Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Yo La Tengo - Stuff like that there

User Beitrag

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

02.06.2015 - 16:34 Uhr
YLT bringen eine Compilation mit Covers, alternativen Versionen und raren Tracks raus. Kommt Ende August, 2 Konzerte in Berlin und Köln außerdem Ende Oktober.

Trackliste:

01 My Heart's Not in It (Darlene McCrea)
02 Rickety
03 I'm So Lonesome I Could Cry (Hank Williams)
04 All Your Secrets (remake of track from Popular Songs)
05 The Ballad of Red Buckets (remake of track from Electr-o-pura)
06 Friday I'm in Love (The Cure)
07 Before We Stopped to Think (Great Plains)
08 Butchie's Tune (The Lovin' Spoonful)
09 Automatic Doom (Special Pillow)
10 Awhileaway
11 I Can Feel the Ice Melting (The Parliaments)
12 Naples (Antietam)
13 Deeper Into Movies (remake of track from I Can Hear the Heart Beating as One)
14 Somebody's in Love (The Cosmic Rays with Le Sun Ra and Arkestra)

Quelle

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21226

Registriert seit 08.01.2012

03.06.2015 - 22:04 Uhr
YO LA TENGO
"Stuff Like That There"
VÖ: 28.08.2015
Matador Records

Gerade erst feierten Yo La Tengo ihr dreißigjähriges Band-Jubiläum als eine der beliebtesten und kreativsten Bands der Rock-Geschichte und schon gibt es neue News! Yo La Tengo werden Ende August ihr neues Album "Stuff Like That There" veröffentlichen und kurz darauf auf Welttournee gehen. Doch das Trio um Ira Kaplan, Georgia Hubley und James McNew hat sich wie so oft etwas besonderes für ihre Fans überlegt: Zusammen mit dem ehemaligen Mitglied Dave Schramm wiederbeleben sie das Konzept, das sie mit der Veröffentlichung des beliebten "Fakebook"-Albums erstmals nutzten! Auf "Stuff Like That There" sowie auf der Tour ist somit das "Fakebook"-Line-Up der Band wiedervereint und auch das Konzept Cover-Songs, neue Versionen von Yo La Tengo-Songs und komplett neue Yo La Tengo-Songs mit dem neuen Album zu veröffentlichen, gibt es zum 25. Jubiläum der "Fakebook"-Platte wieder! Und mit dieser speziellen Inkarnation des Band-Line-Ups wird die Band zum ersten Mal überhaupt (und vielleicht auch zum letzten Mal?!?) auf Tour gehen - Ira an der Akustik Gitarre, Georgia hinter einem reduzierten kleinen Drum-Kit, Dave an der E-Gitarre und James am Kontrabass. Yo La Tengo bleiben damit auch im 31. Jahr der Bandgeschichte alles, nur nicht langweilig!

Die ersten zwei Songs aus "Stuff Like That There" gibt es auch schon zu hören:
Automatic Doom (Special Pillow Cover)
Deeper Into Movies (Neue Version von "I Can Hear The Heart Beating As One")

http://www.muzu.tv/yo-la-tengo/automatic-doom-music-video/2426651/

http://www.muzu.tv/yo-la-tengo/deeper-into-movies-music-video/2426652/

Herr

Postings: 1506

Registriert seit 17.08.2013

03.06.2015 - 22:17 Uhr
Ganz wunderbar!

Herder

Postings: 1812

Registriert seit 13.06.2013

03.06.2015 - 22:30 Uhr
"... Yo La Tengo [...] eine der beliebtesten und kreativsten Bands der Rock-Geschichte...".

Keine falsche Bescheidenheit bei den Matador-Waschzettelautoren ;-) Aber ich mag die Band ja auch sehr sehr gerne. Die Fakebook-Sachen waren ja nicht unbedingt alle hervorragend, dennoch nehme ich das "neue" Album gerne mit.

Herder

Postings: 1812

Registriert seit 13.06.2013

19.08.2015 - 19:23 Uhr
Die Rezension klingt vielversprechend, ich bin gespannt:

http://www.clashmusic.com/reviews/yo-la-tengo-stuff-like-that-there

Herder

Postings: 1812

Registriert seit 13.06.2013

29.08.2015 - 12:15 Uhr
Was für ein grandioses Video für "Friday I'm in Love":

http://www.muzu.tv/yo-la-tengo/friday-im-in-love-music-video/2452620/

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21226

Registriert seit 08.01.2012

02.09.2015 - 18:41 Uhr
Frisch rezensiert!

Meinungen?

Herder

Postings: 1812

Registriert seit 13.06.2013

02.09.2015 - 20:01 Uhr
Ich bin ein großer Fan der Band und mag auch folglich dieses Album. An die durchgängig ruhige Herangehensweise musste ich mich eigentlich nicht lange gewöhnen, auch wenn ich sonst schon auch sehr gerne deren berühmt-berüchtigten Feedback-Orgien lausche.

Am besten gefällt mir gerade "Friday I'm in Love", doch auch die beiden neuen Stücke haben es mir angetan. Gewohnte Yo La Tengo-Qualitätsarbeit eben.

dreckskerl

Postings: 6372

Registriert seit 09.12.2014

02.09.2015 - 21:07 Uhr
Ebenfalls großer Fan, seit vielen Jahren schon.

Ich mag auch das Album, es hat eine aussergewöhnlich warme, entspannte Grundstimmung.

Was ich jedoch an Yo La Tengo besonders schätze sind ihre Stilwechsel...was vielleicht auf "Popular Songs" ein wenig zu eklektisch gelungen ist, fehlt hier gänzlich.
Die E Gitarre von Ex Mitglied Dave Schramm wunderbar sanft bespielt, aber eben durchgängig gleich sanft.
Dazu entzückend gezupfte Akustikgitarre von Ira, Kontrabass von James und Besenarbeit von Georgia.
Das klingt alles wunderbar, aber leider vielleicht auch ein ganz klein wenig langweilig.

Mal sehen wie sich das entwickelt wenn ich mir das noch öfter anhöre.
Hoffe, dass sie live ihren geilen verzerrten Feedback Sound nicht komplett weglassen.

dreckskerl

Postings: 6372

Registriert seit 09.12.2014

03.09.2015 - 18:43 Uhr
Interessantes Interview


http://www.ew.com/article/2015/09/02/yo-la-tengo-new-album-fakebook

rollator

Postings: 665

Registriert seit 14.06.2013

03.09.2015 - 18:47 Uhr
...wird gekauft.

Herr

Postings: 1506

Registriert seit 17.08.2013

03.09.2015 - 19:43 Uhr
Das oben beschriebene Gitarrenspiel des Herrn Schramm, welches sanft und zusätzlich auch noch durchgehend gleich sanft klingen soll, macht einem doch Angst vor dem Album, da man möglicherweise in Schlaf verfällt und dann einem das ganze Datenvolumen weggestreamt wird, falls man nicht rechtzeitig aufwacht. Daher wäre ein zeitweise unsanft erklingender Gitarrenvortrag vorteilhaft.

Azzarole

Postings: 19

Registriert seit 17.06.2013

29.10.2015 - 10:25 Uhr
War schon jemand bei einem der Konzerte? Ich muss zugeben, dass der gestrige Aufrtritt in Köln meine Befürchtungen bestätigt hat. Fand' es stellenweise recht "langweilig", weil die Herangehensweise bei den Covers einfach immer dieselbe ist und das irgendwann alles etwas zu einem wohlklingenden Brei zerläuft. Ich mag' die ruhigen Sachen auf jedem Album extrem gerne und war auch ein großer Fan von "Fade". Hier war es dann aber doch etwas zu viel des Guten.

Kann allerdings auch daran liegen, dass ich die Cover-Songs prinzipiell nicht so herausragend finde bzw. damit nix verbinde. Die wenigen YLT-Songs, die sie gespielt haben, waren immer nioch sehr gut. Besonders Today is the Day, Our Way to Fall und My Little Corner of the World (mit grandioser Situationskomik nach bester YLT-Art) waren echt berührend. Leider kamen dann meist wieder 2-3 gleich klingende Schunkel-Songs, die man so ein bisschen aussitzt.

Nächstes mal also lieber wieder wie bei der Fade Tour: 1. Hälfte akkustisch mit eigenen Songs und paar Covers, 2. Hälfte elektronisch. Das hatte damals ganz wunderbar funktioniert und die eigentliche Stärke der Band super betont: die unglaubliche Varianz im Sound (wie oben schonmal erwähnt wurde).

dreckskerl

Postings: 6372

Registriert seit 09.12.2014

29.10.2015 - 18:19 Uhr
Gebe dir in manchen Punkten recht.
Klangfarbe und Herangehensweise an die Coverversionen und eigenen Songs waren sich sehr ähnlich und es fehlte die Überraschung, die sonst YLT Konzerten innewohnt.

Ich freue mich auch wieder sehr auf 10 minütige Feedbackbrocken und sonstige ausgefallene aber immer YLT sound typische Songs.

Aber! Ich habe ganz vorne gestanden und fand die nicht zu überbietende Zärtlichkeit und Wärme und Andacht dieses Konzerts ausserordentlich einzigartig; sicher auch unterstützt durch den Konzertort einer Kirche.
Ein so großes Publikum vereint in meditativer Stille habe ich noch nie erlebt und machte das Konzert zu etwas besonderem.

Azzarole

Postings: 19

Registriert seit 17.06.2013

03.11.2015 - 19:11 Uhr
Beim letzten Punkt gebe ich dir insofern recht, dass ich ein so respektvoll stilles Publikum das letzte Mal bei YLT getroffen habe ;) Bei vielen anderen, ähnlich ruhigen Konzerten würde das vermutlich gar nicht funktionieren. Die Band selbst hatte ich beim letzten Mal (Schorndorf)als "berührter" empfunden, diesmal wirkte sie etwas abgeklärt. Damals waren sie z.B. sichtbar gerührt davon, dass im Raum einige Leute bei ihrem letzten Besuch in den 90ern bereits anwesend waren. Einschränkend muss man allerdings auch anmerken, dass ich Iras Ansagen praktisch nie verstanden habe, weil er immer mitten im lautesten Applaus angefangen hat zu sprechen.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4525

Registriert seit 14.05.2013

14.07.2020 - 09:18 Uhr - Newsbeitrag
Kaum zu glauben, aber wir neigen uns wirklich dem Ende zu. Das Finale unserer YLT-Listening-Session findet heute Abend in diesem Thread statt. Treffen um 21 Uhr, Start fünf Minuten später. Kommt zahlreich!

kingbritt

Postings: 4284

Registriert seit 31.08.2016

14.07.2020 - 11:29 Uhr

. . . schönes Ende der YLT-Sessions und schöner Übergang auch zu the Cure, und als ob Georgia, Ira und James es gewusst hätten, covern sie für uns auch noch glatt mal ne the Cure Nummer.

dreckskerl

Postings: 6372

Registriert seit 09.12.2014

14.07.2020 - 12:11 Uhr
Ja, stimmt, witziger Zufall.
Und es gibt zu dem Cover auch ein spassiges Video.

Vielleicht kann Jennifer später mal den Threadtitel ändern. Der Zusatz Compilation ist falsch.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4525

Registriert seit 14.05.2013

14.07.2020 - 12:37 Uhr
Vielleicht kann Jennifer später mal den Threadtitel ändern. Der Zusatz Compilation ist falsch.

Ist erledigt!

testplatte

Postings: 345

Registriert seit 13.06.2020

14.07.2020 - 15:37 Uhr
zur einstimmung oder als abspann könnt ihr ja den brandneuen track gleich noch besprechen, nur wenn ihr wollt natürlich ;) :

https://yolatengo.bandcamp.com/track/james-and-ira-demonstrate-mysticism-and-some-confusion-holds-monday-1

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4525

Registriert seit 14.05.2013

14.07.2020 - 15:51 Uhr
Der steht ja bereits im Hauptthread.

testplatte

Postings: 345

Registriert seit 13.06.2020

14.07.2020 - 17:00 Uhr
oh, sorry, ich habs vorher nicht gegengecheckt. man möge es mir nachsehen.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4525

Registriert seit 14.05.2013

14.07.2020 - 21:01 Uhr
Bin da, wer noch?

dreckskerl

Postings: 6372

Registriert seit 09.12.2014

14.07.2020 - 21:03 Uhr
Guten Abend.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4525

Registriert seit 14.05.2013

14.07.2020 - 21:05 Uhr
Na, dann legen wir eben zu zweit los.

kingbritt

Postings: 4284

Registriert seit 31.08.2016

14.07.2020 - 21:05 Uhr

. . . großes Finale am 14. Juli. Und ich bin nicht in Frankreich, sondern hier. YLT time.

kingbritt

Postings: 4284

Registriert seit 31.08.2016

14.07.2020 - 21:06 Uhr

oh Georgia Georgia hat Heartprobleme.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4525

Registriert seit 14.05.2013

14.07.2020 - 21:06 Uhr
Na also, da trudeln die nächsten schon ein. Ein herzliches Willkommen an alle natürlich. Tatsächlich Finale. Am 28. April ging alles los, schon irgendwie krass.

dreckskerl

Postings: 6372

Registriert seit 09.12.2014

14.07.2020 - 21:07 Uhr
Georgias Stimme klingt klasse beim ersten Cover.

kingbritt

Postings: 4284

Registriert seit 31.08.2016

14.07.2020 - 21:07 Uhr

. . . diesmal zu viert. An der Gitarre auch Dave Schramm.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4525

Registriert seit 14.05.2013

14.07.2020 - 21:08 Uhr
Georgias Stimme klingt immer klasse.

kingbritt

Postings: 4284

Registriert seit 31.08.2016

14.07.2020 - 21:08 Uhr

. . . tadelloses Recording. 2015

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7407

Registriert seit 26.02.2016

14.07.2020 - 21:08 Uhr
Glatt die Zeit vergessen, auch dabei!
Dann eben gleich "Rickety".

kingbritt

Postings: 4284

Registriert seit 31.08.2016

14.07.2020 - 21:09 Uhr

. . . manchmal fast wie ein Kerl. ^^

dreckskerl

Postings: 6372

Registriert seit 09.12.2014

14.07.2020 - 21:10 Uhr
Natütlich :-)

Der zweite Song ist einer von 2 neuen und gewohnt schön.

Schöne Gitarre, wobei die lead meist Herr Schramm übernimmt.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7407

Registriert seit 26.02.2016

14.07.2020 - 21:11 Uhr
Hier harmonieren sie beide toll.

kingbritt

Postings: 4284

Registriert seit 31.08.2016

14.07.2020 - 21:11 Uhr
Rickety . . . YLT sehr erwachsen. Schöne Gitarre und ja, auch der Gesang herrlich. Alles so unaufgeregt.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4525

Registriert seit 14.05.2013

14.07.2020 - 21:11 Uhr
Jetzt erstes richtiges Highlight. Was aber auch an der Großartigkeit des Originals liegt.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7407

Registriert seit 26.02.2016

14.07.2020 - 21:12 Uhr
Ja, generell ein toller Song.
Kannte ich als erstes von Johnny Cash.

dreckskerl

Postings: 6372

Registriert seit 09.12.2014

14.07.2020 - 21:13 Uhr
Ein Countrymeilenstein als 2. Cover...



wie n kerl...Dass sie jetzt im gereifteren Alter auch in tiefere Regionen kommt, meinst du.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4525

Registriert seit 14.05.2013

14.07.2020 - 21:14 Uhr
Kannte ich als erstes von Johnny Cash.

Auch schöne Version. Aber die von Hank Williams ist unschlagbar.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4525

Registriert seit 14.05.2013

14.07.2020 - 21:15 Uhr
"All your secrets" - oh, Hallo, "Popular songs"!

dreckskerl

Postings: 6372

Registriert seit 09.12.2014

14.07.2020 - 21:15 Uhr
Ich hab sicher 6 oder mehr Versioenn dieses Songs irgendwo, dies ist die schlichteste aber vielleicht deshalb mit die Beste

kingbritt

Postings: 4284

Registriert seit 31.08.2016

14.07.2020 - 21:15 Uhr

. . . kennt ihr die Hank Williams Sachen von the The Hanky Pank oder so?

dreckskerl

Postings: 6372

Registriert seit 09.12.2014

14.07.2020 - 21:18 Uhr
Ja, sie covern sich selbst dafür ungewöhnlich aktueller Song, diese Version ist nochmal zärtlicher.

kingbritt

Postings: 4284

Registriert seit 31.08.2016

14.07.2020 - 21:18 Uhr
all your secrets . . was eigenes zu Aufnamen der popular songs.
Georgia hat so einen kleinen Hickser, süß.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4525

Registriert seit 14.05.2013

14.07.2020 - 21:18 Uhr
Und noch ein Remake.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7407

Registriert seit 26.02.2016

14.07.2020 - 21:19 Uhr
"I wonder what's on your mind."

Ist halt schon echt sehr gleich im Sound, sehr ungewöhnlich. Aber hat auch was herrlich Beruhigendes.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2522

Registriert seit 14.03.2017

14.07.2020 - 21:20 Uhr
Uff, zu spät und dann kommt Spotify nicht in die Pötte.

Bisher alles eher schlicht gehalten

dreckskerl

Postings: 6372

Registriert seit 09.12.2014

14.07.2020 - 21:21 Uhr
Highlight für mich die "Rote Eimer Ballade".

Unwiderstehlicher, wenn auch fast gewischter, geflüsteter Groove...sehr, sehr geil.
Holt mich total ab.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: