Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Against Me! - 23 live sex acts

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21500

Registriert seit 08.01.2012

16.06.2015 - 17:52 Uhr
Liebe Musikfreunde,

neues von Against Me, am 4.9. erscheint mit „23 Live Sex Acts“ ein Live-Doppelalbum zur Tour des Albums „Transgender Dysphoria Blues“.

Zusätzlich gibt es natürlich Songs aus dem gesamten Band-Katalog.

Als Vorgeschmack gibt es „True Trans Soul Rebel“ in der Liveversion

https://youtu.be/nilsdmRBaNA



und auf Tour geht es im August



06.08.2015 Püttlingen, Rocco del Schlacko Festival

07.08.2015 Eschwege, Open Flair

08.08.2015 Rothenburg o.T., Taubertal Festival

13.08.2015 Hamburg, Logo

14.08.2015 Bremen, Lagerhaus

15.08.2015 Schloss Holte-Stukenbrock, Serengeti Festival

19.08.2015 Karlsruhe, Stadtmitte

21.08.2015 Übersee, Chiemsee Summer

22.08.2015 A-Sankt Pölten, Frequency Festival

(Booking: http://x-why-z.eu )



Anbei das Tracklisting und weitere Infos zur Band.



23 Live Sex Acts Tracklist:

01. FUCKMYLIFE666

02. Pints of Guinness Make You Strong

03. Cliché Guevara

04. True Trans Soul Rebel

05. I Was A Teenage Anarchist

06. New Wave

07. Walking Is Still Honest

08. Turn Those Clapping Hands Into Angry Balled Fists

09. Transgender Dysphoria Blues

10. Pretty Girls (The Mover)

11. I Still Love You Julie

12. High Pressure Low

13. Don’t Lose Touch

14. Miami

15. White Crosses

16. Osama Bin Laden As The Crucified Christ

17. How Low

18. Black Me Out

19. Thrash Unreal

20. Unconditional Love

21. The Ocean

22. Sink, Florida, Sink

23. We Laugh At Danger and Break All The Rules



Against Me!

„23 Live Sex Acts “

Label: Xtra Mile Recordings

Vertrieb: Indigo

VÖ: 04.09.2015



Zu „Transgender Dysphoria Blues“ müssen wir an dieser Stelle nicht mehr viele Worte verlieren, kaum eine Jahresbestenliste, in der es nicht auftaucht:



TIME #7 - Top 10 Best Albums of 2014

Rolling Stone #15 - 50 Best Albums of 2014

Kerrang! #3 Record of 2014 - “Some of the most brilliantly honest, vulnerable, joyous, music ever made”

Rocksound #20 Record - “In fine form with trademark spit and venom, as well as staggeringly honest, warts-and-all lyrics”

NPR #1 - Best Albums of 2014

Newsweek - The Top 10 Albums of 2014

American Songwriter #20 - Top 50 Albums of 2014

Stereogum #14 - The 50 Best Albums Of 2014

Consequence of Sound #3 for Transgender Dysphoria Blues - Top 50 Songs of 2014

Big Cheese #20 Record of 2014 - “A blistering ‘Fuck You’ to prejudices and judgements” -



Paste #20 for Transgender Dysphoria Blues – The 50 Best Songs of 2014

PopMatters #9 for Transgender Dysphoria Blues - 75 Best Songs of 2014

Treble Zine #1 - Top 10 Punk Albums of the Year

Cleveland Plain Dealer #2 for Transgender Dysphoria Blues - 25 Best Songs of 2014



ALBUM REVIEWS:

“An absolute triumph” - 9/10 Rock Sound

“A punk rock odyssey, from male to female.” – Rolling Stone Magazine

“Triumphant” - **** Q Magazine

"One of the most incisive and life-affirming rock albums of the '10s." – SPIN

“An unstoppable record” - The Quietus

“Bursting with articulately expressed vignettes of opposition framed in exquisitely muscular nuggets of three minute wonder” - KKKK Kerrang!

“Thrilling” **** The Guardian

“Nothing short of exceptional” - 4/5 This is Fake DIY

“Powerful and remarkably honest.” – Entertainment Weekly



Info:

Allein in den USA konnten Against Me! mehr als 500.000 Alben verkaufen, drei Jahre nach „White Crosses“ folgt nun der Nachfolger, der in Amerika erstmals auf dem bandeigenen Label Total Treble erscheint.



Als Soloprojekt von Tom Gabel 1997 gestartet, sorgte das Transgender-Coming Out des Frontmanns im vergangenen Jahr auch für Aufsehen abseits der Musikpresse und wurde in einem umfangreichen Artikel vom Rolling Stone aufgegriffen.

Die zehn Songs des Albums beschäftigen sich somit vor allem mit diesen Erfahrungen von Frontfrau Laura Jane Grace und "dem Verlust eines jungen Freundes und reiner Selbsterkenntnis sowie Liebe und ultimativer Akzeptanz."



Mit dabei sind nicht nur der langjährige Gitarrist James Bowman, Schlagzeuger Atom Willard und Fat Mike von NOFX (als Bassist auf “FUCKMYLIFE666” und “Unconditional Love).

Am Mischpult saß Billy Bush (Garbage, Muse, Tegan & Sara, Jake Bugg, etc).



Against Me!

„Transgender Dysphoria Blues“

Label: Xtra Mile Recordings

Vertrieb: Indigo

VÖ: seit 24.01.2014

http://www.againstme.net

https://www.facebook.com/AgainstMe

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21500

Registriert seit 08.01.2012

10.12.2015 - 21:15 Uhr
Frisch rezensiert!

Meinungen?



Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: