Can - Future days

User Beitrag

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13383

Registriert seit 07.06.2013

15.12.2015 - 18:58 Uhr
Laut rateyoourmusic zusammen mit "Tago mago" ihre beste. Kann das jemand bestätigen? Ich mag ja "Ege bamyasi" mehr als "Tago".

Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1127

Registriert seit 04.12.2015

15.12.2015 - 19:20 Uhr
Für mich war es eigentlich immer diese Reinfolge:
1.Ege Bamyasi
2.Tago Mago
3.Monster Movie
4.Future Days

Alles andere fällt für mich schon ziemlich ab. Ist aber auch nur persönliche Präferenz.
Im Allgemeinen war ich sowieso immer eher der Neu! Fan.
Ich sollte mal wieder krautiges hören.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13383

Registriert seit 07.06.2013

15.12.2015 - 19:21 Uhr
Ja, NEU! mochte ich auch sehr, besonders die 2.

Laureatus Motorama

Postings: 19

Registriert seit 14.06.2013

15.12.2015 - 19:39 Uhr
Mag die Future Days eindeutig am liebsten. Hat so'n schön halluzinogenes Sonnenschein-Strandfeeling irgendwie.

Bei der Tago Mago ist die erste Hälfte (1.LP) richtig geil. Die letzten beiden Nummern sind so ein bisschen gewöhnungsbedürftig, vorsichtig ausgedrückt.

PS: Warum ist der Strang gesperrt?

dreckskerl

Postings: 808

Registriert seit 09.12.2014

15.12.2015 - 20:00 Uhr
Für mich auch die beste,zumindest mag ich "Future days" am liebsten hören, wenn ich Bock auf Can habe.

Neben Neu finde ich, dass die beiden Harmonia Alben absolute Krauthighlights sind.
(sind ja auch zum Teil die gleichen Mitglieder)

https://www.youtube.com/watch?v=he7E63qKPng

Söze

Postings: 149

Registriert seit 14.06.2013

15.12.2015 - 20:31 Uhr
Bei mir ist die Tago Mago auf Platz 1. Die zweite Hälfte ist zwar ... ähm ... ziemlich schräg, aber die Höhepunkte (Oh Yeah! Halleluwah!!) sind wohl die Höhepunkte des Can-schen Schaffens.

Soundtracks nicht vergessen, wegen Mother Sky. Und die Soon Over Babaluma ist übrigens auch nicht zu verachten, auch wenn der schräge Japaner dort bereits fehlt.
Gieß-Cän
16.12.2015 - 02:50 Uhr
The Lost Tapes

Underground

Postings: 885

Registriert seit 11.03.2015

16.12.2015 - 08:46 Uhr
Eindeutig die Beste. Mit Abstand. Punkt.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13383

Registriert seit 07.06.2013

16.12.2015 - 11:39 Uhr
Danke dreckskerl, werd mir mal Harmonia anhören.

Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1127

Registriert seit 04.12.2015

16.12.2015 - 14:36 Uhr
Amon Düül, Cluster, Faust, Popol Vuh, Tangerine Dream. Gibt schon viel starkes Zeug aus Zeit, gerade in dem Bereich.

Underground

Postings: 885

Registriert seit 11.03.2015

16.12.2015 - 14:59 Uhr
Welcher bereich genau?

Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1127

Registriert seit 04.12.2015

16.12.2015 - 15:17 Uhr
Krautrock im weitgefassten Sinn, hauptsächlich deutschen Ursprungs. Ich rechne dazu auch elektronisch krautiges, ebenso wie alles das irgendwie psychedelisch und experimentell angehaucht ist, aber größtenteils den Kraut zu zuordnen ist.

Underground

Postings: 885

Registriert seit 11.03.2015

16.12.2015 - 15:36 Uhr
Ahso. für mich ist "Krautrock" nur ein Label, die Bands und deren Musik vor allem ist dann doch zu unterschiedlich. Die einzigen gemeinsamen Nenner sind dann doch nur zeitliche und räumliche Nähe der Bands.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13383

Registriert seit 07.06.2013

16.12.2015 - 16:05 Uhr
Nun ja, also es gibt da schon deutliche Parallelen in der Struktur der Musik sowie auch im Sound.

Underground

Postings: 885

Registriert seit 11.03.2015

16.12.2015 - 16:26 Uhr
Allein Popul Vus Historie ist schon Gegenbeispiel genug. Egal, zurück zum Thema:

Nie klang Can homogener und "bei sich" wie auf diesem Album. Zeitlos.

dreckskerl

Postings: 808

Registriert seit 09.12.2014

16.12.2015 - 18:31 Uhr
Ich finde auch, dass nicht jede deutsche Band zwischen 68 und sagen wir mal 78 musikhistorisch Krautrock ist.
Wenn man in Rezensionen, also auch oder sogar vornehmlich englischsprachige auf den Begriff Krautrock trifft, ist schon ein bestimmter Sound und vor allen repetiver, treibender Rhythmus gemeint.
Diesen Sound/Rhythmik findet man vor allem bei Can, Neu, Harmonia, Michael Rother, Cluster

Darüberhinaus dann die psychedelischen Bands wie Amon Düül, Faust, etc.
Dann gibt es Kraftwerk, die eine ganz eigene musikalische Handschrift hatten, ebenso wie Tangerine Dream, Klaus Schulze.
Und einige Bands,die wenig einzuordnen sind, wie zum Beispiel Popol Vuh, Grobschnitt, Embryo.

Aber es sind die einzigen 10 Jahre, wo (Rock)Musik aus Deutschland, eine ganz eigenständige und variantenreiche Marke darstellte, die bis heute relevant ist.

Seitdem leider kaum noch.
Letztlich natürlich alles Definitionssache





Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1127

Registriert seit 04.12.2015

16.12.2015 - 19:58 Uhr
@dreckskerl Ziemlich genau auf den Punkt gebracht. Könnte ich glatt so unterschreiben.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: