Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Film: James Bond - Spectre

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21187

Registriert seit 08.01.2012

25.09.2015 - 18:49 Uhr
SAM SMITH – WRITING'S ON THE WALL

Stream: http://po.st/WOTWsp

HOLLYWOOD, Calif., September 25, 2015 -Multi-platinum selling British artist Sam Smith has become the latest musician to record a James Bond theme song, for the forthcoming SPECTRE. "Writing's On The Wall" was released today via Capitol Records and is available to purchase and stream now.

"Writing's On The Wall" was co-written by Sam Smith and fellow GRAMMY® Award winner Jimmy Napes. The track is awash with cascading orchestration and delicate keys, whilst Smith's impeccable vocals elegantly glide above the instrumentation, strewn throughout with his effortless falsetto. It is the first James Bond theme song recorded by a British male solo artist since 1965.

On the SPECTRE theme song Smith comments: "This is one of the highlights of my career. I am honored to finally announce that I will be singing the next Bond theme song. I am so excited to be a part of this iconic British legacy and join an incredible line up of some of my biggest musical inspirations. I hope you all enjoy the song as much as I enjoyed making it."

SPECTRE producers, Michael G. Wilson and Barbara Broccoli, said, "Sam and Jimmy have written the most inspirational song for Spectre and with Sam's extraordinary vocal performance, 'Writing's On The Wall' will surely be considered one of the greatest Bond songs of all time."

Smith's debut album In The Lonely Hour launched at No. 1 in the UK and bowed in at No. 2 in the US, and has since earned five No.1 UK singles, four GRAMMY Awards, three Brit Awards, six MOBO Awards, Q and an AMA Awards.

SPECTRE, the 24th James Bond adventure, from Albert R. Broccoli's EON Productions, Metro-Goldwyn-Mayer Studios, and Sony Pictures Entertainment, is set for release in the UK on October 26, 2015, and in the US on November 6, 2015.

About "SPECTRE"

A cryptic message from the past sends James Bond on a rogue mission to Mexico City and eventually Rome, where he meets Lucia Sciarra (Monica Bellucci), the beautiful and forbidden widow of an infamous criminal. Bond infiltrates a secret meeting and uncovers the existence of the sinister organisation known as SPECTRE. Meanwhile back in London, Max Denbigh (Andrew Scott), the new head of the Centre for National Security, questions Bond's actions and challenges the relevance of MI6, led by M (Ralph Fiennes). Bond covertly enlists Moneypenny (Naomie Harris) and Q (Ben Whishaw) to help him seek out Madeleine Swann (Léa Seydoux), the daughter of his old nemesis Mr. White (Jesper Christensen), who may hold the clue to untangling the web of SPECTRE. As the daughter of an assassin, she understands Bond in a way most others cannot. As Bond ventures towards the heart of SPECTRE, he learns of a chilling connection between himself and the enemy he seeks, played by Christoph Waltz. Directed by Sam Mendes and produced by Michael G. Wilson and Barbara Broccoli, the screenplay is by John Logan and Neal Purvis & Robert Wade and Jez Butterworth, with a story by John Logan and Neal Purvis & Robert Wade.

About EON

EON Productions Limited and Danjaq LLC are wholly owned and controlled by the Broccoli/Wilson family. Danjaq is the US based company that co-owns, with Metro-Goldwyn-Mayer Studios, the copyright in the existing James Bond films and controls the right to produce future James Bond films as well as all worldwide merchandising. EON Productions, an affiliate of Danjaq, is the UK based production company which makes the James Bond films. The 007 franchise is the longest running in film history with twenty-three films produced since 1962. Michael G Wilson and Barbara Broccoli succeeded Albert R 'Cubby' Broccoli and have produced some of the most successful Bond films ever including CASINO ROYALE, QUANTUM OF SOLACE and SKYFALL. The 24th film, SPECTRE, is currently in post-production.

About METRO-GOLDWYN-MAYER

Metro-Goldwyn-Mayer is a leading entertainment company focused on the production and global distribution of film and television content. The company owns one of the world's deepest libraries of premium film and television content. In addition, MGM has investments in domestic and international television channels and is the majority owner of and distributor for United Artists Media Group (UAMG). For more information, visit www.mgm.com.

About Sony Pictures Entertainment

Sony Pictures Entertainment (SPE) is a subsidiary of Sony Entertainment Inc., a subsidiary of Tokyo-based Sony Corporation. SPE's global operations encompass motion picture production, acquisition and distribution; television production, acquisition and distribution; television networks; digital content creation and distribution; operation of studio facilities; and development of new entertainment products, services and technologies. For additional information, go to http://www.sonypictures.com

Post von Wagner
23.10.2015 - 00:40 Uhr
Lieber James Bond
(Daniel Craig),

etwas in Ihrem Gesicht rührt mich tief. Es ist das Gesicht eines Mannes, der tötet und sein Leben für einen Freund wegwerfen würde.

24 James-Bond-Filme gab es. Daniel Craig, Sie sind der Beste. Sie sind kein Überheld. „Spectre“ heißt Ihr neuer Film. Normalerweise empfehle ich Filme nicht, weil jeder Zuschauer selbst fühlen muss, was geschieht.

Im neuen James-Bond-Film sehen wir einen Mann, der gezeichnet ist von Leid. Aber er spricht nicht darüber. James Bond hat ein zerfurchtes, schiefes Gesicht.

Das Gesicht von Daniel Craig ist wie ein herbstlicher Mond. In seinen kleinen blauen Augen sehen wir die Todesfurcht. Der neue James Bond hat keine leiblichen Verwandten. Er trägt Armani-Anzüge. Er ist ein Waisenkind, als Hochbegabter studierte er in Cambridge.

Er ist ein Single-Mann, ein einsamer Mann, ein Mann ohne Liebe. Er ist der Philosoph des Todes. Er begleitet uns Menschen in die Todeszonen. Folter übersteht er, weil der Schmerz die Prüfung ist.

Daniel Craig ist ein Schauspieler, ein wunderbarer Schauspieler. Von dem Mann, den er spielt, träumen wir.

Herzlichst,
Ihr Franz Josef Wagner

kingsuede

Postings: 2428

Registriert seit 15.05.2013

04.11.2015 - 23:19 Uhr
Gerade aus der Vorpremiere gekommen und bin eher gelangweilt daraus gegangen. Warum, kann ich noch nicht genau erklären...

Kevin

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 911

Registriert seit 14.05.2013

04.11.2015 - 23:48 Uhr
Ich bin gut unterhalten aus der Vorpremiere gekommen, auch wenn das Drehbuch schon vogelwild ist. :D
James Blond
05.11.2015 - 00:55 Uhr
Der Vorgängerfilm war doch schon Langeweile pur. Ein überüberlanger Werbefilm.
retro
05.11.2015 - 06:30 Uhr
wenn das drehbuch wieder so katastrophal ist wie bei skyfall, dann verzichte ich gerne.
rülps
05.11.2015 - 09:12 Uhr
Wie ist denn Waltz als Villain?
guido westerwave
05.11.2015 - 11:24 Uhr
es heißt "bösewicht". wir sind hier immer noch in deutschland!
@rülps
05.11.2015 - 11:47 Uhr
Waltz spielt halt wieder seinen üblichen Waltz-Kram herunter.

Hollywood ist nicht alles, nur eine riesige aufgeblähte Geldmaschine. Außer den Streifen von Tarantino, Polanski und Gilliam (bezeichnenderweise alles Leute, die tendenziell "europäischeres" Kino machen) hat der Waltz doch international nix gerissen.

Kevin

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 911

Registriert seit 14.05.2013

05.11.2015 - 12:47 Uhr
Tatsächlich spielt Waltz wieder seinen Hans Landa / Dr. King Scholtz.
puppenmoerder
05.11.2015 - 13:15 Uhr
in "kommissar rex" war waltz brillant.
ernesto
05.11.2015 - 13:30 Uhr
Lächerlich wie von den machern lange immer wieder darauf beharrt wurde, dass waltz nicht blofeld spielt.

Hinweisservice

Postings: 595

Registriert seit 15.06.2013

05.11.2015 - 14:34 Uhr
Freu mich ja schon sehr, die letzten Bonds haben mich alle nicht enttäuscht. Samstag gehts in die OV.

Den Artikel fand ich sehr interessant. Bond als guilty pleasure, ein Relikt aus vergangenen Tagen, cooler misogyner Killer.

Wobei ich finde, dass Bond in seinem Universum in den Craig-Filmen am meisten moderne Facetten hinzugewonnen hat. So empfand ich die Homo-Anspielung ("what makes you think this is my first time?") in Skyfall nicht als Gag, sondern als denkbare Option.
Generell, dass er wahrnimmt, was er für einen Job macht und unter Alkohol und Depressionen leidet, fand ich als gute Erweiterung des sonst immer sich selbst ähnelnden Bond-Universum.
Filmkritiker
07.11.2015 - 01:53 Uhr
Pöni über "Spectre"

keenan

Postings: 3868

Registriert seit 14.06.2013

07.11.2015 - 09:15 Uhr
bond fand ich schon immer als 0815. die filme wirkten für mich wie ein abklatsch von anderen movies und die Technik gefühlte 5 jahre zu alt.

von den darstellern hat mich einzig Brosnan überzeugt. Connery, neben anthony Hopkins, der überbewertetste schauspieler überhaupt. craig mit seiner nullmimik, der einzig im ersten tomb raider als Bösewicht gut gespielt hat.
bzgl craigs bond: skyfall hat mich als einziger positiv überrascht. ein richtig guter, handgemachter Actionfilm.
Quantum hatte gefühlt jede sekunde éinen schnitt zu verzeichnen und war nur anstrengend zu schauen.
Casino war belanglos und nix neues.
den spectre gebe ich mir dann in 2 oder 3 jahren im free tv :-D
@keenan
07.11.2015 - 09:34 Uhr
Wirklich Brosnan, sah neulich Goldeneye und war entsetzt, wie cheesy da jeder Dialog mit Klischees aufgeladen ist. Und das, wo ich mich ja schon auf Bond einlasse. Bei Craig wurden solche Zöpfe abgeschnitten und er ist eben, der fertige, leere Killertyp. In Spectre wird er auch als Auslaufmodell tituliert.
hhbschr
07.11.2015 - 10:56 Uhr
"mein name ist bond, james bond" (u.ä. sätze) sind natürlich keine klischee-dialoge..;)

MAXIMAN

Postings: 207

Registriert seit 24.11.2013

07.11.2015 - 12:25 Uhr
irgendwie hatte waltz zu wenig screentime, bardem war in skyfall einfach viel signifikanter. ich denk spectre wäre ein guter schlusspunkt für craig er sollte platz machen für einen anderen.

Hinweisservice

Postings: 595

Registriert seit 15.06.2013

08.11.2015 - 10:41 Uhr
Mein Urteil: durchwachsen, 6/10.


Achtung: ein paar SPOILER

Gute Eröffnungssequenz, die ist zu Recht gelobt. Die Story ein großes Najanaja - Waltz spielt diesen typischen Waltz-Character, da hatte ich auf ein böses Genie gehofft und nicht auf diesen mäßig Irren im Freizeit-Look. Die persönliche Verbindung zu Bond fand ich eher egal.
Die Story selbst hätte schon ihre Qualitäten, ihre Umsetzung ist mir aber zu egal.

Insgesamt ein Rückschritt in zu viele alte Bondklischees (reißt sich mal schnell die Kabelbinderfessel auf; steckt die meiste Auf-die-Fresse-Action problemlos weg, ...).

Die Frauenrollen werden wenige Dinge zugetraut - deutlicher Rückschritt in alte Bond-Tage. Und die kurze Szene mit Monica Belucci ist grenzwertig, nein, eigentlich nur kompletter Müll.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

11.11.2015 - 10:55 Uhr
Insgesamt ein Rückschritt in zu viele alte Bondklischees

Kann ich mich anschließen. Waren die ersten drei ein erfrischend neuer Wind, ist "Spectre" ein wenig die Rückkehr zu muffigen Altlasten.

Positiv hervorzuheben ist, dass mich der Film trotz langer Spielzeit und vielen "ruhigen" Szenen nie gelangweilt hat. Auch die Szene in der Versammlung in Rom war klasse - da hätte man aber fast noch mehr rausholen können, war schnell vorbei.

Enttäsucht war ich von Waltz, der Charakter blieb seltsam farblos, uninteressant, austauschbar. Und ja, ein paar Handlungswendungen waren recht unlogisch und an den Haaren herbeigezogen (Kabelbinder und Fesseln kann man einfach so öffnen, dem fetten Auftragskiller schießt man zur Sicherheit nicht 3x noch in die Birne, dass er wirklich tot ist).

Überhaupt: aus der ganzen Verschwörungs-Kontroll-Sache hätte man viel, viel mehr rausholen können, das ärgerlichste an "Spectre" ist das in Massen verschenkte Potenzial. Richtig genutzt wäre das einer der besten Bond-Filme geworden.

Ich würde noch eine knappe 7/10 vergeben, womit sich der Film bei den Craig-Bonds auf Rang 3 platziert.

(zur Einordnung:
Casino Royale 9/10
Ein Quantum Trost 6/10
Skyfall 8/10)
retro
11.11.2015 - 11:02 Uhr
casino royale 8.5/10
quantum trost 6.5/10
skyfall 4.5/10

spectre werde ich mir erst im tv ansehen.

keenan

Postings: 3868

Registriert seit 14.06.2013

11.11.2015 - 12:07 Uhr
casino royale 5/10
quantum trost 3/10
skyfall 7/10

Sgt. Fapper

Postings: 1105

Registriert seit 02.07.2015

11.11.2015 - 12:09 Uhr
@keenan

Wieso fandest du den Casino Royale so schlecht?

keenan

Postings: 3868

Registriert seit 14.06.2013

11.11.2015 - 13:13 Uhr
gegenfrage: warum ist skyfall einer der wenigen guten bond filme?

außerdem ist 5/10 nicht schlecht, sondern mittelmaß :-)
retro
11.11.2015 - 13:29 Uhr
skyfall war der dümmste film, wofür ich jemals geld ausgegeben habe. da dulde ich keine andere meinung. ;)
Linksgrüner Gutmensch
11.11.2015 - 13:40 Uhr
Ich hoffe, dass auf Craig nun ein schwarzer Bond folgt. Alles andere wäre Natsi!

keenan

Postings: 3868

Registriert seit 14.06.2013

11.11.2015 - 13:43 Uhr
jepp, Samuel l. Jackson wäre perfekt. der hat doch sowieso schon jede rolle und in gefühlt jedem 3. film mitgespielt :-D
wovon der nächste Bond handeln könnte:
16.11.2015 - 00:19 Uhr
MI5 und MI6:

Annie Machon, a former MI5 intelligence officer who blew the whistle in the 1990s on MI6 funding of al-Qaeda to assassinate Libya’s former leader Colonel Gaddafi, similarly said of the revelations:

“This is no surprise to me. Within individual countries there are always multiple intelligence agencies with competing agendas.”
She explained that MI6’s Libya operation in 1996, which resulted in the deaths of innocent people, “happened at precisely the time when MI5 was setting up a new section to investigate al-Qaeda.”

This strategy was repeated on a grand scale in the 2011 NATO intervention in Libya, said Machon, where the CIA and MI6 were:

“… supporting the very same Libyan groups, resulting in a failed state, mass murder, displacement and anarchy. So the idea that elements of the American military-security complex have enabled the development of ISIS after their failed attempt to get NATO to once again ‘intervene’ is part of an established pattern. And they remain indifferent to the sheer scale of human suffering that is unleashed as a result of such game-playing.”


http://www.zerohedge.com/news/2015-05-23/secret-pentagon-report-reveals-us-created-isis-tool-overthrow-syrias-president-assad
ernestö
16.11.2015 - 00:37 Uhr
Spectre war einer der beschissensten Bond-Filme aller Zeiten. Noch schlimmer war eigentlich nur Diamantenfieber.

ernestö
16.11.2015 - 00:44 Uhr
Und nun zur Kritik inkl. Spoiler:

Was sollte der Quatsch mit Waltz????
Er ist zum schlimmsten Schurken aller Zeiten geworden, weil sein Papa James lieber hatte???
Und mal ehrlich: Wollte er die ganze Zeit, dass James gewinnt?
Ein Bond-Schurke darf ruhig seinen Plan enthüllen, den Timer einstellen und dann weggehen und Handlanger einstellen die immer 10 Meter daneben schießen.
ABER
Er hat ihm wirklich jede Hilfestellung gegeben die möglich war. Seine tolle Chirurgie-Maschine hat ja offensichtlich keinerlei Effekte auf Bond gehabt, von wegen Erinnerungen auslöschen...
Und dann die Nummer in London.
Warum war da ein Auffang-Netz gespannt in das Bond mit der Perle reinspringen konnte, um dann rechtzeitig aus dem explodierenden Haus zu fliehen???? Ich meine... ernsthaft? ... ein Netz???? Und der rote Pfeil in der Szene danach führte aus dem Gebäude heraus, oder???
Das war so verflucht übertrieben lächerlich.
WNSS (Worlds Next Superschurke)
22.11.2015 - 00:35 Uhr
Enthält auch Spoiler:

Also ich fand Waltz in seiner Rolle ziemlich gut, als leiser, süffisanter Psycho. Dass er nur so wenig Screentime hatte, war ein Stilmittel. Und als er Bond in der Mangel hatte, zeigte er ein so hohes Maß an Sadismus, dass es das Stilmittel rechtfertigt. Natürlich sollte man über verschenktes Potenzial reden. Entsprechend des hinlänglich bekannten, eigentlich DES Bond-Superschurken schlechthin, hätte man schon erhoffen können, dass noch klarer wird, welch ultimativ diabolischen Plan er bezweckt. Das wurde nicht so ganz klar. Trotzdem, es ist erst seit Craig, dass ich überhaupt eine Erwartungshaltung an Bond-Filme habe. Mal ehrlich, die früheren Filme sind doch großteils recht schwach. Die Reihe hat einen hohen Kult-Faktor, doch sobald man etwas Anspruch erwartet, konnte man Bond immer komplett vergessen. Das hat sich durch Craig zumindest etwas geändert. Natürlich leidet es auch etwas an dem Spagat, dass Bond durch Craig ein zumindest etwas tieferer Charakter geworden ist, er aber immer noch zumindest teilweise auch Bond-Klischees erfüllen muss. Tatsächlich wirkte grade dadurch die Erotikszene mit Belucci irgendwie sehr deplatziert und fast grotesk, als wäre das was gewesen, was man auf der To-Do-Liste dadurch abgehakt hatte. 7/10 geht schon in Ordnung.
Thom Yorkes hängendes Augenlid
26.12.2015 - 17:42 Uhr
http://www.spiegel.de/kultur/musik/radiohead-verschenkt-james-bond-titelsong-fuer-spectre-a-1069524.html
mann war datt scheiße
26.12.2015 - 18:06 Uhr
waltz ist klarer kandidat für die goldene himbeere, oder?

XTRMNTR

Postings: 1195

Registriert seit 08.02.2015

27.12.2015 - 17:06 Uhr
Noch schlechter als Waltz ist nur noch das Drehbuch.
So langsam darf der gute Christoph auch gern mal ne andere Rolle spielen als Hans Lander. Nervt.
the buzz
27.12.2015 - 17:14 Uhr
Die Hans-Landa-Nummer bringt aber Oscars - ein sicheres Pferd!
retro
15.10.2017 - 22:35 Uhr
bravo, sam mendes! er hat es tatsächlich geschafft, das grottenschlechte skyfall noch zu unterbieten. ein von a-z durchkonstruiertes machwerk ohne eine eigene neue idee - alles hat man schon mal besser gesehen. 3/10

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17616

Registriert seit 10.09.2013

15.10.2017 - 22:39 Uhr
Der ist wirklich nicht gut. Fängt vielversprechend an, aber spätestens mit Waltz' Auftreten labert sich der Film ins Nichts, außerdem ist er viiiiiel zu lang. Skyfall fand ich aber okay, hatte ein paar ärgerliche Logiklücken, aber hat mich unterhalten.
Zustimmung
16.10.2017 - 15:17 Uhr
Mich erinnerte das ganze irgendwie im Nachhinein unfreiwillig an Metal Gear Solid V. Da hat man mit Bond und Oberhauser/Blofeld zwei nominell starke Charaktere und mit Craig und Waltz zwei nominell starke Schauspieler....und sie haben sich trotz gemeinsamer Vergangenheit einfach nichts zu erzählen. Das erinnert mich sehr an Jeep-Fahrt am Ende von MGSV bei der Skull Face erzählt und erzählt und Snake sagt kein Wort (weil Kiefer wohl per Wort bezahlt wurde). Unglaublich viel verschenktes Potenzial. Rohrkrepierer.
retro
16.10.2017 - 16:23 Uhr
obwohl es der bond mit der längsten laufzeit ist, hat mich das nicht mal so gestört. wenn das drehbuch besser wäre, hätte er sogar noch länger dauern dürfen.

die story gibt aber einfach nicht viel her und ist extrem langweilig, vorhersehbar und an den haaren herbeigezogen. das war zwar bei bond schon früher der fall, aber erst seit mendes ist das alles ärgerlich.

im direkten vergleich ist das unterbewertete "quantum of solace" schon fast ein meisterwerk.
retro
16.10.2017 - 16:28 Uhr
mir ist zudem aufgefallen, dass die beiden mendes-bonds stilistisch sehr an nolans batman-trilogie erinnern, was mir auch gar nicht gefällt.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17616

Registriert seit 10.09.2013

16.10.2017 - 17:10 Uhr
Quantum of Solace ist aber auch sterbenslangweilig, der ist nur besser als Spectre, weil er kürzer ist. Der einzige uneingeschränkt gute Craig-Bond ist Casino Royale.

kingsuede

Postings: 2428

Registriert seit 15.05.2013

17.01.2018 - 22:39 Uhr
Jetzt liefen ja alle vier Craig-Bond-Filme zeitnah hintereinander im Free-TV. Ein großer Film folgte stets ein eher durchschnittlicher.

Casino Royale 9/10
Ein Quantum Trost 5/10
Skyfall 8/10
SPECTRE 6/10

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17616

Registriert seit 10.09.2013

18.01.2018 - 10:56 Uhr
Hab sie ne Weile nicht mehr gesehen, aber so ca.:

Casino Royale 7,5/10
Quantum of Solace 5,5/10
Skyfall 6,5/10
Spectre 5/10

Gomes21

Postings: 3642

Registriert seit 20.06.2013

18.01.2018 - 11:11 Uhr
Spectre ist wirklich der schwächste aus der Reihe. So abgedroschene Dialoge..

kingsuede

Postings: 2428

Registriert seit 15.05.2013

18.01.2018 - 21:58 Uhr
Bond Songs
You know My name 7/10
Another way to die 8/10
Skyfall 9/10
Writing‘s on the wall 4/10


Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7387

Registriert seit 26.02.2016

18.01.2018 - 22:25 Uhr
You Know My Name 7/10
Another Way To Die 3/10
Skyfall 9/10
The Writing's On The Wall 5/10

Gomes21

Postings: 3642

Registriert seit 20.06.2013

18.01.2018 - 22:57 Uhr
You Know My Name 9/10
Another Way To Die 5/10
Skyfall 6/10
The Writing's On The Wall 5/10

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: