres hören kann.

Mister X

Postings: 2438

Registriert seit 30.10.2013

25.04.2016 - 22:24 Uhr
hoere ich da ironie heraus ?
the artist formerly known as alive
25.04.2016 - 22:32 Uhr
noe, album ist wieder sehr stark geworden. wird hier sicher 6/10 abräumen

Leatherface

Postings: 1628

Registriert seit 13.06.2013

25.04.2016 - 22:47 Uhr
Ich kann nach einem Durchgang schon mit Sicherheit sagen, dass das besser ist als der Vorgänger und da der Vorgänger ne 9/10 ist...

Mister X

Postings: 2438

Registriert seit 30.10.2013

25.04.2016 - 23:02 Uhr
echt besser als der vorgaenger ? der hatte fuer mich nur hits. muss ja schon was heissen wenn einer wie jack white bei so einem album mitmischt.

beyonce hatte schon immer gute songs. aber das 2013 album hat alles in dem genre uebertroffen. bezweifel bis heute noch dass sie die songs selbst gemacht hat
naja
25.04.2016 - 23:23 Uhr
der song mit jack white bleibt auch unerreichtes highlight auf der platte.

humbert humbert

Postings: 1747

Registriert seit 13.06.2013

25.04.2016 - 23:32 Uhr
Habe mir das HBO-Special zur Hälfte angeschaut, aber nach einiger Zeit war mir das alles zu viel. Die Musik darin ist mir einfach zu überproduziert, ein Soundflickenteppich von zig Produzenten.
Das Walk-On-Bye-Streicher-Sample wirkt für mich leider etwas verschwendet, aber vielleicht bin ich da einfach nur zu großer Fan der Isaac-Hayes-Version.
Supporter of american surpressed black culture woman
26.04.2016 - 01:59 Uhr
Album übertrifft alles was bisher an Musik veröffentlicht wurde. Der Vorgänger war schon 11/10 also hier jetzt logischerweise 12/10. Album des Jahrhunderttausends.
Frage an die Fans
26.04.2016 - 02:44 Uhr
Was macht ihr, wenn Pitchfork wider Erwarten nur eine 7.9 und kein BNM vergibt?
Plastic
26.04.2016 - 03:13 Uhr
Die Musik darin ist mir einfach zu überproduziert, ein Soundflickenteppich von zig Produzenten.

Hat denn irgendjemand etwas anderes erwartet? Das ist im Kern immer noch ein Plastik-Act für den Massenmarkt.

Mixtape

User und Moderator

Postings: 1925

Registriert seit 15.05.2013

26.04.2016 - 03:33 Uhr
Woran erkennt man denn solch einen Plastik-Act? Da,it ich beim nächsten Mal vorgewarnt bin.

"Lemonade" gefällt mir besser als der Vorgänger, der mir zu ruhig und düster war. Und ja, Pitchie hat recht, "Hold Up" sticht noch mal heraus. Großartiger Song!

Das Album ist auch nicht mehr Tidal-exklusiv, sondern jetzt auch über iTunes zu bekommen.

Mister X

Postings: 2438

Registriert seit 30.10.2013

26.04.2016 - 07:44 Uhr
kann man nicht endlich die kommentarfunktion fuer unangemeldete abschaffen ? ist ja langsam nervig

3..durchgang eben. also wenn das beim rs eine 5/5 bekommt muesste der vorgaenger eine 8/5 bekommen.

Seite: 1 2 3 ... 11 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Dieser Thread ist für Gäste gesperrt.
Für Rückfragen kannst Du Dich an verstoss-melden@plattentests.de wenden.