Love Parade abgesagt

User Beitrag
hahahaha
14.04.2004 - 14:57 Uhr
Berlin (dpa) - Die Love Parade in Berlin ist für dieses Jahr abgesagt worden. Die Verhandlungen mit dem Senat über eine Beteiligung an den Kosten des Raver-Umzugs seien gescheitert. Das teilte eine Sprecherin der Love Parade Berlin GmbH am Mittwoch der dpa mit
Demon Cleaner
14.04.2004 - 15:00 Uhr
Juhuuu. Hoffentlich gibt es diese Kack-Veranstaltung nie mehr.
Zero
14.04.2004 - 15:00 Uhr
Ein harter Schlag für die Ecstasy-Branche...
eric
14.04.2004 - 15:09 Uhr
ich zitiere mal die terrorgruppe: dr. motte - verrotte! :-)
puri
14.04.2004 - 15:13 Uhr
steht das jetzt diesmal auch 100%ig fest???
Greylight
14.04.2004 - 15:15 Uhr
Schade, wenn es die Love Parade nicht mehr gibt, kann ich sie ja gar nicht mehr ignorieren.
simon
14.04.2004 - 15:26 Uhr
*lol* das hast du schön gesagt @greylight ;)
Aeffche
14.04.2004 - 15:42 Uhr
HAHHAHAHAHHAHAHHAHAHA.MUhahahah
marry
14.04.2004 - 16:03 Uhr
na toll, was mache ich nun mit meinem geplanten sprengsatz?
Patte
14.04.2004 - 16:04 Uhr
Hmm...ganz gut so. Hörschäden verursachen immense Behandlungskosten.
Kampfbrot
14.04.2004 - 16:07 Uhr
Ein harter Schlag für die Ecstasy-Branche...
... und für die Trillerpfeifen- und Leuchtstäbchen-Industrie
hallo
14.04.2004 - 16:18 Uhr
und die zahlreichen rtl 2-reportagen über illegale pornodrehs in gebüschen...
Mosarik
14.04.2004 - 17:57 Uhr
Jeeeeeeeeeeepppppppppppppp, freu des ist doch mal eine gute Nachricht:)
zückli
14.04.2004 - 18:04 Uhr
na super-und wo kriegt berlin jetzt eigentlich den kostenlosen dünger für den tiergarten her???vorschnelle entscheidung des senats...tststs
Wgonzales
14.04.2004 - 18:10 Uhr
Ich kann eure Ablehnung nicht ganz nachvollziehn leutz, Es ist ne geile Party, abfeiern, betrinken und spass haben :) und nein, Ich bin keine TechnoFritte !!
sadcaper
14.04.2004 - 18:12 Uhr
Eine sehr freudige Überraschung. Muss sagen, ich finde es sehr sehr witzig. Und was spart die Stadtreinigung Berlin? HAHAHAHAHAHAHAHAH!!!!!!
Diese verpissten Raver.
quote
14.04.2004 - 18:13 Uhr
Katastrophe für alle Techno-Rave-Whatever-Fans. Gerade zu Ostern neue Plüschklamotten gekriegt und jetzt sowas!

Ich dagegen triumphiere!! Yeah!
Gloria
14.04.2004 - 18:15 Uhr
jeah, hab michauch sehr gefreut, war doch eh nur Umweltverschmutzung und Lärmbelästigung...
jnz
14.04.2004 - 18:18 Uhr
na toll und ich habe schon eine choreographie fürs "tanzen" einstudiert... gg
Gloria
14.04.2004 - 18:23 Uhr
@the_freak

hää??soweit ich weiss, warn die meisten Nirvanafans überhaupt Nirvanafans, WEIL sie sich so gut mit Kurt Cobain identifizieren konnten...
Wgonzales
14.04.2004 - 18:23 Uhr
Echt lahm so ne verallgemeinerung, wenn ihr glaubt jeder fan elektrischer musik wuerde plueschklamotten tragen, dann praesentiert bitte nicht so stolz euer Halbwissen.
Ihr wollt das eure Musik akzeptiert wird, also akzeptiert die musik anderer :)
klingt fair oder?
Gloria
14.04.2004 - 18:25 Uhr
uups, sry, falscher Thred... :P
Gloria
14.04.2004 - 18:30 Uhr
ich mein natürlich thread...nur, falls gleich irgendein Klugscheisser daher kommt.. :P
Demon Cleaner
14.04.2004 - 19:32 Uhr
@Wgonzales:

wenn ihr glaubt jeder fan elektrischer musik wuerde plueschklamotten tragen, dann praesentiert bitte nicht so stolz euer Halbwissen.

Hat ja wohl keiner behauptet. Diese Typen gibt es aber nunmal deifintiv, auch wenn nicht alle so sind. Unterstellen kann man ihnen nur eines: einen schlechten Musikgeschmack.

Und abfeiern, sich betrinken und Spaß haben kann man auch woanders. Mit besserer Musik.
puri
14.04.2004 - 19:35 Uhr
ich hör auch elektrische musik, nur halt nicht so extremen techno, wie er auf der love parade gespielt wird
criszzz
14.04.2004 - 19:46 Uhr
Ich war zwischen 94 und 98 auf jeder LoveParade und hatte einen Mordsspaß.
Nur leider ist das Problem, daß sich die LP zu einer absoluten Kommerz-Veranstaltung gemausert hat und man die "wirklichen" Fans elektronische Musik wie eine Nadel im Heuhaufen suchen musste...

Es war mal schön, aber jetzt nur noch schrott (spätesten seit RTL2 die LP live überträgt)
sadcaper
14.04.2004 - 19:46 Uhr
Das ist nicht extrem, das ist einfach schlecht und billig.
sowieso
14.04.2004 - 19:48 Uhr
JUHU wenn die loveparade net da ist hören meine nachbern die auch net laut (:
sadcaper
14.04.2004 - 19:51 Uhr
sowieso: Man muss sagen, du ziehst bisher den größten Nutzen aus dieser Absage.
wert
16.04.2004 - 13:25 Uhr
End Of Love Parade ?!?!
Danke liebe Staaadt !
puri
16.04.2004 - 13:31 Uhr
berlin sollte sie doch machen...
grube
16.04.2004 - 13:32 Uhr
Ach ja, und in China is grad ein Sack Reis umgekippt (meldet SPIEGEL ONLINE als Breaking News).

Jetzt aber bitte ein gemeinsames Gebet, dass mit dem Wave-Gotik-Treffen nicht Ähnliches passiert!

Danke.
Guzica
16.04.2004 - 13:48 Uhr
Endlich gibt es Hoffnung für den Nahen Osten.
Ich bin strikter Love-Parade-Gegner, obwohl ich seit 1898 dabei war, aber seit 1991 ist das total kommerzialisiert.
Jetzt neu:
Raver wählen größtenteils DVU.
Außerdem: Bela B. ist Inhaber von 51% der Love-Parade-Aktie.
amy
16.04.2004 - 14:14 Uhr
ohhhhh.....;"-(
das ist wirklich zuuu schade...*lol*
Dani
16.04.2004 - 14:34 Uhr
Dr. Motte in der Süddeutschen sieht recht niedlich aus. Außerdem hat der sich anscheinend zurückgezogen und brütet über einem Plan seine Geburtstagsparty doch noch steigen zu lassen. Der Herr wird 44! Und wusstet ihr, dass die erste Loveparade ursprünglich seinen 29. Geburtstag feierte?
grube
16.04.2004 - 14:37 Uhr

@Dani:

Fang jetzt hier bloß nicht an, Leute über 30 zu diskriminieren! WAS ERLAUBEN DANI?!?

;-)
Dani
16.04.2004 - 14:44 Uhr
@grube:
Das hatte ich mit meinem Betrag nicht mal vor. Trotzdem 'ne ganz seltsame Entstehungsgeschichte. Ich habe mich heute morgen vor der Zeitung schon herzhaft amüsiert.
puri
16.04.2004 - 15:47 Uhr
@grube: hast du heut zeitung gelesen? *g*
roovie
08.05.2004 - 00:14 Uhr
hoffentlich ist der scheiß endlich vorbei
Hallelujah
Armin
22.06.2004 - 20:42 Uhr
1. Music-Day Berlin Demo 10. Juli 2004
Berlin, den 22.06.2004

M-Kultur e.V. iG

c/o M-Kultur e.V.i.G.

Koordination

Dossestr. 6 Kay Neumann

10247 Berlin Tel.: 030-2977837-1

www.music-day.org Fax: 030-2977837-9

Trotz gerichtlichem Demoverbot:

DER MUSIC-DAY KOMMT!

Am 07.06.heutigen Tag hat das Verwaltungsgericht Berlin den Eilantragung auf Zulassung der für den 10. Juli 04

angemeldeten Demo „Music-Day 2004" unter dem Motto „Mit Musik gegen den Ausverkauf der Musik" zurückgewiesen.

Hierzu erklärt Kay Neumann, Demoanmelder und Vorstand des M-Kultur e.V.i.G.:

Offenbar wird in Berlin mit zweierlei Maß gemessen, wenn man die Chuzpe besitzt, den Tag der ehemaligen Love

Parade als Demonstrationstag auszuwählen. Sogar der Verrat von Geschäftsgeheimnissen seitens eines ehemaligen

Kooperationspartners der Love Parade und „durch die Blume" angedrohte Repressalien seitens der Versammlungsbehörde

gehören dabei zum Instrumentarium, um den Music-Day zu verhindern.

So reichen der Versammlungsbehörde und dem Verwaltungsgericht Berlin Tag und Ort der ehemaligen Love Parade

sowie der Umstand, dass hier ein vielfach erfolgreich erprobtes Demokonzept, wie es beim Berliner CSD oder den 1.

Mai-Demos der DGB-Jugend (Job Parade in Schwerin oder Future Parade in Nürnberg) seit Jahren unbeanstandet

umgesetzt wird, aus, um beim Music-Day das Gesamtgepräge einer musikalischen Unterhaltsveranstaltung zu diagnostizieren.

Was von der Versammlungsbehörde für den Berliner CSD und die Unterstützungsdemo auf dem Kudamm für eine

Love Parade 2005 im Tiergarten ohne weiters akzeptiert wird, wird dem Music-Day zum Nachteil ausgelegt. Während

bei den einen 5 Music-Trucks auf dem Kudamm, das Verhältnis zwischen geplanten Rede- und Musikbeiträgen,

eine zentrale gastronomische Versorgung oder der Umstand, dass man in einer Medienagentur involviert ist, als

kompatibel mit dem Versammlungsrecht angesehen wird, wird dies beim Music-Day aber dann als Negativum ausgelegt.

Versammlungsbehörde und Verwaltungsgericht Berlin schrecken dabei nicht einmal davor zurück, die geplante

Demo sogar als Tarnveranstaltung anzusehen und sich dabei auf die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichtes

zum Thema Neonazis (Beschluss vom 11.04.02, Az. BvQ 12/02) zu berufen. Hier ist eindeutig klarzustellen:

Der Music-Day war zu keiner Zeit als Substitut für die abgesagte Love Parade geplant, weder einmalig noch

dauerhaft. Hier sollte lediglich der glückliche Umstand, dass ein öffentlichkeitswirksames Datum plötzlich frei wurde,

genutzt werden, um auf ein Anliegen aufmerksam zu machen, welches bisher von der Öffentlichkeit nicht zur

Kenntnis genommen wurde.

Den potenziellen Demoteilnehmern wird vom Berliner Verwaltungsgericht sogar abgesprochen, dass sie mit ihrer

Anwesenheit ihre Solidarität mit dem Demoanliegen unterstreichen. Ebenso glaubt das Gericht zu wissen, dass Musiker

und Teilnehmer bei Gewerkschaftskundgebungen am 1. Mai oder bei Konzerten wie „Rock gegen Rechts" ein

gemeinsames politisches Anliegen haben, während genau dieses angeblich bei Demos fehlt, bei denen es um die

wirtschaftliche Situation von Musikern geht.

Mit ihrer Unterstützungserklärung vom heutigen Tage bringt die Interessengemeinschaft Unabhängiger Verlage

unser Anliegen auf den Punkt: „Die neuerliche Forderung einer Absenkung (Anmerkung: der Lizenzgebühren) auf

rund 40 % bedeutet nicht nur eine Arbeitsplatzgefährdung, sondern eine Arbeitsplatzvernichtung und eine unverschämte

Abwertung künstlerischen Schaffens. Es ist mit klarem Menschenverstand nicht zu verstehen, dass ausgerechnet

die getroffen werden, ohne die es keine Tonträger oder die Verbreitung von Musik in anderen Medien geben

würde. Der Raffgier der Majors muss endlich ein Ende gesetzt werden."

Wir werden nun weiterkämpfen und gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichts Beschwerde einlegen. Wir lassen

uns unser Recht auf Gleichbehandlung, freie Meinungsäußerung und Versammlungsfreiheit nicht nehmen. Deshalb

gilt: Der Music-Day 2004 kommt!

love
06.07.2004 - 03:45 Uhr
ist das nicht geil, daß die Verarsche der Steuerzahler endlich ein Ende hat
desperadino
24.07.2010 - 17:18 Uhr
eine graumausige stadt wie duisburg hat die love parade wirklich verdient.

tipp:
24.07.2010 - 17:24 Uhr
eine auf aktualität gebürstete seite wie diese hat es nicht verdient, einen sechs (!) jahre alten thread wieder ganz oben im forum zu haben.
@exciter
24.07.2010 - 17:27 Uhr
Sei doch froh, dass mal wieder was los ist.
lazybone
24.07.2010 - 18:02 Uhr
Wurde gerade in der Tagesschau gemeldet: Bei der Love Parade gab es eine Massenpanik mit mindestens 10 Toten.
Genaues sei noch nicht bekannt.
Hunde GmbH
24.07.2010 - 18:23 Uhr
r.i.p.

Death Parade
m.a.n.a.s.s.a.s
24.07.2010 - 18:33 Uhr
Man kann nur hoffen, dass diese Bespassungs-veranstaltung der Ballermanngeneration damit endgültig beendet ist.
ummagumma
24.07.2010 - 18:33 Uhr
was ist das eigentlich für eine Schwachsinnsidee,das nicht im Stadtgebiet zu machen,sondern quasi aufs land zu verlagern?
In Berlin war das richtig großflächig,die leute konnten sich ausbreiten und hier sind alle auf engstem Raum; meine Fresse
m.a.n.a.s.s.a.s
24.07.2010 - 18:37 Uhr
Purer städtischer Grössenwahn.
Hugo
24.07.2010 - 18:40 Uhr
es tanzt der taliban.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: