Mädchen Pseudo BM

User Beitrag

Eliminator Jr.

Postings: 686

Registriert seit 14.06.2013

17.08.2015 - 10:42 Uhr
Hiermit verkünde ich offiziell und feierlich, dass der Black Metal-Thread den wahren, Corpsepaint-worshippenden, Tieftonfrequenz-verachtenden, KVLT-versessenen Trve-Norwegian-Black-Metal-ONLY-Okkultisten von jetzt und in alle Ewigkeit überlassen wird.
Dieser Thread feiert den Black Metal als ambitioniertes, florierendes und vor allem aufgeschlossenes Genre. Eines das, freilich, zu den interessanteren der letzten zehn Jahre zu zählen ist.

Diskutiert, empfiehlt, hört und freut euch über untrve, non-Norwegian Mädchen Pseudo Black Metal.

Nur wahre Pseudo Mädchen dürfen schreiben!!11einseinself
norwegische bekloppte
17.08.2015 - 11:14 Uhr
wir werden erscheinen und diesen thread niederbrennen.
Entsetzter
17.08.2015 - 11:37 Uhr
jetzt knallt er völlig durch.
Just Knackschuh
17.08.2015 - 11:49 Uhr
...mein Lieblingssong!

Mädchen drücken sich die Nasen platt,
wenn eine Freundin Urlaubsfotos hat.
Kommt ein Junge braungebrannt in Sicht,
vermissen sie die Schule nicht.
Mädchen machen gerne Jungens an,
sie mögen Flirts und haben Spaß daran,
bunten Wellenreitern zuzuschaun,
aus Träumerei ein Schloß zu baun.
Mädchen, Mädchen,
haben Sehnsucht einfach nur verliebt am Strand zu liegen.
Mädchen, Mädchen,
haben Träume, mit den Wolken über's Meer zu fliegen.
Denn sie wissen, dort liegt irgendwo das Paradies.
Alle Mädchen steh'n auf Sonnenschein
und mal ganz ohne was am Strand zu sein.
Ihren Alltag hat der Wind verweht,
sobald der Sonnenbrand vergeht.
Mädchen ziehn sich gern Bikinis an,
weil man in ihnen besser träumen kann.
Sie gehen mit verklärtem Blick vorbei
und träumen nur noch von Hawaii.
Mädchen, Mädchen,
haben Sehnsucht einfach nur verliebt am Strand zu liegen.
Mädchen, Mädchen,
haben Träume, mit den Wolken über's Meer zu fliegen.
Denn sie wissen, dort liegt irgendwo das Paradies

Eliminator Jr.

Postings: 686

Registriert seit 14.06.2013

17.08.2015 - 11:53 Uhr
Meine bisherigen Lieblingsalben aus diesem Jahr:

Bosse-de-Nage. All Fours
Locrian. Infinite Dissolution
Mamaleek. Via Dolorosa
Krallice. Ygg Huur
Hope Drone. Cloak of Ash
Vatnett Viskar. Settler
False. Untitled
Sannhet. Revisionist
An Autumn For Crippled Children. The Long Goodbye
Ghost Bath. Moonlover
Mastery. Valis
Akhlys. The Dreaming I
Leviathan. Scar Sighted
Izah. Sistere
Archivist. Archivist
Ethereal Shroud. They Became The Falling Ash

Marina (15)
17.08.2015 - 15:31 Uhr
Schade, die neue Krallice ist misslungen.
Hab mich mega voll drauf gefreut.

Kisses,
Rina

Tim

Postings: 17

Registriert seit 14.06.2013

17.08.2015 - 15:55 Uhr
Endlich! Dieses elitäre Rumgewichse in dem Thread ging mir wirklich auf die Eier! Man brauchte nur mal ansatzweise erwähnen, dass man sowas wie Deafheaven durchaus nicht schlecht findet und sofort wird man als Jammerlappen bezeichnet. Sollen die doch da ihren Spaß haben, sich Fäkalien ins Gesicht schmieren, in die norwegischen Wälder verduften und Kirchen anzünden. Ich finde es beschämend, dass die meisten bei BM immer an übergewichtige, schwitzige Fettsäcke denken, die beim moshen nur ihren nackten Oberkörper aneinander reiben. Das Genre hat mehr zubieten! Sorry, aber musste mal gesagt werden.

Meine Top5 PBM/Blackgaze-Highlights bisher:

@Eliminator Jr.:
schöne Liste, denkt sich auch vieles bei mir, wobei ich ich die Archivist und An Autumn... zu den Highlights bisher zählen würde. Ich würde vllt noch die neue Clouds Collide dazuzählen. Hab die jedenfalls den halben Sommer gehört, auch wenn ich sie nicht so stark wie die Vorgängersachen fand. Die Ghost Bath empfand ich anfangs als überragend, aber war dann wohl der Hype, irgendwie bleibt dann da doch nur Golden Number als wirklich guter Track übrig. Aber dafür ist es ein verdammt guter Song. Reißt einem noch immer total mit.

HELVETE II

Postings: 2007

Registriert seit 14.05.2015

17.08.2015 - 17:56 Uhr
Haha :)

HELVETE II

Postings: 2007

Registriert seit 14.05.2015

17.08.2015 - 17:58 Uhr
Mein erster Tipp für euch lautet A Forest Of Stars. Schön pseudo, da teilweise mit weiblichem (!) Klargesang (!!), untermalt von wunderschönen Violinen (!!!). Zwischendrin wird aber oft genug so getan, als ob man Black Metal spielen würde. Könnte echt was für euch sein.
Geheimtip
17.08.2015 - 18:38 Uhr
Paramore! Man hört die BM-Wurzeln noch deutlich, allerdings ist sie Angehensweise eine andere und erinnert in seiner Leichtigkeit eher an den Poppunk als an eine Unterart des Metals. Melodisch, brutal, schlichtweg atemberaubend.

Soup

Postings: 406

Registriert seit 13.06.2013

17.08.2015 - 20:31 Uhr
Au-Dessus - Au-Dessus

Post-BM aus Litauen. Jetzt, wo Altar of Plagues wohl endgültig Geschichte sind, könnten die hier mal in deren Fussstapfen treten. Das selbstbetitelte ist zumindest ein guter Anfang und definitiv eins der besseren BM-Releases in diesem Jahr.

Die Ghost Bath war dann tatsächlich ziemlich enttäuschend. Nach dem bärenstarken Auftakt kam da nicht mehr viel. Mit der Krallice werd ich auch nicht richtig warm. Schade.
Isabelle (17)
18.08.2015 - 16:23 Uhr
stehe voll auf mädchen BM. aber irgendwie hängt dem genre etwas negatives an.
es sei zu eierlos.
nun gut, deafheaven ist das beste in dem genre und auf NEW BERMUDA freue ich mich sehr, denn SUNBATHER war ne 10/10.

fitzkrawallo

Postings: 844

Registriert seit 13.06.2013

18.08.2015 - 17:26 Uhr
Hier die erste Hörprobe vom neuen Album der Obermädchen von Deafheaven.

Und wo ich schon mal hier bin, stoße ich die unhaltbare Vermutung aus, dass sich Au-Dessus nach dem Protagonisten von "Old Boy" bennant haben - nur halt in verballhornter französischer Schreibe.
Isabelle
18.08.2015 - 18:33 Uhr
die vocals sind klasse, der song eher durchschnittlich.
die sunbather war durchgehend so herzzereissend.
der neue song hat dieses feeling leider nicht.

neet

Postings: 41

Registriert seit 28.02.2014

18.08.2015 - 18:39 Uhr
Hier die erste Hörprobe vom neuen Album der Obermädchen von Deafheaven.

Gefällt mir, bin aber auch grad besoffen...
Kiki(17)fast top-model
18.08.2015 - 19:24 Uhr
ja mei.
höre freilich lieber die charts
Holter
18.08.2015 - 19:33 Uhr
dieser thread könnte neue massstäbe in diesem forum setzen.
ich halte es für möglich, dass dank des neuen album von deafheaven, dieser thread explodiert ob der massigen posts von BM- mädchen

wilson

Postings: 68

Registriert seit 10.08.2015

18.08.2015 - 19:39 Uhr
guter thread, weitermachen!

Soup

Postings: 406

Registriert seit 13.06.2013

18.08.2015 - 20:27 Uhr
Und warum wurde jetzt meine Empfehlung für Örök - Übermensch gelöscht?

Kim, 17 Jahre
19.08.2015 - 07:11 Uhr
ist Indie/Emo musik auch ein bisschen Pus...sy Bm?
Jaqueline,17
19.08.2015 - 17:29 Uhr
bin mehr die trve BM-erin

boneless

Postings: 2314

Registriert seit 13.05.2014

19.08.2015 - 18:49 Uhr
Dieser Thread feiert den Black Metal als ambitioniertes, florierendes und vor allem aufgeschlossenes Genre. Eines das, freilich, zu den interessanteren der letzten zehn Jahre zu zählen ist.

schön beschrieben, leider sehe ich auch dieses genre seit vllt. 2 jahren in einer kreativen sackgasse. mich persönlich lockt da kaum noch was hinterm ofen hervor, dass pulver wurde irgendwie zwischen 2006 und 2012 nahezu verschossen, die (un)tiefen fast komplett ausgelotet. was jetzt kommt, ist häufig nur ein wiederkäuen mit leicht geänderten zutaten. deine liste an erwähnenswerten bm-alben in diesem jahr z.b.: bis auf leviathan, bosse-de-nage und in ausszügen sannhet reizt mich da gar nichts, vielmehr langweilt mich das oft immer gleiche zusammenspiel aus massiver wucht, atmosphärischen parts und gekreische (im hintergrund) häufig zu tode. hat man alles so oder ähnlich schon gehört. irgendwie ärgerlich. die spärliche anzahl der wirklich (!) guten alben des genres aus den letzten 2 jahren für mich:

Darkspace - III I
Botanist - VI: Flora
Panopticon - Roads to the North
Cultes des Ghoules - Henbane

Mein erster Tipp für euch lautet A Forest Of Stars.

die erste platte war ein absoluter hammer, die zweite auch noch ziemlich klasse, aber danach...hm. die neue scheint auch überhaupt nicht mein ding zu sein. schade eigentlich.

Soup

Postings: 406

Registriert seit 13.06.2013

19.08.2015 - 19:50 Uhr
Die Zeit der großen Innovationen ist wohl wirklich vorbei, aber Black Metall funktioniert für mich immer noch am meisten über die reine Emotionalität. Und da gab's mit u.a. Woods of Desolation, Nasheim, Barbelith und natürlich Deafheaven auch in den letzten Jahren so einige Highlights.

Eliminator Jr.

Postings: 686

Registriert seit 14.06.2013

19.08.2015 - 21:21 Uhr
Bosse-de-Nage haben mMn mit ihrem diesjährigen Meisterwerk sehr starke Facetten zum BM-Kosmos hinzugefügt. Das ganze Album ist derart surreal und verstörend, nicht nur textlich (unbedingt mal mitlesen, das ist so scheiße gut), auch musikalisch wird durch die Gitarrenarbeit und die turbostarken Drums eine klaustrophobische Armosphäre erzeugt, welche wohl als Antithese zu Deafheavens Breitwandsound durchgeht.

Ich sehe da durchaus noch eine Menge Potenzial und erwarte weiterhin zahlreiche große Platten, die den Rahmen des BM sprengen und völlig neue, spannende Richtungen einschlagen werden.

Soup

Postings: 406

Registriert seit 13.06.2013

19.08.2015 - 22:31 Uhr
Die Bosse-de-Nage hat mir irgendwie nicht zugesagt. Vielleicht muss ich nochmal reinhören.

Eliminator Jr.

Postings: 686

Registriert seit 14.06.2013

20.08.2015 - 00:16 Uhr
Die Bosse-de-Nage hat mir irgendwie nicht zugesagt. Vielleicht muss ich nochmal reinhören.

Washerwoman, Alter. Washerwoman.

boneless

Postings: 2314

Registriert seit 13.05.2014

20.08.2015 - 22:06 Uhr
...welche wohl als Antithese zu Deafheavens Breitwandsound durchgeht.

dem würde ich zustimmen. ich finde all fours extrem interessant, was nicht heißt, dass ich bisher großartig zugang in dieses kreative chaos gefunden hätte. ein album, was man sich stück für stück erarbeiten muss (findet man so auch nicht mehr all zu oft). es gibt extrem starke passagen, bei anderen schaltet mein musikgehirn bisher noch auf durchzug und lässt die platte einfach wüten. wohin die reise geht? keine ahnung. die texte werde ich mir aber mal zu gemüte führen. jedenfalls gefällt mir bosse's hirnverknotungsansatz dennoch sehr gut, so holt er das ganze ding nach dem deafheavenhöhenflug endlich mal wieder auf den boden der tatsachen zurück.
Melissa
21.08.2015 - 05:40 Uhr
wirklich nur puss...ies hier, hihihi
myrkur
21.08.2015 - 07:25 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=LaX-xAhTIcY

HELVETE II

Postings: 2007

Registriert seit 14.05.2015

22.08.2015 - 10:25 Uhr
Ich hab mir mal Sannhet und Bosse-De-Nage angehört.

Sannhet: Das nannte man vor einigen Jahren noch instrumentalen Postrock. Hat mit BM nicht das geringste gemeinsam. Größtenteils finde ich das sehr, sehr langatmig.

Bosse-De-Nage: Erinnert mich eher an Sludge oder Blackened Hardcore (der Gesang). Auch hier sehe ich die Parallelen nicht, mal abgesehen von ein paar wenigen BM-Anleihen. Ganz ok, aber insgesamt nicht meines.

Natürlich kann man dieses Genre-Ding auch übertreiben. Trotzdem bieten Genres eine gute Orientierung und die Frage sei erlaubt, warum man sich einen Genre-Mantel überziehen sollte, mit dem man im Grunde nicht das geringste zu tun hat (weder inhaltlich noch musikalisch). Geschieht dies aus Imagegründen, weil BM so wundervoll böse klingt und man sich auch zu gerne als böse vermarkten möchte? Man könnte das Kind nämlich einfach auch beim Namen nennen und dann wären Sannhet Postrock und Bosse-De-Nage Sludge. Würde das erzwungene Downgrading zum Pseudo Mädchen BM obsolet machen.

HELVETE II

Postings: 2007

Registriert seit 14.05.2015

22.08.2015 - 10:42 Uhr
Natürlich könnten sich dann einige der hiesigen Stammuser nicht mehr so gefährlich dabei vorkommen, während sie zum verkappten Postrock von Sannhet durch das mütterliche Wohnzimmer hüpfen und der mit abwaschbaren Körpermalfarben aufgepinselte Corpse Paint unter dem Schweiß langsam zerläuft und der im New Yorker vom Taschengeld erworbene Nietengürtel ständig zerrutscht und unangenehm tief ins eigene Fleisch drückt.

HELVETE II

Postings: 2007

Registriert seit 14.05.2015

22.08.2015 - 10:47 Uhr
Zuguterletzt noch ein Vorschlag. Hier ist eine Band, die ich als Pseudo BM bezeichnen würde und dabei noch irgendwie gut finden kann.

Obsequiae mischen BM mit Death Metal und werten das ganze mit mittelalterlichen Elementen auf (auch die Lyrics beschäftigen sich mit dem Thema Mittelalter). Aria of Vernal Tombs ist ein absolutes Top-Album, wobei dem einen oder anderen der Gesang womöglich zu hall-lastig sein wird.
@helvete 10.42uhr
22.08.2015 - 18:52 Uhr
sehr gut und treffend formuliert.

auch der tipp mit Obsequiae ist ein volltreffer, tolle band.kenne aber nur das neue album

Eliminator Jr.

Postings: 686

Registriert seit 14.06.2013

22.08.2015 - 19:10 Uhr
Die wenigsten Bands streifen sich den Genre-Mantel selbst über. Das ist ja in beinahe allen Fällen fremdbestimmt.
Deinen zweiten Post verstehe ich nicht ganz. An Mädchen Pseudo BM ist rein gar nichts gefährlich, das ist doch wohl klar!
Deinen Tipp werd ich mehr gern anhören, auch wenn mir diese ganze Mittelalter-Dudelei wohl schwer noch mehr auf den Snack gehen könnte.
aber
22.08.2015 - 19:13 Uhr
madchen pseudo black metal ist tausendmal gefählicher als indie/emo

fitzkrawallo

Postings: 844

Registriert seit 13.06.2013

22.08.2015 - 19:28 Uhr
@Helvete II: Die Bands, die hier im Thread genannt wurden, werden auch sonst so gut wie überall als irgendeine Art von Black Metal diskutiert. Die Frage ist deshalb für mich eher, warum es dir so wichtig ist, das so zwingend wegreden zu müssen. Bosse-de-Nage haben doch so unzweifelhaft deutlich mehr mit Black Metal zu tun als mit Sludge. Tremologitarren und Blast Beats werden eben mit Black Metal assoziiert, warum tut es dir denn so weh, wenn Bands, die diese Elemente verwenden, als vom Black Metal inspiriert bezeichnet werden? Nimmt doch niemandem etwas weg.
kA
23.08.2015 - 09:14 Uhr
warum man Deafheaven/ Sannhet/ Bosse-de-Nage/ etc. mit Black Metal assoziiert bzw. assoziieren sollte. Unter BM-Gesichtspunkten finde ich es eigentlich eher mies, es kommt genau NULL Atmosphäre auf. Zu ein paar melancholischen Riffs über Blastbeats drüberkeifen macht halt noch keinen Black Metal aus. Als Postrock/HC/whatever geht es dann wohl in Ordnung.

Produktiver Threadbeitrag: Sun Worship werden ja in die Ecke gestellt, und musikalisch passt das Etiktett Hipster-BM durchaus.
https://www.youtube.com/watch?v=jge5_IZMmLk

HELVETE II

Postings: 2007

Registriert seit 14.05.2015

23.08.2015 - 09:57 Uhr
@fritzkrawallo:

Ein bisschen rumblasten macht doch noch keinen BM aus.

Im Grunde könnte es mir in der Tat egal sein, wer sich welches Genre-Mäntelchen überzieht. Ich hinterfrage aber trotzdem den Sinn dessen. Gerade im Bereich BM fällt auf, dass sich zahlreiche Bands jüngeren Datums diese Genre-Bezeichnung zu eigen machen und es sich dabei nicht nur mir überhaupt nicht erschließt, was sie mit dem ursprünglichen Sinn des BM gemein haben. Meine persönliche Vermutung lautet eben "Image".

Sanne-De-Nage hat mit der Ästhetik und der Atmosphäre des BM nicht das geringste gemeinsam. Mich erinnern sie eher an Bands wie etwa die Mannheimer Jungs von Planks. Diese sind alles andere als unsympathisch, haben aber sowohl ihre ideologischen, als auch musikalischen Wurzeln ganz klar im Hardcore. Warum also kann man das Kind nicht einfach beim Namen nennen? Diese seltsam weit gefassten Genre-Beschreibungen sind nämlich schlicht und ergreifend irreführend.

Ob diese Etikettierungen nun von den Bands selbst oder der schreibenden Musikzunft stammen, ist unerheblich. Falsch bleibt falsch.

Trotzdem werde ich mir die Tage Sanne-De-Nage nochmals zu Gemüte führen, denn interessant ist deren letztes Album allemal.

boneless

Postings: 2314

Registriert seit 13.05.2014

24.08.2015 - 21:19 Uhr
Das ganze Album ist derart surreal und verstörend, nicht nur textlich (unbedingt mal mitlesen, das ist so scheiße gut)

die lyrics zu at night sind ja mal total abgefahren. sehr horrormäßig. verstörend triffts natürlich auch... daraus hätten sie mal ein konzeptalbum machen sollen.

Soup

Postings: 406

Registriert seit 13.06.2013

24.08.2015 - 23:26 Uhr
Bosse-de-Nage sind von der Stimmung her für mich auch eher Hardcore als Black Metal. Ist aber eher so ein gefühltes Ding und es kommt wohl darauf an wie man sich dem ganzen nähert. Das Album wächst bei mir so langsam. Neben Hardcore und Black Metal steckt da auch viel Früh-90er Noiserock bzw. Postrock mit drin. Washerwoman ist ja eine ziemlich offensichtliche Slint-Hommage.

fitzkrawallo

Postings: 844

Registriert seit 13.06.2013

24.08.2015 - 23:38 Uhr
@Soup: So höre ich das auch, Post-Hardcore mit deftigem Black Metal und Postrock-Einschlag. Soweit ist "All Fours" immer noch mein liebstes Album dieses Jahr, zumindest aus den härteren Gefilden.

Tim

Postings: 17

Registriert seit 14.06.2013

25.08.2015 - 00:08 Uhr
Gibt es einen Grund, warum LITURGY bisher noch nicht genannt wurde? Jetzt sagt nicht, dass ihr die alle doof findet. Kann mir gut vorstellen, dass Mädchen total auf die abfahren. :-)

Werd die mir im Oktober jedenfalls ansehen. Bin da recht gespannt wie die Band den neuen Krempel musikalisch umsetzen will. Hoffentlich schau ich dann nicht auch die ganze Zeit so dämlich drein wie Agent Keen in der einer Folge von The Blacklist.

Eliminator Jr.

Postings: 686

Registriert seit 14.06.2013

25.08.2015 - 08:49 Uhr
Liturgy geben mir nichts. Debüt fand ich nett, die zweite streckenweise auch, die neue doof.

Tim.

Postings: 1969

Registriert seit 14.08.2015

25.08.2015 - 09:54 Uhr
---——-/´¯/)——--(\¯`\
———/—//———--\\—\
——--/—//————-\\—\
—-/´¯/—/´¯\———/¯`\—\¯`\
-/-/--/—/—/-|_—-_|-\---\—\—\-\ -
(-(—(—(—/-)--)--(--(-\—)—)—)-)
-\————\/--/—\—\/————/
--\———— /——\-————/
—\-———-(———)———-/

Autotomate

Postings: 1025

Registriert seit 25.10.2014

25.08.2015 - 11:01 Uhr
Was in diesem Deppenthread eigentlich nicht genannt werden sollte: Glaciation aus Frankreich und ihr aktuelles Album "Sur Les Falaises De Marbre". Mit Sprech- und Klargesang, Chören, Keyboards und Saxophon. Für jedes Mädchen ein Muss und eine meiner Platten des Jahres bislang.
Aha
25.08.2015 - 11:06 Uhr
Mit Sprech- und Klargesang, Chören, Keyboards und Saxophon? Styx? REO Speedwagon?
Über Leger
25.08.2015 - 11:20 Uhr
Gibts bei Ghost Bath - Golden Number eigentlich einen Text, und man versteht ihn nur einfach nicht?, Oder ist es ein reiner äähm.. Akustiksong?

Autotomate

Postings: 1025

Registriert seit 25.10.2014

25.08.2015 - 11:51 Uhr
@Aha: Genau. Denk an "Boat on the River" mit etwas mehr Geballer.
Lea
25.08.2015 - 18:13 Uhr
mein lieblingssong im moment- SuperGirl-
Arm-in Arm
25.08.2015 - 18:38 Uhr
meiner wohl auch, schon immer.

Seite: 1 2 3 ... 5 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: