Joanna Newsom - Divers

User Beitrag
pino
06.11.2015 - 19:29 Uhr
Gestern war saß ich in der berliner Menge und habe der Joanna zugehört.
Ganz großes Kino. Wahnsinn. Ich bin immer noch baff. Habe selten solch perfektes live-Musizieren erlebt.
In der Admiralshalle gab es gestern insgesamt drei standing ovations. Selten so viele glückliche Gesichter auf ein Mal gesehen... Joanna war beeindruckt, obendrauf hat sie dann noch eine zweite Zugabe gespielt und packte zu diesem Anlass den Hammer "Sawdust and diamonds" aus. Sahne.
Unvergesslicher Abend!

Rote Arme Fraktion

Postings: 2702

Registriert seit 13.06.2013

06.11.2015 - 23:19 Uhr
Heute auch sehr genial in Köln.

Perfektes Ambiente in der Kulturkirche, es gab allerdings nur eine Zugabe.
Bodhi
07.11.2015 - 10:07 Uhr
Ich stimme zu, ein großartiges Konzert gestern in Köln! Mein bestes seit langem. Ich war vor allem auch begeistert von der Live Umsetzung.

Ich habe das Divers erst vor 2 Tagen zum ersten Mal gehört und das Album bereits richtig lieb gewonnen. Habe so gehofft, dass sie Time, as a symptom als letzten Song spielt, und tja.. Glück gehabt!
cocooooon
07.11.2015 - 12:14 Uhr
was ich da so nebenbei empfehlen kann, ist genius.com, da gibt es zu sehr sehr vielen newsom songs sehr erhellende analysen! die seite ist gold wert

poser

Postings: 2260

Registriert seit 13.06.2013

07.11.2015 - 16:33 Uhr
War ein gutes Konzert. Joanna und ihre Band wirkte sehr professionell. Sie versuchte mit dem Publikum zu kommunizieren, was dann aber etwas schief ging, als sie fragte was man denn auf Deutsch sagen können müsse und jemand "Zwei Bier bitte!" zuckte ihr Gesicht etwas zusammen und sie konnte die Enttäuschung nicht ganz verbergen. Insgesamt war die Kirche als Kulisse auch sehr passend gewählt. Mir persönlich waren nur zu viele Songs vom neuen Album dabei. Ist zwar ein dämlicher Kritikpunkt, aber man merkte schon welche Welten zwischen den alten Alben (vor allem Ys) und Divers liegen. Die Songs des aktuellen Albums konnten nicht mit sowas wie Monkey & Bear, Have One On Me, In California oder Bridges & Balloons mithalten. Lediglich Time, as a symptom war auf diesem Niveau. :(
duff beer
07.11.2015 - 16:50 Uhr
als sie fragte was man denn auf Deutsch sagen können müsse und jemand "Zwei Bier bitte!" zuckte ihr Gesicht etwas zusammen und sie konnte die Enttäuschung nicht ganz verbergen

ganz schön humorlos, die kleine!?

kingsuede

Postings: 1267

Registriert seit 15.05.2013

07.11.2015 - 23:05 Uhr
So, endlich habe ich die Ruhe gefunden, mir "Divers" zu geben. Es ist wieder einmal, wie fast immer bei Drag City, hochwertiges Vinyl, und für jeden Song gibt es ein entsprechendes Lyrics-Sheet.

"Divers" nimmt hingegen wieder vieles zurück, was sich auf "Have one on me" angedeutet hat: etwa den überdehnenden Bombast. Jetzt ist alles in gut 50 Minuten auf den Punkt gebracht. Nach zwei Hördurchgängen sind meine Favoriten "Leaving the city" und "Time, as a symptom"
Schumichl
07.11.2015 - 23:17 Uhr
Lebt die alte Harfentrulla noch?

kingsuede

Postings: 1267

Registriert seit 15.05.2013

08.11.2015 - 15:34 Uhr
01 Anecdotes 8/10
02 Sapokanikan 7/10
03 Leaving the City 9/10
04 Goose Eggs 8/10
05 Waltz of the 101st Lightborne 8/10
06 The Things I Say 8/10
07 Divers 9/10
08 Same Old Man 8/10
09 You Will Not Take My Heart Alive 8,5/10
10 A Pin-Light Bent 7/10
11 Time, As a Symptom 9,5/10

kingsuede

Postings: 1267

Registriert seit 15.05.2013

08.11.2015 - 15:47 Uhr
Und hier die besten Songs:
1 Bridges & balloons
2 Only skin
3 Good intentions paving company
4 Emily
5 Colleen
6 Cosmia
7 Easy
8 Time, as a symptom
9 What we have known
10 Go long

kingsuede

Postings: 1267

Registriert seit 15.05.2013

09.12.2015 - 22:03 Uhr
Side A
Anecdotes 8/10
Sapokanikan 9/10
Leaving the city 9/10

Side B
Goose eggs 9/10
Waltz of the 101st lightborne 8/10
The things I say 8/10

kingsuede

Postings: 1267

Registriert seit 15.05.2013

09.12.2015 - 22:45 Uhr
Side C
Divers 9/10
Same old man 8/10
You will not take my heart alive 8/10

Side D
A pin-light bent 7/10
Time, as a symptom 9/10

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

10.12.2015 - 09:54 Uhr
Werde in Hamburg am 25.2. dann anwesend sein und freue mich schon riesig drauf!
Ötl
18.12.2015 - 23:24 Uhr
Divers ist für mich mit großen Abstand das Album des Jahres (dafür werfe ich gerne Kate B's letze Machwerke auf den Müll). Allein die Coda zu 'Anecdotes' ist so wahnsinnig schön, dass es mir regelmäßig die Tränen in die Augen treibt. Und das Konzert in Köln war einfach bezaubernd (altmodisches Wort, ich weiß, aber mir fällt nichts Passenderes ein)!
Lonny
19.12.2015 - 10:26 Uhr
Ich verstehe nicht, wie jemand dieses Meisterwerk als Konzeptalbum über Andy Sambergs Tod bezeichnen kann.
@Lonny
30.12.2015 - 12:52 Uhr
Wer hat das denn getan?
Ötl
08.06.2016 - 23:42 Uhr
So, ich habe jetzt mal zwei Stapel gemacht: Links alles von Kate Bush bis einschließlich "The Sensual World", rechts den Rest. Von Joanna Newsom habe ich "The Milk Eyed Mender" nach rechts gelegt, alles andere nach links. Den rechten Haufen habe ich weggeworfen.

Herr

Postings: 818

Registriert seit 17.08.2013

09.06.2016 - 15:45 Uhr
Linke von welcher Seite aus gesehen? Das ist so verdammt schwer vorstellbar, mit meinem unterentwickelten räumlichen Vorstellungsvermögen.
Ötl
10.06.2016 - 09:50 Uhr
Von schräg oben.

Darth Floersche

Postings: 90

Registriert seit 14.08.2015

16.06.2016 - 13:59 Uhr
"the milk eyed mender" weggeworfen?
kurzsichtig.

Ötl
09.01.2017 - 19:02 Uhr
Divers ist tatsächlich eine von ganz wenigen Platten, die ich immer wieder hören muss, weil sie so unglaublich schön ist. Ganz große Songs, traumhafte Arrangements, abenteuerliche Takt-/Rhythmus-/Tempowechsel, und über allem Joannas knarzige Stimme (die eigentlich gar nicht geht. Aber - es funktioniert). Wer wegen der Stimme an dieser Musik vorbeihört, verpasst was. Soll er doch die späte Kate Bush hören.

P.S. Sollte Frau Bush irgendwann noch mal ein auch nur halb so gutes Album wie Divers hinlegen, werde ich auf Knien gen England rutschen und vor Kates Haus Abbitte tun.

P.S.2 The Milk Eyed Mender mag ich immer noch nicht.
Günther.K
09.07.2019 - 22:44 Uhr
Wow, hab eigentlich schon immer Ys und Have on me gehört, dann aber irgendwie davon abgekommen. Divers ist irgendwie bei mir auf dem Radar vorbeigekommen. Was für ein wunderschönes album mit großartigen Melodien, was für eine talentierte Frau. Lauft jetzt sicher die ächsten Tage in Dauerschleife, hat für mich potenzial ihr bestes Werk zu werden. WOW !!!!!!

Seite: « 1 2 3
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: