Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Chris Cornell - Higher truth

User Beitrag

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

12.08.2015 - 11:43 Uhr
Chris Cornell’s new solo album, Higher Truth, is coming next month — thankfully, it’s being produced by Brendan O’Brien and not Timbaland. The record’s first single, the largely acoustic stomp “Nearly Forgot My Broken Heart,” premiered today on Zane Lowe’s Beats 1 show, and you can stream it now on Apple Music

(Quelle, wer auch immer Apple Music hat...)

Ob das noch was wird mit seiner Solokarriere?

G.aychim.
12.08.2015 - 12:30 Uhr
Kann es nicht werden.

Die Stimme macht es nicht mehr mit. Er ist mit 51 einfach zu alt, um noch wie ein junger Gott singen zu können.

BrockLanders

Postings: 112

Registriert seit 29.08.2013

13.08.2015 - 12:20 Uhr
Mehrheitlich akkustisch. Klingt vielversprechend. Spotify.
Raketenbohne
13.08.2015 - 15:48 Uhr
Habe gerade in die neue Single reingehört und sie gefällt mir gut. Angenehmer Rock mit Popeinschlag und einem Banjo. Ich erwarte von Cornells Soloalben nichts mehr revolutionäres. Es ist einfach solide und gute Musik. Freue mich auf das Album.
Raketenbohne
19.08.2015 - 09:48 Uhr
Mich würde generell mal interessieren, was für ein "standing" Cornell bei euch hat. Denn der Release von "Scream" hat seinem Image doch stark geschadet. Traut ihr ihm wieder etwas zu oder ist das vorbei?

bazilicious

Postings: 2909

Registriert seit 27.06.2013

19.08.2015 - 15:17 Uhr
Carry On und Scream waren entsetzliche Ausrutscher, ansonsten gibt es IMO an Cornell sehr wenig zu mäkeln. Soundgarden sind über jeden Zweifel erhaben, sein Solo-Debut ist ein Meisterwerk und auch Audioslave waren zumindest auf den ersten beiden Platten gut (das dritte fand ich nur ganz nett).

bazilicious

Postings: 2909

Registriert seit 27.06.2013

19.08.2015 - 15:18 Uhr
Achja, den neuen Song find ich spitze. Hatte deutlich schwächeres erwartet.

BrockLanders

Postings: 112

Registriert seit 29.08.2013

19.08.2015 - 16:56 Uhr
Carry On war kacke, das zweite Audioslave Album auch langweilig. Scream mochte ich in Teilen (Time ist zum Beispiel ziemlich gut).

Euphoria Morning war mega. Der Rest ziemlich gut. In den letzten Jahren krächste er mir jedoch etwas zu sehr.
Raketenbohne
19.08.2015 - 19:49 Uhr
Bin da im Grunde bei euch. Euphoria Morning und alles von Soundgarden ist Genial. Audioslave hat sich bei mir arg abgenutzt, fand ich früher besser. Anständige Rockmusik, mehr nicht. Carry on fand ich nett aber inspirationslos. Scream ist einfach nur Grütze(Climbing up the walls ausgenommen).
Zu Cornells Stimme kann ich sagen, dass ich diese letztes Jahr live gehört habe, und der Typ hat noch unglaublich Power. Was der da rausgehauen hat war IMO Grandios. Klar ist die Stimme nicht mehr so kraftvoll wie zu Badmotorfinger-Zeiten, aber ich finde sie immer noch stark.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

20.08.2015 - 08:20 Uhr
"Carry On" war sterbenslangweiliger 08/15-Rock und "Scream" ein zeimlich fehlgeleitetes Experiment. Die letzte Soundgarden fand ich jetzt auch nicht sooo pralle, aber zumindest okay. Der neue Song klingt nicht schlecht. Mal sehen...

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21504

Registriert seit 08.01.2012

24.08.2015 - 21:44 Uhr
Künstler: Chris Cornell
Release: „Higher Truth“ (Album)
VÖ: 18. September 2015
Label: Universal Music

Infos: Chris Cornell wurde bereits mehrfach mit dem Grammy® Award ausgezeichnet, war für den Golden Globe nominiert und ist ein gefeierter Sänger und Songschreiber. Nun veröffentlicht er sein fünftes Studioalbum "Higher Truth" am Freitag, den 18. September 2015 bei Universal Music.

Fans können ab sofort die Deluxe Version des lang erwarteten Albums vorbestellen, welche vier Bonustracks enthält.

Produziert wurde "Higher Truth" von Brendan O’Brien (Bruce Springsteen, Pearl Jam, Neil Young). Das Album präsentiert Cornells fortwährende Entwicklung als Meister-Songschreiber, Texter sowie die seines Musikhandwerks und erzählt über verschiedene Musikgenres hinaus menschliche Geschichten.

Inspiriert von den außergewöhnlichen Arrangements von Musikern wie Nick Drake, Daniel Johnston und den „White Album“-Ära Beatles, schafft Cornell mit "Higher Truth" ein musikalisches Universum, das anders ist als alles, was er vorher gemacht hat.

Die erste Single aus dem Album “Nearly Forgot My Broken Heart” feierte am 11. August Premiere auf Beats 1 / Apple Music. Cornell sprach in der Sendung mit Zane Low über das neue Album und die Single. Fans, die das Album bei iTunes vorbestellen, erhalten “Nearly Forgot My Broken Heart” als einen Sofortdownload.

Das Lyricvideo zum Song lief unter der Regie von Josh Graham und zeigt auf wunderschöne Weise die Essenz des Songs.

Am 17. September startet Cornell seine Higher Truth acoustic Tour durch Nord-Amerika in Phoenix, AZ. Er wird dabei in einigen berühmten Venues wie der Walt Disney Concert Hall in Los Angeles, dem Ryman Auditorium in Nashville oder der Massey Hall in Toronto Halt machen, bevor er am 02. November in Austin, TX die Tour beenden wird. Die Liste mit allen Daten findet ihr unten.

Clip: http://www.vevo.com/watch/USUV71501984 („Nearly Forgot My Broken Heart“ - Lyric Clip)

Website: http://chriscornell.com / https://www.facebook.com/chriscornell

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21504

Registriert seit 08.01.2012

30.09.2015 - 21:42 Uhr
Frisch rezensiert auf Plattentests.de!

Meinungen?
Raketenbohne
02.10.2015 - 11:50 Uhr
Meine Erwartungen hat das Album komplett erfüllt. "Higher Truth" ist ein solides und gutes Album ohne Innovation geworden. Mir macht es im Moment sehr viel Spaß. Mal schauen wie lange die Halbwertszeit des Albums ist. Die Produktion ist wo der Rezensent schon geschrieben hat komplett glatt und auf Hochglanz produziert. Mich stört das nicht, da dies bei Cornell schon seit "Carry on" so ist. Kreativ austoben kann sich der Gute beim nächsten Soundgarden Album. ;)
RIP
18.05.2017 - 09:44 Uhr
Sky News Newsdesk‏
@SkyNewsBreak 2 Min.Vor 2 Minuten

AP: representative of Chris Cornell who was known as the lead vocalist of rock band Soundgarden says the singer has died at the age of 52
Fanatic
18.05.2017 - 09:59 Uhr
Chris muss neimandem mehr etwas beweisen. Da er mit seinen Bands und auch Solomäßig im bereich schon ziemlich viel geleistet hat. Songs wie Black hole Sun oder be your self laufen nach wie vor im Radio. Einige Junge Leute laufen immer noh mit Soundgarden sthirts rum. Und die Ultramega Ok läuft bei mir immer noch rauf und runter.

Wenn er mit 51 ein paar Songs geschrieben hat, die er selber gut findet und die auch gar nicht so schlecht sind... warum auch nicht?
Fanatic-
22.06.2017 - 16:16 Uhr
Da meine Registrierung noch nicht durch ist, muss ich es wohl hier posten.
Fanatic-
22.06.2017 - 16:18 Uhr
Neues Video von Chris Cornell:

https://www.youtube.com/watch?v=tEpwvvyrAJU&t=7s

Es ist ein Song zu einem Film über den Genozid an den Armeniern im Jahr 1917 und thematisiert die Aktuelle Politische Welt, so wie Flüchtlingskrise etc.

Bereits bei der Herstellung des Videos, wollte er dass das Video am 20 Juni erscheint. An dem internationalen Tag der Flüchtlinge.
Damit bewies der Mann bis zu letzt ein sehr großes Herz.
Menschen wie Chris Cornell werden leider immer seltener...

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: