Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Jan Böhmermann

User Beitrag

Mr. Orange

User und News-Scout

Postings: 2105

Registriert seit 04.02.2015

25.09.2021 - 12:33 Uhr
Ich finde diese "Analyse" erstaunlich einseitig, dass das "Schwarz-Weiß-Denken" oder auch "extrem schlicht und dichotome Denken" ausschließlich bei den Anhängern von rot rot grün und/oder "Wohlstandslinken" verbreitet sein soll.

Das hab ich nie behauptet. Natürlich ist diese Denkweise in umgekehrter Form auch bei Unions-/AfD-Anhängern präsent, die ständig das Feindbild des „linksversifften Öko-Gutmenschen“ heraufbeschwören. Mindestens genau so verzerrt und einseitig.

Obrac

Postings: 1375

Registriert seit 13.06.2013

19.11.2021 - 21:20 Uhr
@hubschrauberpilot: Videos von rechtspopulistischen YT-Channeln teilen: hubi in a nutshell.

hubschrauberpilot

Postings: 6755

Registriert seit 13.06.2013

19.11.2021 - 21:24 Uhr
Oh, wusste nicht dass das Video von der AfD & Konsorten kam. Oh, war nicht der Fall? Obrac in a nutshell.

Obrac

Postings: 1375

Registriert seit 13.06.2013

19.11.2021 - 21:29 Uhr
Aha, muss das Video direkt von der AfD kommen, um rechtspopulistisch zu sein? Man muss doch nur mal durch die Videotitel des Channels scrollen. Für dich ist die Themenauswahl natürlich ganz normal, das glaube ich dir gerne.
Das Video schafft tatsächlich nach acht Jahren Neo Magazin einen Zusammenschnitt, in dem Böhmermann 20 mal Nazi sagt. Respekt.

fuzzmyass

Postings: 7181

Registriert seit 21.08.2019

19.11.2021 - 21:33 Uhr
Klassische Selbstentlarvung und jetzt wird er wieder still den Schwaz einziehen wie immer, wenn man mal genauer nachbohrt... zuvor noch groß das Maul aufgerissen, dann so klein mit Hut... hubi in a nutshell

Obrac

Postings: 1375

Registriert seit 13.06.2013

19.11.2021 - 21:34 Uhr
Anti-Muslime, Anti-Feminismus, Anti-Gendern, Anti-Umweltschutz, Anti-Vegan, Anti-Linke, Pro-Querdenker, Pro-AfD, Rassimus-Relativierung. Aber nee, sind wahrscheinlich die Mitte der Gesellschaft, die Macher dieses Channels.

fuzzmyass

Postings: 7181

Registriert seit 21.08.2019

19.11.2021 - 21:38 Uhr
Typische Querschwurblerhubi-Quelle... in a nutshell...

hubschrauberpilot

Postings: 6755

Registriert seit 13.06.2013

19.11.2021 - 21:41 Uhr
Du hast es nicht verstanden. Der Zusammenschnitt basiert auf einer einzigen Folge. Ich hab Böhmermann eine Zeit lang selber gern geschaut, aber er ist mittlerweile unerträglich. "Nazis sind blöd, hahahahaha" - WTF jeder Mensch weiß, dass Nazis blöd sind!!! Kommt auch noch mal irgend was anderes? Ich glaube eher Böhmermann empfindet seine Zielgruppe als blöd, sonst müsste er nicht stumpf dieselbe Message immer und immer wieder bis zum erbrechen wiederholen. Das ist Teletubbie-Niveau.

SoundMax

Postings: 202

Registriert seit 19.05.2015

19.11.2021 - 21:41 Uhr
Finde solche Videos, die zusammenhanglos Sequenzen zusammenfügen, immer sehr amüsant. Hinzu kommt noch, dass hier die Aussage doch etwas uneindeutig ist. Was soll uns das Video vermitteln? Böhmermann bezeichnet Rechtspopulisten und Personen, die dem autoritären Gedankengut sehr Nahe sind, zu häufig als ihr wist schon was, und dadurch stellt er sich selbst ins Abseits?

Schau mir die Videos von J.B. ja nur sehr sporadisch an, aber vor allem was er zur österreichischen Innenpolitik in den letzten Jahren von sich gegeben hat, war nicht nur äußerst akkurat, sondern auch sehr wertvoll, indem es doch den ein oder anderen (hoffentlich) die Augen geöffnet hat. Solche Entertainer gibt es im deutschsprachigen Raum viel zu wenige. Da darf er von mir aus gerne das bestimmte N-Wort einmal zu oft in den Mund nehmen.

Obrac

Postings: 1375

Registriert seit 13.06.2013

19.11.2021 - 21:51 Uhr
Böhmermanm macht eine Folge über Nazis und benutzt das Wort entsprechend oft? Wahnsinn. Heinz Sielmann hat sicher schon 20 mal in einer Folge Mittelmeer-Muräne gesagt.

u.x.o.

Postings: 273

Registriert seit 29.08.2019

19.11.2021 - 21:57 Uhr
Ah, die Erasmus-Folge. Die war ganz gut! Süß, dass Schwurbler an so etwas Anstoß nehmen.

Plattenbeau

Postings: 965

Registriert seit 10.02.2014

20.11.2021 - 06:15 Uhr
Böhmermanns Recherchen sind oft interessant und unterhaltsam, aber Humor ist irgendwie nicht sein Ding, was bei dieser Bild-"Satire" wieder allzu offensichtlich war.

VfBFan

Postings: 268

Registriert seit 14.06.2013

20.11.2021 - 09:34 Uhr
Seit das beim ZDF läuft ist das imho bewusst humorloser gehalten, ist doch schon einiges anders als damals bei ZDFneo die Sendung. Nämlich besser, weil die Themen relevanter geworden sind.
Für mich persönlich war nur die Sand-Folge etwas wirklich Neues. Bei allem anderen hatte ich schon mindestens mal davon gehört gehabt als es beim Magazin Royale dann kam.
Aber ist klar, wenn man die Neuigkeiten/Nachrichten von Frag den Staat, Netzpolitik, Übermedien und ähnlichem schon jahrelang liest, ergibt sich nicht viel Neues das gesellschaftlich wichtig ist.

VfBFan

Postings: 268

Registriert seit 14.06.2013

20.11.2021 - 09:40 Uhr
+Altpapier als tagesaktuelles (Mo–Fr) Medien-Watchblog. Schaut mal rein, wird immer "alles" kompakt zusammengefasst.
https://www.mdr.de/altpapier/index.html

nörtz

User und News-Scout

Postings: 9240

Registriert seit 13.06.2013

20.11.2021 - 09:40 Uhr
Hubi verlinkt einen AfD-nahen Hetz- und Querdenkerkanal und beschwert sich darüber, dass in einer Zeit, in der 11 % der Deutschen Nazis/Rechtsextreme wählen, vor Nazis gewarnt wird.

:D




Sheesh

Postings: 277

Registriert seit 27.09.2021

20.11.2021 - 10:17 Uhr
Was kommt als nächstes? Vielleicht die Vulgäre Analyse?

Autotomate

Postings: 3879

Registriert seit 25.10.2014

20.11.2021 - 10:22 Uhr
Was kommt als nächstes?

Als nächstes wird dein Beitrag von 10 Uhr 05 gelöscht.

Mr Oh so

Postings: 2002

Registriert seit 13.06.2013

22.11.2021 - 14:44 Uhr
Hm. Mein Beitrag, in dem ich gerätselt habe, was N-Wort in dem Zusammenhang bedeutet, wurde g-lt. Das finde ich s***. Kann man aber wohl nix m***n. Sonst müsste man wohl ein S-Wort benutzen. Und das wäre X.

slowmo

Postings: 873

Registriert seit 15.06.2013

22.11.2021 - 17:01 Uhr
Seitdem die Sendung auf ZDF läuft ist sie mehr eine klassische Routinesendung geworden, aber auch zuvor hat sie sich schon etwas abgenutzt. Gerade in der Anfangsphase bei Neo war die Sendung noch richtig grandios und ein absolutes Highlight. Heute gucke ich es kaum noch. Allenfalls beim durchzappen. So mutig und anarchistisch wie früher ist es nicht mehr oder darf es auch nicht mehr sein.
Mich stört auch etwas diese absolut unreflektierte Art von Böhmermann. Wäre er dabei wenigstens noch so polarisierend, aber nein stattdessen nur das ganze übliche virtue Signalling.
Sicherlich hat er immer noch seine Guten Momente und oft gehe ich mit ihm d‘accord, aber er ist eben jetzt auch im Mainstream angekommen.

Bonzo

Postings: 2012

Registriert seit 13.06.2013

22.11.2021 - 17:50 Uhr
Ja, Neo Magazin war zu Beginn Pflichtfernsehen. Mit dem Zusatz Royale, nicht mehr so sehr mit einigen Highlights. Jetzt zappe ich vielleicht mal rein, aber meistens eher doch weg.

Vennart

Postings: 716

Registriert seit 24.03.2014

22.11.2021 - 19:12 Uhr
Slowmo hat den Bogen raus:

Böhmermann bräuchte mal wieder eine große Aktion, was Unerwartetes oder Mutiges ansonsten bewegt der sich bald in Heute-Show-Gefilden, das ist inzwischen leider Wohlfühlsatire für Leute, die sich jede Woche ranzigen Tattohrt reinziehen und das auch noch spannend finden.
Manche gute Momente sind dabei und die Schwerpunktthemen werden auch mit einigen interessanten Infos gefüttert aber er geht inzwischen schon bei der Themenauswahl so sehr auf Nummer sicher.
Über AFD und CDU lustig machen ist wichtig und richtig aber ich will auch mal selber den Spiegel und die Heuchlerei der eigenen Bubble vorgehalten bekommen und mich angegriffen fühlen!
Ansonsten verkommen diese Fernsehsatiresendungen immer mehr zu einem circle-jerk.

Sheesh

Postings: 277

Registriert seit 27.09.2021

22.11.2021 - 22:30 Uhr
Beim nächsten Mal bitte noch mehr Anglizismen sonst isses einfach nur Cringe.

wilson

Postings: 221

Registriert seit 10.08.2015

22.11.2021 - 22:32 Uhr
wie doof ihr alle seid!?

Vennart

Postings: 716

Registriert seit 24.03.2014

22.11.2021 - 22:53 Uhr
Sheesh:
Ist das dieses Wort, was die in der Tagesschau so end lustig erklärt haben? Lulz, da musste ich echt so voll lachen.

@wilson:
Dagegen kann ich nichts einwenden, das stimmt.

pounzer

Postings: 108

Registriert seit 24.08.2019

23.11.2021 - 01:39 Uhr
Der Böhmi hat halt irgendwann gemerkt, dass die Zeiten für Dauer-Ironie und Sarkasmus einfach vorbei sind. Deshalb heute mehr John Oliver und weniger Harald Schmidt. Finde ich auch in Ordnung so. Selten originell oder gar grandios, aber mit Herzblut.

fakeboy

Postings: 1709

Registriert seit 21.08.2019

23.11.2021 - 08:04 Uhr
Ich find den so unerträglich selbstgerecht...

S.v.K.

Postings: 202

Registriert seit 13.06.2013

25.11.2021 - 11:50 Uhr
Ich auch. Und es ist auch alles so vorhersehbar: Die böse AfD, überall Nazis usw. - Dann klopfen sich alle auf die Schulter, wie toll sie doch sind. Dass so eine Sendung eh keiner guckt, der wirklich rechtsradikal ist, ist doch sowieso klar. Aber Hauptsache man fühlt sich wohl in seiner Bubble.

Was Vennart geschrieben hat, stimmt:
"Über AFD und CDU lustig machen ist wichtig und richtig aber ich will auch mal selber den Spiegel und die Heuchlerei der eigenen Bubble vorgehalten bekommen und mich angegriffen fühlen!"

VelvetCell

Postings: 4145

Registriert seit 14.06.2013

25.11.2021 - 12:02 Uhr
Was ist so schlimm daran, gegen Nazis zu sein?
Gegen Nazis (und amit AfD) zu sein ist immer gut. Das kann nicht oft genug gesagt werden.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 9240

Registriert seit 13.06.2013

25.11.2021 - 13:52 Uhr
Ohne ein "on both sides" kommen die Maaßens dieser Welt eben nicht aus.

fakeboy

Postings: 1709

Registriert seit 21.08.2019

25.11.2021 - 13:59 Uhr
Es geht nicht um "both sides". Finde 100%, dass Böhmermann auf der richtigen Seite ist. Aber es ist halt einfach langweilig, sich immer dafür abzufeiern, dass man auf der guten Seite ist...

(hab jetzt grad einen Ohrwurm: "Du und ich und all die anderen Leute, wir sind auf der guten Seite...")

S.v.K.

Postings: 202

Registriert seit 13.06.2013

26.11.2021 - 12:14 Uhr
@VelvetCell:
Nichts. Es ist zum Glück gesellschaftlicher Konsens.

@Nörtz:
Falls sich dein Kommentar auf meinen bezieht, solltest du letzteren vielleicht nochmal lesen.

@Fakeboy:
So ist es.

slowmo

Postings: 873

Registriert seit 15.06.2013

26.11.2021 - 18:59 Uhr
Diese Sache mit den „Seiten“ ist ohnehin etwas was mich gesellschaftlich aktuell extrem stört und ich auch für gefährlich halte.

Es werden eigentlich nur noch die Extrempositionen angehört. Geht es um Corona, dann gibt es nur noch die Wahl zwischen Drosten, Lauterbach oder Kubicki, Querdenker, AfD.
Geht es um Flüchtlinge, dann heißt es entweder alle Grenzen auf oder mit Beatrix von Storch an der Grenze patrouillieren.
Geht es um Gleichberechtigung, geht es nur noch um Zwangs-Diversity gegen preußischen Radikalkonservatismus.
Wer sich als links definiert, dem geht es heute schon gar nicht mehr um die drängende soziale Frage, sondern darum bloß immer Up to Date zu sein, was die neuesten Befindlichkeiten angeht.

Es geht schon längst nicht mehr darum Brücken zu bauen. Mit der wirklichen Armut will man da doch eh nichts zu tun haben.
Wichtig ist man gehört irgendeiner diskriminierten Minderheit an, damit man mit dem Finger auf die anderen Zeigen kann.

Leider spielt Böhmermann dieses Spiel überwiegend mit (auch wenn sicherlich, wie schon oben erwähnt, er in vielen Dingen Recht hat).

Es geht auch nicht darum die AfD nun zu tolerieren, aber es wäre schön wenn man auch mal wieder die eigentliche Mehrheit derjenigen Dazwischen eine Chance gibt und versucht konstruktive Konversationen zu führen.

Heute Morgen gab es ein Bericht von einem Kinderarzt aus dem Krankenhaus.
Er sprach davon, dass für Kinder der Virus gar nicht so gefährlich ist. Die Station, die eigentlich für den Worst-Case eingerichtet wurde im laufe der gesamten Pandemie im Vergleich zu den anderen Intensivstationen ziemlich leer geblieben ist und es ganz andere Viruserkankungen sind mit denen dort Kinder eingeliefert werden. Coronafälle seien ihm kaum begegnet.
Er sprach keineswegs davon, dass Corona harmlos sei. Es ging lediglich darum, dass es für Kinder eben nicht so dramatisch ist, wie viele es oft annehmen. Jedoch die passiven Folgen des Lockdowns und der Maskenpflicht massive negative Folgen haben bzgl. Depressionen und anderen psychischen Erkrankungen.

Warum solche Menschen nicht einmal in eine Talkshow eingeladen werden, anstatt immer die gleichen Hardliner.

Rote Arme Fraktion

Postings: 3663

Registriert seit 13.06.2013

26.11.2021 - 19:15 Uhr
Guter Beitrag slowmo

Bonzo

Postings: 2012

Registriert seit 13.06.2013

26.11.2021 - 19:57 Uhr
Sorry, das Problem sind doch hier nicht die Linken? In welcher Gesellschaft wird denn bitte Impfverweigeren so viel Platz in den Medien eingeräumt? Das überhaupt jemand wie Wagenknecht regelmäßig zu diesem Thema eingeladen wird und ihren Schwachsinn verbreiten darf, ist doch der Witz. In Talkshows müsste immer ein Drosten oder Lauterbach sitzen und dann vielleicht noch jemand, der grundsätzlich mit den Schutzmaßnahmen aber vielleicht dem ganzen einen anderen Spin gibt. Ich lade dich auch nicht Physiker zum Thema " Wasser ist nass" ein und setze auf die andere Seite Weidel, Lafontaine oder Hildmann hin die das Gegenteil behaupten.

Allein wenn ich höre, dass Leute auf den Totimpfstoff warten wollen. Und mit so einer Meinung ins Fernsehen gelassen werden. Lol, die lassen sich dann also lieber den den neueren Impfstoff geben der nicht schon milliardenfach auf der Welt gespritzt wurde.

slowmo

Postings: 873

Registriert seit 15.06.2013

26.11.2021 - 20:41 Uhr
Also Lauterbach ist für mich genauso wenig Links, wie Wagenknecht rechts.
Es geht mir gar nicht um links oder Rechts (bzgl Corona gibt es für mich diese Pole so gar nicht).
Es geht mir darum, dass immer nur Panik gemacht wird. Panik schützt aber nicht vor Krankheit. Sie macht die Leute nur kirre und spaltet die Gesellschaft.
Sinnvoller wäre mir ein besonnener und lösungsorientierter Umgang, der alle Aspekte mit einschließt.
Bzgl. Impfung glaube ich auch das viele sich auch aus stolz sich geirrt zu haben nicht impfen lassen. Einige sicherlich auch aus Angst. Für mich ist diese Impfverweigerungshaltung auch nicht ganz nachvollziehbar. Auf der anderen Seite muss man eben auch die epidemiologische Sicht immer ausbalancieren mit der von zB dem oben genannten Kinderarzt (kein Impfgegner und der im übrigen auch vom Fach ist und sogar viel näher am praktischen Geschehen) und natürlich von ganz vielen anderen auch.

Bonzo

Postings: 2012

Registriert seit 13.06.2013

26.11.2021 - 23:03 Uhr
Lustig (oder auch nicht), jetzt arbeitet Böhmermann sich an den Grünen ab.

Immermusik

Postings: 31

Registriert seit 04.11.2021

27.11.2021 - 07:37 Uhr
Drosten und Lauterbach vertreten Extrempositionen? Versteh ich dich richtig WTF und die Wahrheit in der der Wissenschaft liegt doch nicht in der Mitte von 2 unterschiedlichen Positionen.

Dieses Panik Argument liest man auch in jedem 3. Quarkdenkerpost in den sozialen Medien. Hab ich noch nie nachvollziehen können was damit gemeint ist? Berichtet man über eine gottverdammte Pandemie oder soll man es lassen?

Ich denke auch es ist dringend notwendig einen Keil in die Gesellschaft zu treiben, um die Demokratie zu verteidigen und die Pandemie zu stoppen.

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-11/corona-pandemie-querdenker-impfgegner-gesellschaft-spaltung-5v8

Bonzo

Postings: 2012

Registriert seit 13.06.2013

27.11.2021 - 08:31 Uhr
Der Zeit-Artikel ist gut. Man muss klar benennen wer auf der falschen Seite steht, damit Zweifler die Chance haben auf die richtige Seite zu wechseln.

S.v.K.

Postings: 202

Registriert seit 13.06.2013

28.11.2021 - 13:36 Uhr
Sehr gute Beiträge, slowmo. Dem kann ich mich anschließen.

Bonzo

Postings: 2012

Registriert seit 13.06.2013

28.11.2021 - 14:41 Uhr
Was sagt ihr dazu, dass Böhmermann jetzt gegen die eigene Bubble schießt?

Z4

Postings: 323

Registriert seit 28.10.2021

28.11.2021 - 15:09 Uhr
Die Grünen gehören nicht zu der Bubble, auch wenn sie gerne so tun als ob. Haben sie verdient, peinlich wie sie sich aufführen, seit klar ist, dass sie mit der FDP bestimmen können, wer regiert. Und schlimm, dass sie sich das Finanz- UND das Verkehrsministerium haben nehmen lassen. Wird sich nicht viel ändern in den nächsten 4 Jahren. Wer ein Haus hat sollte spätestens jetzt eine Elementarschadenversicherung abschließen.

meyhem

Postings: 177

Registriert seit 15.06.2013

28.11.2021 - 16:47 Uhr
Naja bisher hat Böhmermann genau diese grüne Bubble angesprochen, aber wenn die sich blöd verhalten, kann man die natürlich auch kritisieren.
Das Die Grünen das Außenamt anstatt das Verkehrsministerium nehmen (falls es die Auswahl denn gab) war natürlich sehr dumm.
Die Baerbock entwickelt sich immer mehr als völlig destruktiv für die Grünen.
Mit dem Verkehrsministerium hätten die Grünen sicher wesentlich mehr für die Umwelt/Klima/Grüne Wählerschaft erreicht als mit dem Außenministerium.

slowmo

Postings: 873

Registriert seit 15.06.2013

28.11.2021 - 20:17 Uhr
und Lauterbach vertreten Extrempositionen?

Sie vertreten Positionen die sich stark auf die rein virulogische bzw. epidemiologische Sicht beschränken und auch selbst dort gibt es in vielen Details unterschiedliche Ansichten. Das sagen sie ja sogar selbst. Ein Kekule oder Streeck bewerten zB die Lage anders als ein Drosten oder auch Lauterbach.

Und ich muss dir leider widersprechen das „die“ Wissenschaft immer richtig liegt. Es ist doch sehr totalitär nur einige wenige als „die“ unfehlbaren Wissenschaftler anzuerkennen und alle anderen Fachleute als Lügner von der falschen Seite.

Für viele Details in der Forschung fehlt schlichtweg auch noch das Wissen, um eine absolut unstrittige Einigkeit dort erlangt zu haben.
Was sicherlich natürlich außer Frage steht ist das AHA und Impfen einen Schutz bieten.

Dennoch gibt es bzgl. Lockdown unterschiedliche Ansichten. Selbst dann wenn dieser wirklich Wirksam ist, (es gibt Länder bei denen gingen auch ohne totalen Lockdown die Inzidenzen wieder runter und warum das so ist, darüber lässt sich streiten), gibt es eben bei so einer harten Maßnahme eben auch harte Nebenwirkungen, die so extrem sind, dass auch sie Opfer fordern und dabei geht es nicht nur allein immer um Tod oder Leben, sondern auch um psychische Krankheiten, die Zerstörung von Existenzen, wirtschaftliche Abstürze, die die Gesellschaft noch stärker in eine soziale Schieflage stürzen kann und somit sogar Unruhen erzeugen oder im worst-case Demokratien zerstören können.
An dem Punkt sind wir sicher noch nicht, aber die letzten Lockdowns haben schon jetzt schwerwiegende Folgen und da finde ich schon legitim, diese Dinge alle mit zu bewerten, bevor man so etwas umsetzt.
Denn das Argument mit erhabenen Zeigefinger darauf zu verweisen, dass wir durch Lockdowns Menschen leben retten, hinkt auf der anderen Seite auch immer etwas.
Wir wissen letztendlich nämlich gar nicht wie viele es indirekt auf der anderen Seite gekostet hat. Hinzu kommt dann das ich es völlig anmaßend finde zu bewerten wie viele unheilbare psychische Schäden, zerstörte Existenzen auf der einen Seite, schlussendlich auf der anderen Seite ein Menschen leben wert sind.

Wir haben mittlerweile die Möglichkeit uns zu schützen und in einer Notlage kann man sicherlich auch gewisse Freiheiten mal beschränken. Doch es muss sich auch immer die Waage halten.
Denn wie viel Risiko ein jeder da eingeht, liegt eben auch vor allem bei ihm selbst. Durch einen vollwertigen Impfschutz und Tests sind wir in soweit geschützt, dass gesunde Menschen nicht daran sterben oder nur in sehr seltenen Ausnahmen. Da reicht ein Blick auf die Inzidenzen alleine auch nicht mehr aus.

Und genau das meine ich mit Panik. Die Situation ist sicherlich besorgniserregend, aber man kann sie durchaus aus unterschiedliche Sichtweise betrachten ohne gleich ein Querdenker zu sein oder aus böswilliger Menschenverachtung. Es gibt da durchaus noch seriöse Zwischenstufen, die aber kaum ein Gehör finden.

So, sorry für das Offtopic, aber das konnte ich jetzt nicht so stehen lassen.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 9240

Registriert seit 13.06.2013

28.11.2021 - 20:46 Uhr
Es ist keine Zeit mehr da, um die Situation aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten.

Nach Angaben der Deutschen Krankenhausgesellschaft kann der Normalbetrieb in mehr als drei Viertel aller Krankenhäuser in Deutschland mittlerweile nicht mehr aufrechterhalten werden, und diese Häuser müssen planbare Operationen verschieben.

Was sind denn die passiven Folgen der Maskenpflicht? Du hörst dich wie diese Schauspieler an, die bei dieser unseligen Kampagne mitgemacht haben.

Immermusik

Postings: 31

Registriert seit 04.11.2021

28.11.2021 - 22:05 Uhr
Kekulékulé-kekulé, Kekulekulé-ke-ku - danke für den Ohrwurm
Streeck - danke für den Lacher

Bonzo

Postings: 2012

Registriert seit 13.06.2013

28.11.2021 - 22:15 Uhr
Kekule liegt mittlerweile so gut wie auf Drostenlinie: https://www.deutschlandfunk.de/epidemiologe-kekule-haelt-erneute-lockdownmassnahmen-fuer-unausweichlich-100.html

<I>Denn wie viel Risiko ein jeder da eingeht, liegt eben auch vor allem bei ihm selbst. Durch einen vollwertigen Impfschutz und Tests sind wir in soweit geschützt, dass gesunde Menschen nicht daran sterben oder nur in sehr seltenen Ausnahmen. Da reicht ein Blick auf die Inzidenzen alleine auch nicht mehr aus.</I>

Die Aussage stimmt einfach nicht, weil durch die Belastung des Gesundheitssystems alle anderen und eben auch Geimpfte mit Vorerkrankungen die trotzdem auf der Intensivstation landen, leiden.

Es gibt zwei Möglichkeiten um die Situation der Vernünftigen zu verbessern: Lockdown und Impfzwang oder das Risiko für Ungeimpfte erhöhen, indem man sie von gewissen Gesundheitsleistungen ausschließt.



slowmo

Postings: 873

Registriert seit 15.06.2013

29.11.2021 - 00:02 Uhr
Dann zeig mir mal bitte die Daten, wie viele vollwertig geimpfte aufgrund von Corona ins Krankenhaus eingeliefert wurden und nun auf der Intensiv liegen. Mit vollwertig geimpft meine ich Menschen, die in den letzten 5-6 Monaten vollständig geimpft wurden oder geboostert, entweder mit Kreuzimpfung, Biontech oder Moderna und zuvor ansonsten keine starken gesundheitlichen Probleme aufwiesen.

In meinen näheren Bekanntenkreis und Familie in der viele in der Pflege bzw. als Ärzte arbeiten und davon einige an vorderster Front ist keinem ein solcher Fall laut eigener Aussage bisher tatsächlich begegnet. Im übrigen sind komischerweise selbst die gegen ein erneuten harten Lockdown. Also selbst dort sind längst nicht alle einer Meinung.
Triage wird im übrigen schon (wenn man so will ) immer betrieben und die Pflege war auch ohne Corona schon mehr als stark überlastet. Das liegt auch an dem Abrechnungssystem, an dessen damaliger Reform ironischerweise ein Herr Lauterbach damals mit beteiligt war (auch wenn er mittlerweile da seine Meinung geändert zu haben scheint). Natürlich hat Corona die Situation verschärft.

Und ich schrieb nirgendwo, dass ich gegen Maskenpflicht bin. Das so etwas jedoch natürlich Einfluss auf die Psyche gerade von Kindern hat ist hingegen auch wissenschaftlich bestätigt und darf dementsprechend auch erwähnt werden.

Ahja und nach wie vor gibt es Länder bei denen auch ohne harten Lockdown die Zahlen wieder nach unten gingen.

N-Wort Innen

Postings: 5

Registriert seit 12.12.2021

13.12.2021 - 19:03 Uhr
Weil's lustig ist und stimmt. Bei den Querdenkern und FDPlern und BILD-TV ist's zwar irgendwie lustig, aber anders.

Also. Noch mehr Links-Links: Fahrradterroristenlobby

Seite: « 1 ... 7 8 9 10
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: