Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Kula Shaker - K 2.0

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21457

Registriert seit 08.01.2012

07.12.2015 - 18:57 Uhr
KULA SHAKER veröffentlichen am 12. Februar ihr neues Album "K 2.0"

(Label: Strangefolk, Vertrieb: ADA-Warner Music)

live am 22. Februar in Berlin (Heimathafen) und am 23. Februar in München (Freiheiz)

Am 12. Februar 2016 veröffentlichen Kula Shaker auf ihrem bandeigenen Label Strangefolk (Vertrieb: ADA-Warner Music) ihr 5. Studioalbum mit dem Titel „K 2.0“

Das Album umfasst 11 Songs und wurde von Crispian Mills, Alonza Bevan und Duck Blackwell produziert und im State of the Ark Studio in London und im Lompret Sound Studio, tief im Herzen der Wallonischen Region in Belgien, aufgenommen. Alonza Bevan und Duck Blackwell waren auch als Engineers aktiv und Blackwell zeigt sich auch für den Mix verantwortlich.



1. Infinite Sun

2. Holy Flame

3. Death of Democracy

4. Let Love B (with U)

5. Here come my Demons

6. 33 Crows

7. Oh Mary

8. High Noon

9. Hari Bol (the sweetest sweet)

10. Get Right Get Ready

11. Mountain Lifter



Auf der anstehenden Tour wird die Band viele der neuen Songs live vorstellen und zusätzlich Songs aus dem gesamten Back-Katalog präsentieren.

Insbesondere Songs aus dem „K“-Album wird es zu hören geben, das legendäre Debütalbum feiert 2016 sein 20-jähriges Jubiläum.

Anbei die kompletten Europadaten.



15 February GLASGOW, O2 ABC Glasgow

16 February MANCHESTER, Ritz

17 February LONDON, Roundhouse

18 February BRUSSELS, AB Club - SOLD OUT

20 February PARIS, Gonzai@Maroquinerie - SOLD OUT

21 February AMSTERDAM, Paradiso

22 February BERLIN, Heimathafen

23 February MUNICH, Freiheiz

25 February MILAN, Alcatraz

26 February ROME, Orion Club

3 March MOSCOW, Yotaspace

4 March ST PETERSBURG, Glavclub

XTRMNTR

Postings: 1209

Registriert seit 08.02.2015

26.01.2016 - 13:45 Uhr
Natürlich ein absolut bescheuerter Albumtitel. Da fragt man sich ob man da nicht länger als 5 Minuten drüber nachdenken kann, wenn man eh nur alle 10 Jahre eine Platte rausbringt?

Aber ich freue mich natürlich trotzdem aufs Album ;) Einfach eine tolle Band.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21457

Registriert seit 08.01.2012

03.02.2016 - 21:57 Uhr
Frisch rezensiert!

Meinungen?


StrangeFolk
04.02.2016 - 13:17 Uhr
Das Album, auf das nicht nur Kula Shaker-Fans gewartet haben. Einfach grandios!

XTRMNTR

Postings: 1209

Registriert seit 08.02.2015

17.02.2016 - 20:20 Uhr
Wirklich sehr feines Album geworden.
"Mountain Lifter" ist ein absolutes Brett.
Lux
25.02.2016 - 11:24 Uhr
Grandioses Album!

Menikmati

Postings: 400

Registriert seit 25.10.2013

25.02.2016 - 17:48 Uhr
Wieder ein sehr gutes Album geworden. Zugänglicher als der auch schon tolle Vorgänger Pilgrims Progress. Kratzt manchmal die Grenze zur Beliebigkeit (va. textlich). In einer gerechten Welt würde Death by Democrazy zum Radiohit. 8/10

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21457

Registriert seit 08.01.2012

22.03.2016 - 19:16 Uhr
Kula Shaker kommen im November auf Tour

Kula Shaker sind eine der Bands, die aus dem Britpop nicht wegzudenken sind. Eben erst war die Band, die 1995 ein sagenumwobenes Debüt herausbrachte und seither durch Tiefen und Höhen gegangen ist, eine Trennung verkraftet hat und sich doch immer treu geblieben ist, bei uns auf Tour. Es waren zwei ziemlich sagenhafte und ausverkaufte Konzerte in Berlin und München, bei denen Kula Shaker ihre Fans auf eine Zeitreise in die 90er mitgenommen haben. Klar, dass das neue Album „K2.0“ im Mittelpunkt der Shows stand. Gleichzeitig aber war der Indie-Pop mit den Folk-Einflüssen, den psychedelischen Spielereien und den Einsprengseln indischer Musik wie ein erholsamer Ausflug in die Popmusikgeschichte. Oder wie die Berliner Morgenpost urteilte: „Nach den ersten Tönen von ,Sound of Drums‘ ist klar: diese Band hat nichts von ihrer Faszination verloren. Vor der Bühne riecht es nach Räucherstäbchen. Auf der Bühne sind Perfektionisten am Werk. Der Sound ist brillant. Licht und grafische Projektionen sind exakt abgestimmt. Sänger und Gitarrist Crispian Mills gibt den ekstatischen Entertainer, spielt mal wie George Harrison, mal wie Jimi Hendrix, mal wie Jerry Garcia.“ Der Frontmann hat auch nach zwei Jahrzehnten Bandgeschichte nichts von seiner Energie eingebüßt. Kula Shaker sind zurück und sind immer noch großartig. Jetzt haben die Briten bestätigt, dass sie im November zwei weitere Shows in Köln und Frankfurt bestreiten werden.

Präsentiert wird die Tour von Eclipsed und taz..
06.11.2016 Köln - Gloria
07.11.2016 Frankfurt - Batschkapp

Tickets für die Shows gibt es ab Donnerstag,10 Uhr, für 25 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS–VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 – 853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf fkpscorpio.com und eventim.de.

Weitere Infos unter kulashaker.co.uk, facebook.com/kulashaker, twitter.com/kulashaker, instagram.com/kulashakerofficial/ und youtube.com/user/kulashakerofficial.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26871

Registriert seit 07.06.2013

30.03.2018 - 18:36 Uhr
Taugt das was?
Bin ja großer Fan der "Peasents, Pigs & Astronauts".

Plattenbeau

Postings: 963

Registriert seit 10.02.2014

30.03.2018 - 19:08 Uhr
Ungewöhnlich, dass du gerade dieses Album erwähnst. Die Band wurde doch eher für ihr Debüt gefeiert. Ich war zu spät dran und habe nur die "Peasants..." rauf und runter gehört. Allerdings reichte mir ein Album mit diesem Stilmix und es gab später keine unausweichlichen Gründe diese Meinung zu revidieren.

XTRMNTR

Postings: 1209

Registriert seit 08.02.2015

30.03.2018 - 19:37 Uhr
Das Album lohnt sich definitiv.

Menikmati

Postings: 400

Registriert seit 25.10.2013

31.03.2018 - 12:10 Uhr
Mit K.2 bin ich bis auf ein paar einzelne Songs nicht richtig warm geworden. Klingt mir zu sehr nach Aufgruss früherer Erfolge.

Pilgrims Progress - der Vorgänger - ist hingegen fast durchgängig schön und meiner Meinung nach komplett unterschätzt. Anspieltipps: Ophelia, Only love oder Cavalry.

Auch das wenig beachtete Strangefolks von 2007 hat seine Momente. Etwa mit dem alles überstrahlenden Shadowlands.
BVB
31.03.2018 - 12:19 Uhr
Das enttäuschendste Album der Band. Das Debüt (damals mitten in der Britpop-Phase) bleibt unerreicht und rockt am meisten.

PEASANTS enttäuschte mich, weil der Anteil an indischem Ethno-Geleier zu hoch war. Die beiden Nachfolger waren wieder besser, wenn auch ruhiger, aber es gab wieder großartige Songs.

K 2.0 aber ist für mich musikalisch völlig nichtssagend - obwohl ich die anderen Alben immer noch höre. Ist wie immer Geschmackssache - aber das Songmaterial ist schon sehr blass.

Menikmati

Postings: 400

Registriert seit 25.10.2013

31.03.2018 - 16:06 Uhr
Bei Peasants war der Ethno-Anteil hoch, stimmt. Nichts desto trotz befand sich die Band auf dem Zenit was das Songwriting betrifft:

Great Hosannah, Mystical Machine Gun, S.O.S., I'm still Here, Shower your love und Sound of Drums gehören noch heute zum besten, was der Britpop zu bieten hat. Klassiker.

XTRMNTR

Postings: 1209

Registriert seit 08.02.2015

31.03.2018 - 17:04 Uhr
Great Hosannah ist tatsächlich mein Lieblingssong der Band. Mystical Machine Gun ist auch verdammt stark.
Muss aber auch ne Lanze für die neue brechen.
Infinite Sun, 33 Crows, Oh Mary und vor allem Mountain Lifter sind super.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26871

Registriert seit 07.06.2013

01.04.2018 - 11:23 Uhr
Biin da bei Menikmati. "Peasents" hatte einfach die besten Songs. Und ich muss sagen, dass das Indien-Zeugs ein paar tolle Psychedelic-Parts hinterlassen hat.

In die "K 2.0" komm ich nur schwer rein. Wieso heisst die eigentlich so? An "K" erinnert da ja eigentlich nix.

Plattenbeau

Postings: 963

Registriert seit 10.02.2014

01.04.2018 - 16:59 Uhr
Does the album sit along nicely with K or is it completely different?

C.Mills: It’s definitely K, it’s the sequel to K. We are going back to where we started and it can still be fresh, we have come full circle.

Quelle: http://www.xsnoize.com/crispian-mills-kula-shaker-interview/

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26871

Registriert seit 07.06.2013

02.04.2018 - 10:14 Uhr
Ah okay.

XTRMNTR

Postings: 1209

Registriert seit 08.02.2015

18.12.2019 - 00:48 Uhr
Infinite Sun, 33 Crows, Oh Mary, Mountain Lifter. Kula Shaker sind einfach toll.

Menikmati

Postings: 400

Registriert seit 25.10.2013

18.12.2019 - 14:19 Uhr
Muss dem Album über die Feiertage nochmals eine Chance geben. Bisher schätzte ich sie als ihre schwächste Platte ein - aber vielleicht lässt sich das mit etwas Abstand anders beurteilen. Im Moment sehe ich das wie folgt:

1. Peasants, Pigs and Astronauts 9/10
2. Pilgrim's Progress 8/10
3. K 8/10
4. Strangefolk 7/10
5. K2 6/10

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: