Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

David Bowie - Blackstar

User Beitrag

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27229

Registriert seit 07.06.2013

29.11.2015 - 18:16 Uhr
Das ist Dylan ja fast irgendwie auch. :)
el duce
29.11.2015 - 18:42 Uhr
Bowie ist ein glamouröser Star, Dylan "nur" ein Songwriter mit Harmonica, ein Poet der Musik als Transportmittel für seine Texte sieht. Legenden sind beide, aber Bowie's Stern strahlt eben heller...

Ein Blick auf die Social-Media-Kanäle reicht, um zu sehen: Alle erfinden sich heute dauernd selbst. Bowie war allen voraus und daraus ergab sich sein Status.

Die Großtaten von Bowie sehe ich auf Augenhöhe mit den besten Sachen der Beatles...Dylan's beste Sachen kacken gegen beide mMn ziemlich ab.

poser

Postings: 2308

Registriert seit 13.06.2013

29.11.2015 - 19:23 Uhr
Also, Blonde on Blonde(!!!) und Highway 61 Revisited sind schon grandios und hab beide ein gutes Stück lieber als alle Beatles-alben. Bowie ist einer meiner Lieblingskünstler und steht hier für mich außer Konkurrenz.

Im Endeffekt ähnelt er den Beatles, insofern, dass er nie wirklich richtig innovativ war, aber das auch gar nicht sein Ziel war, sondern, dass er irgendwie versucht hat, seine Umwelt zusammenzufassen und verschiedene Stile und Referenzen bewusst eingebaut hat. Siehe zum Beispiel seine Konzeptalben Ziggy Stardust, Aladdin Sane, Diamond Dogs.

dreamweb

Postings: 174

Registriert seit 14.06.2013

17.12.2015 - 19:47 Uhr
Lazarus

https://www.youtube.com/watch?v=ZSt9RDIIa0k

poser

Postings: 2308

Registriert seit 13.06.2013

17.12.2015 - 23:52 Uhr
Klingt gut. Erinnert mich stellenweise ein bißchen an Talk Talk (Vor allem das Saxophon) und natürlich klingt es auch ein bißchen nach Bowie selbst (Heathen, Reality, Hours). Das Album scheint nun endlich mal wieder richtig gut zu werden. Ich freu mich drauf. Leider kennen wir schon die erste vier von sieben Songs.

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

19.12.2015 - 14:40 Uhr
Im Endeffekt ähnelt er den Beatles, insofern, dass er nie wirklich richtig innovativ war

Um Gottes Willen.

humbert humbert

Postings: 2298

Registriert seit 13.06.2013

19.12.2015 - 14:42 Uhr
poser hat schon bisschen recht. Die Beatles haben Trends gesetzt, Bowie "nur" aufgegriffen.

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

19.12.2015 - 14:48 Uhr
Es geht nur darum, dass poser die Beatles als "nie wirklich innovativ" bezeichnet hat. Das ist doch wirklich Quatsch. OHne die Beatles wäre die Entwicklung der musikalischen Popkultur anders veraufen.

Dass Bowie auf alle möglichen Musikrichtungen aufgesetz hat (dafür meist spielend einfach und grandios), steht außer Frage.

poser

Postings: 2308

Registriert seit 13.06.2013

19.12.2015 - 15:40 Uhr
Die Beatles waren nicht sonderlich innovativ im engsten Sinne. Paul McCartney hat zu der Zeit viel Avant-garde-musik gehört und die dann in den Songs der Beatles verarbeitet. Dass die Beatles Trends gesetzt haben steht auch außer Frage, aber die eigentlichen Ideen stammen nicht unbedingt von ihnen.

humbert humbert

Postings: 2298

Registriert seit 13.06.2013

19.12.2015 - 16:00 Uhr
Naja. Die Beatles waren die erste Pop-Band mit einem Konzeptalbum.
Die erste Pop-Band, die ihr eigens Plattenlabel gründete.
Die erste Pop-Band, die ihre Songtexte abdruckte.
Die erste Pop-Band, die Musikvideos drehte.
Die erste Pop-Band, die mit Aufnahmetechniken experimentierten (Rückwärts gespieltes Gitarrensolo, Cut-Up-Methode), wobei es zugegebenermaßen vor allem in England schon viele Vorreiter in Bereich der experimentellen Musik gab.
Die erste Pop-Band, die Elemente des Psychedelic Rock nutzte.

Natürlich arbeiten der meisten Künstler ihre Einflüsse, aber um es mit Godard zu sagen: It's not where you take things from — it's where you take them to.

Aber hier soll es ja um den Bowie gehen.
Beatles-Fan
19.12.2015 - 16:13 Uhr
In unserem alltäglichen Leben steckt viel mehr Beatles drin, als manche in diesem Thread glauben mögen. Sogar der Wackeldackel auf der Rücksitzablage eines Golf IV ist dem mechanisch zuckenden Kopfwippen von Paul McCartney nachempfunden.
Davie Jones
19.12.2015 - 16:38 Uhr
Weiß gar nicht, was viele User in diesem Thread zu mäkeln haben. Mit dem neuen Album beweist Bowie, dass er Scott Walker bereits erfunden hatte, ehe Scott Walker überhaupt geboren war.

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4789

Registriert seit 02.07.2013

19.12.2015 - 17:16 Uhr
Naja. Die Beatles waren die erste Pop-Band mit einem Konzeptalbum.

Hm, welches?

Schlauch
19.12.2015 - 17:19 Uhr
Na bestimmt Sgt. Pepper's lonely hearts club band. Freak Out von Mother's of Invention war aber ein bißchen eher.

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4789

Registriert seit 02.07.2013

19.12.2015 - 17:25 Uhr
Ne, da waren die Beach Boys schneller:

"Pet Sounds wurde auch außerhalb der USA über EMI vertrieben und machte die Beach Boys endgültig zu weltweiten Stars. Es gilt heute als eines der bedeutendsten Rockalben.[...] Laut Paul McCartney („Ich glaube, niemand weiß wirklich was über Musik, solange er dieses Album nicht gehört hat“) und Produzent George Martin inspirierte Pet Sounds die Beatles zum Album Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band."

Quelle: Wikipedia
Schlauch
19.12.2015 - 17:41 Uhr
Mothers of Invention waren schon im März 66 mit der Aufnahme von Freak out fertig, die Beach Boys mit Pet Sounds erst im April. Gefragt wurde nach dem ersten Konzeptalbum.

Ich streite mich dir aber nicht rum. Du wirst mich gleich wieder zum Ausflippen bringen und dann alle meine Beiträge löschen. Also lassen wir's dabei bewenden.

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4789

Registriert seit 02.07.2013

19.12.2015 - 17:52 Uhr
Ich streite mich dir aber nicht rum. Du wirst mich gleich wieder zum Ausflippen bringen und dann alle meine Beiträge löschen. Also lassen wir's dabei bewenden.

Was biste denn gleich so pieselig? Zappa würde ich jetzt (in der Phase) nicht unter "Pop" einsortieren. Aber wir können ja auch noch Beethoven und Charlie Parker aufführen...

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4789

Registriert seit 02.07.2013

19.12.2015 - 17:54 Uhr
Gefragt wurde übrigens nach: "Die Beatles waren die erste Pop-Band mit einem Konzeptalbum."
Kannst dir also den Valium-Einwurf ersparen. ^^
Schlauch
19.12.2015 - 17:56 Uhr
Lass gut sein. Du hast Recht und ich meine Ruhe.
el duce
19.12.2015 - 18:02 Uhr
laut wiki ist aber Frank Sinatra der Konzeptalbum-Erfinder ;)
zu Bowie: für mich ist er nur noch (wie McCartney auch) ein Schatten seiner selbst...stimmlich vor allem total ausgebrannt und daher live nicht mehr zumutbar. Auf Albumlänge kann mich Bowie nur bis 1980 überzeugen. Danach bestand sein Werk zu 90% aus Füllern.


humbert humbert

Postings: 2298

Registriert seit 13.06.2013

19.12.2015 - 18:12 Uhr
Pet Sounds wurde damals von Wilson nie als Konzeptalbum angelegt. Okay, 'Freak Out' kenne ich nicht, aber ich habe ja zum Glück immer Pop-Band geschrieben um auf der sicheren Seite zu sein :)

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4789

Registriert seit 02.07.2013

19.12.2015 - 18:36 Uhr
Ich finde, wir sollten uns klopppen. ^^

poser

Postings: 2308

Registriert seit 13.06.2013

31.12.2015 - 17:16 Uhr
*hust*
god is in the house
01.01.2016 - 03:53 Uhr
Auf Albumlänge kann mich Bowie nur bis 1980 überzeugen. Danach bestand sein Werk zu 90% aus Füllern.

Schön für dich. Liegst aber falsch.
Tom Green
01.01.2016 - 15:51 Uhr

bei aller Liebe, im ersten Eindruck das ist hier nerviges Jazz-Gedudel ohne erkennbar markantes Songwriting. Radikal ist das nicht, aber nervig.

Abwarten.

qwer
01.01.2016 - 15:57 Uhr
Wo könnt Ihr denn bitte immer ganze Alben noch vor der Veröffentlichung hören?

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

03.01.2016 - 02:11 Uhr
*hust*

Von Bowie höre ich keinen Leak. Am 08/01 werde ich meinen Verpflichtungen fern bleiben und mir Vormittags nach einer angenehm warmen Winterdusche und einem gut durchgezogenen Kamillentee in aller Ruhe das Album durchhören. Geht wohl auch den anderen so.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

07.01.2016 - 08:59 Uhr
8.5 bei Pitchfork

Ich hoffe, dass das Ding heute versendet wird...bei mir steht als erwarteter Termin erst Mittwoch. :-/

afromme

Postings: 452

Registriert seit 17.06.2013

07.01.2016 - 11:07 Uhr
Komplettes Video zu Lazarus:
http://www.vevo.com/watch/USRV31500005

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27229

Registriert seit 07.06.2013

07.01.2016 - 12:11 Uhr
@DC:
Zur Not kannst du es ja morgen mal bei Spotify hören. :)

Cosmig Egg

Postings: 768

Registriert seit 13.06.2013

07.01.2016 - 17:30 Uhr
Der erste Teil von Blackstar könnte echt auch ein hidden track auf der KID A sein. Ist schon sehr radioheadesk.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27229

Registriert seit 07.06.2013

07.01.2016 - 17:30 Uhr
Michael C. Hall spielt Bowie?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27229

Registriert seit 07.06.2013

07.01.2016 - 18:26 Uhr
Bei rateyourmusic strebt das Album grad direkt in Richtung "Bestes seit 'Scary monsters'" zu werden.

kingsuede

Postings: 2538

Registriert seit 15.05.2013

07.01.2016 - 18:44 Uhr
So, mein Vinyl wurde verschickt!

poser

Postings: 2308

Registriert seit 13.06.2013

07.01.2016 - 19:09 Uhr
" Bei rateyourmusic strebt das Album grad direkt in Richtung "Bestes seit 'Scary monsters'" zu werden. "

Dazu ist der Hype nicht groß genug und/oder das Jahr noch viel zu jung. Außerdem kommt da noch der unausweichliche Backlash. Ich denke das Rating wird sich irgendwo bei 3.55 oder so stabilisieren.

Finde Scary Monsters jetzt nicht so toll und Bowie hat mMn mehrere Werke in den 90ern veröffentlicht, die ich dem Album vorziehe.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27229

Registriert seit 07.06.2013

07.01.2016 - 19:13 Uhr
Jepp, ich denke auch, dass es nicht groß über 3.60 bleiben wird. Außerdem ist es etwas verzerrt, da ja inzwischen deutlich weniger Leute abstimmen. UNd ja, ich finde gerade "Outside" auch besser als "Scary monsters". Sonst aber nicht viel danach.

poser

Postings: 2308

Registriert seit 13.06.2013

07.01.2016 - 19:40 Uhr
Ich mag Earthling noch mehr und Buddha Of Suburbia empfinde ich als gleich gut. Heathen sagt mir dann jetzt nicht so sehr zu.

Ich bin gespannt wie das Album hier ankommen wird. Man kann ja jeden Song bei YouTube hören (manchmal muss man vllt. einen Proxy einschalten).

Bei weitem nicht so "experimentell" wie Blackstar, Sue oder 'Tis A Pity' es vermuten ließen. Genau diese drei Songs stellen wohl gemeinsam mit dem mMn nicht so starken leicht an No Wave erinnernden 'Girl Loves Me' die ungewöhnlichsten Tracks dar. Dollar Days ist wohl das poppigste Stück und klingt für mich wie ein Hybrid aus 'Shine On You Crazy Diamond (8-12)' und Bowie's eigenem 'Days'. Trotzdem ein guter Song. Der Closer erinnert dann an 'Hours'.

An sich ein ganz gutes Album und wohl besser als The Next Day. Freue mich dann morgen auf die bessere Qualität.

Leatherface

Postings: 1652

Registriert seit 13.06.2013

08.01.2016 - 10:19 Uhr
Tolles Album, klaustrophobisch, kühl und geisterhaft. "Lazarus" ist auf den ersten Durchgang mein Favorit.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27229

Registriert seit 07.06.2013

08.01.2016 - 12:54 Uhr
So, heute gleich mal hören. Sind "Sue" und "Whore" eigentlich in den bekannten Versionen drauf? Nee, oder? "Sue" ist zumindest deutlich gekürzt.

poser

Postings: 2308

Registriert seit 13.06.2013

08.01.2016 - 12:56 Uhr
Sue ist ganz anders (und schwächer). Erinnert viel mehr an sowas wie "We Prick You" von Outside. Passt so aber wahrscheinlich besser auf das Album.

Whore ist jetzt ausarrangierter. Der Song hat jetzt ein tolles Saxophon, aber hat für die Tonqualität leider auch das Raue der Demo-fassung eingebüßt.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

08.01.2016 - 12:58 Uhr
Ne, sind andere Versionen. "Whore" etwas weicher im Klang, "Sue" deutlich rockiger, basslastiger.
Weiter bin ich auch noch nicht, aber die erste Hälfte hat schon mal sehr gut gefallen!

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

08.01.2016 - 13:08 Uhr
Erschreckend finde ich, dass der Titeltrack auf genau 10 Minuten gekürzt wurde, um ihn bei iTunes als Single anbieten zu können. Gerade von Bowie überrascht mich so ein lauer Kompromiss.
Ich tippe auf eine eigentlich längere Einleitung, für einen so epischen Track beginnt er recht schnell.

Quirm

Postings: 361

Registriert seit 14.06.2013

08.01.2016 - 13:20 Uhr
Ich kann mir auch vorstellen, wie Du schon sagst, das Song vielleicht ein paar Sekunden länger war. War ihm wohl nicht so wichtig.

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

08.01.2016 - 13:20 Uhr
Erschreckend finde ich, dass der Titeltrack auf genau 10 Minuten gekürzt wurde, um ihn bei iTunes als Single anbieten zu können.

Finde ich ehrlich gesagt auch etwas enttäuschend. Will gar nicht wissen, dass wohlmöglich noch eine "Full Version" in einer vom Label mit Bowies Segen kommenden "Extra Version" nachgeschoben wird :/


Bin noch dabei, die Diskografie etwas aufzuarbeiten, womit ich zu Beginn der Woche angefangen habe. Habe das Album bereits, werde es wohl irgendwann abends hören. In der Dunkelheit passt es wohl auch besser.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

08.01.2016 - 13:23 Uhr
Ich muss mich auch noch näher mit dem "Five Years" Boxset beschäftigen, was bei mir rumliegt. Hab im Zuge mit "Blackstar" auch noch die "The Next Day Extra" Version bestellt.

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

08.01.2016 - 13:30 Uhr
"The Next Day Extra" finde ich eher so mittelmäßig. Ein paar gute Stücke, aber auch einiges ziemlich Unnötiges, bei dem ich froh bin, dass es nicht aufs Hauptalbum gelandet ist.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

08.01.2016 - 13:37 Uhr
Ich fand den Remix auf der Best-Of schon sehr geil. Da bin ich auf die volle Version gespannt.
Aber lag jetzt auch mehr am Preis, dass ich zugeschlagen habe.

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

08.01.2016 - 13:44 Uhr
Meinst du den "Love Is Lost"-Remix von James Murphy?

Den finde ich tätsächlich gut, auch in seiner Länge.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

08.01.2016 - 13:53 Uhr
Ja genau den. Auf der "Nothing Has Changed" ist nur die 4-Minuten-Version.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27229

Registriert seit 07.06.2013

08.01.2016 - 16:18 Uhr
Erschreckend finde ich, dass der Titeltrack auf genau 10 Minuten gekürzt wurde, um ihn bei iTunes als Single anbieten zu können. Gerade von Bowie überrascht mich so ein lauer Kompromiss.

Jepp, irgendwie enttäuschend.

Seite: « 1 2 3 ... 7 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: