Pixies live

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15989

Registriert seit 08.01.2012

02.02.2016 - 20:48 Uhr
PIXIES spielen exklusives Konzert am 18. Juli in Berlin
1986 taten sich Black Francis, Joey Santiago, David Lovering und die damalige Bassistin Kim Deal zusammen und gründeten eine der legendärsten Indie-Bands unserer Zeit, die PIXIES. Nach der Trennung 1993 war das Quartett lange Zeit getrennt unterwegs, bevor sie sich 2003 wieder zusammengefunden haben. 2014 erschien mit „Indie Cindy“ die erste neue Langspielplatte nach 23 Jahren auf dem eigenen Label. Jetzt, zum 30-jährigen Bestehen, haben die PIXIES aufregende Neuigkeiten zu verkünden: Im Juli gehen sie auf Tour und spielen unter anderem einen Open-Air-Auftritt in der Berliner Zitadelle. Noch immer zählt die Band aus Boston zu den einflussreichsten der letzten gut zweieinhalb Dekaden. Von Radiohead bis Pavement, von Nirvana bis U2, von PJ Harvey bis zu The Strokes reicht die (ziemlich unvollständige) Liste der Musiker, die sich auf deren Sound berufen. Diese Ruhe in den Versen bevor es im Refrain zur Explosion kommt, dieses im Indie-Rock inzwischen so gängige Stilmittel: Die PIXIES haben es in dieser Form erfunden und zur Perfektion gebracht. Das wuchtige und dynamische Schlagzeugspiel von Lovering diente wahrscheinlich Hunderten von Rock-Drummern als Vorbild. Die intensiven Live-Shows haben so viele Fans dazu gebracht, selbst eine Band zu gründen, wie man das von kaum einer anderen Band behaupten kann. Neben den vielen Soloprojekten der Musiker sind die PIXIES bis heute eine der aufregendsten Bands, die man auf einer Bühne erleben kann. Ihr Repertoire ist riesig, jeder Auftritt ist neu, keine Version eines Songs gleicht der anderen. Der Berliner Auftritt am 18. Juli im tollen Ambiente der Zitadelle wird eine Wundertüte voller alter Hits, selten gespielter Raritäten und neuen Songs werden.

18.07.2016 Berlin - Zitadelle
Präsentiert wird die Show von VISIONS und piranha.

Tickets gibt es für 58 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS–VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 – 853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf fkpscorpio.com und eventim.de.

Mehr Infos und Musik unter PIXIESmusic.com/, facebook.com/PIXIESofficial und twitter.com/PIXIES.

Achim

Postings: 6289

Registriert seit 13.06.2013

02.02.2016 - 20:50 Uhr
Tickets gibt es für 58 Euro

Ahja... ^^

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15989

Registriert seit 08.01.2012

03.04.2019 - 13:36 Uhr - Newsbeitrag
Pixies | 05.10. - 15.10.2019

Ganz feine Neuigkeiten: Pixies veröffentlichen im Herbst ihr neues und noch unbetiteltes achtes Studioalbum und starten zeitgleich mit dem europäischen Teil ihrer Welttournee, die die wegweisenden Indie-Rocker im Oktober auch nach Deutschland führt. Dabei haben sich Black Francis (Gesang, Gitarre), Joey Santiago (Gitarre), Paz Lenchantin (Bass) und David Lovering (Drums) dieses Mal etwas Neues ausgedacht: Pixies werden keine fertige Setlist parat haben, sondern bei ihren Proben rund 90 Songs aus allen Phasen der Bandgeschichte vorbereiten. Jeder Auftritt soll anders werden als alle anderen auf dieser Tour, die Abfolge und Auswahl der Stücke erfolgt ganz spontan während der Konzerte. Frontmann Black Francis wird dem Mischer, dem Lichtmenschen und den Mitgliedern jeweils kurzfristig vorgeben, welcher Song als nächstes gespielt wird. „Das wird ein wunderbares Experiment“, freut sich Schlagzeuger Lovering schon jetzt, „das Beste daran ist, dass wir direkt auf die Atmosphäre im Publikum und auf der Bühne eingehen können. Das ist das Äußerste, was ein Musiker machen kann: den Raum lesen und die richtige Wahl treffen.“ Wenn man dann noch weiß, dass die Pixies ohnehin keinen großen Wert auf viele Worte zwischen den Stücken legen und sich viel mehr auf ihre elektrisierende Musik konzentrieren, steht einem durchgängig großartigen Konzerterlebnis nichts mehr im Weg. Zumal das Quartett auf ein großes und vielfältiges Repertoire zurückgreifen kann: Seit der ersten Phase in den späten 80ern sind Pixies eine der einflussreichsten Bands überhaupt und die Liste der Musikerinnen und Musiker, die sich auf sie berufen, ist mehrere Ellen lang. Sie haben den Weg für Grunge (Nirvana und Pearl Jam waren Fans) genauso geebnet wie für hymnische Sounds (Radiohead beziehen sich heute noch darauf) oder vielfältigen Indie-Rock zwischen TV On The Radio und Weezer. Der starke dynamische Wechsel, der so ausgeprägt erst mit ihnen im Rock Einzug hielt, ist ihr Markenzeichen, das auch das konzertante Erlebnis prägt. Nach der Reunion im Jahr 2004 begannen die Pixies ab 2012 auch wieder Alben aufzunehmen. Zuletzt arbeiteten sie diesen Winter zusammen mit Produzent Tom Dalgety an der neuen Platte. Ihre stärksten Momente aber, das darf man auch für den kommenden Herbst prognostizieren, haben Pixies auf der Bühne.

Präsentiert werden die Konzerte von VISIONS, MINT und GALORE.

05.10.2019 Berlin - Columbiahalle
07.10.2019 Köln - Palladium
15.10.2019 München - Tonhalle

Tickets für die Konzerte gibt es ab Freitag, den 05. April, 11 Uhr für 45,00 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS–VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 – 853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf fkpscorpio.com und eventim.de.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15989

Registriert seit 08.01.2012

03.04.2019 - 13:36 Uhr - Newsbeitrag
Pixies | 05.10. - 15.10.2019

Ganz feine Neuigkeiten: Pixies veröffentlichen im Herbst ihr neues und noch unbetiteltes achtes Studioalbum und starten zeitgleich mit dem europäischen Teil ihrer Welttournee, die die wegweisenden Indie-Rocker im Oktober auch nach Deutschland führt. Dabei haben sich Black Francis (Gesang, Gitarre), Joey Santiago (Gitarre), Paz Lenchantin (Bass) und David Lovering (Drums) dieses Mal etwas Neues ausgedacht: Pixies werden keine fertige Setlist parat haben, sondern bei ihren Proben rund 90 Songs aus allen Phasen der Bandgeschichte vorbereiten. Jeder Auftritt soll anders werden als alle anderen auf dieser Tour, die Abfolge und Auswahl der Stücke erfolgt ganz spontan während der Konzerte. Frontmann Black Francis wird dem Mischer, dem Lichtmenschen und den Mitgliedern jeweils kurzfristig vorgeben, welcher Song als nächstes gespielt wird. „Das wird ein wunderbares Experiment“, freut sich Schlagzeuger Lovering schon jetzt, „das Beste daran ist, dass wir direkt auf die Atmosphäre im Publikum und auf der Bühne eingehen können. Das ist das Äußerste, was ein Musiker machen kann: den Raum lesen und die richtige Wahl treffen.“ Wenn man dann noch weiß, dass die Pixies ohnehin keinen großen Wert auf viele Worte zwischen den Stücken legen und sich viel mehr auf ihre elektrisierende Musik konzentrieren, steht einem durchgängig großartigen Konzerterlebnis nichts mehr im Weg. Zumal das Quartett auf ein großes und vielfältiges Repertoire zurückgreifen kann: Seit der ersten Phase in den späten 80ern sind Pixies eine der einflussreichsten Bands überhaupt und die Liste der Musikerinnen und Musiker, die sich auf sie berufen, ist mehrere Ellen lang. Sie haben den Weg für Grunge (Nirvana und Pearl Jam waren Fans) genauso geebnet wie für hymnische Sounds (Radiohead beziehen sich heute noch darauf) oder vielfältigen Indie-Rock zwischen TV On The Radio und Weezer. Der starke dynamische Wechsel, der so ausgeprägt erst mit ihnen im Rock Einzug hielt, ist ihr Markenzeichen, das auch das konzertante Erlebnis prägt. Nach der Reunion im Jahr 2004 begannen die Pixies ab 2012 auch wieder Alben aufzunehmen. Zuletzt arbeiteten sie diesen Winter zusammen mit Produzent Tom Dalgety an der neuen Platte. Ihre stärksten Momente aber, das darf man auch für den kommenden Herbst prognostizieren, haben Pixies auf der Bühne.

Präsentiert werden die Konzerte von VISIONS, MINT und GALORE.

05.10.2019 Berlin - Columbiahalle
07.10.2019 Köln - Palladium
15.10.2019 München - Tonhalle

Tickets für die Konzerte gibt es ab Freitag, den 05. April, 11 Uhr für 45,00 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS–VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 – 853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf fkpscorpio.com und eventim.de.
retro
03.04.2019 - 19:20 Uhr
09.10.2019 Wien - Gasometer
13.10.2019 Zürich - X-Tra

Es gibt hier ja schliesslich auch User aus anderen deutschsprachigen Ländern. ;-)

slowmo

Postings: 425

Registriert seit 15.06.2013

08.10.2019 - 10:44 Uhr
Gestern Abend im Palladium in Köln endlich mal Live gesehen. Auf mich wirkten sie etwas zu routiniert. Dadurch haben sie schon etwas an Ausstrahlung eingebüßt. Dazu quasi keine Interaktion mit dem Publikum. Klassiker wie "Where is my mind" wurden irgendwo in der Mitte einfach nur so runtergedudelt. Das Konzert ging dann hingegen doch länger als erwartet, aber die Setlist war nicht ganz optimal strukturiert. Ein starker Anfang, aber am Ende kamen dann gleich gefühlt eher 5 neuere und ruhigere Nummern am Stück, was dann etwas zäh wirkte und "Monkey Goes To Heaven" haben sie ganz weggelassen (was ich gerade Live mal wirklich gerne gehört hätte). Ansonsten wurden alle wichtigen Songs weitestgehend gespielt und eben auch viel überflüssiges dazwischen. Hätte besser sein können, aber eine Enttäuschung war es auch nicht.

Das wahre Highlight war dann allerdings die Vorband. Da hatten sie mit Blood Red Shoes schon ein größeres Kaliber an Land geholt und die hatten wirklich Feuer und höchstes Engagement. Einen singenden Drummer sieht man auch nicht alle Tage. Mit ihren psychedelisch verzerrten Gitarren haben sie sämtliche ihrer Songs gefühlt noch in die Länge gezogen. Sehr sympathisch auch, dass sie am Ende auch beim Abbau selbst mitgeholfen haben und sich während des Konzerts der Pixies selbst unters Publikum gemischt haben. Deren Alben werde ich demnächst noch einmal genauer unter die Lupe nehmen.

fakeboy

Postings: 54

Registriert seit 21.08.2019

08.10.2019 - 11:34 Uhr
Das zu routinierte Abspulen der Songs ist leider seit Beginn der Reunion der Fall. So sehr ich die Songs der Pixies liebe (insbesondere die der ersten 4 Platten), so wenig hab ich Lust, mir die Band jemals wieder live anzusehen.

slowmo

Postings: 425

Registriert seit 15.06.2013

08.10.2019 - 16:07 Uhr
Naja ist vllt. dann mehr so eine Reunion, um nochmal etwas Geld reinzuholen. Allerdings habe ich sie nun auch zum ersten mal Live gesehen. Also habe keine Vergleiche zu früher. Wobei sie dann ja keine neuen Alben mehr machen müssten. Die neueren Alben find ich jetzt eh alle eher nur so ganz nett, aber wenig besonders.

Wirklich was überragendes kam nach Trompete Le Monde eigentlich nicht mehr.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17602

Registriert seit 07.06.2013

08.10.2019 - 18:50 Uhr
Hab ich schon öfters gehört, dass sie nur routiniert runterspielen. Sah sie live 2016 aufm Primavera, aber da war es vor allen Dingen der viel zu leise Sound, der alles kaputt gemacht hat.
Wie Interpol aber ne Band, die mich live irgendwie gar nicht reizt.

slowmo

Postings: 425

Registriert seit 15.06.2013

08.10.2019 - 20:39 Uhr
Dabei hätten sie eigentlich viele richtig starke Live Songs theoretisch im Repertoire. Kann ich leider auch nur weiterempfehlen, wenn man sie unbedingt mal von der Liste streichen möchte.

Zu faul zum einloggen

Postings: 46

Registriert seit 13.07.2017

08.10.2019 - 22:54 Uhr
Ich hab die Pixies zuletzt 2014 aufm Southside gesehen. Und da wirkten sie nicht routiniert, sondern sehr spielfreudig, alle 4, und es war ein großartiges Konzert in der Abendsonne. War aber auch ein knackiges 75 min Set. Und war halt Festival und direkt danach spielten Interpol. Vielleicht sind sie da motivierter :D

Ich würde sie mir jedenfalls jederzeit wieder ansehen. Was ich auch nächste Woche machen werde ;-)

fuzzmyass

Postings: 171

Registriert seit 21.08.2019

09.10.2019 - 00:34 Uhr
Bin in München auch am Start, bisher nie gesehen. Bin gespannt, Publikumsinteraktion interessiert mich weniger, ich will ne geile Üerformance sehen.

fakeboy

Postings: 54

Registriert seit 21.08.2019

09.10.2019 - 00:47 Uhr
Sowohl 2004 auf dem Southside wie 2016 in Montreux war es definitiv keine "geile Performance", die ich gesehen habe. Auch nicht schlecht, keinesfalls, halt einfach sehr routiniert und leicht lustlos runtergespult. 2004 spielten sie wenigstens nur Hits, 2016 bereits viel zu viele der neuen, wenig überzeugenden Songs...

slowmo

Postings: 425

Registriert seit 15.06.2013

09.10.2019 - 10:51 Uhr
Eine zwingende Interaktion mit dem Publikum muss es ja auch nicht unbedingt sein, aber eine gut strukturierte Setlist und eben etwas mehr Engagement/Einsatz/Enthusiasmus oder wie man es nennen möchte. Da viele Zuschauer vorzeitig das Konzert bereits verließen, glaube ich mit meiner Meinung auch nicht so ganz alleine darzustehen.

fuzzmyass

Postings: 171

Registriert seit 21.08.2019

16.10.2019 - 18:47 Uhr
War in München und kann das nicht bestätigen. Ja, es gab tatsächlich keine einzige verbale Ansage, aber die Performance war tight, hat super gut geklungen, Frank Black fantastisch gesungen/geschrien und die Band hatte schon Spaß und Power, soweit man das aus ca. Reihe 6-7 mit sehr guter Sicht auf die Bühne beibachten konnte. Ich würde sie mir jederzeit nochmal anschauen. 2 Stunden absoluter Spaß und auch die neuen Songs kamen super (Silver Bullet!)

slowmo

Postings: 425

Registriert seit 15.06.2013

17.10.2019 - 13:36 Uhr
War auch in etwa ähnlich positioniert. Sie wirkten jetzt auch nicht völlig abgenervt, aber halt eben eher mehr wie Dienstleister als wie Künstler die gerade ihrer größten Leidenschaft nachgehen. Ganz im Kontrast zu Blood Red Shoes die super performed haben und viel besser klangen als auf Platte.

fuzzmyass

Postings: 171

Registriert seit 21.08.2019

17.10.2019 - 16:34 Uhr
Waren sie das denn jemals (Künstler, die gerade ihrer größten Leidenschaft nachgehen)? Die großen Charismatiker waren sie doch eigentlich nie - vielleicht trifft das noch auf Kim Deal zu, die aber nicht mehr in der Band ist, aber auf den Rest?

Blood Red Shoes fand ich ganz nett mit einer guten Performance, aber ihre Musik hinterlässt keinen bleibenden Eindruck.

slowmo

Postings: 425

Registriert seit 15.06.2013

17.10.2019 - 18:16 Uhr
Naja kann nicht beurteilen, wie sie früher waren (war mein erstes Konzert von ihnen) aber bei vielen ihrer Songs hätte ich das so vermutet.

Deaf

Postings: 133

Registriert seit 14.06.2013

17.10.2019 - 22:25 Uhr
Fand Blood Red Shoes auch nur okay, die 5-6 Songs hätten mich jedenfalls nicht dazu verleitet, mir die nochmals anhören zu wollen.

Die Pixies aber jederzeit gerne wieder.

Bonzo

Postings: 1520

Registriert seit 13.06.2013

17.10.2019 - 23:12 Uhr
Ich habe die Pixies zum Glück noch mit Kim Deal gesehen. Die hat wirklich eine andere Energie mit auf die Bühne gebracht und den Rest damit angesteckt.

Web2.0

Postings: 187

Registriert seit 09.10.2019

17.10.2019 - 23:32 Uhr
Ich auch, damals auf nem Festival. Aber da waren sie auch schon nicht besonders gut. Aber schlecht jetzt auch nicht.

fuzzmyass

Postings: 171

Registriert seit 21.08.2019

18.10.2019 - 00:22 Uhr
Also in München waren sie besonders gut. Ohne charismatisch zu sein und ohne großes Brimborium. Songs kamen mit Druck und Frank Black war hervorragend bei Stimme.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: