Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Nada Surf - You know who you are

User Beitrag

seno

Postings: 3515

Registriert seit 10.06.2013

09.01.2018 - 16:07 Uhr
@MACHINA

Und wenn nicht, löschst du mich dann??? Hä??





;)
Aber_
09.01.2018 - 16:17 Uhr
Er wurde ja nicht ganz umsonst mal Klobrac genannt ;).

Die „Let Go“-Tour werde ich (wohl wieder) verpassen. Einmal habe ich die Band bisher live gesehen. Zu wenig...

Boston

Postings: 621

Registriert seit 14.06.2013

09.01.2018 - 21:27 Uhr
12. April in Hamburg. Ich überlege gerade, habe eigentlich keinen Grund, nicht hinzugehen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27257

Registriert seit 07.06.2013

23.01.2018 - 10:40 Uhr
Jetzt noch zweimal versucht. Es ist einfach furchtbar öde. Der Vorgänger war eigentlich echt klasse. Aber das? Sowas wie "Rushing" ist so egal. Nee, das war nix. Paar nette Nummern und ne nette Stimmung. 6/10

musie

Postings: 3249

Registriert seit 14.06.2013

23.01.2018 - 11:22 Uhr
Die erste Albumhälfte ist sehr ok, und Friend Hospital das Überlied. Aber insgesamt in der Discographie wohl eher ein schwächeres Album von Nada Surf, da geb ich dir schon recht.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27257

Registriert seit 07.06.2013

23.01.2018 - 14:42 Uhr
Kenne das Debut nicht, aber vom Rest defintiv das schwächste. Auch hinter dem für mich bisherigen Albumlowlight "The weight is a gift".
Aber_
23.01.2018 - 21:41 Uhr
Also, gerade "The Weight Is a Gift" hatte ich jahrelang unterschätzt. Ist seitdem fast mein Liebling der Band (natürlich hinter "Let Go"). "Rushing" finde ich auch nicht egal - ich mag generell die beiden Songs, die mit dem Semisonic-Frontmann geschrieben wurden.

Davon abgesehen - auch wenn du die gerade genannten Meinungen nicht teilst: Auf jeden Fall mal das Debüt hören, MACHINA. Alleine, um alle mal gehört zu haben. Ist auch noch mal ne Ecke anders als der Nachfolger "The Proximity Effect" und enthält mit "Stalemate" einen alten Livefavoriten.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27257

Registriert seit 07.06.2013

29.07.2019 - 13:38 Uhr
Da hideout die "Let go" hervorgekramt hat, versuch ich mich mal wieder an der Diskographie. Das hier ist leider für mich die schwächste der Band (kenne nur das Debut nicht), selbst die für mich langweilige "The weight is a gift" hatte zumindest 3 richtig starke Songs. Hier finde ich kein einziges Highlight. 6,3/10

VelvetCell

Postings: 4158

Registriert seit 14.06.2013

29.07.2019 - 14:46 Uhr
Ich fand es anfangs auch sehr schwach, habe mich über die Zeit aber einigermaßen damit versöhnt. Ein eher zurückhaltendes, relaxtes Album. Mehr als 7/10 ist da aber nicht drin.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18000

Registriert seit 10.09.2013

29.07.2019 - 19:31 Uhr
Friend Hospital kein Highlight?? Für mich ein Karriere-Höhepunkt. Ewig nicht mehr mit der Band beschäftigt, aber die hier hat mir bei Erscheinen schon viel Spaß gemacht.

hideout

Postings: 1322

Registriert seit 07.06.2019

23.11.2019 - 22:40 Uhr
Weil vor einigen Tagen im Thread zum neuen Album über dieses hier gesprochen wurde, eine kleine Auffrischung.

Hier finde ich kein einziges Highlight.

Ich aber. Du schaffst das auch! ;)


1. Cold to see clear 10/10
2. Believe you're mine 7/10
3. Friend hospital 9/10
4. New bird 5/10
5. Out of the dark 7/10
6. Rushing 7/10
7. Animal 6/10
8. You know who you are 5/10
9. Gold sounds 8/10
10. Victory's yours 6/10

Schon um einiges schwächer als der tolle Vorgänger, aber wegen dem grossartigem Opener (perfekter get-up-Song) und "Friends hospital" (fehlt bei den PT-Highlights) lohnt es sich trotzdem. Zwei mittelmässige Songs und bei "Animal" höre ich (gesanglich) lieber das Original; Tom Petty. Sei's drum, eine "scheache" Nada Surf ist hier noch eine gute. 7/10

jo

Postings: 3444

Registriert seit 13.06.2013

23.11.2019 - 23:08 Uhr
Ich mag eigentlich fast jeden Song (manche natürlich mehr), aber "Animal" finde ich extrem langweilig. Mein einziger wirklicher Skip-Kandidat hier. Ich mag auch gerade die zwei 5/10-Song bei dir, "New Bird" und "You Know Who You Are". Zwei komplett unaufgeregte, aber nach vorn gehende Nada-Surf-Rocker. Hat man nicht zu oft, daher nehme ich die gerne.
Aber schön, dass du "Out of the Dark" als nicht so schlecht ansiehst. Das bekam im Albumthread immer sein Fett weg. Keine Ahnung, warum...

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18000

Registriert seit 10.09.2013

23.11.2019 - 23:24 Uhr
Auch hier kann ich mit den Einzelwertungen von hideout fast ganz konform gehen. Würde nur beim überirdischen "Friend hospital" die 10 zücken, einer der 30, 40 besten Songs der 10er.
Die Platte hat mit jenem und dem Opener zwei Songs für die Nada-Surf-Top-10, aber sonst auch einiges an Mittelmaß. 7/10 passt.

hideout

Postings: 1322

Registriert seit 07.06.2019

23.11.2019 - 23:26 Uhr
Zwei komplett unaufgeregte, aber nach vorn gehende Nada-Surf-Rocker.

Ja, musikalisch gefallen sie mir auch. Aber hier haut an einigen Stellen was mit dem Gesang nicht hin, was die Songs für mich runter zieht. Genauso wie "I like what you say" von der "Lucky", wurde glaube ich sogar im Thread sogar angemerkt.

"Out of the dark" finde ich entspannend und gut, auch und wegen den (mutigen) Bläsern.

jo

Postings: 3444

Registriert seit 13.06.2013

23.11.2019 - 23:29 Uhr
Echt? Vom Gesang? Passt nicht so gut zusammen, oder wie? Ist mir noch nicht aufgefallen (oder ich empfinde es nicht so).

Und ja, ist für mich auch ein Grund, "Out of the Dark" so zu mögen :).

MasterOfDisaster69

Postings: 699

Registriert seit 19.05.2014

25.11.2019 - 12:28 Uhr
Für 2-3 Perlen pro Album sind Nada Surf immer gut, der Rest ist gut oder halt eher Durchschnittsware. "You know who you are" ist arg 08/15-Rock und einfach unnoetig, braucht kein Mensch.
Ein 7/10 Album.

1. Cold to see clear 7/10
2. Believe you're mine 10/10
3. Friend hospital 10/10
4. New bird 6/10
5. Out of the dark 6/10
6. Rushing 7/10
7. Animal 6/10
8. You know who you are 5/10
9. Gold sounds 8/10
10. Victory's yours 7/10

jo

Postings: 3444

Registriert seit 13.06.2013

25.11.2019 - 15:18 Uhr
"You know who you are" ist arg 08/15-Rock und einfach unnoetig, braucht kein Mensch.

Seh' ich nicht so. Also brauch' ich es wohl (betitele mich auch als Mensch) ;).

Nein, im Ernst: Ich mag dieses Unscheinbare hier. Das war ja auch das, was ich an der Band von Beginn an mochte. Warum hier also nicht mehr?

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18000

Registriert seit 10.09.2013

25.11.2019 - 18:08 Uhr
@Master Also wenn du zwei Songs 10/10 gibst, scheinst du das Album ja selbst zu brauchen. Alternativen wären, die Songs sind doch keine 10er oder du zählst dich selbst nicht als Menschen :p

hideout

Postings: 1322

Registriert seit 07.06.2019

25.11.2019 - 19:33 Uhr
unnoetig, braucht kein Mensch.

Ich werde die "unnötigen" Songs trotzdem hören. Beim nächsten Mal auch besonders laut.

Vive

Postings: 484

Registriert seit 26.11.2019

26.11.2019 - 19:12 Uhr
Fand Let Go ganz ganz ganz groß. Danach immer mal wieder den ein oder anderen Song.
Als ich letztens „frosting on the beater“ von the posies gehört und war einigermaßen perplex.. frag mich, ob so eine Ähnlichkeit zufällig sein kann.

Seite: « 1 ... 3 4 5 6
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: