Banner, 120 x 600, mit Claim

Travis - Everything at once

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19962

Registriert seit 08.01.2012

25.11.2015 - 17:24 Uhr
Neuigkeiten aus dem Hause Travis!

Liebe Freunde, Liebe Medienpartner,

nach den tollen News zu The Coral gestern, geht es mit großartigen Ankündigungen in Sachen verdienter UK Bands nahtlos weiter!

Dank Twitter wussten wir bereits, dass die Band sich im Studio befindet, doch hier nun ein konkretes Lebenszeichen: Travis melden sich mit dem neuen Song "Everything At Once" zurück und schüren damit die Hoffnung auf mehr neue Musik im kommenden Jahr!

http://www.vevo.com/watch/GBWLH1500012

Der Song steht repräsentativ für eine befreit aufspielende Band, die mit sich selbst im Reinen ist und liebt, was sie tut. Der Song ist ein strahlendes Stück Upbeat-Pop, welches die klassischen Trademarks des Travis Sounds beibehält, diesen aber einen zusätzlichen Schuss Vitalität und Verve hinzufügt.

Das dazugehörige Video wartet mit Schauspieler Daniel Brühl als Gast auf, der als Moderator einer Kinder-TV-Show, der die Band auf einen schicksalhaften Trip in einen Extremsport-Outdoor Erlebnispark in Cornwall schickt.

Den Clip gibt es hier zu sehen.

Der Track ab sofort, für einen begrenzten Zeitraum auf der Website der Band zur Verfügung.

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4775

Registriert seit 02.07.2013

25.11.2015 - 18:02 Uhr
Hmm, okay. Die letzten 2 Alben wirkten ja etwas angestrengt.
Aber warum nicht, vielleicht finden sie ja wieder zurück zu ihrem leichtfüßigen Britpop.

Mixtape

User und Moderator

Postings: 1926

Registriert seit 15.05.2013

25.11.2015 - 18:18 Uhr
Puh, erst Fools Garden, jetzt auch noch Travis. Warum muss jeder, der mal einen Hit hatte, die Leute danach noch Jahrzehnte mit weiteren Versuchen nerven?! Der letzte Erfolg von Travis ist 15 Jahre und vier Alben her, seitdem ist ihnen kein memorabler Song mehr gelungen und man möchte Ihnen zurufen "Lässt es bitte einfach gut sein!".

Gordon Fraser

Postings: 1905

Registriert seit 14.06.2013

25.11.2015 - 18:28 Uhr
Welchen "einen Hit" meinst du? Sing? Side? Why Does It Always Rain On Me? Turn? Tied To The 90s? Re-Offender?

Mixtape

User und Moderator

Postings: 1926

Registriert seit 15.05.2013

25.11.2015 - 18:32 Uhr
Das mit dem einen Hit meinte ich allgemein, aber dass mit den knapp 15 Jahren keinen mehr war auf Travis bezogen. ;-)

Andreas

Postings: 184

Registriert seit 29.12.2013

25.11.2015 - 18:47 Uhr
Hmmm, also der Vergleich passt nun so überhaupt nicht. Für mich waren Travis die Größten und es gibt durchaus einige, die sich ausdrücklich inspiriert fühlten. Coldplay zB, egal, was man davon aktuell halten mag (DIE finde ich auch immer noch groß, wenn auch schlechter als früher. Und Up&Up vom neuen Album ist so'n kleines bisschen back to the roots). Also: ick freu mir!

Dielemma

Postings: 468

Registriert seit 15.06.2013

25.11.2015 - 18:47 Uhr
Ode to J Smith ist nur 7 Jahre her und da sind ganz tolle Songs drauf!
welcome back
12.01.2016 - 14:07 Uhr
http://www.vevo.com/watch/GBWLH1500014?utm_medium=embed_player&utm_content=watermark&syn_id=4d61b777-8023-4191-9ede-497ed6c24647

3 miles high!

made my day

musie

Postings: 3050

Registriert seit 14.06.2013

12.01.2016 - 15:52 Uhr
+1

richtig gutes Lied, und das Video ist lustig. und Fran schaut aus... :-)

jo

Postings: 2854

Registriert seit 13.06.2013

12.01.2016 - 16:45 Uhr
Da war Mixtape wohl etwas neben der Spur.

Natürlich war auch das letzte Album ziemlich klasse und wurde hier auch völlig korrekt mit ner 8/10 bewertet.

Freue mich jedenfalls sehr.
hach
12.01.2016 - 17:09 Uhr
ist immer noch dieselbe eierlose mukke, wie zu den anfängen...

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19962

Registriert seit 08.01.2012

12.01.2016 - 18:40 Uhr
Das neue Album erscheint am 29.04.!

Liebe Freunde, Liebe Medienpartner,

es kündigte sich ja bereits letztes Jahr an, doch nun ist es offiziell: Travis veröffentlichen ihr neues Album "Everything At Once" am 29.04.2016 auf Ihrem eigenen Label Red Telephone Box via Caroline International.

Für die Aufnahmen begaben sich die Schotten, die zu den beliebtesten Bands des britischen Königreichs gehören, in die legendären Berliner Hansa Studios. "Everyting At Once" überschäumt geradezu vor Selbstsicherheit und Überzeugung, während es den klassischen Travis-Sound, dank der warmen und unverwechselbaren Stimme von Frontmann Fran Healy, weiterführt.

Die neue Single "3 Miles High" ist ein wunderbar zurückhaltender sowie auch erbaulicher Akustik-Track, bei dem die aufstrebende norwegische Sängerin Aurora Backing-Vocals beisteuerte.Das brandneue Video zu "3 Miles High" gibt es hier zu sehen.

Die zehn Songs des Albums zeigen die Band in Höchstform. Allesamt knapp dreiminütige Happen purer Freude oder wie es Fran Healey beschreibt: "Man sollte nicht länger brauchen als nötig. Wir haben gelernt, beim Songwriting schlicht zu bleiben. Man kann sagen, was immer man will, dafür benötigt man keine vier Minuten."

"Everything At Once" ist der Nachfolger des 2013er Albums "Where We Stand", welches der Band die zweithöchste Chartposition ihrer Karriere in Deutschland (Platz 6) bescherte. Insgesamt kann die Band auf zahlreiche UK-Top 10 Singles, zwei Brit Awards und über acht Millionen verkaufte Platten zurückblicken.

Zum Album produzierte Fran Healy den Kurzfilm "Everything At Once The Film" welcher der Deluxe-Version des Albums beiliegen wird.

Das volle Tracklisting liest sich wie folgt:

01: What Will Come
02. Magnificient Time
03. Radio Song
04. Paralysed
05. Animals
06. Everything At Once
07. 3 Miles High
08. All Of The Places
09. Idlewild (feat. Josephine Oniyama)
10. Strangers On A Train

Am 26.01. spielt die Band eine intime Show in London, die binnen weniger Minuten ausverkauft war.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25373

Registriert seit 07.06.2013

12.01.2016 - 18:52 Uhr
Also Fools Garden und Travis zu vergleichen ist irgendwie komisch. Auch wenn "The man who" (und nicht nur der Hit davon) unübertroffen bleibt, haben sie danach immer nette kleine Alben gemacht. Grad die letzte war sehr schick.

mispel

Postings: 2471

Registriert seit 15.05.2013

12.01.2016 - 18:58 Uhr
Schöner Song. Aber irgendwie ist keine Band optisch so sehr gealtert wie Travis. Fran Healy sieht ja aus wie Mitte 50.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25373

Registriert seit 07.06.2013

12.01.2016 - 19:04 Uhr
Healy wohnt in Prenzlauer Berg. Da können zum Zopf gebundene graue Haare plus grauer Bart nicht fehlen. Sieht jetzt aus wie Herschel aus "Walking dead". :D

mispel

Postings: 2471

Registriert seit 15.05.2013

12.01.2016 - 19:06 Uhr
Ach deswegen haben die das Video da gedreht. Hab mich schon gewundert. Würd mich mal interessieren, wie viel Kaiser's für die Schleichwerbung abgedrückt hat :D
Ja
12.01.2016 - 19:23 Uhr
Healy wohnt in Prenzlauer Berg. Da können zum Zopf gebundene graue Haare plus grauer Bart nicht fehlen. Sieht jetzt aus wie Herschel aus "Walking dead". :D

Oder Thom Yorke.

http://pixel.nymag.com/imgs/daily/vulture/2015/07/01/01-thom-yorke.w1200.h630.jpg

jo

Postings: 2854

Registriert seit 13.06.2013

12.01.2016 - 22:33 Uhr
Yorke ist ja gruselig... Da ist Healy eher der nette Opa von nebenan. Er ist aber, finde ich, der einzige, der in den Videos wirklich viel älter aussieht.

Musik ist weiterhin prima.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19962

Registriert seit 08.01.2012

23.03.2016 - 17:34 Uhr
Neues Video ab sofort online!

Liebe Freunde, Liebe Medienpartner,

während die aktuelle Travis-Single "3 Miles High" in den Airplay-Charts unaufhaltsam nach oben klettert (In UK ist die Single der größte Airplay-Erfolg seit "Sing" 2001!) präsentiert die Band um Wahl-Berliner Fran Healy ihr neues Video zum Track "Magnificent Times". Darin fährt Sänger Fran Healy durch eine knallbunte Stadt aus Papp-Hochhäusern und auch die anderen Bandmitglieder werden unterhaltsam in Szene gesetzt.

Zu sehen gibt es den Clip hier.
http://www.vevo.com/watch/GBWLH1500004

Live sind Travis bei folgenden Terminen zu erleben:

23.05. Berlin - Huxley's
24.05. Köln - Live Music Hall

Ihr neues Album "Everything At Once" erscheint am 29.04.2016 auf Ihrem eigenen Label Red Telephone Box via Caroline International.

Pepe

Postings: 330

Registriert seit 14.06.2013

23.03.2016 - 18:58 Uhr
Mein Gott, was für ein belangloses Tralala.
Und das von einer Band, die früher zu meinen Lieblingen zählte. Schade :(
Aber
23.03.2016 - 21:34 Uhr
'Coming Around' war früher auch nicht mehr als Tralala. Trotzdem schön. Auch das neue.

Andreas

Postings: 184

Registriert seit 29.12.2013

26.03.2016 - 06:49 Uhr
Ja, tralala. Aber großartig! Magnificent time !

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19962

Registriert seit 08.01.2012

20.04.2016 - 22:32 Uhr
Frisch rezensiert.

Meinungen?

lego

Postings: 1299

Registriert seit 13.06.2013

20.04.2016 - 23:00 Uhr
ich frage mich, welche rollen drogen bei diesem video gespielt haben... oder muss man die als betrachter nehmen, um es zu ertragen?
Tixmape
21.04.2016 - 00:45 Uhr
Mixtape
25.11.2015 - 18:18

Puh, erst Fools Garden, jetzt auch noch Travis. Warum muss jeder, der mal einen Hit hatte, die Leute danach noch Jahrzehnte mit weiteren Versuchen nerven?! Der letzte Erfolg von Travis ist 15 Jahre und vier Alben her, seitdem ist ihnen kein memorabler Song mehr gelungen und man möchte Ihnen zurufen "Lässt es bitte einfach gut sein!".


Deppenposting des Jahres.
:/
21.04.2016 - 11:58 Uhr
Bis auf 3 miles high war alles ziemlich enttäuschend bisher! Schade!
Hmm?
21.04.2016 - 21:24 Uhr
Keine Ahnung, was ihr da hört. Für mich ist das Album (was bisher davon bekannt ist) ganz typisch Travis. "Ode to J. Smith" (und mittlerweile sicher das Debüt) bleibt anscheinend das einzige, was sich etwas mehr vom Rest des Schaffens abhebt.

Aber ich hör(t)e bei "Where You Stand" auch kein Coldplay, sondern Travis :-). Ein Coldplay-Song, der etwas nach "Moving" klingen würde, fiele mir nicht ein.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25373

Registriert seit 07.06.2013

22.04.2016 - 00:11 Uhr
Ja, den Vergleich hab ich auch nicht verstanden. "Where you stand" war eigetlich klassischstes Travis. Da war wirklich "Ode to J Smith" weiter entfernt.

Menikmati

Postings: 378

Registriert seit 25.10.2013

22.04.2016 - 12:26 Uhr
Ich finde die düstere Seite steht Travis besser. Sie sind ja sonst schon sonnige Gemüter - wenn dann auch noch die Musik in diese Richtung steuert, ists ein bisschen gar viel Zucker. Passend dazu die dümmlich-sympathische Kinderästethik der neuen Clips.

Ich finde sie verkaufen sich zurzeit unter Wert: Magnificient Time ist schrecklich beliebig. 3 Miles High besser, jedoch im Kontext zu älteren Werken biederer Durchschnitt. Everything at once von diesen dreien am meisten Eigenständigkeit.

Was mir noch auffällt: Healy sieht sehr viel älter aus, als er ist. Wahrscheinlich liegts am langen weissen Bart..

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25373

Registriert seit 07.06.2013

22.04.2016 - 12:49 Uhr
Ja, er sieht jetzt aus wie Hershel aus "The Walking dead" Find es auch nicht sehr vorteilhaft, aber in Berlin muss man jetzt halt so aussehen.

Hogi

Postings: 407

Registriert seit 17.06.2013

22.04.2016 - 13:38 Uhr
Where you stand war doch super...bin gespannt auf das neue Album
lustigerweise
22.04.2016 - 13:38 Uhr
healy sieht jetzt so aus wie curd schumacher (https://www.youtube.com/watch?v=FL4mecThP9o).
Call me...
22.04.2016 - 21:11 Uhr
@themachina:

"aber in Berlin muss man jetzt halt so aussehen."

Sagt wer...?

Earl Grey

Postings: 265

Registriert seit 14.06.2013

23.04.2016 - 18:44 Uhr
Auf den letzen Alben seit 12 Memories gab es immer wieder richtig gute Songs. Aber für meinen Geschmack auch viele Füller...
Tea
23.04.2016 - 21:48 Uhr
Füller auf 'the boy with no name'? Ist für mich deren bestes Album. Kein schlechter Song dabei.
Aber
23.04.2016 - 22:28 Uhr
Ja, "The Boy with No Name" war klasse. Fand ich bei der VÖ nicht so gut, aber einige Zeit später merkte ich, dass ziemlich jeder Song (den Abschluss vielleicht nicht so sehr) was hat. "Where You Stand" war allerdings auch durchgehend klasse.

Earl Grey

Postings: 265

Registriert seit 14.06.2013

24.04.2016 - 00:00 Uhr
Konnte mich mit dem Album nicht soo anfreunden. Ähnlich wie Milky Way - einfach zu süß. Closer fand ich ganz schlimm
:o
29.04.2016 - 10:17 Uhr
Die singles und Rezension waren bisschen ernüchternd, jedoch bin ich bisher positiv überrascht
nothing at all
01.05.2016 - 17:06 Uhr
danke für die laue rezi. nix erwartet und nun freu mich über das album, total gelungen!
Günni
02.05.2016 - 00:14 Uhr
Eins ihrer besten Alben, nette Überraschung.
Aber
02.05.2016 - 17:08 Uhr
Bin bisher auch sehr angetan.
Scholz
03.05.2016 - 21:36 Uhr
Schlapp, ganz, ganz schlapp und furchtbar belanglos. Verliert schon nach dem dritten Durchhören die Bedeutung, die man anfangs noch aus Fairness und Nostalgie zu erkennen bereit gewesen wäre. Sehr enttäuschend.
Ach was
04.05.2016 - 14:34 Uhr
Überhaupt nicht schlapp. Das Wort "belanglos" würde außerdem bei jedem Travis-Album passen. Also kein Argument.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25373

Registriert seit 07.06.2013

05.05.2016 - 22:12 Uhr
"Radio song" und "Everything at once" gefallen mir wohl am besten.

musie

Postings: 3050

Registriert seit 14.06.2013

06.05.2016 - 08:56 Uhr
echt? dann ist es ein gutes Album. weil genau diese zwei mag ich überhaupt nicht. aber somit deckt es ja scheinbar alles ab.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25373

Registriert seit 07.06.2013

07.05.2016 - 00:37 Uhr
Okay. Travis-Highlight gespotted! Titelsong. Fantastisch. Der groove in den Strophen, die übertriebene Euphorie im Refrain. Ja!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25373

Registriert seit 07.06.2013

07.05.2016 - 14:45 Uhr
Also der Rezension kann ich fast nirgends zustimmen. Was an diesem und dem letzten nicht Travis gewesen sein soll z.B. Und dass die Gitarren in "Radio song" verwirren. Ich find es wunderbar, wie die auf einmal in den Refrain mit seinem Drive reinkommen. "Animals" ist acuh toll, besonders die Stimme im Refrain. Mein Highlight wird aber wohl der Titeltrack. Was für ein cooler Groove (die Drums!) in der Strophe und dann der überkanditelte Refrain. Herrlich! Gerade bei dem Wetter draussen. Sowas wie "Magnificient" ist aber nun leider auch auf jedem Travis-Album mit vertreten.
Wir wohl mal wieder ne klassische 7/10 bei denen.
Fran
07.05.2016 - 22:27 Uhr
Kein Meisterwerk aber dennoch ganz gut. Wieso wird Idlewild nicht erwähnt? Mit der beste Song.

Magnificent macht trotz allem gute Laune. Rezension find ich nicht gut - also generell schlecht geschrieben.
Scholz
09.05.2016 - 09:27 Uhr
Ächz... Ausgerechnet Idlewild finde ich so schrecklich glatt, blutleer und vorhersehbar und beim dritten Hören schon auf ärgerliche Weise nervtötend ausgelutscht. Es hat immer einen ganz schalen Beigeschmack, wenn Gast"stimmen" für einen Refrain-Zweizeiler verheizt werden.

musie

Postings: 3050

Registriert seit 14.06.2013

08.08.2016 - 20:05 Uhr
das album hält sich bei mir sehr gut. auch die kritik am duett seh ich nicht. am gurtenfestival haben sie das beste konzert vom ganzen festival abgeliefert. ausser dem titellied gefällt mir das gesamte album. für mich: 5/10 ein totaler griff ins klo

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: