Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Beach House - Thank your lucky stars

User Beitrag

boneless

Postings: 3841

Registriert seit 13.05.2014

18.11.2015 - 12:19 Uhr
neue lieblingssongs nach dem konzert: 10 mile stereo und somewhere tonight.
nina
29.01.2016 - 10:23 Uhr
Hat jemand von den alteingesessenen Beach House-Fans ein paar gute Anhörtipps dieser Band für mich? Finde Majorette und Myth wunderschön, finde aber das meiste von der Thank your lucky Stars gelinde gesagt ziemlich fad... Da mir die beiden anderen Lieder aber gut gefallen, bin ich sehr dankbar über Anspielempfehlungen :)

musie

Postings: 3249

Registriert seit 14.06.2013

29.01.2016 - 11:15 Uhr
Anspielempfehlungen:

Teen Dream
Bloom
Depression Cherry
Thank your Lucky Stars

Alles klar? ;-)

Meine aktuellen Lieblingslieder sind Beyond Love & 10 Mile Stereo, aber das ändert ständig...
nina
29.01.2016 - 12:11 Uhr
Haha! Aber danke für die zwei konkreten Tipps ;P

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18000

Registriert seit 10.09.2013

29.01.2016 - 14:49 Uhr
Fang mit der Teen Dream an, ist das offenste und zugänglichste Album der Band (btw auch das beste). Wenn du Majorette magst, müsstest du dich eigentlich auch direkt in Zebra verlieben.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4592

Registriert seit 14.05.2013

17.07.2016 - 18:02 Uhr
Watch Beach House Cover The Korgis' "Everybody's Got To Learn Sometime"

<3

XTRMNTR

Postings: 1214

Registriert seit 08.02.2015

17.07.2016 - 19:12 Uhr
Wusste doch ich kenne den Song irgendwo her...
"Eternal Sunshine...."

nörtz

User und News-Scout

Postings: 9258

Registriert seit 13.06.2013

15.05.2017 - 22:47 Uhr
Sind am 10.8. mal wieder im Kampnagel in Hamburg.

Banana Co.

Postings: 242

Registriert seit 14.06.2013

17.10.2017 - 22:26 Uhr
"Somewhere Tonight" hat diesen David Lynch-Swing. Das Lied hätte unglaublich gut zur neuen Twin Peaks Staffel gepasst.

Ragt für mich aus dem Album meilenweit heraus.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7869

Registriert seit 26.02.2016

17.10.2017 - 22:30 Uhr
Für mich immer noch das zweitbeste Beach-House-Album nach "Teen Dream". Fast nur Highlights und allen voran "Elegy To The Void".

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18000

Registriert seit 10.09.2013

17.10.2017 - 23:26 Uhr
Somewhere Tonight hat auch viel von Lana del Rey, liebe den Vibe auch total. Das Album als Ganzes ist ein klein wenig schwächer als seine drei Vorgänger für mich, aber trotzdem fantastisch.

Banana Co.

Postings: 242

Registriert seit 14.06.2013

18.10.2017 - 11:01 Uhr
Ja, an die Großtat "Depression Cherry" (9,5/10) kommt die Scheibe sicher nicht dran. Auch "Devotion" (9/10) und "Teen Dream" (8,5/10) sind wesentlich stärker. Ich würde die Platte ungefähr auf Höhe des Debut sehen. Also ungefähr (6,5-7/10)

Unangemeldeter

Postings: 568

Registriert seit 15.06.2014

18.10.2017 - 11:42 Uhr
Depression cherry hat mich total gepackt, von der Teen dream mag ich nur einzelne Songs und Bloom ist mir viel zu klebrig-poppig. Sollte ich dem Album eine Chance geben?

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7869

Registriert seit 26.02.2016

18.10.2017 - 11:45 Uhr
Die einzigen Songs, die auf "Tank Your Lucky Stars" ein wenig abfallen, sind "She's So Lovely" und "Rough Song". Der Rest ist für mich eigentlich 9-10er-Material.

Auf "Depression Cherry" stört mich das unspannende letzte Drittel und "Bloom" und "Devotion" sind für mich nicht ganz so durchgängig stark.

Banana Co.

Postings: 242

Registriert seit 14.06.2013

18.10.2017 - 12:07 Uhr
Also "Wildflowers", "Bluebird" und den Closer "Days Of Candy" als das unspannnende letze Drittel zusammenzufassen ist natürlich Ansichtssache. Ich finde, dass die letzen drei bzw. vier Songs ("PPP" würde ich noch mit rein nehmen) der Platte den bisherigen Zenit der Band widerspiegeln. So gut waren Beach House meiner Meinung nach bisher auf keinem anderen Album. Ich muss beim Hören der Platte auch oft unweigerlich an die "Heaven or Las Vegas" denken. Das sind sehr ähnlichen Sphären und beides absolute Meisterwerke.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18000

Registriert seit 10.09.2013

18.10.2017 - 16:43 Uhr
Days of Candy ist wirklich riesig, mein Lieblingscloser von ihnen.

Ituri

Postings: 218

Registriert seit 13.06.2013

10.05.2021 - 20:07 Uhr
Es ist ein großartiges Album geworden. Ich war damals skeptisch aufgrund eines möglichen "Schnellschusses" oder einer "Ausschussware". Aber alleine die B-Seite der Schallplatte hebt einen Zuhörer doch in himmlische Sphären mit Traveller, Elegy to the Void, Rough Song und dem Closer schlechthin Somewhere tonight. Kann man ein Album schöner beenden? Nein.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18000

Registriert seit 10.09.2013

10.05.2021 - 20:32 Uhr
"Elegy to the void" ist so gut, meine Güte.

Gordon Fraser

Postings: 2031

Registriert seit 14.06.2013

10.05.2021 - 20:39 Uhr
"Somewhere Tonight" ist echt ein grandioser Closer.

Rote Arme Fraktion

Postings: 3669

Registriert seit 13.06.2013

10.05.2021 - 22:13 Uhr
Yep, auch mein Highlight.

Möchte die gerne nochmal Live sehen. Damals in Amsterdam war es magisch. Wie Magic Mushrooms zu nehmen...

Seite: « 1 2 3 4 5
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: