Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Vennart (Ex-Oceansize) - The demon joke

User Beitrag

Max Power

Postings: 63

Registriert seit 14.06.2013

29.05.2015 - 17:31 Uhr
1. Two Five Five
2. Doubt
3. Infatuate
4. Rebirthmark
5. Duke Fame
6. Don't Forget The Joker
7. Retaliate
8. A Weight In The Hollow
9. Operate
10. Amends

Nach dem ersten Höreindruck bin ich ein wenig überrascht. Das Album ist nicht so poppig geworden, wie Infatuate und Operate angedeutet haben. Es klingt insgesamt eher ruhig, auf laute Ausbrüche wird weitgehend verzichtet. Oceansize trifft Biffy Clyro kann man also nur bedingt sagen.
Wer die ruhigen Stücke von Oceansize oder die Lieder von British Theatre mag, wird bestimmt nicht entäuscht werden. Es ist aber kein lautes Prog-Ungetüm geworden.

Highlights für mich sind neben den bekannten Songs Duke Fame und Retaliate.

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

29.05.2015 - 17:39 Uhr
Ui, habe ich gar nicht mitbekommen, dass der auf Solopfaden unterwegs ist.
Also ist das Album härter als die frühe Version von "Operate", die ich gerade gehört habe? Könnte mir gefallen.
Machix88
30.05.2015 - 15:03 Uhr
Habs jetzt 3 mal durch und bin doch sehr sehr positiv angetan. Eine Punktewertung traue ich mir jedoch noch nicht zu

TWO FIVE FIVE
Zunächst verwirrend. Sehr poppiger Einstieg wechselt sich mit ungewohnt leisen Klängen und Ausbrüchen ab. Die Dynamikwechsel irritieren zunächst. Ich hab mich gefragt ob das wirklich so gewollt war. Nach 3 Durchgängen hab ich mich gut daran gewöhnt.

DOUBT
Wieder ungewohnte Spielereien mit der Lautstärke. Am Ende sehr schöner lauterer Abschluss. Zusammen mit dem ersten Titel sehr überraschender Beginn

INFATUATE
Ist ja schon seit längerem bekannt. Hab ich mittlerweile richtig ins Herz geschlossen. Steht einem Oceansize des 2. oder letzten Album in nix nach. Bekomme den Refrain seit Wochen nicht aus dem Kopf

REBIRTHMARK
Wieder ein absolutes Highlight. Kann es ohne Probleme mit langsameren Oceansizestücken wie "Oscar Acceptance Speach" aufnehmen. Dürfte eigentlich nicht groß verwundertn. Schließlich wirken Durose und Gambler ebenfalls auf dem Album mit.

DUKE FAME
So hab ich Vennart bisher noch nicht singen hören. Sehr druckvoll. War anfangs nicht mein Ding doch langsam steigert sich der song.

DONT FORGET THE JOKER
Wieder total anders. Ein ruhiger song indem sich Vennart jedoch richtig steigert und gesanglich alles rausholt was geht. Noch nie so gehört.

RETALIATE
"Härteres" Stück mit einigen frickligen solis. gefällt auch. Jedoch absolut gar nicht zu vergleichen mit Oceansize-Brettern.

A WEIGHT IN THE HOLLOW
Meiner Meinung nach einer der besten songs an denen Vennart je beteiligt war. Oceansize-feeling von der ersten bis zur letzten Note. Hier passt alles.

OPERATE
Der perfekteste "Pop-song" den man sich aus einer Kombination aus Biffy Clyro und Oceansize vorstellen kann. D.h. radiotauglich aber unglaublich gut. Hat sich im Vergleich mit der ursprünglichen Version nocheinmal verbessert. Sehr druckvoll. Wieder ein Highlight.

AMENDS
Rausschmeißer der sich zum Ende nochmal steigert und überraschend früh endet.


Die Schnittmenge ist letztendlich mit Oceansize größer als mit Biffy Clyro. Nicht zu poppig wie einige befürchtet hätten. Alle Oceansizefans denen die "Every into Position" und "Selv preserved" gefallen hat müssen hier eigentlich zuschlagen. Alleine
Track 8 ist den Kauf wert.

egbert

Postings: 1

Registriert seit 13.06.2013

31.05.2015 - 08:31 Uhr
Unglaubliches Solo Debut, das in dieser Form nicht zu erwarten war. Vennart scheint mit sich ins Reine gekommen zu sein. Eine Performance wie bei 'Don't Forget The Joker' habe ich so noch nie von ihm gehört.

Wer sich's mal gerne anschauen möchte, hier ein Mitschnitt von der ersten Mini-Solo Tour (wobei mit Gambler und Steve Durose 3/5 Oceansize vertreten sind ;-)):

https://www.youtube.com/watch?v=0g4Mh7_uLd0&feature=youtu.be

(Evtl. Proxy Server nutzen...)

Oceantoolhead

Postings: 1953

Registriert seit 22.09.2014

02.06.2015 - 16:25 Uhr
Wusste gar nicht das das Album schon draussen ist ? Werd ich mir sofort zulegen

Die 2 Songs die ich vorab gehört habe sind sowohl absolutes Licht ( The Demon Joke ) als auch Schatten ( Operate - zuviel Biffy Clyro ).

Oceantoolhead

Postings: 1953

Registriert seit 22.09.2014

02.06.2015 - 16:26 Uhr
Okay das Lied heisst Dont Forget The Joker nicht the Demon Joke

embele

Postings: 513

Registriert seit 14.06.2013

03.06.2015 - 07:09 Uhr
Grandioses Album, mit einigen ruhigeren Tönen, die Mike Vennart alle überzeugend präsentiert. Man hört, das er sich mit Biffy Clyro einen Nebenjob gesucht hat, der ihn auch selbst als Songwriter weitergebracht hat, aber der Sound ist trotzdem eher sein eigener, bzw. der von Oceansize.
Sehr gelungenes Debut !

Vennart

Postings: 721

Registriert seit 24.03.2014

03.06.2015 - 15:10 Uhr
Klasse Album!
Mike Vennart ist König aber das sollte eh klar sein :)
Rent Reznor!
05.06.2015 - 09:38 Uhr
Wunderschönes Album! Es wächst und wächst, laufend kommen neue Lieblingssongs hinzu.
Erst jetzt ist mir bewusst geworden, wie sehr mir Oceansize in den letzten 5 Jahren gefehlt haben. Mein bisheriges Highlight dieses Jahr.

Vennart

Postings: 721

Registriert seit 24.03.2014

10.06.2015 - 01:29 Uhr
Sicheres Album für die Album Top Ten am Ende des Jahres.
Wennart
10.06.2015 - 07:51 Uhr
Sicheres Album für die Enttäuschung des Jahres.
RR!
15.06.2015 - 15:43 Uhr
Album der Woche auf visions.de

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27235

Registriert seit 07.06.2013

15.06.2015 - 15:52 Uhr
Stream übrigens hier: http://blogs.independent.co.uk/2015/06/15/vennart-interview-and-album-stream-%E2%80%98this-album-is-more-focused-on-vocals-and-guitar-rather-than-pounding-your-head-and-complex-riffs%E2%80%99/

Kanns grad nciht hören. Klingt es nun nach Oceansize? Also nach Band? Oder ist alles am Computer gebastelt? :)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27235

Registriert seit 07.06.2013

15.06.2015 - 16:02 Uhr
Ah ja, steht ja sogar im Titel: ‘This album is more focused on vocals and guitar rather than pounding your head and complex riffs’

Schade. Sein Gesang war nie so meins, seine Riffs dafür schon.

Oceantoolhead

Postings: 1953

Registriert seit 22.09.2014

15.06.2015 - 16:04 Uhr
Der Gesangsstil , Gitarren arbeit , sowie die meisten Harmonien sind voll Oceansize. Allerdings ist der Sound anders, die Instrumentalisierung wirkt anders (durch andere Keyboardsounds oder Gitarreneffekte/Produktion ect.) - schwer zu beschreiben beim ersten Durchgang. Dazu kommen die Songs alle schnell auf den Punkt (längste Stück glaub ich 5.33 ). Und naja dann ist da noch das eine Stück das eckelhaft nach den späten Biffy Clyro klingt. Generell scheints aber ganz gut zu sein.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27235

Registriert seit 07.06.2013

15.06.2015 - 16:06 Uhr
Hmm, klingt alles nicht so für mich. Egal, werds mir eh anhören.

keenan

Postings: 4092

Registriert seit 14.06.2013

17.06.2015 - 10:26 Uhr
http://blogs.independent.co.uk/2015/06/15/vennart-interview-and-album-stream-%E2%80%98this-album-is-more-focused-on-vocals-and-guitar-rather-than-pounding-your-head-and-complex-riffs%E2%80%99/

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27235

Registriert seit 07.06.2013

17.06.2015 - 11:41 Uhr
Schau mal vier über dir. :)

keenan

Postings: 4092

Registriert seit 14.06.2013

17.06.2015 - 12:59 Uhr
oh hoppla ;-)
danke

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

17.06.2015 - 20:32 Uhr
Nach dem ersten Hördurchgang lässt sich der Einfluss von Biffy Clyro nicht leugnen, was nicht schlecht ist. Zudem ist es nicht so rockig geworden, wie ich es von den Vorankündigungen her erwartet hatte, wobei sich die Enttäuschung darüber in engen Grenzen hält.
Ist kein Überalbum geworden, eine sichere 7/10 wird das aber sein. Gefällt.

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

23.06.2015 - 07:55 Uhr
Unterm Strich: Kurzweiliges Album ohne große Schwächen, aber kein einziger wirklich großer Song dabei. Da ist nach den ersten Hördurchgängen eingentlich nichts mehr gewachsen. 6.9

Walenta

Postings: 289

Registriert seit 14.06.2013

23.06.2015 - 10:03 Uhr
Also doch keine "sichere 7/10". ;-)

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

23.06.2015 - 16:24 Uhr
Also doch keine "sichere 7/10". ;-)

Das stimmt^^

Ich gehe immer davon aus, dass ein Album noch wächst und so die Bewertung noch höher geht. Hier wars mal das Gegenteil, direkt ein bisschen zu optimistisch angesetzt.
Aber das Album ist dennoch durchaus gelungen. Hätte es nur etwas lieber gefunden, wenn Vennart ein bisschen rauher unterwegs gewesen wäre. Ist ja nun recht zahm geworden.
Insgesamt würde ich sagen weniger Oceansize (wenngleich vorhanden), dafür mehr Biffy Clyro der letzten Jahre (ohne das hochtrabend Theatralische). Ist jetzt auch nicht das Unlogischte.

Vennart

Postings: 721

Registriert seit 24.03.2014

23.06.2015 - 17:21 Uhr
„Kein einziger wirklich großer Song dabei“
Bist du in Scherzlaune Desare?

“Infatuate“ und “A weight in the hollow“, das den wohl schönsten Refrain des Jahres hat, sind doch mal Übersongs wie aus dem Bilderbuch.

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

23.06.2015 - 21:06 Uhr
Bist du in Scherzlaune Desare?

Ne, nicht wirklich.

Da gehen unsere Meinungen auseinander, speziell bei "A Weight in the Hollow", der für mich als einziger Song ein wenig durchfällt. Da sagt mir eigentlich gar nix zu, auch der Refrain.
Ansonsten sind da durchgehend okaye bis gute Songs drauf und in sich stimmig.

Watchful_Eye

User

Postings: 2596

Registriert seit 13.06.2013

24.06.2015 - 00:01 Uhr
Ich halte "Dont forget the joker" für den besten song des albums, danach kommt "Infatuate". Die beiden Songs zählen imo eindeutig zu den ganz tollen aus dem Oceansizeumfeld. :)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27235

Registriert seit 07.06.2013

24.06.2015 - 13:18 Uhr
"Operate" ist könnte fast 1:1 ein Biffy Clyro-Song sein. Hmm.

keenan

Postings: 4092

Registriert seit 14.06.2013

25.06.2015 - 12:41 Uhr
platte ist ok, 6/10
Gute Platte ...
26.06.2015 - 09:40 Uhr
... aber qualitativ leider nicht mit den ersten Sachen von Oceansize zu vergleichen. Schade.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 9252

Registriert seit 13.06.2013

01.07.2015 - 23:28 Uhr
Sieben Songs bei den Highlights?

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2558

Registriert seit 14.06.2013

02.07.2015 - 11:26 Uhr
1:1 Biffy höre ich hier eher nichts. Höchstens mal, wenn die Gitarre zum Solo ausbricht, kommen die alten Biffy durch. Ansonsten ist das schon eher atmosphärisch, während die heutigen Biffy Clyro den Popsong zelebrieren (und ebenjenen zum Ende hin manchmal ein wenig zerstören).

Mag ich dennoch, diese Platte hier.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27235

Registriert seit 07.06.2013

02.07.2015 - 15:22 Uhr
@eric:
Also "Operate"... ich bitte dich!

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

02.07.2015 - 19:10 Uhr
Da ist viel Biffy drin, Vennart nimmt sich aber zurück und stoppt jedesmal rechtzeitig ab.

Vennart

Postings: 721

Registriert seit 24.03.2014

02.07.2015 - 19:55 Uhr
“A weight in the hollow" als ein „verboten bezauberndes Stück Gänsehautmusik“ zu bezeichnen, ist mit die schönste und treffendste Bezeichnung, die ich seit langem gelesen habe.
Die Gesangsharmonien in diesem Lied treiben mir die Freudentränen in die Augen.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2558

Registriert seit 14.06.2013

03.07.2015 - 09:20 Uhr
@Machina:
Ja, klar ist da insgesamt Biffy drin... ;) Daher mag ich's ja. Aber 1:1 - wie behauptet - ist doch auch "Operate" absolut nicht. Wo ich bislang die meisten Ähnlichkeiten höre, ist "Doubt", wegen des lauteren Schluss.

Obrac

Postings: 1375

Registriert seit 13.06.2013

03.07.2015 - 09:22 Uhr
Ich höre da auch wenig Biffy Clyro raus (die finde ich mittlerweile auch ziemlich unspannend). Für mich ist das hier eigentlich einfach eine neue Oceansize-Platte.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27235

Registriert seit 07.06.2013

03.07.2015 - 09:43 Uhr
@eric:
Okay, sagen wir der Refrain ist 1:1 Biffy Clyro. :)

@Obrac:
Echt? Grad die höre ich wiederrum kaum raus. Wenn dann halt nur Vennarts Melodien.

Beefy

Postings: 389

Registriert seit 16.03.2015

03.07.2015 - 15:21 Uhr
Oceansize in zugänglich, passt schon. Ich höre auch viel Biffy bei "Operate", welcher zu meinen bisherigen Songs des Jahres gehört.
Mike T.
03.07.2015 - 17:41 Uhr
Tolles Album. Komisch nur, dass so wenig drüber berichtet wird. Kaum Reviews zu finden.

Beefy

Postings: 389

Registriert seit 16.03.2015

03.07.2015 - 17:57 Uhr
Mike wird seine verdiente Beachtung finden, wenn "Operate" als Single veröffentlicht wird und der Song auf Pro 7 für die grossen Serienhighlights im Herbst im Hintergrund läuft :)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27235

Registriert seit 07.06.2013

03.07.2015 - 18:07 Uhr
Tolles Album. Komisch nur, dass so wenig drüber berichtet wird. Kaum Reviews zu finden.

Naja, schon Oceansize waren ja eher szenebekannt als wirklich präsent.
Mike T.
03.07.2015 - 19:21 Uhr
"Szenebekannt" klingt irgendwie als wären Oceansize ne Underground-Band gewesen. Finde schon, dass die recht bekannt waren. Jedenfalls bekannt genug, um sich darüber zu wundern, dass das Solodebüt vom ehemaligen Bandleader kaum Beachtung findet.

Liegt vielleicht eher daran, dass die einzelnen Personen hinter Oceansize damals kaum hevorgehoben wurden und man somit mit dem Namen Vennart nichts verbindet. Abgesehen davon scheint man aber auch auf PR gänzlich verzichtet zu haben.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27235

Registriert seit 07.06.2013

03.07.2015 - 19:22 Uhr
Also ich finde schon, Oceansize waren zumindest in Deutschland eher Underground.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

03.07.2015 - 19:23 Uhr
Wollen wir schauen, ob eine Threadtitel-Anpassung mehr Leute anlockt? ;-)

Der Name allein hätte mir ehrlich gesagt auch nichts oder nur vage etwas gesagt...bin nur durch die Rezension drauf aufmerksam geworden.
Mike T.
04.07.2015 - 12:24 Uhr
Ich wurde wohl widerlegt. Seit der Titelanspassung schreibt keiner mehr.^^

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27235

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2015 - 10:34 Uhr
Hab es gestern auf ner Autofahrt gehört und da hat es mir doch recht gut gefallen. Besonders die ruhigen Stücke. Der Opener hat ne schöne Atmosphäre und "Don't forget the joker" ist wirklich ein richtig schöner Song. Der Refrain von "Operate" ist weiterhin in jeder Faser Biffy Clyro. :D

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27235

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2015 - 10:35 Uhr
Hab den Threadtitel übrigens nochmal umgeändert. :D
Aber so ist jetzt der Oceansize-Verweis sowie der richtige (Künstler)name drin.

Max Power

Postings: 63

Registriert seit 14.06.2013

26.09.2015 - 18:39 Uhr
Immer noch eine fantastische Platte. A Weight In The Hollow und Don't Forget The Joker wären selbst auf jeder Oceansize-Platte Highlights.

http://mikevennart.tumblr.com/post/129429955988/im-not-usually-one-for-looking-back-primarily
Hier gibts zum Zehnjährigen die interessante Entstehungsgeschichte der Everyone into Position.

Und hier gibts einen neuen Song von British Theatre:
https://britishtheatre.bandcamp.com/track/cross-the-swords

embele

Postings: 513

Registriert seit 14.06.2013

27.09.2015 - 01:43 Uhr
Hoffentlich spielt er bald in Deutschland !?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27235

Registriert seit 07.06.2013

27.09.2015 - 22:31 Uhr
@Max:
Wobei beide bei Oceansize grandioser arrangiert und gespielt wären. Drei Gitarren. Aber ja, trotzdem ziemich gutes Album.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: