Banner, 120 x 600, mit Claim

Jazz Fusion / Jazz Rock

User Beitrag

Glühfranz

Postings: 446

Registriert seit 30.11.2014

28.01.2016 - 22:00 Uhr
Welche Bands außer The Mars Volta sind zu empfehlen in Sachen Jazz Fusion und Jazz Rock?

Edgar G.

Postings: 144

Registriert seit 19.05.2014

28.01.2016 - 23:28 Uhr
Wenn es so ähnlich sein soll wie The Mars Volta, fallen mir auf Anhieb Jaga Jazzist, Ritual, Planet X, Panzerballett und Leprous ein.

dreckskerl

Postings: 4905

Registriert seit 09.12.2014

28.01.2016 - 23:36 Uhr
Da könnte man Seiten lang dozieren, die Grenzen sind da ja auch fliessend.

Finde das Mars Volta eher sone Art progjazz gemacht haben,die ganz große Zeit des Fusion und Jazz Rock waren eindeutig die 70er.

Miles Davis
Mahavishnu Orchestra/John Mc Laughlin
Colloseum
Gentle Giant
Weather Report
Herbie Hancock
Klaus Doldingers Passport
Volker Kriegel
United Jazz und Rock Orchester
Van der Graaf Generator
Stanley Clarke
Kraan
Billy Cobham
Mike Stern
Santana

uvm.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7921

Registriert seit 13.06.2013

17.04.2017 - 18:26 Uhr
R.I.P. Allan Holdsworth
Friemelanton
17.04.2017 - 19:09 Uhr
Mars Volta ist Kinderkram. Ich empfehle Weather Report, Mahavishnu Orchestra und Frank Zappa.

Watchful_Eye

User

Postings: 2305

Registriert seit 13.06.2013

17.04.2017 - 20:25 Uhr
Elephant9, mit dem großartigen Keyboarder Stale Storlokken, sind immer zu empfehlen:

https://soundcloud.com/rune-grammofon/elephant9-with-reine-fiske-occidentali

Onkelz4Ever

Postings: 156

Registriert seit 03.03.2017

17.04.2017 - 21:21 Uhr
Schade um Holdsworth. :-(
War ein großer Einfluss für Gonzo.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7921

Registriert seit 13.06.2013

06.06.2020 - 00:31 Uhr
Gabs hier nicht einige Hörer von Holdsworth?

Hier mein Lieblingstrack von ihm:



Nichtkenner sollten sich das Solo ab 4:20 anhören und seine Klasse anerkennen!

ExplodingHead

Postings: 436

Registriert seit 18.09.2018

06.06.2020 - 04:24 Uhr
Ich hab in den späten 80ern/frühen 90ern viel Fuzsion gehört - viel hat sich nicht bis heute in meine Ohren rüberretten können.

Was ich heute aber noch gerne hin und wieder auflege, ist

- Miles Davis (insbesondere die Produktionen aus den 80ern - Tutu, Amandla und die Live-Einspielung We Want Miles leg ich immer mal wieder auf)

- Steps Ahead (die beiden Alben Magnetic und Modern Times ragen mE heraus - Mein Anspieltipp: Radio-Active von der Modern Times:
https://www.youtube.com/watch?v=w2QbixEZLXk
)

ExplodingHead

Postings: 436

Registriert seit 18.09.2018

06.06.2020 - 04:38 Uhr
Ach ja, fast vergessen - und ich weiss auch nicht, ob das streng genommen Fusion ist (ist aber auch wurscht, es ist jedenfalls mE eines der besten Jazz-Alben überhaupt):

Die Live-Aufnahme vom Montreux Jazz-Festival von Les McCann & Eddie Harris:
https://www.youtube.com/watch?v=pejJxEs_v-s&list=PL4ypuAMic-GhjZyNQTNOVZfgv9fP_Cq4A

Underground

Postings: 1614

Registriert seit 11.03.2015

06.06.2020 - 10:37 Uhr
Sehr zu Empfehlen sind auch viele der Solo-Sachen von John Scofield

kingbritt

Postings: 3455

Registriert seit 31.08.2016

06.06.2020 - 11:03 Uhr
@nörtz:

Jetzt schon ein begehrtes Pedal, von Rocket das Allan Holdsworth Overdrive/Boost Signature Series. Mal sehe ob ich es noch mal irgendwo ordern kann.

kingbritt

Postings: 3455

Registriert seit 31.08.2016

06.06.2020 - 11:07 Uhr
@nörtz

da isser der Meister:

https://www.shop2rock.de/gitarre-bass/rockett-allan-holdsworth-overdrivebooster-effektpedal.html

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7921

Registriert seit 13.06.2013

06.06.2020 - 16:25 Uhr
Frank Gambale wäre auch noch zu erwähnen, hier mit Chick Corea. Gebt euch das Solo ab 09:50:



Da können alle Metal-Sweeper einpacken. Keiner sweept so tasty wie FG! :D

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7921

Registriert seit 13.06.2013

06.06.2020 - 16:26 Uhr
Korrektur: Ab 08:50.

kingbritt

Postings: 3455

Registriert seit 31.08.2016

06.06.2020 - 16:50 Uhr

. . . Frank Gambale. Australier mit Hut. "Note Worker" von 1991. Schon mal reingehört. Das ist mit Abstand das von mir am wenigsten wertgeschätze Album mit der Note 2/10 in meinem doch sehr umfangreichen Fusion/JazzRock Archiv. Auch das Cover-Work ein Grusel.

kingbritt

Postings: 3455

Registriert seit 31.08.2016

06.06.2020 - 16:59 Uhr
@nörtz . . . John McLauglin, Mike Stern, Ralph Towner, John Abercrobie, Terje Rypdal sind da so meine Hauptinspirationen beim Gitarrenwork.

kingbritt

Postings: 3455

Registriert seit 31.08.2016

07.06.2020 - 10:29 Uhr
McLaughlin, Abercrombie so ist es besser.

Habe aber den Pat Metheny vergessen, gerade zu ECM-Zeiten bevor es dann mit der Metheny Group zu synthsoft wurde. Die Solo-Alben Metheny's sind schon eine Klasse für sich.

noise

Postings: 781

Registriert seit 15.06.2013

07.06.2020 - 18:41 Uhr
Wenn hier schon von guten Jazzgitarristen die Rede ist möchte ich noch die Namen Al Di Meola und Jan Akkermann nennen. Oder auch den Flamencogitarristen Paco Di Lucia.
Wer Interesse hat sollte sich mal die Liveaufnahme von Di Meola, Mc Laughlin, Di Lucia namens Friday Night In San Francisco anhören. Lohnt sich!

kingbritt

Postings: 3455

Registriert seit 31.08.2016

07.06.2020 - 19:10 Uhr

Larry Coryell the Godfather of Fusion!

Steve Khan, Lee Ritenour, Larry Carlton, Jeff Beck, Hiram Bullock, John Scofield, Guthrie Govan, Philip Catherine, Miachel Sagmeister, Volker Kriegel, Bireli Lagrene . . . und noch ein paar mehr

captain kidd

Postings: 2220

Registriert seit 13.06.2013

07.06.2020 - 21:26 Uhr
Oben schon genannt, aber unbedingt nochmal erinnern an: Santana.

kingbritt

Postings: 3455

Registriert seit 31.08.2016

07.06.2020 - 22:28 Uhr

Carlos Santana & John McLaughlin "Love Devotion Surrender" von 1972 bring beide Meister zusammen.

dreckskerl

Postings: 4905

Registriert seit 09.12.2014

07.06.2020 - 23:02 Uhr
Ich liebe Caravanserai von Santana...läuft auch gerade auf dem Plattenteller, immer wieder ein hammer...auch von 1972...ein beseeltes Jahr für Carlos.

dreckskerl

Postings: 4905

Registriert seit 09.12.2014

07.06.2020 - 23:40 Uhr
und dann noch Lotus von 1974 Santanas Triple Live Album...und in meiner Plattensammlung eins von dei live Triple Lps (yes - yessongs und Emerson Lake and Palmer - The show that....

Sehr geile Live versionen sehr jazzig.

Auch immer wieder toll mit einigen Highlights...Samba Pa Ti in einer recht freien ausgefranzten entkitschten Version...auch wenn das Original ein Juwel für sich bleibt.

Er spielt und klingt hier aber auch wirklich grandios plus unglaublich tight und rhythmisch so auf den Punkt eingespielte Band.

captain kidd

Postings: 2220

Registriert seit 13.06.2013

07.06.2020 - 23:49 Uhr
Alles richtig, dreckskerl. Hatte lange Jahre ein völlig falsches Bild von Santana. Die Platten rund um Caravanserai sind echt Hammer. Eigentlich sind die ersten sechs, sieben Alben alle sehr sehr gut.

dreckskerl

Postings: 4905

Registriert seit 09.12.2014

08.06.2020 - 00:08 Uhr
ja seh ich genauso.
Die Lotus live hab ich lange nicht mehr Mannomann sind da unglaubliche Passagen dabei....gloria gloria

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7921

Registriert seit 13.06.2013

14.02.2021 - 20:35 Uhr
Kennt eigentlich jemand die japanische Fusionband Casiopea?

Ich muss bei denen immer an die 16-Bit-Videospiel-Ära denken. Jedenfalls hier mal drei starke Tracks:



kingbritt

Postings: 3455

Registriert seit 31.08.2016

14.02.2021 - 21:08 Uhr

. . . ne is nix, aber hier die Girls.

https://www.youtube.com/watch?v=YDfTvre5pkU

kingbritt

Postings: 3455

Registriert seit 31.08.2016

14.02.2021 - 21:22 Uhr

Senri Kawaguchi beste Drummerin derzeit im Genre.

https://www.youtube.com/watch?v=tZdb9mp5NoY

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7921

Registriert seit 13.06.2013

14.02.2021 - 22:40 Uhr
Wie, is nix? :D Was missfällt dir? Kanntest du die schon länger?


Senri Kawaguchi beste Drummerin derzeit im Genre.



Oh ja, die ist wirklich gut. Gebe mir jetzt mal ein paar Songs. Danke für den Tipp.






kingbritt

Postings: 3455

Registriert seit 31.08.2016

15.02.2021 - 10:00 Uhr

. . . und gleich auch noch die beste Basserin des Genres derzeit, die unglaubliche Mohini Dey:


https://www.youtube.com/watch?v=XrWoIM2plx8

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7921

Registriert seit 13.06.2013

15.02.2021 - 12:13 Uhr
Und wer ist derzeit der beste Gitarrist?

Sroffus

Postings: 244

Registriert seit 25.07.2013

15.02.2021 - 12:39 Uhr
Kirk Hammett

dreckskerl

Postings: 4905

Registriert seit 09.12.2014

15.02.2021 - 12:50 Uhr
John Scofield hier mit Warren Haynes und Govt Mule live Boston 2015
Stratus (Bill Cobham)

https://www.youtube.com/watch?v=K6WAatVwDzM

Das ganze Livedoppelalbum "Sco-Mule" ist ein Gitarrenfest.

kingbritt

Postings: 3455

Registriert seit 31.08.2016

15.02.2021 - 13:08 Uhr

Und wer ist derzeit der beste Gitarrist?

. . . der hier, erst 17j.

https://www.youtube.com/watch?v=usD8V5_S7FU

Vennart

Postings: 639

Registriert seit 24.03.2014

15.02.2021 - 15:23 Uhr
Diese Aussagen "DER/DIE beste" sind natürlich reißerischer Quatsch, Musik ist kein Wettkampf und auf diesem höchsten Level gibt es Musiker, deren Fähigkeiten man nicht gegeneinander aufwiegen kann. Da ist dann nur persönlicher Geschmack entscheidend. Galimberti ist in der Tat toll, danke für den Tipp.
Einer meiner Favoriten ist der unbeschreibliche Matteo Mancuso, hier mit seiner famosen Rhythmuscrew:

https://www.youtube.com/watch?v=ST9--HWOTA8
https://www.youtube.com/watch?v=mIWVyyj2JIU

Vennart

Postings: 639

Registriert seit 24.03.2014

15.02.2021 - 15:25 Uhr
Also genau genommen sind es zwei verschiedene Rhythmuscrews :)

kingbritt

Postings: 3455

Registriert seit 31.08.2016

15.02.2021 - 16:17 Uhr

. . . bleiben wir bei meiner Trio Wunschbesetzung neben der fantastischen Mohini Dey am Bass, der wirbelnden Senri Kawaguchi an den Drums die Dritte im Bunde der/meiner "Besten" an den Keyboards und Piano: Hiromi (die auch mit Chick Corea zusammen aufgetreten ist)

https://www.youtube.com/watch?v=qXsuPkyFQuQ&list=RDEMLs4XewWH-5a-Ky1SiSHAmA&index=8




Watchful_Eye

User

Postings: 2305

Registriert seit 13.06.2013

15.02.2021 - 17:15 Uhr
Ich werfe dann mal noch Eldar Djangirov in den Raum. Da liest auch öfter mal Chick Corea-Vergleiche. Das aktuelle Album habe ich noch nicht gehört, aber "Virtue" und "Breakthrough" haben mir gut gefallen.

Auch kommt diesen Freitag ein neues Album von Cameron Graves. (Auf dem Vorgänger spielte er u.a. mit Kamasi Washington - falls den mal jemand in einem etwas "wilderen" Kontext hören will.) Den bereits bekannten Songs zufolge wird das kommende Album allerdings poppiger & die Songs kürzer.

Grizzly Adams

Postings: 568

Registriert seit 22.08.2019

15.02.2021 - 17:19 Uhr
Höre grad Clarke/Miller/Wooton - Thunder. Der Post in diesem Thread wohl passender. ;)

kingbritt

Postings: 3455

Registriert seit 31.08.2016

15.02.2021 - 17:21 Uhr
Eldar Djangirov, ja, aber, Fusion/JazzRock, ohne viel Strom, eher PianoSolo, klassisches Jazz Trio, Klassik, ja ein leichter Jarrett.

Grizzly Adams

Postings: 568

Registriert seit 22.08.2019

15.02.2021 - 17:49 Uhr
Stanley Clarke/George Duke - The Clarke/Duke Project von 1981 auch sehr zu empfehlen.

dreckskerl

Postings: 4905

Registriert seit 09.12.2014

15.02.2021 - 18:10 Uhr
Stanley Clarke auch eine Legende, die ich in den seligen frühen 90ern für echt kleines Geld auf dem Leverkusener Jazz Festival gesehen habe, ganz vorne gesessen, so dass man dieses Fingerorchester gut beobachten konnte. Ein Wahnsinn.

kingbritt

Postings: 3455

Registriert seit 31.08.2016

15.02.2021 - 18:20 Uhr
. . . oooohhh, Stanley Clarke, nach dem starken "Debüt" 1974 ist das Jahr drauf "Journey to Love" erschienen, wunderbar, gerade die Akustik-Bass Parts . . und natürlich einer der Klassiker der Jazz/Rock Geschichte schlechthin "School Days" 1976.

dreckskerl

Postings: 4905

Registriert seit 09.12.2014

15.02.2021 - 18:28 Uhr
Welches Album sollte man unbedingt hören, neben "School days"?

dreckskerl

Postings: 4905

Registriert seit 09.12.2014

15.02.2021 - 18:45 Uhr
Da gibts doch tatsächlich Konzertausschnitte von Leverkusen damals 1993 bei youtube.

School days

https://www.youtube.com/watch?v=ZYGBTFvb0F8

kingbritt

Postings: 3455

Registriert seit 31.08.2016

15.02.2021 - 19:34 Uhr

. . . ja Stanley Clarke, die drei oben, wobei mir die "Journey to love" am Besten gefällt, dann die Live/Studiomix "I wanna Play for you" und eine echte positive Überraschung das 2014er Album "Up". Ferner natürlich Chick Corea's Return to Forever wo er ja dauerhaft mitspielte. Ferner das 2009 Album "Jazz in the Garten" mit der oben schon genannten grandiosen Pianistin Hiromi und Drummer Lenny White.

dreckskerl

Postings: 4905

Registriert seit 09.12.2014

15.02.2021 - 19:49 Uhr
okay, danke.

captain kidd

Postings: 2220

Registriert seit 13.06.2013

15.02.2021 - 22:49 Uhr
Also für mich ist das eines der besten Gitarrensolos ever: https://youtu.be/unxshBHfVsY

captain kidd

Postings: 2220

Registriert seit 13.06.2013

15.02.2021 - 22:52 Uhr
Geilste Stelle bei 3:08. Wie er auf dem Beat flowt...

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: