David Bowie - Hunky dory

User Beitrag

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5647

Registriert seit 15.05.2013

26.01.2016 - 10:48 Uhr
Wenn ich schon den "Ziggy"-Thread hochhole, sollte hierzu auch einer aufgemacht werden.

Sehe das Album aber nicht als soo groß an wie viele andere. Großartige Songs dabei ("Life On Mars?", "Quicksand", "Queen Bitch"), aber insgesamt recht inkonsistent. "Changes" mag ich ehrlich gesagt auch nicht wirklich.

Würde es so bei 8 Punkten sehen - vielleicht höre ich mich auch noch mehr rein in die Platte.
wie bitte?
26.01.2016 - 12:11 Uhr
Changes ist einer seiner besten Songs

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5647

Registriert seit 15.05.2013

26.01.2016 - 12:21 Uhr
Ist mir irgendwie zu ch-ch-ch-ch-cheesy.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5647

Registriert seit 15.05.2013

26.01.2016 - 14:08 Uhr
"Fashion" wird irgendwie so knochentrocken rübergebracht, das mag ich, passt für mich auch nicht in die Reihe.
"Changes" ist bis zum Refrain auch ziemlich gut, aber den finde ich einfach nicht so überzeugend.
Macht ja nichts, das Album hat noch mehr zu bieten.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18709

Registriert seit 07.06.2013

26.01.2016 - 16:28 Uhr
"Life on mars?" ist für mich das absolute Überhighlight. Sonst sehe ich auch den Nachfolger und vieles danach als deutlich besser an. Liegt wohl acuh am Stil, der nicht so meins ist.

MAXIMAN

Postings: 207

Registriert seit 24.11.2013

26.01.2016 - 16:34 Uhr
Ist auf jeden Fall in den bowie top 5. allein schon wegen life on mars?.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18709

Registriert seit 07.06.2013

26.01.2016 - 16:42 Uhr
Hmm, also nee, mir fallen locker 10 Alben ein, die ich besser von ihm finde. Vieles geht da einfach zu sehr an mir vorbei.
el duce
26.01.2016 - 16:53 Uhr
kann DC was "changes" angeht zu 100pro beipflichten...fast ein schäm-song ala obladioblada, aber die piano-cover-versionen auf yt zeigen doch welches potenzial in dem song stecken^^

naja ich finde "ziggy", "aladdin", "dogs" allesamt künstlerisch 2. Wahl im vergleich zu HD

Wawa
26.01.2016 - 19:58 Uhr
Ein Album voller Hits, Jungens. Pretty Things, Kooks, Andy Warhol anyone?

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

26.01.2016 - 21:38 Uhr
Es ist einfach ein so zuckersüßes Album. "Changes" ist ein solch wunderschöner Song voller Optimismus und Stärke. Im Gegensatz zu den anderen thematischen Schwerpunkten in Bowies Liedern ein schöner Kontrapunkt.
Würde dem Album wegen dieser Menge an Kleinoden, die alle für sich stehen, auch gerne eine 10 geben, aber ein "Fill Your Heart" und mit Abstrichen "Song for Bob Dylan" verhindern das einfach. Einfach keine guten Lieder.

Wichtig ist das Album aber schon deshalb, weil Bowie hier seine künstlerische Haltung für seine große Glamphase etabliert, nachdem er in "The Man Who Sold the World" zusammen mit Mick Ronson den musikalischen Grundstein gelegt hat. Sozusagen der androgyn-tuntige Habitus aus "Life on Mars?" gepaart mit dem offensiven Rock von "Width of a Circle". Herrliche Mischung wie ich finde :)
Mic
25.11.2016 - 23:39 Uhr
Ich finde das Album auch bissl zu poppig, obwohl er doch immer seine größten Momente im Pop hatte. Ich liebe den Song, They say jump". Aber der fällt nie HAHA
Mic
25.11.2016 - 23:42 Uhr
Aber dieser Mann hat unfassbare Songs geschrieben.

MopedTobias

Postings: 13232

Registriert seit 10.09.2013

25.11.2016 - 23:48 Uhr
Gutes Album, aber keines seiner ganz großen Meisterwerke. Eindeutiges und viel zu selten genanntes Highlight: Andy Warhol.
B-b-b-b-b-b-bowie
13.12.2018 - 16:08 Uhr
Schönes Album. Nur an einigen Stellen reizlos oder kitschig. Besonders gut finde ich "Life on Mars?", "Changes", "Oh you pretty things" und "Kooks". "Queen bitch" hats auch in sich. Aber "Eight line poem" hätte Bowie sich sparen können, "Quicksand" ist mir zu depressiv und "Bewlay Brothers" fast schon unheimlich. "Fill your heart" ist ganz witzig, aber übermäßig kitschig und nicht ganz ernst zu nehmen. "Andy Warhol" ist verrückt (eher positiv zu verstehen) und der "Song for Bob Dylan" ganz nett, aber nichts so Großes, finde ich. Insgesamt aber ein tolles Werk Bowies, das Rise and fall of Ziggy Stardust und Bowies großartige Karriere danach möglich gemacht hat.
Don Tom
13.12.2018 - 17:16 Uhr
Kann man sehen wie man mag , je nach Stimmung eines seiner besten Alben für mich

slowmo

Postings: 453

Registriert seit 15.06.2013

29.12.2018 - 23:22 Uhr
Finde das, dass Album hier teilweise etwas zu schlecht weg kommt. Mir persönlich sagt es z.B. sogar mehr zu als die Ziggy Stardust, wenn auch die Ziggy aus objektiver Sicht sicher in den Bowie Top5 stehen muss. Ist halt schon eines seiner wichtigsten Alben. Kann nur einfach mit dem rockigen Bowie nicht so viel anfangen. Das es an manchen Stellen etwas kitschig klingt finde ich sogar gar nicht mal so schlecht, da es einfach gut zum teils androgyn überspitzten Gesamtbild der Platte passt. Das völlig überzogene Life On Mars? (was sicher auch Freddie hätte gut singen könnnen) ist neben Oh! You Pretty Thing sein bester Song auf dem Album. Queen Bitch, Changes und Quicksand gefallen mir auch sehr gut.

MopedTobias

Postings: 13232

Registriert seit 10.09.2013

30.12.2018 - 19:39 Uhr
Sind Desare und ich doch die ein- und dieselbe Person? Zumindest haben wir hier dieselben Lowlights. Changes finde ich mittlerweile aber eher nervig als süß.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: