Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Wild Nothing - Life of Pause

User Beitrag

Gordon Fraser

Postings: 1973

Registriert seit 14.06.2013

24.11.2015 - 17:47 Uhr
VÖ: 19.02.

1. Reichpop
2. Lady Blue
3. A Woman’s Wisdom
4. Japanese Alice
5. Life of Pause
6. Alien
7. To Know You
8. Adore
9. TV Queen
10. Whenever I
11. Love Underneath My Thumb

Die beiden ersten Alben waren fabelhaft, ich erwarte also auch hier großes.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21237

Registriert seit 08.01.2012

10.02.2016 - 22:26 Uhr
Frisch rezensiert!

Meinungen?

musie

Postings: 3144

Registriert seit 14.06.2013

11.02.2016 - 08:20 Uhr
finde das auch (erfreulich) hervorragend! ein richtig gutes Album.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21237

Registriert seit 08.01.2012

12.02.2016 - 20:02 Uhr
Wild Nothing kommt im Juni mit Band auf Tour
Als Jack Tatum mit der Arbeit an seinem dritten Album begann, schwebte ihm nichts Geringeres vor, als eine neue Welt zu erschaffen. Sie sollte so detailreich, mehrdimensional und strukturiert sein, dass der Zuhörer hineinschlüpfen kann, sie erforschen und bewohnen. Um dieses Ziel zu erreichen, spielte der junge Mann, dessen musikalisches Projekt unter dem Namen Wild Nothing läuft, erstmals bei einer Studioproduktion nicht nahezu alle Instrumente selbst ein. Stattdessen arbeitete er mit Schlagzeuger, Saxofonistin und sogar einem Gitarristen, um die gewünschte Klangwelt zu erschaffen. Mit „Life Of Pause“ landet das Projekt mitten im Popzirkus: Euphorisch-mitreißende Melodien treffen auf epische Arrangements, und es ist unmöglich sich für einen Lieblingssong zu entscheiden, wenn diese Platte so viele davon bietet. Die Stilvielfalt ist stupend und reicht von polyrhythmischen, hypnotischen Strukturen über süße Popsounds bis hin zu hypnotischem R’n’B. Eine ganze Welt voller Musik eben. Die neuen Stücke markieren einen entscheidenden Schritt in der musikalischen Entwicklung von Wild Nothing. Vom Ein-Mann-Projekt hatte sich Tatum schon gelöst, als er eine Band zusammenstellte, mit der er auf Tour ging. Von einer Grauzone sprach er da einmal im Interview, von fünf individuellen Interpretationen und Versionen seiner Songs auf der Bühne. Jetzt schafft er etwas ganz Neues, Verwegenes: „Ich habe mir selbst erlaubt, jeden Weg zu gehen, alles auszuprobieren und Risiken einzugehen, selbst wenn es am Ende zu nichts geführt hat. Aber Songs sind Songs, für die man alles tun muss. Mit jeder meiner Platten will ich bessere Lieder schreiben. Diese Platte klingt nach mir, nur neu.“ Im Juni kommt Wild Nothing mit seiner Band auf Tour.

22.06.2016 Hamburg - Knust
23.06.2016 Berlin - Lido

Präsentiert wird die Tour von intro, ByteFM, Bedroomdisco und WhiteTapes.

Tickets gibt es für 16 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS–VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 – 853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf fkpscorpio.com und eventim.de.

Mehr Infos und Musik unter wildnothingmusic.com, facebook.com/wildnothing, twitter.com/wildnothing, instagram.com/wildnothingband und soundcloud.com/wildnothing.

saihttam

Postings: 1702

Registriert seit 15.06.2013

13.02.2016 - 02:21 Uhr
Das letzte Album war super, auch wenn es bei mir erst ein Jahr später gezündet hat. Ich freu mich jedenfalls drauf und hoffe, dass es dann diesmal schneller geht. Der Frühling kann kommen.
blaalb
16.02.2016 - 16:43 Uhr
immer wenn ich wild nothing lese denke ich an cloud nothings...

mariobava

Postings: 103

Registriert seit 07.10.2015

12.01.2017 - 13:07 Uhr
Tolles Album!!!!!

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: