Doom Metal

User Beitrag

HELVETE II

Postings: 1616

Registriert seit 14.05.2015

07.12.2015 - 08:31 Uhr
Doooooooooooooooooooooooooooooooooooommmmm.

Einige essentielle Platten wären etwa:

Pentagram - Relentless
Pagan Altar - Judgement Of The Dead
Saint Vitus - Born Too Late
Candlemass - Epicus Doomicus Metallicus
Evoken - Quietus
Skepticism - Stormcrowfleet
Shape of Despair - Angels Of Distress
Disembowelment - Transcendence Into The Peripheral
Hölle, Hölle
07.12.2015 - 08:51 Uhr
Kennst du die Suchfunktion?

http://www.plattentests.de/forum.php?topic=3812&seite=1

HELVETE II

Postings: 1616

Registriert seit 14.05.2015

07.12.2015 - 09:38 Uhr
Ok, löscht den Scheiß hier. Der alte Thread ging wegen dem dämlichen Bindestrich bei mir durch.

HELVETE II

Postings: 1616

Registriert seit 14.05.2015

16.10.2017 - 21:26 Uhr
Ich finde den Thread hier besser.

Neue Procession und neue Sorcerer sind im Anflug. Zuletzt überzeugte darüber hinaus die neue Below. Wer Funeral Doom bevorzugt, findet in der neuen Loss sein Seelenglück.

Falls nun noch eine neue Solstice Realität wird, dann drehe ich durch.

HELVETE II

Postings: 1616

Registriert seit 14.05.2015

06.02.2018 - 15:28 Uhr
Funeral Doom:

Nix neues, aber folgende Alben erhielten ein paar Durchläufe:

Esoteric - The Pernicious Enigma 8/10
Remembrance - Frail Visions 8,5/10

Jeweils herrliches Geschleiche und Geröschel aus dem Bereich Funeral Doom. Ich mag die Keys bei Remembrance.

Lord Vicar - Fear No Pain 8/10
Spirit Adrift - Curse Of Conception 8/10

Jeweils Traditional Doom der guten Machart. Spirit Adrift sind eine nachträgliche Entdeckung aus 2017.
himmel
11.02.2018 - 15:40 Uhr
mournful congregation im märz mit neuem album

HELVETE II

Postings: 1616

Registriert seit 14.05.2015

11.02.2018 - 20:53 Uhr
Neue Solstice muss die Platte des Jahres werden.
bone peeler
25.03.2018 - 16:48 Uhr
bethlehem - dictius te necare, geiler stoff
@bone peeler
25.03.2018 - 16:49 Uhr
Was hat das hier im Fred zu suchen?
bone peeler
25.03.2018 - 16:55 Uhr
neue ancient records demo compilation is draussen, pflicht, ich will alles von denen
@bone peeler
25.03.2018 - 17:12 Uhr
das muss in den Bm thread
bone peeler
25.03.2018 - 17:24 Uhr
solstice - white horse hill, zu weinerliche vocals
bone peeler
25.03.2018 - 17:26 Uhr
hab leider keine ahnung, was doom metal ist
bone peeler
25.03.2018 - 17:28 Uhr
hier mal meine liebsten doom platten

bone peeler
26.03.2018 - 16:47 Uhr
solstice ist bislang das weinerlichste album des jahres, die vocals gehen gar nicht. wer das hört hört auch radiokopf
bone peeler
26.03.2018 - 16:55 Uhr
hab die mp3 dataien von dem solstice album gerade gelöscht, jetzt gehts mir besser, mp3s waren gratis.
bone peeler
26.03.2018 - 16:57 Uhr
steht hier keiner auf ancient records, zu geiler stuff, sofort reinhören.
die beiden compilations sind top, alles jede band top, jedes album, trve
bone peeler
26.03.2018 - 18:05 Uhr
das gehört alles in einen der unzählugen radiohead threds

HELVETE II

Postings: 1616

Registriert seit 14.05.2015

26.03.2018 - 18:07 Uhr
@Gürgen:

Von Svartrit bis Azelisassath wurden schon zig Ancient Records-Bands im BM-Thread erwähnt, dort, wo sie auch hingehören. Aber schön, dass wir nochmal im Doom-Thread drüber gesprochen haben. Deine Off Topic-Sucht scheint irgendwie chronisch zu sein.
bone peeler
26.03.2018 - 18:07 Uhr
im BM fred is ja gar nichts mehr los, bitte den fred wieder freigeben
@bone peeler
27.03.2018 - 17:51 Uhr
aber dafür gibts doch jeztz die threads mit den anfangsbuchstaben
bone peeler
27.03.2018 - 18:35 Uhr
ja stimmt buchstabe A ist im moment neu, wen haben wir denn da im doom, ja ahab
bone peeler
27.03.2018 - 19:00 Uhr
DM und BM threads sind beide gespeert, bleibt noch der doom thread, also leute was geht

mournful congregation is top
solstice unterirdisch
bone peeler
27.03.2018 - 19:07 Uhr
lege schon wieder die ancient records platte aus

HELVETE II

Postings: 1616

Registriert seit 14.05.2015

27.03.2018 - 21:42 Uhr
@Gürgen: ich will jetzt nicht soweit gehen zu sagen, dass du keine Ahnung von Doom hast, aber zumindest hast du eine völlig andere Herangehensweise an diese Musik. Es handelt sich bei Solstice um Epic/Traditional Doom und daher eben nicht um das Zeug, dass du sonst so hörst. Ich will dir deine Meinung nicht nehmen, aber vielleicht solltest du dich besser nicht zu Bands wie Solstice äußern, da du offenbar mit dieser Spielart nichts anfangen kannst. Die einhellige Meinung der Fachpresse spricht auf jeden Fall eine deutliche Sprache (z.B. 9,5 von 10 Punkten auf Powermetal.de, aber auch die internationale Musikpresse ist voll des Lobes) und dieser Meinung schließe ich mich an.
bone peeler
30.03.2018 - 17:33 Uhr
neues ascension album under ether ist nur durchwachsen.
kann auch daran liegen, dass ich dem derzeit weltbesten BM verfallen bin und alles andere etwas vernachlässige.
bone peeler
30.03.2018 - 18:03 Uhr
soll ich hier noch weitere genrefremde sachen reinposten? komm sagsch ma
wird
30.03.2018 - 18:14 Uhr
eh bald alles gelöscht
bone peeler
31.03.2018 - 15:49 Uhr
esoteric, evoken, skepticism - die grossen 3 des doom
bone peeler
31.03.2018 - 15:50 Uhr
bin leider geistig behindert und habe keine ahnung, was doom metal ist
bone peeler
31.03.2018 - 16:05 Uhr
hier mal die pflichtalben der bands

esoteric - esoteric emotions
evoken - shades of night descending
skepticism - aeothe kaear

bone peeler
31.03.2018 - 16:08 Uhr
bin leider geistig behindert und habe keine ahnung, was doom metal ist
Helvete, der Faschist
31.03.2018 - 16:53 Uhr
Mutter, der Mann mit dem Kot ist da!
Evoken, Skepticism, Esoteric
31.03.2018 - 18:12 Uhr
Die offensichtlichen 3. Gähn. Kennt selbst meine Mutter.

sheriff_lobo

Postings: 13

Registriert seit 31.03.2018

31.03.2018 - 23:20 Uhr
@HELVETE II: "White Horse Hill" ist zweifellos eines der Alben, denen ich in den letzten Jahren am meisten entgegengefiebert habe (hat ja schließlich lange genug gedauert...). Nach den ersten digitalen Durchläufen bin ich - alleine schon wegen der kompositorischen Qualität - auch weit davon entfernt, von einer Enttäuschung zu sprechen. Aber als Kenner und Verehrer des "To Sol A Thane"-Demos macht sich schon ein klein wenig Ernüchterung breit.

Vereinfacht gesagt: Die erdigen Demoversionen berühren mich deutlich mehr als das - zumindest in meinen Ohren - ziemlich "nach Studio" klingende Album. Ganz besonders deutlich empfinde ich das immer beim Song "For All Days, and for None": Die Demoversion trifft mich wirklich ins Mark während das Pendant auf dem Album irgendwie an mir vorbeiplätschwert. Wie siehst du das?

Ansonsten hat in diesem Jahr bislang das großartige Debüt "Brethren Of The Black Soil" von Dautha (neue Band von Griftegård-Ola) bei mir die Nase vorn.
generell mal gesagt
01.04.2018 - 15:11 Uhr
demos sind immer besser als die glattpolierten full-lenghts alben
bone peeler
01.04.2018 - 15:25 Uhr
siehe meine favoriten der grossen drei doom bands, weise worte, und das in diesem forum

boneless

Postings: 1818

Registriert seit 13.05.2014

01.04.2018 - 15:54 Uhr
Also sowohl Dautha als auch Solstice sind gesangstechnisch gar nicht meine Richtung. Hab da ja schon bei Pallbearer meine Probleme. Dann lieber Reverend Bizarre und Warning.

Essentiell für mich:

Yob - The Unreal Never Lived
Esoteric - The Maniacal Vale
Bell Witch - Four Phantoms (Platte aus dem letzten Jahr immer noch nicht gehört. Hm.)
Corrupted - El Mundo Frio
Shape of Despair - Illusion's Play
Warhorse - As Heaven Turns to Ash
Longing For Dawn - Between Elation and Despair
bone peeler
01.04.2018 - 16:30 Uhr
corrupted, okay, gehört auch ganz nach oben
Log Lady
01.04.2018 - 19:58 Uhr
Kann mir bitte jemand Alben empfehlen, auf denen die Gitarre ähnlich majestätisch-verzerrt klingen wie auf "The Inside Room" von 40 Watt Sun? Warning kenne ich natürlich.

sheriff_lobo

Postings: 13

Registriert seit 31.03.2018

01.04.2018 - 21:06 Uhr
Neben den Klassikern und allbekannten Genre-Highlights zählen folgende Platten zu meinen Alltime-Faves:

Asunder – A Clarion Call
Black Hole - Land Of Mystery
Blood Farmers - s/t
Paul Chain Violet Theatre – Detaching From Satan EP
Griftegård - Solemn : Sacred : Severe
Iron Man – Black Knight
Mirror Of Deception - Foregone
Ogre - Dawn Of The Proto-Man
Orodruin - Epicurean Mass
Revelation - ...Yet So Far

Dazu noch diese recht jungen Werke, die aus meiner Sicht das Zeug zum Klassiker haben:

Funeral Circle s/t
Magic Circle - s/t (!)
Messa - Belfry
Uzala - s/t
Zodiac (AUS) - Stone Command EP

sheriff_lobo

Postings: 13

Registriert seit 31.03.2018

01.04.2018 - 21:12 Uhr
Kann mir bitte jemand Alben empfehlen, auf denen die Gitarre ähnlich majestätisch-verzerrt klingen wie auf "The Inside Room" von 40 Watt Sun? Warning kenne ich natürlich.

Dieser spezielle Sound scheint schon recht einzigartig zu sein. Ansonsten findest du auf den beiden Alben von Codeine ("Frigid Stars" und "The White Birch") große Parallelen in den Gitarrenarrangements und -harmonien zu 40 Watt Sun (trifft insbesondere auf "Wider than the Sky" zu).
Log Lady
01.04.2018 - 21:27 Uhr
Von Codeine kenne ich alles und, naja, dem Sound würde ich eher eine entfernte Verwandtschaft zuerkennen. Nach "Wider than the Sky" habe ich deshalb nicht gefragt, weil das zwar ein gutes Album ist, dieser unfassbare herrliche Sound aber leider fehlt.

boneless

Postings: 1818

Registriert seit 13.05.2014

02.04.2018 - 14:16 Uhr
Messa - Belfry

Jawohl. Sehr gute Scheibe, die mir schon Schelte einbrachte, weil ich jene besser finde als die Sachen von Windhand.
Die neue Platte Feast for Water erscheint ja am 06.04. und der Vorabsong macht schon Lust auf mehr.
Ich bin sonst nicht so der Preordermensch, aber die Orange/Black Version sieht so schick aus, da hab ich dann doch mal zugegriffen.

HELVETE II

Postings: 1616

Registriert seit 14.05.2015

02.04.2018 - 17:08 Uhr
Die Dautha wächst hier gerade gewaltig und nähert sich meinen Top 5 des bisherigen Jahres an.

Zur Solstice: ich komme mit dem Sound gut klar. Allerdings bin ich mir noch nicht sicher ob sie tatsächlich an "New Dark Age" herankommt.

HELVETE II

Postings: 1616

Registriert seit 14.05.2015

02.04.2018 - 18:01 Uhr
Neu:

Apostle Of Solitude - From Gold to Ash

Reiht sich zwischen Solstice und Dautha ein. Klasse Album!

Bisher nicht erwähnter Funeral Doom- Klassiker:

Worship - Dooom

Das bisher nicht erwähnte, nach Warning zweitbeste Doomalbum ever:

Scald - Will of the Gods is great Power

Falls nicht schon bekannt, unbedingt mal danach googeln.

sheriff_lobo

Postings: 13

Registriert seit 31.03.2018

02.04.2018 - 18:45 Uhr
Ja, das neue Messa-Album habe ich ebenfalls bereits vorbestellt.

zu Scald: Klar, "Will of the Gods..." ist bekannt und wird von mir auch sehr geschätzt. Aufgrund des teilweise doch sehr überbordenden theatralischen Charakters fällt mir die Band aber nicht zwingend unmittelbar ein, wenn ich ans Doom-Genre denke.

Apostle Of Solitude hatten mich live ziemlich positiv überrascht. Keine Ahnung, warum ich da noch nicht weiter nachgeforscht habe... Insofern danke für die Erinnerung!
The Commodores presents: The Amigaboy
02.04.2018 - 19:22 Uhr
Mir ist Metal einfach zu hart.

HELVETE II

Postings: 1616

Registriert seit 14.05.2015

03.04.2018 - 13:44 Uhr
Konnte schon jemand in die neue Mournful Congregation reinhören? Ich bin im Moment nicht so sehr für Funeral Doom zu haben und bin mir dementsprechend unsicher, ob sich das gerade für mich lohnt.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: