Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Cigarettes After Sex - Cigarettes After Sex

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22486

Registriert seit 08.01.2012

20.12.2015 - 12:08 Uhr
Spannende Band circa Beach House:
https://www.youtube.com/watch?v=5soixb2U6xM

Oh, Irrtum!
21.12.2015 - 16:50 Uhr
Klang nach dem User "Kacke"...
-dreamseller-
29.12.2015 - 22:55 Uhr
Klingt fantastisch! Gibts das auch irgendwo in physischer Form zu kaufen?
bin
29.12.2015 - 23:12 Uhr
nich-raucher zeit ca.a 2 jahrens

keenan

Postings: 4416

Registriert seit 14.06.2013

30.12.2015 - 10:34 Uhr
hatte beides noch nicht...

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22486

Registriert seit 08.01.2012

13.01.2016 - 22:24 Uhr
Cigarettes After Sex kommen im März auf Tour

Macht einfach mal dieses Experiment: Spielt Menschen, die angeblich etwas von Musik verstehen, dieses Stück vor und stoppt die Zeit bis sie herausfinden, um was es sich handelt. Wer es in den ersten zehn Sekunden schafft, hat ein gutes Gespür für Harmonien. Wer nach den ersten zwei Textzeilen draufkommt, verrät, dass er in seiner Jugend einen äußerst fragwürdigen Musikgeschmack hatte. Aber ziemlich viele, darauf kann man wetten, werden erst beim Refrain erraten, dass „Keep On Loving You“ eine Coverversion ist. Cigarettes After Sex machen aus der angestaubten und etwas öden Mainstream-Powerballade von REO Speedwagon einen absolut coolen – und noch deutlich langsameren – Track. Der androgyne Gesang von Greg Gonzalez gibt ihm einen ganz neuen Charakter. Die zurückgenommene Gitarre, die wie ein Echo aus der Ferne tönt, setzt spät ein und prägt vereinzelt Akzente über dem hypnotisch verzögerten Basslauf. Die faszinierende Wirkung dieses Ambient-Pop-Kollektivs aus Brooklyn erschließt sich exemplarisch an diesem Stück. Dieses langsame, gleichmäßige Dahinfließen der Musik, das auch die eigentliche A-Seite der neuen Single „Affection“ charakterisiert, dieses träumerische und fragile Klanggebilde zieht einen magisch in den Bann. Außer diesen beiden Songs haben Cigarettes After Sex bislang gerade mal eine EP veröffentlicht, im Jahr 2012 mit vier Stücken, die noch nicht ganz so perfekt produziert waren wie jetzt „Affection“, aber schon so viel versprach. Dann war lange Funkstille, jetzt aber soll endlich ein ganzes Album voller zarter Euphorie folgen, und im März spielen Cigarettes After Sex zwei exklusive Deutschland-Shows.

11.03.2016 Hamburg - Prinzenbar
14.03.2016 Berlin - Musik und Frieden

Tickets gibt es zwischen 10 und 11 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS–VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 – 853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf fkpscorpio.com und eventim.de.

Mehr Infos und Musik unter cigarettesaftersex.com/, facebook.com/CigarettesAfterSex/, twitter.com/CigsAfterSexx, cigarettesaftersex.bandcamp.com/, instagram.com/cigsaftersex/, youtube.com/channel/UCqNxhPZoLJ81i5QaK4nqn8A und soundcloud.com/cigarettesaftersex.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22486

Registriert seit 08.01.2012

17.06.2016 - 18:13 Uhr
Cigarettes After Sex bestätigen neue Shows im Winter
Nein, es gibt immer noch kein komplettes Album von Cigarettes After Sex, es bleibt dabei: Die EP „I“ mit vier Tracks und die Single „Affection“ – mit der grandiosen B-Seiten-Coverversion „Keep On Loving You“, die einen plötzlich eine langweilige US-Mainstream-Band wie REO Speedwagon lieben lässt – sind alles, was das Brooklyner Projekt um Sänger Greg Gonzalez bislang veröffentlicht hat. Aber diese paar hypnotischen Stücke schaffen es, die Zeit anzuhalten und in dunklen Samt zu verwandeln, der sich einem schmeichelnd um die nackte Haut legt. Das ist die Musik für die Menschen, die eigentlich zu cool für Gefühle sind. Die werden hier eiskalt erwischt. Gonzalez’ androgyne Stimme, die unglaublich langsamen und langgezogenen Takte, die fließende Bewegung der Stücke, die ewig langen Spannungsbögen, die zurückgenommene Gitarre, die mit ihren vereinzelten Akzenten wie ein Echo aus der Ferne tönt, die verzögerten Bassläufe machen die faszinierende Wirkung aus und lassen einen beim Zuhören so ziemlich alles vergessen. Im Juli gehen Cigarettes After Sex auf Festival-Tour und spielen, wie bereits angekündigt, eine exklusive Show in Nürnberg. Jetzt hat das Ambient-Pop-Kollektiv weitere Auftritte im Spätherbst bestätigt.

Präsentiert werden die Shows von ByteFM und Bedroomdisco.

Hier noch einmal alle Termine im Überblick:
27.07.2016 Nürnberg - Club Stereo
16.11.2016 Frankfurt - Zoom (neu)
04.12.2016 München - Strom (neu)
05.12.2016 Berlin - Lido (neu)

Tickets für die Shows gibt es ab Freitag zwischen 15 und 16 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS–VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 – 853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf fkpscorpio.com und eventim.de.

Mehr Infos und Musik unter sunsetsons.com, facebook.com/SunsetSons, twitter.com/sunsetsons, instagram.com/sunsetsons, youtube.com/user/sunsetsons und soundcloud.com/sunsetsons.
Citizen Hexagon
19.08.2016 - 22:22 Uhr
So großartig. Zum dahinschmelzen schön. Affection

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22486

Registriert seit 08.01.2012

16.11.2016 - 18:03 Uhr
CIGARETTES AFTER SEX

Die Ambient-Pop Band Cigarettes After Sex aus Brookly/NY um Sänger und Songwriter Greg Gonzalez haben soeben einen Deal mit Partisan Records unterzeichnet.

Seit ihrer Gründung hat sich Quartett ohne viele Veröffentlichungen zu einem Mund-zu-Mund-Phänomen entwickelt: die in Eigenregie herausgebrachte Debütsingle “Nothing’s Gonna Hurt You Baby” hat über 31 Millionen Views, der Nachfolger “Affection” steht bei über 14 Millionen!
Die hypnotischen Stücke der Band schaffen es, die Zeit anzuhalten und in dunklen Samt zu verwandeln. Das ist die Musik für die Menschen, die eigentlich zu cool für Gefühle sind. Die werden hier eiskalt erwischt. Gonzalez’ androgyne Stimme, die unglaublich langsamen und langgezogenen Takte, die fließende Bewegung der Stücke, die ewig langen Spannungsbögen, die zurückgenommene Gitarre, die mit ihren vereinzelten Akzenten wie ein Echo aus der Ferne tönt, die verzögerten Bassläufe machen die faszinierende Wirkung aus und lassen einen beim Zuhören so ziemlich alles vergessen.

…oder wie Noisey es kürzlich beschrieb: “Cigarettes After Sex’s sound is elemental, hazy, and romantic, but with a noir edge underneath Gonzalez’s androgynous voice. As the band’s name suggests, it’s reminiscent of lying in bed, but its ambient qualities don’t prevent it from being music you can dance to”. Die Band ist gerade auf einer fast komplett ausverkauften Europatournee und macht auch in Deutschland nochmal Halt, Daten s.u.

Als Appetizer auf das Album im kommenden Jahr könnt Ihr Euch hier den Track “K” anhören.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22486

Registriert seit 08.01.2012

22.11.2016 - 20:16 Uhr
Cigarettes After Sex bestätigen weitere Shows
Die kommenden Auftritte von Cigarettes After Sex sind ausverkauft (in Berlin) bzw. nahezu ausverkauft (in München), und eben erst erschien ein weiterer Song des Slow-Motion-Ambient-Pop-Projekts rund um das Mastermind Greg Gonzalez. „K.“ macht dort weiter, wo die anderen Tracks aufgehört haben: Diese paar hypnotischen Stücke schaffen es, die Zeit anzuhalten und in dunklen Samt zu verwandeln, der sich einem schmeichelnd um die nackte Haut legt. Das ist die Musik für die Menschen, die eigentlich zu cool für Gefühle sind. Die werden hier eiskalt erwischt. Gonzalez’ androgyne Stimme, die unglaublich langsamen und langgezogenen Takte, die fließende Bewegung der Stücke, die ewig langen Spannungsbögen, die zurückgenommene Gitarre, die mit ihren vereinzelten Akzenten wie ein Echo aus der Ferne tönt, die verzögerten Bassläufe machen die faszinierende Wirkung aus und lassen einen beim Zuhören so ziemlich alles vergessen. Jetzt haben Cigarettes After Sex angekündigt, dass sie im April zwei weitere Shows bei uns spielen werden.

Präsentiert wird die Tour von taz, ByteFM, Bedroomdisco und Pretty In Noise.

Hier noch einmal alle Termine im Überblick:
04.12.2016 München - Strom
05.12.2016 Berlin - Lido (ausverkauf)
11.04.2017 Berlin - Heimathafen (neu)
12.04.2017 Hamburg - Knust (neu)

Tickets für die neuen Shows gibt es ab Freitag, den 25. November, 10 Uhr für 18,00 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS–VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 – 853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf fkpscorpio.com und eventim.de.

Mehr Infos und Musik unter cigarettesaftersex.com, facebook.com/CigarettesAfterSex, twitter.com/CigsAfterSexx, cigarettesaftersex.bandcamp.com, instagram.com/cigsaftersex, youtube.com/channel/CigarettesAfterSex und soundcloud.com/cigarettesaftersex.

musie

Postings: 3333

Registriert seit 14.06.2013

22.11.2016 - 20:30 Uhr
fand die live super, gehe in zehn Tagen wieder hin. die neue single ist auch richtig gut.

Gomes21

Postings: 3924

Registriert seit 20.06.2013

23.11.2016 - 12:34 Uhr
Der Bandname ist ja so was von beschissen, ich musste mich wirklich überwinden nicht ad hoc wegzuklicken, aber "K" ist zugegebenermaßen ein echt cooler Track. Erinnert wirklich sehr an Beach House.
Back in Bed
29.11.2016 - 18:12 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=ETYc80EQMzo
Still in Bed
29.11.2016 - 18:19 Uhr
I remember when I first noticed that you liked me back
We were sitting down in a restaurant waiting for the check
We had made love earlier that day with no strings attached
But I could tell that something had changed how you looked at me then

Kristen, come right back
I've been waiting for you to slip back in bed
When you light the candle

And on the Lower East Side you're dancing with me now
And I'm taking pictures of you with flowers on the wall
Think I like you best when you're dressed in black from head to toe
Think I like you best when you're just with me
And no one else...

Kristen, come right back
I've been waiting for you to slip back in bed
When you light the candle

And I'm kissing you lying in my room
Holding you until you fall asleep
And it's just as good as I knew it would be
Stay with me I don't want you to leave...

Kristen, come right back
I've been waiting for you to slip back in bed
When you light the candle

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22486

Registriert seit 08.01.2012

02.12.2016 - 18:14 Uhr
Cigarettes After Sex bestätigen weiteres Konzert in München
Vor kurzem erwähnten wir an dieser Stelle, dass es für das Berliner Dezember-Konzert von Cigarettes After Sex keine Karten mehr gibt. Nun ist auch das am Sonntag stattfindende Konzert im Münchner Strom restlos ausverkauft. Doch es gibt frohe Kunde für alle Fans im Süden: Die Band hat heute verkündet, dass sie auf ihrer Tour im April erneut nach München kommt und am 26. April im Technikum auftreten wird.

Hier alle Daten im Überblick:

04.12.2016 München - Strom (ausverkauft)
05.12.2016 Berlin - Lido (ausverkauft)
11.04.2017 Berlin - Heimathafen
12.04.2017 Hamburg - Knust
26.04.2017 München - Technikum (neu!)

Präsentiert wird die Tour von taz., ByteFM und Bedroomdisco.

Tickets für die neuen Shows gibt es für 18,00 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS–VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 – 853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf fkpscorpio.com und eventim.de.

Mehr Infos und Musik unter cigarettesaftersex.com, facebook.com/CigarettesAfterSex, twitter.com/CigsAfterSexx, cigarettesaftersex.bandcamp.com, instagram.com/cigsaftersex, youtube.com/channel/CigarettesAfterSex und soundcloud.com/cigarettesaftersex.

musie

Postings: 3333

Registriert seit 14.06.2013

06.12.2016 - 08:22 Uhr
das Konzert am Samstag in Zürich einfach herrlich. aber man muss ganz vorne sein, wo man vom Gequatsche verschont bleibt. Beach House ist schon DIE Referenz. K. ist neben On Hold mein Lied des Jahres.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22486

Registriert seit 08.01.2012

24.03.2017 - 17:56 Uhr - Newsbeitrag
CIGARETTES AFTER SEX

Die brandneue Single “Apocalypse” ist der Vorbote für das Anfang Juni erscheinende, sebstbetitelte Werk der New Yorker Band Cigarettes After Sex. Nach zwei in Eigenregie veröffentlichten EPs freuen wir uns jetzt auf das Debütalbum (VÖ 09.06. Partisan Records) der Band um Sänger Greg Gonzalez. “This is like the novel or feature-length version of Cigarettes. I wanted it to feel like a complete work, where some of the imagery repeats – like it’s all in the same world. It’s very much a fulfilment of the feelings in the short works.” erklärt Greg Gonzales. Zusammen haben Greg Gonzalez, Keyboarder Phillip Tubbs, Bassist Randy Miller und Schlagzeuger Jacob Tomsky die Fähigkeit, eine teils dunkle, teils romantisch-düstere, schwere Stimmung zu schaffen, in der fließende Melodien und hypnotische-langsame Takte wie Echos aus der Ferne scheinen, verschmolzen von der androgynen Stimme Gregs.



Cigarettes After Sex Debütsingle “Nothing’s Gonna Hurt You Baby” ist mit inzwischen über 46 Millionen Views bei Youtube weiterhin gefragt und unterstreicht die große Begeisterung für den hypnotischen Pop Noir. Einstweilen vergleichen Kritiker die Band mit Künstlern wie Mazzy Star oder Beach House. Ab April ist die Band Live in Deutschland, die Termine findet ihr in den Tourdaten!



Cigarettes After Sex
11.04. Berlin - Heimathafen
12.04. Hamburg - Knust
26.04. München - Technikum
27.04. A-Wien - Flex
16.06. Mannheim - Maifield Derby
22.07. A-Wiesen - Out In The Woods
03.08. Luhmühlen - A Summer´s Tale
Booking: FKP Scorpio


qwertz

Postings: 770

Registriert seit 15.05.2013

24.03.2017 - 19:34 Uhr
"Apocalypse" ist auch wieder ein ganz großer Song. Wenn das so weitergeht, könnte das Album ein Meisterwerk werden.

musie

Postings: 3333

Registriert seit 14.06.2013

25.03.2017 - 07:44 Uhr
ja, die gehen noch durch die decke...

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22486

Registriert seit 08.01.2012

03.04.2017 - 18:32 Uhr
CIGARETTES AFTER SEX

Nach zwei EPs, von denen die Tracks "Nothings Gonna Hurt You Baby" und "Affection" über 70 Millionen Plays bei Youtube verzeichnen können, über 240.000 Facebook-Freunden und einer ausverkauften Tour, veröffentlicht das Label Partisan Records am 9. Juni das gleichnamige Debüt der Cigarettes After Sex.

Die New Yorker Formation um Sänger Greg Gonzalez hat durch eine kurze ausverkaufte Tour im letzen Jahr viele Fans in Deutschland gewinnen können. So schließt man nun folgerichtig im April mit weiteren Konzerten in München, Hamburg, Berlin und Wien an. Mit dem Ausblick auf das kommende Album haben Cigarettes After Sex weiteres Selbstbewusstsein gewonnen: “This is like the novel or feature-length version of Cigarettes. I wanted it to feel like a complete work, where some of the imagery repeats – like it’s all in the same world. It’s very much a fulfilment of the feelings in the short works.” erklärt Greg Gonzales.

Zusammen haben Greg Gonzalez, Keyboarder Phillip Tubbs, Bassist Randy Miller und Schlagzeuger Jacob Tomsky die Fähigkeit, eine teils dunkle, teils romantisch-düstere, schwere Stimmung zu schaffen, in der fließende Melodien und hypnotische-langsame Takte wie Echos aus der Ferne scheinen. Im Mittelpunkt steht die androgyne Stimme Gregs, dessen Klang die Zeit anzuhalten und in dunklen Samt zu verwandeln scheint. In der Presse wurden Cigarettes After Sex bereits mit Künstlern wie den frühen Red House Painters, Mazzy Star und Beach House verglichen. So verspricht das Durchhören des Albums an einem Stück, den Hörer komplett aus der Zeit herauszureißen.

Ihr Pop-Noir erreicht mit der neuen Single "Apocalypse" eine neue Intensität, die lange nachhallt. Für eigene Verhältnisse zieht der Song das Tempo gar an. Nicht weniger einnehmend ist das Stück "K", was schon seit einiger Zeit im Internet kursiert. Die hell-klingenden Gitarren ziehen den Hörer sofort in ihren Bann. Dass man bei Cigarettes After Sex oft an Filmmusik denkt, kommt nicht von ungefähr. Als Greg Gonzalez vormals die University of Texas in El Paso besuchte, um Musik zu studieren, gehörten europäische Arthaus-Filme zu seiner absoluten Leidenschaft. Antonionis "L’Avventura" schlug ihn wegen dem "seltsamen Geheimnis und der verschleierten Romantik" in den Bann und Kieslowskis "Die zwei Leben der Veronika" bezauberte ihn wegen der "herbstlichen Schönheit" die das Werk ausstrahlt. In jener Phase entdeckte er Bands wie The Smiths, Erasure and Madonna, bevor er später mit Joy Division die dunkleren musikalischen Farben für sich entdeckte. Auch Leonard Cohen’s ‘Chelsea Hotel No 2’ nutzt Greg Gonzales bis heute gerne als Referenz, wenn er nach Bezügen zu seinen zuweilen sexualisierten Texten angesprochen wird.

Später zog Greg Gonzales nach New York, um in Manhatten das Kino Beekman Theatre zu managen und sich seiner Musik immer intensiver zu widmen. Eine sehr kreative Phase, wie sich nun zeigt. Cigarettes After Sex Titelsong der zweiten EP "Nothing´s Gonna Hurt You Baby" (schlicht betitelt "EP.1") ist mit inzwischen über 48 Millionen Views bei Youtube weiterhin gefragt, so dass der Appetit auf das Debüt geweckt ist. Als Vorbild für die Aufnahmen diente das Album der Cowboy Junkies’ namens "The Trinity Session". Dieses wurde in einer Kirche nur mit einem Mikrofon aufgenommen. So fanden Cigarettes After Sex ihr klangliches Pendant in dem Sweatshop-Übungsraum in Bushwick. In nur 3 Tagen spielten sie dort das Debüt ein. Das Album "Cigarettes After Sex" endet mit dem Titel "Young & Dumb", der mit den Zeilen schließt: “Drive your car to the beach with the song on repeat...".


“Cigarettes After Sex” Tracklisting:
01. K.
02. Each Time You Fall In Love
03. Sunsetz
04. Apocalypse
05. Flash
06. Sweet
07. Opera House
08. Truly
09. John Wayne
10. Young & Dumb






Live:
11.04. Berlin - Heimathafen (SOLD OUT)
12.04. Hamburg - Knust (SOLD OUT)
26.04. München - Technikum
27.04. A-Wien - Flex
16. - 18.06. Mannheim - Maifeld Derby
02. - 05.08. Luhmühlen - A Summers Tale
Booking: FKP Scorpio

musie

Postings: 3333

Registriert seit 14.06.2013

25.04.2017 - 14:10 Uhr
auch nach dem dritten Konzert immer noch begeistert. das wird wohl mein Album des Jahres. Apocalypse live dann schon seehr Beach House mässig...

wer in München ist und auf ruhige Musik steht, hat morgen einen Pflichttermin.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8142

Registriert seit 26.02.2016

25.04.2017 - 15:58 Uhr
So furchtbar ich den Bandnamen finde, die Songs sind echt alle sehr gut...

Gomes21

Postings: 3924

Registriert seit 20.06.2013

25.04.2017 - 16:02 Uhr
Der Bandname ist wirklich äußerst beschissen, bisher haben sie mich auch nicht so richtig umgehauen. Prädikat 'ganz gut', aber es bekommt noch ne Chance wenn ich etwas entspannter reinhören kann

myx

Postings: 3357

Registriert seit 16.10.2016

04.05.2017 - 07:54 Uhr
"Apocalypse" ist schon ein toller Song. Lief heute Morgen auf Radio SRF Virus und hat mich ziemlich gepackt.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22486

Registriert seit 08.01.2012

15.05.2017 - 18:16 Uhr - Newsbeitrag
Cigarettes After Sex kommen im Herbst wieder auf Tour
Endlich ist es soweit: Das sehnlichst erwartete Debütalbum von Cigarettes After Sex erscheint im Juni. Nach zwei gefeierten EPs kommt nun der hypnotische Sound der Band aus Brooklyn in voller Albumlänge. Schon die zwei Vorab-Singles „K“ und „Apocalypse“ bestätigen den Hype um die Band von Sänger Greg Gonzalez. Das Slow-Motion-Ambient-Pop-Projekt unterstreicht damit die große Begeisterung für den verführerischen Pop Noir. Beeinflusst von Künstlern wie Mazzy Star und Red House Painters, aber auch vom künstlerischen Konzept von The Smiths, schaffen es die zehn hypnotisierenden Stücke die Zeit anzuhalten und in dunklen Samt zu verwandeln. Getragen werden die Songs von Gonzalez' androgyner Stimme zwischen Melancholie und Sehnsucht. „Mit dieser Platte wollten wir aus unserem Sound einen Roman schreiben“, sagt Gonzalez über das selbstbetitelte Debüt. „Es soll sich wie ein komplettes Werk anhören, in dem sich eine gewisse Symbolik wiederholt – als stamme der Sound aus einer eigenen Welt, als würden sich die Gefühle, die in den kurzen Stücken aufschimmerten, hier vollenden.“ So spult sich im Verlauf der Tracks der schmerzlichste romantische Film ab, eindringlich und in sich geschlossen. Was durchaus zu Gonzalez’ Biografie passt, machte er doch in den vergangenen Jahren nicht nur Musik, sondern leitete auch noch ein Kino in Manhattans Upper East Side. Cigarettes After Sex entwickeln eine Atmosphäre, die einen sofort in den Bann zieht. Auch auf der Bühne sind sich der charismatische Frontmann und seine Band ihrer Wirkung voll bewusst. Die langsamen und langgezogenen Takte, die fließende Bewegung der Stücke, die ewig langen Spannungsbögen, die zurückgenommene Gitarre, die mit ihren vereinzelten Akzenten wie ein Echo aus der Ferne tönt, die verzögerten Bassläufe machen die faszinierende Wirkung aus und lassen einen beim Zuhören so ziemlich alles vergessen. Im Herbst kommen Cigarettes After Sex zurück und präsentieren ihr neues Album live.

Präsentiert wird die Tour von ByteFM und MusikBlog.de.

06.11.2017 Köln - Kulturkirche
06.12.2017 Berlin - Astra

Tickets für die Shows gibt es ab Mittwoch, den 17.05.2017, ab 22,00 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS–VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 – 853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf fkpscorpio.com und eventim.de.

Mehr Infos und Musik unter cigarettesaftersex.com, facebook.com/CigarettesAfterSex, twitter.com/CigsAfterSexx, cigarettesaftersex.bandcamp.com, instagram.com/cigsaftersex, youtube.com/channel und soundcloud.com/cigarettesaftersex

musie

Postings: 3333

Registriert seit 14.06.2013

15.05.2017 - 22:43 Uhr
+ 4.12.17 Zürich

Paninaro

Postings: 50

Registriert seit 12.05.2017

17.05.2017 - 09:34 Uhr
Show war leider ausverkauft. Schade, schade.

Ups, sie kommen wieder.

06.12. Berlin Astra.

MasterOfDisaster69

Postings: 773

Registriert seit 19.05.2014

30.05.2017 - 18:38 Uhr
Dieser magische Sound, diese Stimme. Die Songs unterscheiden sich nur marginal, aber das macht das Endergebnis nicht weniger interessant. Freue mich schon auf das Konzert nächste Woche...
Hier ein weitere Auskopplung:
"Each Time You Fall In Love"
https://www.youtube.com/watch?v=1mLFM0DVcX0
Fanatic
31.05.2017 - 00:04 Uhr
Die Band ist wirklich nicht schlecht. Habe eben jene Lieder die Armin gepostet hat auch aufm Rechner.
Wann gibts die erste Albumreview?
Raucher
31.05.2017 - 03:28 Uhr
Album erscheint am 9.Juni

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22486

Registriert seit 08.01.2012

31.05.2017 - 21:01 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

musie

Postings: 3333

Registriert seit 14.06.2013

31.05.2017 - 21:53 Uhr
Tja, hier gehen wohl unsere Meinungen auseinander. Es klingt zwar alles ähnlich, aber genau dieser Sound macht dieses Album aus. The xx hatte man auch lange vorgeworfen, alles sei zu eintönig, zu langweilig. Finde das ein komplett unsinniges Argument. Bisher mit Slowdive mein Album des Jahres.

MasterOfDisaster69

Postings: 773

Registriert seit 19.05.2014

01.06.2017 - 11:01 Uhr
Kann man das Album schon komplett hören ?

Ich sehe das genauso wie musie (auch was Slowdive betrifft). Was ist denn schlecht daran, dass man super zu der Mucke Liebe machen oder sogar einschlafen kann? Es gibt sehr viele Menschen mit ernsten Einschlafproblemen. Selbige sollten statt irgendwelche Pillen, CAS verschrieben bekommen…
Denke Note 6 ist auch nicht wirklich schlecht. Leute wie ich, die sich einlassen auf diesen hypnotisierenden und einlullenden Sound, auch über mehrere Songs hinweg, geben vielleicht 8 oder 9. Fräulein Walther beweist sogar Mut zur 6, sonst findet man hier ja zu 90% nur diese verdammte 7 als Standard-Note. Das Album in Gänze kenne ich auch noch gar nicht, deswegen werde ich etwas später erst was zum kompletten Album sagen können.
Jedoch:
Musik für Romantiker, für frisch- oder immer-noch Verliebte, fürs Babymachen, ja klar ! Schon deswegen hat die Platte mindestens eine 8 verdient, Tendenz steigend…
relaxo
02.06.2017 - 16:23 Uhr
gestern abend reingehört und in der mitte irgendwo eingepennt, was schon ma kein gutes zeichen is.
die erste ep und den affectionsong mochte ich schon, auch die artworks zu en eps, hab dann aber irgendwann letzten jahres das interesse an der band verloren.
vorhin dann nochmal der versuch mit dem neuen album und es war dann doch alles recht ernüchternd. es ist auf albumlänge schon sehr erschöpfend und so wirklich kickt es mich auch nicht mehr.

musie

Postings: 3333

Registriert seit 14.06.2013

02.06.2017 - 21:52 Uhr
jetzt mal abgesehen von der grundsätzlichen Kritik an der Rezi.. Sunsetz nicht in den Highlights? Wirklich?

Wäre das ganze Album auf dem Niveau der ersten 4 und dem letzten Lied, dann wärs eine glatte 9/10. So ists wohl eine 8/10.

Underground

Postings: 1614

Registriert seit 11.03.2015

04.06.2017 - 16:08 Uhr
Mich erinnert das Album von der Stimmung an Twin Peaks - die Serie, nicht unbedingt der Soundtrack.

Sind übrigens Anfang November in der Kölner Kulturkirche. Könnte von der Location ganz stimmig sein...

musie

Postings: 3333

Registriert seit 14.06.2013

14.06.2017 - 08:30 Uhr
'One of this years best' schreibt das Q Magazine. Recht haben sie. Ein wahrlich traumhaftes Album. Bin bei 9/10.

Gomes21

Postings: 3924

Registriert seit 20.06.2013

20.06.2017 - 17:57 Uhr
Erstmalig und zweitmalig komlett gehört das Album; mehr als ne gute (!) Beach House Kopie finde ich hier aber nicht. 7/10

Beefy

Postings: 410

Registriert seit 16.03.2015

26.06.2017 - 08:46 Uhr
Beim ersten Hören musste ich immer wieder mal auf die Tracklist schauen um sicherzugehen, dass da nicht der selbe Song zweimal nacheinander läuft :-). Mag das Album inzwischen aber sehr. Passt irgendwie perfekt zu den heissen Temperaturen. Sind die anderen Alben auch so gut?

tjsifi

Postings: 593

Registriert seit 22.09.2015

26.06.2017 - 11:37 Uhr
Würde mich interessieren wie die Rezi ausgefallen wäre wenn Jenni sie gemacht hätte.

Gefällt mir jedenfalls sehr gut.
Conchita Wurst
26.06.2017 - 11:48 Uhr
noch eine Frau mit Bart, habe ich erst gemerkt als ich die Review gelesen habe, hatte erst reingehört und war felsenfest davon überzeugt, eine Ähnliche Bandkonstellation wie bei Beach House oder the XX zu haben.

Schöne Platte

myx

Postings: 3357

Registriert seit 16.10.2016

30.06.2017 - 08:04 Uhr
Mir gefallen "K.", "Sunsetz", "John Wayne" und natürlich das grandiose "Apocalypse" sehr gut. Und die Stimme von Greg Gonzales ist auch fantastisch. Eine 7/10 würde das Album von mir deshalb schon bekommen.
hahalol
01.09.2017 - 23:26 Uhr
war auch 100% überzeugt, dass da eine frau singt :D
htappert
03.11.2018 - 01:01 Uhr
Banausen allenthalben:
nix Beach House (also gar nicht)
wenn unbedingt ein Vergleich her muss: Hope Sandoval. Unter dem machen sie es nicht.
Tss, Beach House. Amateure.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22486

Registriert seit 08.01.2012

19.06.2019 - 18:56 Uhr - Newsbeitrag

Cigarettes After Sex
23.11. - 25.11.2019

Nostalgie und Romantik mit Androgynie unter einen Hut zu bringen, haben schon viele versucht. Damit es aber wirklich glaubhaft klingt, muss erst Greg Gonzalez kommen und mit seinem Chillwave die Massen aus der Bewegung bringen. Den Satz, dass es für ihn ein Kompliment sei, wenn Menschen zu seiner Musik einschlafen, mag er inzwischen so manches Mal bereut haben. Denn tatsächlich sind die Songs seiner Band Cigarettes After Sex zwar hinreichend langsam und gehaucht dahingetupft, aber keineswegs so spannungslos-entspannend wie die Aussage andeutet, sondern im Gegenteil in ihrer ruhigen Art enorm aufregend. Als Referenzen mögen Cocteau Twins oder Mazzy Star herhalten, doch die verhallten und lange gehaltenen Gitarren-Sounds und die belegte, androgyne Stimme geben den Songs ein ganz eigenes Flair. Der Pop noir hinterlässt das wohlige Gefühl der Geborgenheit, das gleichzeitig oft durch den hypnotischen und unterschwellig bedrohlichen Echo-Klang der Gitarren wieder gebrochen wird. Vor zwei Jahren erschien das selbstbetitelte Debüt, Ende 2018 dann der jüngste Track „Neon Moon“ – der allerdings auch aus der Aufnahme-Phase des Albums stammt. Es ist zwar kein Wert an sich, neue Musik ebenso langsam zu entwickeln wie die Songs selbst, doch es ist dem Slow-Motion-Ambient-Pop-Projekt aus Brooklyn hoch anzurechnen, dass es sich die Zeit lässt, die es braucht, Tracks bis zur Perfektion wachsen zu lassen und zu produzieren. Nur so erreichen Cigarettes After Sex dieses Höchstmaß an Wirkung; nur dann können sich der charismatische Frontmann Gonzales und seine Band auch auf der Bühne ihrer Wirkung voll bewusst sein. In diesem Sommer spielen Cigarettes After Sex auf den Bühnen der Zwillingsfestivals Hurricane und Southside, und im November kommen sie für zwei Clubshows nach Köln und Berlin.



Präsentiert werden die Konzerte von ByteFM, MusikBlog.de, The-Pick.de, Bedroomdisco und prettyinnoise.de.

23.11.2019 Berlin - Tempodrom

25.11.2019 Köln - Palladium



Tickets für die Konzerte gibt es ab Freitag, den 21. Juni, 10 Uhr ab 28,00 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS–VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 – 853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf fkpscorpio.com und eventim.de.

edegeiler

Postings: 2535

Registriert seit 02.04.2014

07.02.2021 - 22:45 Uhr
Wirklich grandiose Sexmusik. Marvin Gaye für Weiße unter 40.

hubschrauberpilot

Postings: 6755

Registriert seit 13.06.2013

07.02.2021 - 23:54 Uhr
Wer beim Sex Musik hört, hat die Kontrolle über sein Leben verloren, disqualifiziert sich als Mensch und lebt fortan als Pferd. Die armen Pferde.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: